30 km

0 Fernkraftfahrer/in Jobs & Stellenangebote

Leider konnten wir keine passenden Stellenangebote zu deinem Begriff finden. Weiter unten findest du mit deinem Suchbegriff verwandte Stellenangebote.

Weitere Ergebnisse
Jobs per Mail
Fernkraftfahrer/in Beruf, Aufgaben und Gehalt
Fernkraftfahrer Jobs
Fernkraftfahrer: Copyright: Smederevac

Mit dem LKW, einem Traktor oder einem Transporter über Deutschlands Straßen – als Fernkraftfahrer/in bist du ein wichtiger Teil der Wirtschaft und stellst sicher, dass Produktionsabläufe und Aufträge reibungslos ablaufen. Dabei triffst du auf Menschen aus ganz Deutschland und hast beim Straßenverkehr einen abwechslungsreichen Arbeitsalltag.

Welche Aufgaben übernehme ich als Fernkraftfahrer/in?

Deine wichtigste Aufgabe als Fernkraftfahrer/in ist das zuverlässige Anliefern deiner Waren am Zielort. Damit sorgst du für reibungslose Produktions- und Lieferketten und repräsentierst gleichzeitig deinen Betrieb.

Während des Be- und Entladens stehst du den Mitarbeiter/innen der Spedition oder des Betriebs mit helfender Hand zur Seite und bist insbesondere für die ordnungsgemäße Sicherung deiner Ladung für die Weiterfahrt zuständig.

Sicherheit ist für Fernkraftfahrer ein wichtiges Thema: Durch gut geplante Lenk- und Ruhezeiten sorgst du dafür, dass du immer ausgeruht hinter dem Steuer sitzt und so das Unfallrisiko deutlich verringerst. Gleichzeitig solltest du das Ziel haben, pünktlich bei deinen Kunden anzukommen – das erfordert nicht nur Flexibilität, sondern auch einen guten Umgang mit Stresssituationen auf den Straßen.

Handwerkliches Geschick ist als Fernkraftfahrer/in von Vorteil: So kannst du kleinere Wartungs- und Reparaturarbeiten an deinem Gefährt selbstständig erledigen, um im Falle einer Panne nicht ewig auf den ADAC zu warten.

Zu deinen Aufgaben gehört auch, dich über gesetzliche Veränderungen in Bezug auf Lenk- und Ruhezeiten sowie Sicherheitsbestimmungen selbstständig zu informieren.

Gehalt: Was verdiene ich als Fernkraftfahrer/in?

Dein Gehalt als Fernkraftfahrer/in ist steht in großem Zusammenhang mit dem Ort und der Mitarbeiterzahl deines Betriebes. Große Betriebe zahlen im Schnitt mehr als kleine.

Das Durchschnittsgehalt eines/einer Fernkraftfahrer/in in Deutschland liegt bei etwa 2.750 Euro monatlich. Das bedeutet ein Jahreseinkommen von etwa 33.200 Euro. Beeinflusst ist diese Zahl nicht ausschließlich durch deinen Arbeitgeber, sondern auch durch dein Alter, deine Berufserfahrung und der Dauer deiner Anstellung bei einem bestimmten Betrieb.

Machst du eine Ausbildung zum/zur Berufskraftfahrer/in kannst du mit einer Vergütung rechnen – ebenfalls abhängig von Region und Betriebsgröße. Dein Ausbildungsgehalt ist nach Lehrjahr gestaffelt: Im ersten Ausbildungsjahr erhältst du zwischen 600 bis 750 Euro, im zweiten 700 bis 800 Euro und im dritten und letzten Lehrjahr erreichst du zwischen 750 und 850 Euro monatlich. Nach der Ausbildung kannst du mit einem Einstiegsgehalt von etwa 2.100 Euro monatlich rechnen.

Fernkraftfahrer/in: Die Voraussetzungen

Als Fernkraftfahrer/in benötigst du für eine Arbeitserlaubnis vordergründig den richtigen Führerschein (gefordert werden meist die Klassen C1, C1E, C oder CE) und deshalb ein Mindestalter von 18 Jahren bei Abschluss der Ausbildung.

Für die Ausbildung ist es ratsam, zumindest einen Hauptschulabschluss vorweisen zu können und bei Ausbildungsstart mindestens 16 Jahre alt zu sein – solltest du diese Voraussetzungen nicht erfüllen, hast du allerdings die Möglichkeit, eine Ausnahmeregelung mit deinem Ausbildungsbetrieb abzuschließen.

Im Rahmen der dreijährigen, meist dualen Berufsausbildung zum/zur Berufskraftfahrer/in erlernst du neben Fahrzeugtechnik und Besonderheiten bei Gefahrguttransporten auch, wie du deine Ladung ordnungsgemäß sicherst und welche rechtlichen Vorschriften du einhalten musst, wie du Kontrollinstrumente bedienst und die Werte verstehst und welche Bestimmungen es zur Verkehrssicherheit gibt.

Da du in den meisten Fällen während einer Tour auf dich allein gestellt bist, solltest du körperlich und psychisch belastbar sein. Trotz Termindruck solltest du bei Stau gelassen bleiben, Lenk- und Ruhezeiten einhalten und so die Sicherheit auf den Straßen wahren. Des Weiteren solltest du ein gutes Gespür für den Bewegungsradius deines Gefährts haben/entwickeln, um Unfälle zu vermeiden und auch in engen Straßen sicher ans Ziel zu gelangen.

Der Beruf Fernkraftfahrer/in bringt es mit sich, dass trotz moderner Navigationsgeräte ein guter Orientierungssinn von Vorteil ist, insbesondere, weil nicht alle Straßen für alle Fahrzeuge zulässig sind und manche Navigationsgeräte diese Informationen nicht gespeichert haben.

Möchtest du Gefahrgüter transportieren, musst du vorher spezielle Schulungen belegen und deren Abschluss-Prüfungen bestehen. Wenn du in einer Spedition arbeitest, die Handelsverbindungen ins Ausland hat, sind Fremdsprachkenntnisse von Vorteil.

Fernkraftfahrer/in auf dem Stellenmarkt

Mit dem breitgefächerten Zweig des Berufskraftfahrers bzw. der Berufskraftfahrerin wählst du einen krisensicheren, verantwortungsvollen Beruf, mit dem du deutschlandweit arbeiten kannst. Sowohl Bus- als auch LKW-Verkehr wird es auf Deutschlands Straßen zur Sicherung der Wirtschaft und Infrastruktur immer geben. Hinzu kommt, dass in den kommenden Jahren viele Fernkraftfahrer/innen in Rente gehen und dringend Nachwuchs gesucht wird.

Weiterbildung für Fernkraftfahrer/innen

Sowohl mit Weiterbildungen als auch mit der Wahl deines (Ausbildungs-)Betriebs kannst du dich in verschiedene Richtungen spezialisieren und dementsprechend dein Gehalt signifikant erhöhen. Damit hast du direkt beim und auch nach deinem Berufseinstieg vielfältige Möglichkeiten, deine berufliche Laufbahn auf dich abzustimmen.

Mit einer Weiterbildung zum/zur Fuhrparkmanager/in übernimmst du mehr Verantwortung und sorgst für reibungslose Abläufe im Fuhrpark eines Betriebs. Du kannst auch einen Führerschein zur Fahrgastbeförderung machen und dich im öffentlichen Nahverkehr als Busfahrer/in zu bewerben. Mit einer Spezialisierung als Zugmaschinen-, Sonderfahrzeugführer oder Gefahrgutfahrer kannst du Gefahrgut mit Hilfe von Zugmaschinen, Unimogs oder Traktoren transportieren.

Wie viel verdient man als Fernkraftfahrer/in in Deutschland?

Das durchschnittliche Gehalt für den Beruf Fernkraftfahrer/in in Deutschland liegt bei 33590 Euro brutto pro Jahr.
trackingpixel