30 km

57 Technischer Zeichner Jobs

einblendungenpixel

bei Goldbeck GmbH in Bielefeld
04.03.2021


bei SpanSet AXZION GmbH in Langenfeld (Rheinland), Übach-Palenberg, Neustrelitz
04.03.2021


Sofort-Bewerbung

bei LEHMENSIEK Tiefbau GmbH in Bad Doberan
04.03.2021


bei BORSIG Process Heat Exchanger GmbH in Berlin
03.03.2021


bei Mugler AG in Döbeln, Zwickau, Chemnitz, Oberlungwitz, Stollberg/Erzgebirge
03.03.2021


Arbeitgeberprofil

bei ScanHaus Marlow GmbH in Marlow
02.03.2021


bei Goldbeck GmbH in Berlin
01.03.2021


bei BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH in Weiherhammer
01.03.2021


bei Werndl GmbH in Oberkirch
27.02.2021


bei HUGO PETERSEN GmbH in Wiesbaden
27.02.2021


bei MB Group in Darmstadt
27.02.2021


bei Fuyao Europe GmbH in Leingarten
26.02.2021


Arbeitgeberprofil

Sofort-Bewerbung

bei BERNARD Gruppe ZT GmbH in Aalen
25.02.2021


Sofort-Bewerbung

bei Lichtvision Design GmbH in Berlin
25.02.2021


bei elobau GmbH & Co. KG in deutschlandweit
25.02.2021



bei SOLARLUX GmbH in Melle
23.02.2021


bei elkom Ingenieurbüro GmbH in Halle (Saale)
22.02.2021


bei Keller Lufftechnik GmbH & Co. KG in Arnsberg
22.02.2021


bei Gebäudetechnik TENBUSCH GmbH in Dinslaken
22.02.2021


bei Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser in Isernhagen
22.02.2021


bei K & L Energietechnik GmbH in Hamminkeln
22.02.2021


Sofort-Bewerbung

bei Brendel Ingenieure Dresden GmbH in Dresden
22.02.2021


Weitere Ergebnisse
Jobs per Mail
Technischer Zeichner Stellenangebote

Der Beruf der Technischen Zeichner/innen war lange Zeit einer der Favoriten für junge Menschen. Die Ausbildungsplätze waren entsprechend begehrt. In den letzten Jahren hat sich das Bild ein wenig gewandelt. Der Grund dafür ist eine Umstrukturierung des Berufsbildes. Heute gibt es Technische Zeichner/innen als solche nicht mehr. Stattdessen ist von "Technischer Produktdesigner/in" die Rede.

Die Aufgaben als Technische/r Zeichner/in

Seit Jahren widmen sich Technische Zeichner/innen den gleichen Aufgaben, die Arbeitsmittel haben sich aber geändert. Früher wurden mit Bleistift und Papier aufwendige technische Zeichnungen angelegt. Hier war vor allem die Genauigkeit der Experten gefragt, denn sowohl als Konstrukteur/in als auch als Bauzeichner/in mussten die Experten auf viele Details eingehen. 

Heute arbeiten Technische Zeichner/innen nur noch selten mit Bleistift und Papier. Als ausgebildete Technische Produktdesigner/in greifen sie stattdessen auf CAD-Programme zurück. Diese Software wurde speziell für die Erstellung von technischen Zeichnungen entwickelt und bietet eine hohe Genauigkeit. 

In deinem Beruf setzt du beispielsweise verschiedene Designvorgaben und Ideen von Architekten um und hältst diese als Bauzeichner/in fest. Die Zeichnungen sind dann wiederum eine wichtige Grundlage für die Handwerker. Du erstellst außerdem verschiedene dreidimensionale Objekte direkt am Computer, wodurch die Entwürfe noch einmal detailreicher umgesetzt werden können. 

Die tatsächlichen Aufgaben, die du in deinem Job erledigst, hängen davon ab, in welcher Fachrichtung du tätig bist. Arbeitest du beispielsweise als Technische/r Produktdesigner/in, übernimmst du die Konstruktion verschiedener Produkte. Hier bist du an der Entwicklung von Fahrzeugen eventuell ebenso beteiligt, wie am Bau von Kaffeemaschinen und Messeständen. Oftmals bist du schon bei der Ideenfindung in den Prozess integriert. 

Als Technische/r Systemplaner/in sieht das schon wieder anders aus. Hier arbeitest du vorwiegend im Maschinen- und Stahlbau und fertigst daher auch bevorzugt technische Zeichnungen von Brücken oder anderen Bauweisen aus Stahl an. 

Was verdienst du als Technische/r Zeichner/in?

Bereits in der dreieinhalb Jahre umfassenden Ausbildung erhalten angehende Technische Zeichner/innen ihr erstes Geld. Im ersten Ausbildungsjahr liegt die Ausbildungsvergütung zwischen 850,00 Euro und 900,00 Euro. Hier gibt es zwischen den Fachrichtungen kaum Unterschiede. Im zweiten Jahr der Ausbildung sieht das anders aus. In dieser Zeit bekommst du zwischen 900,00 Euro und 950,00 Euro. 

Ab dem dritten Jahr zahlen die Betriebe meistens zwischen 950,00 Euro und 1.050,00 Euro. Kurz vor dem Ende der Ausbildung steigt die monatliche Vergütung noch einmal an und beträgt nach dem dritten Lehrjahr schließlich zwischen 1.000,00 Euro und 1.100,00 Euro. 

Das Einstiegsgehalt liegt dann in diesem Beruf noch einmal deutlich darüber. Als Technische/r Zeichner/in kannst du dann mit 1.500,00 Euro bis 2.400,00 Euro rechnen. Bist du Technische/r Produktdesigner/in, so erwartet dich ein höheres Einstiegsgehalt. In diesem Fall beginnst du mit 1.700,00 Euro. Du kannst aber auch schon 2.800,00 Euro verdienen. 

(Quelle zu Gehaltsangaben: Karrieresprung.de/ Stand: 04/2019)

Technische/r Zeichner/in: Die Voraussetzungen

Bevor du dich auf die Suche nach einem Job in diesem Beruf machen kannst, erwartet dich eine Ausbildung. Diese Ausbildung kannst du in verschiedenen Bereichen absolvieren. So kannst du den Weg als Technische/r Systemplaner/in wählen, du kannst dich aber auch als Technische/r Produktdesigner/in behaupten. Die Lehre dauert insgesamt 3,5 Jahre und findet prinzipiell dual statt. Du lernst also praktische Aspekte deines Jobs im Betrieb und die trockene Theorie schließlich in der Berufsschule. 

Kannst du in Theorie und Praxis überzeugen, hast du die Chance, deine Ausbildung zu verkürzen, sodass du schon nach drei Jahren ins richtige Berufsleben starten kannst. Als Technische/r Systemplaner/in oder Produktdesigner/in werden dir zunächst verschiedene grundlegende Kenntnisse vermittelt. Hierzu gehören beispielsweise mathematische Themen, wie die geometrische Flächenberechnung. Weiterhin wird auf Themen, wie Physik und Normen, eingegangen. Du erfährst, wie du Designvorgaben so umsetzen kannst, dass sie für Konstrukteure und Konstrukteurinnen schließlich leicht zu verstehen sind. 

Weitere Inhalte, auf die eingegangen wird, sind Folgende: 

  • Du lernst die verschiedenen CAD-Systeme kennen und erfährst, welche Funktionen es gibt und wie du diese für deine Arbeit nutzen kannst.
  • Außerdem erlernst du die Erstellung technischer Dokumente. Hier geht es vor allem darum, diese richtig zu gestalten und alle Details und Angaben zu berücksichtigen. 
  • Ein Thema, das immer häufiger Beachtung findet, ist die Erstellung von dreidimensionalen Objekten. 
  • Außerdem werden technische Animationen und Simulationen aufgegriffen. 

Technische/r Zeichner/in auf dem Stellenmarkt

Du kannst mit diesem Beruf in ganz unterschiedlichen Unternehmen arbeiten. Möbelhersteller sind auf diese Experten und Expertinnen ebenso angewiesen, wie die Hersteller von Elektromaschinen. Auch Computerhersteller werden in diesem Bereich gesucht. Zudem kannst du dich im Maschinen- und Anlagenbau nach passenden Stellen umsehen. 

Weiterbildung als Technische/r Zeichner/in

Du solltest dich nach der Ausbildung gezielt weiterbilden, um dir neue Türen auf dem Stellenmarkt zu öffnen. So bietet sich durch Fortbildung beispielsweise der Weg als Konstrukteur/in an. Diese wird als Aufstiegsweiterbildung organisiert. Vor allem als Technische/r Systemplaner/in stehen dir so ganz neue Türen offen. Auch eine Fortbildung als Techniker/in im Bereich Maschinentechnik ist möglich. Die Weiterbildung dauert hier insgesamt zwei Jahre. Du vertiefst hier bereits vorhandenes Wissen und lernst, wie du Konzepte erstellen kannst. In der Weiterbildung entwickelst du zudem eine selbständige Arbeitsweise. Hast du die Weiterbildung erfolgreich abgeschlossen, stehen dir Anstellungen in leitenden Positionen offen. Du kannst dich für fachspezifische Fortbildungen entscheiden, um beispielsweise deine CAD-Kenntnisse zu verbessern. 

trackingpixel