Kälte im Büro

Min­dest­tem­pe­ra­tur im Büro: Wie warm muss es im Win­ter sein?

Im Win­ter gibt es oft­mals Streit unter den Mit­ar­bei­ten­den, wie warm es im Büro sein soll. Die einen sind per­ma­nent am Frie­ren, die ande­ren stö­ren sich an der „sti­cki­gen Hei­zungs­luft“ und dem „viel zu hei­ßen Büro”. Im Streit unter Kolleg*innen fal­len Sät­ze wie „Dann zie­hen Sie eben mehr an“ oder „Sei­en Sie nicht so emp­find­lich“.…

Ist Weihnachtsgeld noch zeitgemäß

Ist Weih­nachts­geld noch zeit­ge­mäß?

Etwa 55 Pro­zent aller deut­scher Arbeitnehmer*innen bekom­men jedes Jahr noch das Weih­nachts­geld von den Chefs aus­ge­zahlt. Am häu­figs­ten bekom­men die Arbeitnehmer*innen mit einem Tarif­ver­trag Weih­nachts­geld. Hier­bei sind es ins­ge­samt 71 Pro­zent. Ein wenig schlech­ter sieht es für Arbeiter*innen ohne einen Tarif­ver­trag oder sol­che Bediens­te­ten im Osten aus. Hier bekom­men ledig­lich 44 Pro­zent aller Arbeitnehmer*innen ein…

Feiertagsplanung und Vertretungsregelungen 2021

Fei­er­tags­pla­nung und Ver­tre­tungs­re­ge­lun­gen 2021

Fei­er­tags­pla­nung Sonn- und Fei­er­ta­ge sind gesetz­lich geschützt. Das Arbeits­zeitschutz­ge­setz regelt ein Beschäf­ti­gungs­ver­bot an Sonn- und gesetz­li­chen Fei­er­ta­gen von 0 bis 24 Uhr. In Schicht­dienst­be­trie­ben gel­ten gewis­se Son­der­re­ge­lun­gen, wobei sich die Zei­ten um etwa 6 Stun­den nach vorn oder hin­ten ver­schie­ben kön­nen. Vor­aus­set­zung aller­dings ist, dass dazwi­schen ein 24-stün­­di­­ge Ruhe­zeit besteht. Die­se Rege­lun­gen gel­ten aller­dings nicht…

Was Sie als Arbeitgeber über die Urlaubsrückstellung wissen sollten

Was Sie als Arbeit­ge­ber über die Urlaubs­rück­stel­lung wis­sen soll­ten

Bei der Beschäf­ti­gung von Mitarbeiter*innen sind ver­schie­de­ne gesetz­li­che Regeln ein­zu­hal­ten. Dazu gehört die Urlaubs­rück­stel­lung. Hat ein Arbeitnehmer*in im Lau­fe eines Geschäfts­jah­res nicht sämt­li­che Urlaubs­ta­ge ein­ge­löst, so ent­steht auf dem Arbeits­zeit­kon­to ein Über­schuss, zu dem auch Über­stun­den und Zei­ten der Mehr­ar­beit zäh­len. Für die­sen Über­schuss muss eine Rück­stel­lung gebil­det wer­den.  Wofür wird die Urlaubs­rück­stel­lung gebil­det? Eine…

Was ist der Unterschied zwischen Homeoffice und mobiler Arbeit?

Was ist der Unter­schied zwi­schen Home­of­fice und mobi­ler Arbeit?

Grund­sätz­lich las­sen sich 3 For­men unter­schei­den, die Tele­heim­ar­beit, die alter­nie­ren­de Tele­ar­beit und die mobi­le Tele­ar­beit. Bei der Tele­heim­ar­beit ver­rich­tet der Mitarbeiter*in Voll­zeit oder Teil­zeit die Tätig­kei­ten von zu Hau­se aus. Die ver­brei­tets­te Form ist die alter­nie­ren­de Tele­ar­beit. Das bedeu­tet, dem Mitarbeiter*in steht sowohl ein Arbeits­platz im Unter­neh­men als auch zu Hau­se zur Ver­fü­gung. Mit­un­ter wer­den…

Überlastungen bei Mitarbeiter*innen erkennen

Über­las­tun­gen bei Mitarbeiter*innen erken­nen

Zu den Pflich­ten eines Arbeit­ge­bers gehört unter ande­rem, dafür Sor­ge zu tra­gen, dass der Arbeitnehmer*in nicht über­las­tet wird. Der Arbeitnehmer*in muss die Über­las­tungs­an­zei­ge an sei­nen Arbeit­ge­ber stel­len. Mög­li­che Grün­de einer Über­las­tung könn­ten sein:  berufs­frem­de Tätig­kei­ten,   stark redu­zier­te Mit­ar­bei­ter­zahl,   zusätz­li­che Ver­wal­tungs­tä­tig­kei­ten,   zusätz­li­che sons­ti­ge Vor­rich­tun­gen,   über dem Durch­schnitt lie­gen­des Arbeits­pen­sum durch aku­ten Mehr­auf­wand und stark redu­zier­te Mit­ar­bei­ter­zahl …

Im letzten Geschäftsquartal als Arbeitgeber an Rückstellungen für Urlaubstage denken

Im letz­ten Geschäfts­quar­tal als Arbeit­ge­ber an Rück­stel­lun­gen für Urlaubs­ta­ge den­ken

Als Unter­neh­mer und Arbeit­ge­ber müs­sen Sie im Ver­lauf eines Geschäfts­jah­res an unzäh­li­ge Din­ge den­ken. Sie sind nicht nur für The­men wie Arbeits­si­cher­heit oder Brand­schutz ver­ant­wort­lich, son­dern Ihnen obliegt auch die Letzt­ver­ant­wor­tung, wenn es um die Urlaubs­an­sprü­che Ihrer Mitarbeiter*innen geht. Ein Teil­aspekt sind hier Rück­stel­lun­gen für Rest­ur­laubs­ta­ge.   Gesetz­li­che Rege­lun­gen zum The­ma Rest­ur­laub Eine Ihrer Auf­ga­ben als…

Wenn die Uhr auf Winterzeit umgestellt wird - Folgen für Arbeitszeit und Vergütung

Wenn die Uhr auf Win­ter­zeit umge­stellt wird – Fol­gen für Arbeits­zeit und Ver­gü­tung

Die Umstel­lung von Win­ter­zeit auf Som­mer­zeit und umge­kehrt führt jedes Jahr neu zu der Dis­kus­si­on, ob sie sinn­voll ist oder ob man sie lie­ber wie­der abschaf­fen soll. Sie als Arbeit­ge­ber müs­sen sich eben­falls mit die­ser The­ma­tik beschäf­ti­gen. Dies betrifft vor allem die Fra­ge der Fol­gen einer Zeit­um­stel­lung bezüg­lich der Arbeits­zeit und der Ver­gü­tung. War­um könn­te…

Herbstzeit ist Unfallzeit - Wann ist ein Unfall ein Arbeitsunfall?

Herbst­zeit ist Unfall­zeit – Wann ist ein Unfall ein Arbeits­un­fall?

Nicht nur am Arbeits­platz selbst kann sich ein Arbeits­un­fall ereig­nen. Auch der Weg zur bzw. von der Arbeit birgt Risi­ken für Ihre Mit­ar­bei­ter*innen. Denn unter bestimm­ten Vor­aus­set­zun­gen gilt ein soge­nann­ter Wege­un­fall eben­falls als Arbeits­un­fall. Wann dies der Fall ist und wor­auf Sie als Arbeit­ge­ber dann ach­ten müs­sen, das erklä­ren die fol­gen­den Abschnit­te.  Was ist ein…

Wiedereingliederung nach langer Krankheit

Wie­der­ein­glie­de­rung nach lan­ger Krank­heit

Zunächst ein­mal ist es im Sozi­al­ge­setz­buch, kurz SGB, IX schrift­lich fest­ge­hal­ten, dass Sie grund­sätz­lich dazu ver­pflich­tet sind, Ihrem Arbeitnehmer*in die Wie­der­ein­glie­de­rung in Ihr Unter­neh­men zu ermög­li­chen. Hier­bei ist es wich­tig, dem seit län­ge­rer Zeit erkrank­ten Mitarbeiter*in den erneu­ten Ein­stieg in den Job zu erleich­tern, sodass er Schritt für Schritt zu sei­ner alten Belas­tungs­fä­hig­keit zurück­ge­bracht wird.…