30 km

4 Journalismus Jobs

einblendungenpixel

bei Crain Communications GmbH in Weßling, München
19.02.2021


bei Rheinische Post Mediengruppe GmbH in Mönchengladbach
15.02.2021


bei Südkurier GmbH Medienhaus in Konstanz
22.02.2021


bei Südkurier GmbH Medienhaus in Stockach
22.02.2021


verwandte und ähnliche Stellenangebote einblendungenpixel

bei Hallo Verlag GmbH & Co. KG in Haar
16.02.2021


bei Ippen Digital GmbH & Co. KG in München
24.02.2021


bei MEDIENHAUS Verlag GmbH in Bergisch Gladbach
25.02.2021


bei Dataport in Altenholz, Kiel, Hamburg
25.02.2021


bei WZ Content GmbH in Wuppertal
20.02.2021


bei Ippen Digital GmbH & Co. KG in Frankfurt am Main, Hamburg, München, Stuttgart
17.02.2021


bei Unternehmercoach GmbH in Eschbach, Freiburg im Breisgau
15.02.2021


bei WZ Content GmbH in Wuppertal
20.02.2021


bei Institut für angewandte Arbeitswissenschaft e. V. (ifaa) in Düsseldorf
19.02.2021


bei RHEINISCHE POST Medien GmbH in Düsseldorf
17.02.2021


bei Marketingflotte GmbH in Bad Neuenahr-Ahrweiler
17.02.2021


bei MEDIENHAUS Verlag GmbH in Bergisch Gladbach
15.02.2021


bei Solutions by HANDELSBLATT MEDIA GROUP GmbH in Düsseldorf, Hamburg
09.02.2021


bei Deutscher Landwirtschaftsverlag GmbH in Hannover, München
14.02.2021


bei Deutscher Landwirtschaftsverlag GmbH in Hannover
14.02.2021


bei Deutscher Landwirtschaftsverlag GmbH in München
12.02.2021


bei Deutsche Diabetes Gesellschaft e.V. (DDG) in Berlin
05.02.2021


bei ELTEN GmbH in Uedem
11.02.2021



bei R-Biopharm AG in Darmstadt
11.02.2021


bei DGUV – Deutsche gesetzliche Unfallversicherung e. V. in Berlin
10.02.2021


Weitere Ergebnisse
Jobs per Mail
Journalismus Beruf, Aufgaben und Gehalt
Journalismus Jobs
Journalismus-Jobs: Copyright: avemario

Möchtest du deinen ersten Job in einer Redaktion antreten oder dir in der Welt des Journalismus deine Sporen verdienen? Dann kann deine Suche nach der beruflichen Erfüllung hier auf stellenanzeigen.de das optimale Ergebnis liefern. In dieser informativen Branche werden dir in den großen Städten wie Berlin, München, Hamburg oder Frankfurt großartige Stellenangebote unterbreitet. Aber auch in Lokalredaktionen von Fulda, Braunschweig oder Regensburg lassen sich nach individuellem Wunsch geeignete Jobs für dich finden. Dabei profitierst du von einem breit gefächerten Wirkungsfeld als Journalist/in. Gerade im Zeitalter der Digitalisierung, dem transparenten Informationsgeschehen in nahezu allen Sparten und der enormen Einflussstärke der Sozialen Medien liegt das berufliche Paradies doch näher als gedacht.

Die akribische und leidenschaftliche Arbeit für spezielle Thematiken wird folgend dein Begleiter sein. Und auch die unterschiedlichen Einsatzgebiete nach Ausbildung oder Studium schenken dir eine große Auswahl an zukünftigen Arbeitsplätzen im Bereich des Journalismus. Unter anderem warten folgende Einsatzmöglichkeiten auf dich:

Die federführende Arbeit übernehmen dabei Absolventen eines Journalismus-Studiums oder einer firmeninternen Ausbildung in der Marketingabteilung. Die Grundlage für eine diesbezügliche berufliche Ausrichtung ist demzufolge allein aufgrund schulischer Voraussetzungen nicht unbedingt eingeschränkt. Dabei ergeben sich folgend vielseitige Jobs in beispielsweise betriebseigenen Redaktionen oder als freischaffende/r Autor/in.

Welche Aufgaben hat man im Journalismus?

Der Journalismus geht dahin, wo es brennt! Das ist die Grunddevise, weshalb er gerade in der heutigen Medien- und Informationsgesellschaft unverzichtbar ist. Die Menschen werden mit Informationen und scheinbaren Fakten einfach überschüttet. Für eine Meinungsbildung und einen verlässlichen sowie aktuellen Wissensstand bedarf es aber einer stabilen und vertrauensbasierten Instanz. Und diese übernehmen in der öffentlichen Wahrnehmung immer mehr Themenexperten. Verlage und die Marketingabteilungen – das Segment Öffentlichkeitsarbeit steht beim Journalismus klar im Vordergrund. Daher zeichnen sich Organisation sowie Planung und die Recherche beziehungsweise Prüfung von Themen als Eckpfeiler guter journalistischer Arbeit aus. Zusätzlich solltest du dem Formulieren sowie dem Redigieren von Texten nicht abgeneigt sein – bevor die Inhalte letztendlich entsprechend präsentiert werden.

Die Arbeit im Bereich Journalismus setzt sich mit diversen Kernkompetenzen auseinander. Die Erstellung öffentlichkeitswirksamer Artikel in der Fachpresse, Tageszeitungen oder auf der hauseigenen Info-Plattform jedes Unternehmens kann dabei ein Aufgabenfeld stellen. Aber auch die Recherche nach relevanten Fakten erweist sich mitunter als mühselig, um einer Wahrheit auf den Grund zu gehen. Daher ist jetzt schon ersichtlich, dass dieser Job vor allem eines bietet: Abwechslung. Und die brisanten, heiß begehrten oder auch lokal relevanten Inhalte folgen bald schon automatisch.

Die Stellenangebote sind aufgrund der Nachfrage nach Redakteuren und Texter für ein breites Publikum beziehungsweise die Stammkundschaft in ganz Deutschland sehr umfangreich vorhanden. Auch die Vielzahl an möglichen Einsatzgebieten wird dir hier auf stellenanzeigen.de sicher den neuen Traumjob schmackhaft machen. Zudem ist ein detailverliebtes und verlässliches Arbeiten eine unerlässliche Fertigkeit. Das Einhalten von Terminen und Deadlines für das Einreichen von Textpassagen darf dich nicht in Stresssituationen bringen. Aber der Vorteil demgegenüber ist eine durchaus sehr flexible Gestaltung der reinen Arbeitszeit. Man könnte meinen, Journalisten schlafen nie – doch ihre Präsenz, die Schlagfertigkeit und brillanten Ergebnisse sind einfach das Ergebnis eines hervorragenden Zeitmanagements. Dies wiederum offenbart dem Freelancer einige größere Freiheiten und mehr Potenzial beim Thema Familienplanung, insofern die Disziplin nicht vernachlässigt wird. Nur dann kann von einem sicheren Arbeitsplatz ausgegangen werden. Alternativ sind feste Bürozeiten in einer Lokalredaktion oder Firmenmarketingabteilung oft sichere 9-till-5 Jobs.

Neben der Nähe zur Kommunikation – um Informationen herauszubekommen und manchmal überhaupt erst ein Interview zu kriegen – stellt ein positives, aber sehr bestimmtes Auftreten die Weichen für eine erfolgreiche Karriere. Und auch das Vermögen nicht gleich klein bei zu geben, die gewisse Hartnäckigkeit um relevante Inhalte ist durchaus von Vorteil. Wenn der/die Journalist/in nicht permanent in Wettstreit tritt und andere Journalisten als Konkurrenten sieht, ergeben sich oft fruchtbare Kooperationen. Eine gewisse soziale Kompetenz, der Hang zur Teamfähigkeit und ein kollegiales Auftreten sind daher nicht nur in den Großraumbüros der bekannten Redaktionen zu empfehlen.

Welche Vorteile hast du als Journalist?

  • Angesehener Berufszweig
  • Vergleichsweise hohe Flexibilität
  • Eigenkompetenz schafft sichere Auftragslage
  • Schnelle Aufstiegschancen optional möglich
  • Konsequent abwechslungsreiche Aufgabengebiete
  • Aufgaben mit großer Verantwortung
  • Feste Arbeitszeit im Büroeinsatz
  • Hohe Nachfrage in der Zukunft

Gehalt: Wie viel verdient man im Journalismus?

Die Spanne der Gehälter im Journalismus ist sehr groß und liegt zwischen 34.800 Euro und 90.000 Euro brutto im Jahr. Das hängt mit der Vielfalt an Jobs, Berufsbildern und Arbeitgebern zusammen. Tatsächlich ist festzustellen, dass insbesondere die Jobangebote der modernen Medien bei den Verdienstmöglichkeiten überraschend niedriger notiert liegen als die klassischen Vertreter in Verlagen. In der öffentlichen Verwaltung sind sie sogar fast ein Viertel weniger veranschlagt als in einer Presseredaktion. Zudem erweist es sich als vorteilhaft in großen Unternehmen Arbeitsplätze anzunehmen, da hier die Gehälter bei Mitarbeiterzahlen größer als 100 deutlich höher liegen als bei kleinen Arbeitgebern.

Was verdiene ich als Journalist/in? Die Verdienstmöglichkeiten hängen durchaus vom Arbeitgeber ab. Es kann aber damit gerechnet werden, dass Journalisten ein durchschnittliches Gehalt von etwa 62.300 Euro im Jahr bekommen. Mit zunehmender Berufserfahrung und bestimmten Verantwortlichkeiten kann es sich auf bis zu 90.000 Euro steigern.

Was verdiene ich als Redakteur/in? Hier liegt der Verdienst etwas niedriger als bei Journalisten, schließlich kann man sich bei diesem Beruf eher auf geregelte Arbeitszeiten verlassen. Durchschnittlich ist für Redakteure ein Gehalt von etwa 52.700 Euro üblich. Doch auch hier ist der Verdienst abhängig vom Arbeitgeber und auch von der Branche, in der man als Redakteur/in angestellt ist.

Jobaussichten in der Journalismusbranche

Der Weg als Journalist/in kann für dich in verschiedene Richtungen gehen. Mit einer Ausbildung in einer Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit oder als Azubi in einem Marketingunternehmen lernst du das praktische Know-how von der Pike auf. Dies bietet dir einerseits die Möglichkeit der Bindung an ein Team. Zum anderen schenkt dir dieser Weg ebenso die Kompetenzen, um dich später auf andere Stellenangebote zu bewerben. Mit dieser Basis kann daher eine ansehnliche Karriere innerhalb einer Firma wachsen und erfolgreich als Abteilungsleiter/in oder Marketingkorrespondent/in enden.

Mit dem Blick auf die großen Artikel oder die Anstellung in einem bekannten Verlag kann manchmal das Journalismus-Studium den Ausschlag für eine positive Antwort auf eine Bewerbung geben. Aber auch hier lässt sich die Karriereleiter mit Engagement als ehemalige/r Auszubildende/r erklimmen. Hingegen steht dem Beruf als Korrespondent/in ein fehlendes Hochschulstudium tatsächlich im Weg. Dies lässt sich aber auch in Fernschulen nachholen, das muss nicht das Ende des persönlichen Traums darstellen. Es ist ersichtlich, dass vor allem die individuelle Charakteristik und eine unbegrenzte Leidenschaft für diesen Berufszweig den Erfolg bringen kann.

Aufstiegschancen im Journalismus

Als Journalist/in findest du mit einem guten Abschluss stets einen Arbeitsplatz. Je nach Wahl deiner Strategie erlebst du in einem festen Angestelltenverhältnis in der Regel gemessen an den Jahren der Zugehörigkeit zur Firma immer wieder neue Aufgaben. Dies kann soweit führen, dass du nach einigen Jahren schon für ein Arbeitskollektiv verantwortlich zeigst. Zudem werden dich hierbei neue und oft auch größere Projekte erwarten. Bisweilen steigst du vielleicht zum Marketingchef/in eines stabilen Unternehmens auf oder gründest aus deinem Erfolg hin ein eigens Kommunikationsbüro. Die Schritte lassen sich in diesem Job alle Stück für Stück individuell planen. Und vielleicht bist irgendwann der Ressortleiter/in oder aus Zuneigung zur deutschen Sprache Cheflektor/in im Zeitungsverlag deiner Heimatstadt. Insbesondere Verlage, Konzerne und politische Behörden setzen auf eine gut vernetzte Weiterbildungsstrategie. Damit vereinst du mehrere Kompetenzen in dir, was dem Arbeitgeber und dir selbst nützt. Möchtest du dich später als Freelancer behaupten, wirst du die Pflicht zur autonomen Weiterbildung sicher schon verinnerlicht haben.

Verfügst du aufgrund jahrelanger Erfahrung in einem Gebiet oder als Sachverständiger/in für einen Themenkomplex über besondere Kenntnisse, lässt sich ein Quereinstieg als Kolumnist/in in einer Fachzeitschrift oder im Feuilleton der Regionalpresse ermöglichen. Aufgrund des vielseitigen Einsatzes möglicher journalistischer Arbeit lässt sich insbesondere aus den Bereichen Industrie, Politik, Jura und Forschung ein späterer Einstieg Stück für Stück relativ unkompliziert realisieren. Das Zauberwort für ein journalistisches Standbein ist hierbei Kontinuität. Nur mit regelmäßigen guten Beiträgen kann man hier auf sich aufmerksam machen.

Wie viel verdient man im Bereich Journalismus in Deutschland?

Das durchschnittliche Gehalt für den Bereich Journalismus in Deutschland liegt bei 62738 Euro brutto pro Jahr.

In welchen Tätigkeitsfeldern werden Mitarbeiter aus dem Bereich Journalismus in Deutschland gesucht?

Mitarbeiter aus dem Bereich Journalismus werden aktuell in den Tätigkeitsfeldern Forschung und Wissenschaft, Marketing / Werbung / Design und PR / Journalismus / Medien / Kultur gesucht.

Wie viele Stellenangebote gibt es aktuell im Bereich Journalismus in Deutschland?

Aktuell gibt es 4 Stellenangebote im Bereich Journalismus in Deutschland.

Welche weiteren ähnlichen Jobs bietet stellenanzeigen.de für den Bereich Journalismus?

trackingpixel