30 km

53 Konstrukteur/in Jobs & Stellenangebote

einblendungenpixel

bei SHW Automotive GmbH in Bad Schussenried
03.03.2021


bei chili personal GmbH in München
04.03.2021


Sofort-Bewerbung

bei HSM GmbH & Co. KG in Ernsgaden
06.03.2021


bei Kessler & Co. GmbH & Co.KG in Abtsgmünd
26.02.2021


bei Mauderer Alutechnik GmbH in Lindenberg
28.02.2021


bei HSM GmbH + Co. KG in Frickingen (Bodensee)
04.03.2021


bei Maschinenfabrik Herkules Meuselwitz GmbH in Meuselwitz
20.02.2021


bei Novexx Solutions GmbH in Eching bei München
03.03.2021


Sofort-Bewerbung

bei D&M KG in Hillscheid
02.03.2021


bei HelloSolution in Leutkirch im Allgäu
02.03.2021


bei EFS Gesellschaft für Hebe- und Handhabungstechnik mbH in Nordheim
02.03.2021


bei Maschinen- & Metallbau GmbH in Leinefelde-Worbis
13.02.2021


bei HUGO PETERSEN GmbH in Wiesbaden
27.02.2021


bei ASYS Group - ASYS Automatisierungssysteme GmbH in Dornstadt
04.03.2021


Arbeitgeberprofil

bei Gebrüder Leonhardt GmbH & Co.KG in Aue
03.03.2021


bei ASYS Group - ASYS Automatisierungssysteme GmbH in Dornstadt
04.03.2021


bei Lödige Industries GmbH in Warburg
03.03.2021


Arbeitgeberprofil

bei SACHER GmbH in München
02.03.2021


bei MARTIN GmbH für Umwelt- und Energietechnik in München
11.02.2021



Sofort-Bewerbung

bei Dipl. Ing. Konrad Bartscher GmbH in Paderborn
21.02.2021


bei EFS Gesellschaft für Hebe- und Handhabungstechnik mbH in Nordheim
02.03.2021


bei Breyer GmbH Maschinenfabrik in Singen (Hohentwiel)
02.03.2021


bei Dr. Heimeier & Partner in Großraum Stuttgart
05.03.2021


Arbeitgeberprofil

bei Gebrüder Leonhardt GmbH & Co.KG Blema Kircheis in Tübingen
26.02.2021


Weitere Ergebnisse
Jobs per Mail
Konstrukteur/in Beruf, Aufgaben und Gehalt
tape
Stellenangebote Konstrukteur

Gehalt

  • Durchschnittsgehalt von etwa 50.200 Euro im Jahr
  • Abhängig von deiner Vorbildung: Ausbildung oder Studium

Voraussetzungen

  • Ausbildung im technischen Bereich oder Ingenieur-Studium
  • Räumliches Vorstellungsvermögen, mathematische und physikalische Kenntnisse

Aufgaben

  • Entwicklung von Maschinen und Produkten
  • Konstruktion mit einem CAD-Programm
  • Austausch mit Produktionsabteilung

Der/Die Konstrukteur/in entwickelt und konstruiert Produkte oder Maschinen in der Industrie. Er/Sie arbeitet mit unterschiedlichen CAD-Programmen und setzt Kundenwünsche individuell oder standardisiert um. Dabei muss er/sie sich an Budgetvorlagen und manchmal auch an rechtliche Vorschriften halten.

Die Aufgaben als Konstrukteur/in

Obwohl das Aufgabenfeld sich fast ausschließlich auf die Entwicklung und Konstruktion beschränkt, ist es doch sehr breit gefächert. Das liegt in erster Linie an den verschiedenen Industriezweigen. Als Konstrukteur/in kannst in allen Branchen arbeiten und entsprechend hoch ist dein Konstruktionsfeld. Nimmt man hier zum Beispiel das Feld der Verkehrs- und Fahrzeugtechnik, dann kannst du LKWs, Autos, Kräne oder auch Motorräder konstruieren. Aber auch technische Anlagen zur Verkehrsüberwachung oder technische Geräte innerhalb von Fahrzeugen fallen in diesen Konstruktionsbereich. Das bedeutet aber noch nicht, dass du jetzt ein ganzes Fahrzeug konstruierst. Durch effizientere Umstrukturierungen in Unternehmen könnte sich dein Aufgabenbereich zum Beispiel nur auf die Innenverkleidung oder die Bremsanlage beziehen. Arbeitest du für Zulieferfirmen, dann erfolgt hier meist die Konstruktion eines einzigen Teiles. Der Fahrzeugbau ist nur ein Beispiel, denn Konstrukteur/innen arbeiten in allen erdenklichen Sparten.

Bevor du mit der Konstruktion beginnst, bekommst du eine genaue Wunschvorstellung eines Produktes aus anderen Abteilungen oder direkt von der Kundschaft. Unter Umständen musst du innerhalb einer vorgeschriebenen Zeit entscheiden, ob sich der Kundenwunsch überhaupt umsetzen lässt. Ist das der Fall, dann bekommst du eine vorgeschriebene Umsetzungszeit und ein Budget. Von nun an konstruierst du mit einem CAD-Programm und stehst in engem Austausch mit der Produktionsabteilung. Die muss nämlich am Ende deine Konstruktion umsetzen. Gerade der ständige Austausch ist sehr wichtig, da vielen Konstrukteur/innen die praktische Erfahrung fehlt. Sie kommen direkt von der Universität in den Beruf.

Gehalt: Was verdienst du als Konstrukteur/in?

Das Gehalt von Konstrukteur/innen unterliegt verschiedenen Kriterien. In erster Linie kommt es auf deine Ausbildung an. Kommst du über einen Meisterkurs oder über eine Technikerweiterbildung zum Beruf des/der Konstrukteur/in, dann verdienst du im Verhältnis wenig. Kommst du dagegen über ein Ingenieursstudium, dann liegt der Verdienst deutlich höher. Meister/innen und Techniker/innen verdienen in der Regel zwischen 3000 und 4000 Euro im Monat. Ingenieur/innen kommen dagegen auf ein monatliches Einkommen von mindestens 5000 Euro. Das kann aber abhängig von der Branche noch deutlich höher liegen.

Durchschnittich kriegst du als Konstrukteur/in ein Gehalt von etwa 50.200 Euro brutto im Jahr. In Nischentätigkeiten ist man zwar sehr spezialisiert, aber dafür bekommt man auch ein hohes Gehalt. Der Verdienst steigt auch mit der Berufserfahrung und mit den CAD-Kenntnissen. Idealerweise beherrschst du viele Programme.

Konstrukteur-Jobs: die Voraussetzungen

Der Beruf des/der Konstrukteur/in ist eigentlich nur eine Bezeichnung. Es gibt ihn in Deutschland nicht als Ausbildungsberuf. Damit ist jede/r Konstrukteur/in eigentlich ein/e Quereinsteiger/in, der/die aus anderen Berufen kommt. Grundsätzlich benötigst du aber eine Ausbildung im technischen Bereich. Darauf basierend musst du auch eine Weiterbildung zum/zur Techniker/in oder Meister/in vorweisen können. Idealerweise hast du zuvor Abitur gemacht oder die fachgebundene Hochschulreife über den Meisterkurs oder die Technikerschulung erworben.

Obwohl du damit schon einen beachtlichen Werdegang gemeistert hast, könnte das für die Einstellung zum/zur Konstrukteur/in zu wenig sein. Große Betriebe und Fachabteilungen verlangen für den Job als Konstrukteur/in ein abgeschlossenes Studium in den Ingenieurswissenschaften. Das liegt daran, dass du auch innerhalb einer Entwicklungsabteilung arbeitest. Du solltest dich auch mit CAD-Programmen, wie SolidWorks oder Creo auskennen. Gute Konstrukteur/innen beherrschen eine Vielzahl der CAD-Programme und können professionell damit umgehen.

In einigen Industriebereichen musst du dich an rechtliche Vorgaben halten. Dann ist eine entsprechende Schulung innerhalb von Zulassungsvoraussetzungen unerlässlich. Solche Vorgaben gibt es zum Beispiel im Flugzeug- oder Fahrzeugbau. In jedem Fall brauchst du ein erstklassiges räumliches Vorstellungsvermögen und musst dir Modelle in der Realität vor Augen halten können. Auch mathematische und physikalische Kenntnisse sind ein Muss.

Konstrukteur/innen auf dem Stellenmarkt

Als Konstrukteur/in wirst du in allen Industriebereichen gesucht. Das gilt insbesondere, wenn du Berufserfahrung mitbringst. In Deutschland bietet die Fahrzeugindustrie sehr gute Beschäftigungsmöglichkeiten. Auch die Lebensmitteltechnik und der Bereich der technischen Pharmazie sind immer auf der Suche nach Konstrukteur/innen. Alternativ gibt es auch offene Stellen in Konstruktionsbüros. Der Mangel an erfahrenen Konstrukteur/innen ist ein weltweites Problem. Solltest du mit dem Gedanken spielen, später einmal ins Ausland zu gehen, dann bietet dieser Beruf beste Voraussetzungen. Dazu musst du aber fließend Englisch sprechen und auch das technische Englisch beherrschen. Weitere Fremdsprachen sind von Vorteil.

Weiterbildung für eine/n Konstrukteur/in

Der Beruf des/der Konstrukteur/in verlangt schon eine erstklassige und höchstmögliche Ausbildung und Weiterbildung. Das Angebot an Weiterbildungsmaßnahmen ist hier also eher gering. Die Unternehmen bieten aber oftmals interne Schulungen an. Die beziehen sich entweder auf Neuerungen in den CAD-Programmen oder auf die Produkte, die innerhalb einer Konstruktion berücksichtigt werden müssen. Mit der Berufserfahrung und Firmenzugehörigkeit steigt aber die Chance in eine leitende Position aufzusteigen. Das kann zum Beispiel die Leitung der gesamten Konstruktionsabteilung oder von einzelnen Projekten sein. Auch der Aufstieg ins Management ist möglich.

Wie viel verdient man als Konstrukteur/in in Deutschland?

Das durchschnittliche Gehalt für den Beruf Konstrukteur/in in Deutschland liegt bei 50455 Euro brutto pro Jahr.

In welchen Tätigkeitsfeldern wird der Beruf Konstrukteur/in in Deutschland gesucht?

Der Beruf Konstrukteur/in wird aktuell in den Tätigkeitsfeldern Handwerk / gewerblich-technische Berufe und Ingenieurberufe / Techniker gesucht.

Wie viele Stellenangebote gibt es aktuell als Konstrukteur/in in Deutschland?

Aktuell gibt es 53 Stellenangebote als Konstrukteur/in in Deutschland.
trackingpixel