90 Stellenanzeigen / Jobs für Fahrer/in

Fahrer/in Jobs, Aufgaben und Gehalt Mehr erfahren
einblendungenpixel

bei FFR GmbH in Frankfurt am Main
06.08.2020


bei FAS GmbH in Frankfurt am Main
06.08.2020


bei Fröhle Dachbaustoffe GmbH in Lohne (Oldenburg)
04.08.2020


bei Jungbluth GmbH in Enkenbach-Alsenborn
04.08.2020


bei Gebr. Becher Rohrleitungsbaugesellschaft mbH in Mudersbach
01.08.2020


bei Drachen-Propangas GmbH in Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein
23.07.2020


bei Privatkelterei Nagler GmbH in Regensburg
02.08.2020


bei Progroup Logistics GmbH in Sandersdorf
31.07.2020


bei BRK Kreisverband Amberg Sulzbach in Amberg
31.07.2020


bei Zukunftswerkstatt Düsseldorf GmbH in Düsseldorf
26.07.2020


bei GaLa-Bau Robert Kronenwetter in München
26.07.2020


bei Beyerle GmbH in Eppingen
31.07.2020


bei Raiffeisen Warenhandel GmbH & Co. KG in Halle (Westfalen), Lienen
24.07.2020


bei ZECH Umwelt GmbH in Frankfurt am Main, Ganderkesee, München, Ulm
26.07.2020


bei Friedrich - Schauenburger Fahrdienst in Schauenburg
11.07.2020


bei Knüppel Verpackung GmbH & Co. KG in Hann. Münden
17.07.2020


bei Gebr. RAPP oHg in Lorsch
20.07.2020


bei A. Dollenbacher GmbH in Mannheim
30.07.2020


bei Betrieb Abfallwirtschaft Nienburg/ Weser in Nienburg (Weser)
11.07.2020


bei Schlossbrauerei Grünbach bei Erding GmbH in Bockhorn
08.08.2020


bei Jobandtalent in Berlin, Leipzig
08.08.2020


bei Kulinaria Kreuzer GmbH in Oppin
07.08.2020


bei KÖTTER SE & Co. KG Security, Berlin in Großbeeren
06.08.2020


bei Fischer + Hohner in Gersthofen
08.08.2020


bei DRK-Blutspendedienst West GmbH in Ratingen, Essen
14.07.2020


Weitere Ergebnisse
Jobs per Mail
Bitte gib noch den Ort ein
Fahrer/in Jobs, Aufgaben und Gehalt
Fahrer Jobs
Fahrer Jobs: Copyright: PIKSEL

Als Fahrer/in übernimmst du vor allem eine Aufgabe: Du bringst Waren, Personen und Sendungen von A nach B. Dabei kannst du LKWs, Transporter oder andere Fahrzeuge lenken. Oftmals bist du nicht nur für die Fahrt an sich zuständig, sondern übernimmst auch kleinere Wartungsarbeiten. So machst du dir ein Bild von dem Zustand deines Fahrzeugs, prüfst den Reifendruck und checkst, ob die Beleuchtung noch funktioniert. 

Die Aufgaben als Fahrer/in

Ob mit dem Transporter oder als LKW-Fahrer/in - in diesem Job bist du immer unterwegs. Dabei kannst du Tagestouren fahren. Im Nahverkehr bist du vorwiegend in der Umgebung deines Standortes unterwegs. Du kannst aber auch im Fernverkehr aktiv werden. Im Fernverkehr ist dein LKW dein zweites Zuhause. Dabei schläfst du im Brummi und verbringst hier einen Großteil deiner Freizeit. Lediglich an den Wochenenden bist du zuhause. Du kannst als Fahrer/in deutschlandweit im Einsatz sein. Es gibt auch Jobs, die Touren ins Ausland einschließen. 

Als LKW-Fahrer/in beförderst du in erster Linie Güter. Arbeitest du stattdessen bei einem Kurierdienst, fährst du Sendungen von A nach B. Auch Paketdienstleister suchen Fahrer/innen  Hier hast du täglich Kontakt mit mehreren Kunden und Kundinnen und übergibst Pakete verschiedenster Art. Als Berufskraftfahrer/in arbeitest du meistens in Vollzeit. Es ist wichtig, dass du deine Lenkzeiten einhältst.

Du bist als LKW-Fahrer/in für die alltäglichen Fahrzeugchecks verantwortlich. Diese schließen folgende Tätigkeiten ein: 

  • Du kontrollierst regelmäßig den Reifendruck und passt diesen mit dem nötigen Equipment an. 
  • Mit der Kontrolle des Ölstands stellst du sicher, dass der Motor deines LKWs makellos arbeiten kannst. 
  • Auch die Kontrolle der Bremsen ist Teil deiner täglichen Arbeit. Hier vereinbarst du, wenn Reparaturen erforderlich sind, ebenso einen Termin in der Fachwerkstatt. 
  • Du prüfst das Kühlwasser und legst auch hier Hand an. 

In der Spedition oder im Lager angekommen, ist es die Aufgabe der Kraftfahrer/innen, schnell und sicher den eigenen LKW zu beladen. Hier achtest du genauestens darauf, dass die Ladevorschriften und die Anforderungen an die Ladungssicherung eingehalten werden. Am Zielort hilfst du als Berufskraftfahrer/in Kunden und Kundinnen bei der Entladung des LKWs. Es ist möglich, dass du diese als LKW-Fahrer/in vollkommen selbständig übernimmst. 

Grundsätzlich musst du als LKW-Fahrer/in ebenso deine Lieferpapiere prüfen und diese beim Empfänger unterzeichnen lassen. Du wirst als Kraftfahrer/in immer wieder mit der Beförderung verschiedener Waren konfrontiert. Auch bei der Arbeit als Paketbote oder Paketbotin hast du stetig Kontakt zur Kundschaft. 

Möchtest du als Berufskraftfahrer/in arbeiten, bietet sich außerdem der Job als Busfahrer/in an. In diesem Fall bist du als Fahrer/in für die sichere Beförderung deiner Fahrgäste verantwortlich. Auch hier kannst du regional, aber in Reiseunternehmen auch überregional, eingesetzt werden. 

Was verdienst du als Fahrer/in?

Bevor du dich für den Job als Berufskraftfahrer/in entscheidest, interessiert dich sicherlich das Gehalt. Dieses fällt sehr unterschiedlich aus, wobei entscheidend ist, ob du beispielsweise als Kraftfahrer/in LKWs, Busse oder Transporter lenkst. Bereits während der Ausbildung merken angehende Fahrer/innen, dass die Gehaltsaussichten eher durchschnittlich sind. In der Ausbildung zum/zur Berufskraftfahrer/in bewegt sich deine Vergütung, je nach Ausbildungsjahr, zwischen 895,00 Euro und 985,00 Euro. 

Als Berufskraftfahrer/in im öffentlichen Dienst erhältst du ein Gehalt nach gültigem Tarifvertrag. Das Einstiegsgehalt bewegt sich hier bei 1.600,00 Euro. Arbeitest du als Kraftfahrer/in mehrere Jahre in der Personenbeförderung, erhöht sich dein Gehalt auf 2.000,00 bis 2.300,00 Euro monatlich. Die besten Verdienstmöglichkeiten hast du in diesem Job, wenn du Gefahrgut transportierst. Hier werden immer wieder LKW-Fahrer/innen gesucht. Das durchschnittliche Monatseinkommen beträgt in diesem Fall 4.000,00 Euro. 

(Quelle zu Gehaltsangaben: Karrieresprung.de / Stand: 01/2019)

Fahrer/in: Die Voraussetzungen

Du kannst in diesen Job mit einer dreijährigen Ausbildung starten. Die Lehre zum/zur LKW-Fahrer/in erfolgt dual. Ein PKW-Führerschein reicht für den Job nicht aus. Du lernst also in der Berufsschule und deinem Ausbildungsbetrieb. Du wirst in verschiedene Themen deines Jobs eingeführt, vertiefst deine Fahrpraxis insbesondere auch bei Nacht. Die Ausbildung zum/zur Kraftfahrer/in schließt natürlich auch das Erlernen der Straßenverkehrsregeln ein. Außerdem wird dir vermittelt, wie du die Fahrtüchtigkeit deines Vehikels kontrollierst. 

Zunächst bist du in deiner Ausbildung mit Lehrfahrzeugen unterwegs. Die Fahrzeuge haben eine Länge von wenigstens 16 Metern und bereiten dich damit umfassend auf deinen Job vor. 

Fahrer/in auf dem Stellenmarkt

Deutschlandweit werden LKW-Fahrer/innen gesucht und zwar sowohl im Nah- als auch im Fernverkehr. Die Unternehmen bieten den Anwärtern und Anwärterinnen auf den Job, neben einem zunehmend attraktiven Gehalt, weitere Extras. Kraftfahrer/innen werden unter anderem in folgenden Unternehmen gesucht: 

  • Speditionen
  • Nahverkehr
  • öffentlicher Dienst
  • Umzugsfirmen
  • Entsorgungsfirmen

Die Branche merkt zusehends den Fachkräftemangel, da das Interesse an dem Job, selbst auf Seiten des Nachwuchses, immer geringer wird. Gesucht werden die Fahrer/innen übrigens meistens in Vollzeit. Gerade im Fernverkehr erwarten dich häufig Überstunden. 

Weiterbildung für Fahrer/innen

Arbeitest du Vollzeit als LKW-Fahrer/in, bleibt natürlich nur wenig Zeit für Fortbildungen. Merke dir aber: Die Schulungen, die gerade am Wochenende angeboten werden, zahlen sich aus. Du kannst in diesem Job viele Weiterbildungen in Teilzeit machen. Dies gilt beispielsweise für die Fortbildung zum/zur Gefahrgutfahrer/in. Fahrer/innen für Gefahrgut werden regelmäßig gesucht. Hier hast du auch viel bessere Einkommenschancen. 

Welche beruflichen Chancen habe ich als Fahrer?

Dein Beruf oder Dein zukünftiger Beruf als Fahrer verspricht derzeit noch eine gute Zukunft, auch wenn in noch nicht genau absehbarer Zukunft Dein Job allmählich autonom fahrenden Fahrzeugen Platz machen wird. Bis es so weit ist, könnten noch mindestens zehn bis zwanzig Jahre vergehen. Gleich zu Beginn des Jahres 2020 stehen die Chancen, einen attraktiven Job als Fahrer anzunehmen so gut wie nie. Der Job als Fahrer kann sehr abwechslungsreich sein. Du findest Jobs mit regelmäßiger Arbeitszeit, die es dir erlauben abends in der Regel den Feierabend zu Hause zu genießen oder Deinem Hobby nachzugehen. Es werden aber auch Fahrer für die Langstrecke gesucht, die dann häufig abends unterwegs sind und auch häufig auswärts übernachten. Auch gibt es die Möglichkeit, Dich als selbstständiger Fahrer zu bewerben und die Freiheit zu genießen, die Selbstständigkeit mit sich bringt.

Welche Art von Führerschein benötige ich als Fahrer?

Für Kurier- oder Überführungsfahrten reicht meist der Führerschein Klasse B aus. Er berechtigt Dich, Kraftfahrzeuge mit einer zulässigen Gesamtmasse von bis zu 3.500 kg zu fahren. Wenn du das Glück hast, noch einen alten Führerschein für Klasse 3 zu besitzen, darfst Du sogar Lieferwagen bis zu 7,5 Tonnen durch die Lande bewegen. Viele Firmen suchen allerdings explizit Fahrer, die eine Fahrerlaubnis für Lastkraftwagen besitzen, also einen Führerschein der Klasse C. Der Führerschein Klasse 2, der bis 1999 ausgestellt wurde, schließt sämtliche Fahrzeuge der Klasse C1 und C ein. In einigen Stellenausschreibungen sind noch Zusatzqualifikationen wie ein gültiger ADR-Schein für Gefahrguttransporte erforderlich. Falls du das Glück hast, noch einen alten Führerschein der Klasse 3 zu besitzen, brauchst Du keinen Lkw-Führerschein, weil dich dein Klasse 3 Führerschein automatisch dazu berechtigt, Lieferwagen mit einer Gesamtmasse bis unter 7,5 Tonnen, heute Klasse C1, zu fahren. Falls Du Deinen alten Klasse 3 Führerschein umtauschen lässt, wird Dir die Schlüsselnummer CE 79 in Deinen neuen Führerschein eingetragen. Du erhältst damit ohne ärztliche Untersuchung und ohne Befristung die Berechtigung, Fahrzeuge der Klasse C1 und C1E zu fahren. Erst nach Überschreiten des 50sten Lebensjahres musst Du Dich alle fünf Jahre einer medizinischen Untersuchung stellen.

Wie viel kann ich als Fahrer im Jahr brutto verdienen?

Die Anforderungen an einen Fahrer sind je nach Tätigkeitsprofil sehr unterschiedlich, dementsprechend sind auch die Verdienstmöglichkeiten unterschiedlich. Die Bruttoverdienstmöglichkeiten pro Jahr erstrecken sich für einen Fahrer in Deutschland etwa von 23.000 Euro bis 41.500 Euro. Im Mittelwert verdient ein Fahrer 32.250 Euro brutto im Jahr.

Was verdient man als Fahrer/in?Mehr erfahren

trackingpixel