Entfernung

30 km

Veröffentlichungsdaten


Anstellungsarten


Tätigkeitsfelder

Subtätigkeitsfelder


Leitungsebene

Filter

26 Elektroingenieur/in Jobs & Stellenangebote

einblendungenpixel
SUSS MicroTec Lithography GmbH 01.08.2021

Sternenfels

Bergische Universität Wuppertal 26.07.2021

Wuppertal

RAFI Eltec GmbH 29.07.2021

Überlingen

Sofort-Bewerbung
Fecken-Kirfel GmbH & Co. KG Maschinenfabrik 30.07.2021

Aachen

energis GmbH 15.07.2021

Saarbrücken

Fr. Lürssen Werft GmbH & Co. KG 30.07.2021

Bremen

OQ Services GmbH 29.07.2021

Oberhausen

Sofort-Bewerbung
Landeshauptstadt München 15.07.2021

München

Sofort-Bewerbung
Stadtwerke Peine GmbH 14.07.2021

Peine

Sofort-Bewerbung
abasolar 22.07.2021

Freiberg am Neckar

Sofort-Bewerbung
Instron GmbH 27.07.2021

Darmstadt

Sofort-Bewerbung
Meißener Stadtwerke GmbH 22.07.2021

Meißen

Stadtwerke München GmbH 21.07.2021

München

NRM Netzdienste Rhein-Main GmbH 07.07.2021

Frankfurt am Main

Sofort-Bewerbung
Der Präsident des Landtags NRW 10.07.2021

Düsseldorf

Stuttgarter Straßenbahnen AG 14.07.2021

Stuttgart

Sofort-Bewerbung
Sofort-Bewerbung
SSI SCHÄFER Automation GmbH 07.07.2021

Giebelstadt

Sofort-Bewerbung
SSI SCHÄFER Automation GmbH 07.07.2021

Giebelstadt

Jobs per Mail
Filter

Elektroingenieur/in Beruf, Aufgaben und Gehalt

Elektroingenieur Jobs
Elektroingenieur: Copyright: boggy22

Elektroingenieure handhaben alle technischen Geräte, die mit elektrischer Energie betrieben werden. Sie sind für die Konstruktion, Entwicklung, Produktion und Montage von elektrischen Systemen, Software, Maschinen, Geräten und Prozessen verantwortlich. Gebiete, in denen sich Studierende im Bereich Elektroingenieurwesen spezialisieren können, sind Informations- und Telekommunikationstechnologie, Energietechnik, Automatisierungstechnik und Unterhaltungselektronik. Die Aufgaben eines/einer Elektroningenieurs/-in sind abhängig vom fachspezifischen Tätigkeitsbereich. 

Elektroingenieure beschäftigen sich hauptsächlich mit den Bereichen Entwicklung, Innovation, Produktion, Vertrieb und der Inbetriebnahme von Systemen sowie der Herstellung von Produkten. In der geht es vorwiegend um die Übertragung von Informationen und der Interaktion von Mensch und Maschine. Im Bereich der Telekommunikation werden Elektroingenieure nicht nur zur Entwicklung von Endgeräten, sondern auch zur Datenübertragung eingesetzt. Hier verschwimmt die Grenze zu Informationstechnologie. Ein weiteres Fachgebiet ist die elektrische Energietechnik, die im Zusammenhang mit dem Klimawandel immer wichtiger wird. Neben Umweltaspekten spielen auch Faktoren wie Wirtschaftlichkeit, Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit eine wichtige Rolle. Elektroingenieure, die sich auf Automatisierungstechnik spezialisiert haben, versuchen viele einzelne Komponenten in ein System zu integrieren.

Welche Aufgaben übernimmst du als Elektroingenieur/in?

Elektroingenieure entwerfen, testen und berechnen Komponenten für Maschinen und Systeme. Darüber hinaus planen und überwachen sie die Produktion. Außerdem stellen sie die Betriebsbereitschaft der Produktionssysteme sicher und gewährleisten hierdurch einen reibungslosen Produktionsablauf. Sie sorgen unter anderem für eine effiziente Stromerzeugung bei der Stromgewinnung von Kraftwerken und beim Betrieb des Netzes. In der Automatisierungstechnik und Mikroelektronik entwerfen Elektrotechniker integrierte Schaltkreise und sind für deren Herstellungsprozesse verantwortlich oder berechnen die Auswertung und Verarbeitung von Messdaten. Marketing und Vertrieb, technischer Kundenservice und Qualitätssicherung gehören ebenfalls zu ihren Tätigkeitsbereichen. 

Als Elektroingenieur/in arbeitest du in Konstruktions- und Produktionsabteilungen in Betrieben der Elektroindustrie, wie zum Beispiel:

  • in Unternehmen des Maschinen- und Fahrzeugbaus
  • bei Herstellern von elektromedizinischen Geräten
  • bei Energieversorgungsunternehmen
  • bei Softwareanbietern
  • in Ingenieurbüros mit technischer Fachplanung

Abhängig von deiner fachspezifischen Arbeit und Unternehmenserfahrung hast du die Verantwortung für unterschiedliche Tätigkeiten. Deine Aktivitäten variieren also je nach Beruf im Fachgebiet und Anwendungsbereich. Du entwickelst beispielsweise elektronische Schaltungen, erstellst Stromlaufpläne, berätst im Bereich der Technologie und entwickelst Automatisierungstechnik unter anderem in den Bereichen VR und AR zur Inbetriebnahme von Maschinen. 

Wie werde ich Elektroingenieur/in? 

Elektrotechnik wird in der Regel an der Fachhochschule, Berufsakademie oder Universität studiert. Auch duale Studiengänge kommen infrage, zwar gibt es diese seltener, dennoch sind Absolventen dualer Studiengänge gern gesehene Bewerber. Die Fach- und Aufgabenbereiche sind sehr breit gefächert, weshalb während der Kurse eine Spezialisierung auf einen bestimmten Bereich erforderlich ist.

In der Regel bietet das Praktikumsprogramm, also das Traineeprogramm des Unternehmens, die Möglichkeit, dass Studierende sich in ihrem Schwerpunktsgebiet spezialisieren können. Gebiete, in denen Studierenden ihr Fachwissen vertiefen können, sind Informations- und Telekommunikationstechnologie, Energietechnik, Automatisierungstechnik und Unterhaltungselektronik.

In den ersten 6 Semestern werden die technisch-naturwissenschaftlichen Grundlagen behandelt. Hinzu kommen Kurse wie Energietechnik, Automatisierungstechnik, Mess- und Regelungstechnik, Physik und Werkstoffkunde. In den Masterstudiengängen liegt der Fokus auf der Spezialisierung in den fachbereichsspezifischen Kenntnissen. 

Welche Voraussetzungen brauchst du als Elektroingenieur/in? 

Ohne Informationstechnologie gibt es keine Elektrotechnik. IT-Simulationssoftware- und Programmierprojekte erfordern jede Menge IT-Kenntnisse, dabei ist im Ingenieurwesen praktische Erfahrung die Grundlage der Arbeit. Gleiches gilt für die Elektrotechnik. Je mehr Berufserfahrung du in den jeweiligen Kernkompetenzen mitbringst, desto besser.

Die Softskills von Elektroingenieuren

Die Aufgaben eines/einer Elektroingenieurs/-ingeneurin erfordern sowohl Kreativität und Detailgenauigkeit als auch technisches Verständnis und Verantwortungsbewusstsein. Um Probleme auf dem Gebiet der Elektrotechnik zu lösen, ist ein komplexes technisches Verständnis erforderlich. Darüber hinaus sollte eine Tendenz zur Planung und Organisation sowie ein Interesse an geschäftlichen Fragen bestehen, da häufig vielfältige Verantwortlichkeiten in einem bestimmten Fachbereich übernommen werden müssen.

Was verdient ein/e Elektroingenieur/in? 

Das Einstiegsgehalt eines Elektrotechnikers beträgt rund 3.300 Euro pro Monat. In einigen Spezialgebieten sind die Löhne höher. Die Arbeitszeit basiert normalerweise auf der 9 bis 5-Regel, während bei Entwicklungs- und Forschungsprojekten mehr Arbeit zu erwarten ist. Mit zunehmender Berufserfahrung und innerhalb einer Führungsposition wachsen die Gehaltsaussichten auf bis zu etwa 92.700 Euro im Monat. Sicherungs- und Schichtdienste sind in bestimmten Bereichen möglich, beispielsweise wenn Schwierigkeiten bei der Energieerzeugung auftreten.

Elektroingenieure auf dem Stellenmarkt

Aufgrund des Fachkräftemangels sind die Beschäftigungsaussichten positiv. Elektroingenieur/in ist ein Beruf mit einer immer höheren globalen Positionierung, was sich in immer mehr internationalen Projekten zeigt. Schließlich sind Mobilität und Technologie eine wichtige Voraussetzung für die Zukunft einer jeden ingenieurwissenschaftlichen Unternehmung. Diese Tatsache spiegelt sich in den Löhnen wider. Die Aussichten auf dem Arbeitsmarkt sind demnach hervorragend, insbesondere für Bewerber, die sich während und nach dem Studium innerhalb ihres Fachbereiches stetig weiterbilden.

Elektroingenieur/in: Die Karrierechancen 

Elektroingenieure und Elektroingenieurinnen haben sehr gute Karrierechancen. Nicht nur ein attraktives Gehalt, sondern auch eine Führungsposition im mittleren Management, warten auf erfolgreiche Absolventen des Studiengangs. Mit zunehmender Berufserfahrung bieten sich weitere Karrierewege wie Führungspositionen, Entwicklungsarbeiten und die Mitarbeit an Forschungsprojekten.

Als Experte in ihrem Fachgebiet stehen ihnen verschiedene Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung. Sie können eine Führungsposition als Produktionsingenieur oder Projektingenieur in den Bereichen der Automobilindustrie, Telekommunikation und Innovation innehaben. Im Bereich der Elektrotechnik gibt es außerdem eine Vielzahl an zur Verfügung stehenden Promotionsstellen.

Wie viel verdient man als Elektroingenieur/in in Deutschland?

Das durchschnittliche Gehalt für den Beruf Elektroingenieur/in in Deutschland liegt bei 66447 Euro brutto pro Jahr.

In welchen Tätigkeitsfeldern wird der Beruf Elektroingenieur/in in Deutschland gesucht?

Der Beruf Elektroingenieur/in wird aktuell in den Tätigkeitsfeldern Handwerk / gewerblich-technische Berufe, Ingenieurberufe / Techniker und IT / TK / Software-Entwicklung gesucht.

Wie viele Stellenangebote gibt es aktuell als Elektroingenieur/in in Deutschland?

Aktuell gibt es 26 Stellenangebote als Elektroingenieur/in in Deutschland.