Entfernung

30 km

Veröffentlichungsdaten


Anstellungsarten


Tätigkeitsfelder

Subtätigkeitsfelder


Leitungsebene

Filter
187

Arzthelfer/in Jobs & Stellenangebote

einblendungenpixel
Sofort-Bewerbung
repromedicum Kinderwunschzentrum 16.09.2021

Frankfurt am Main

Praxis Dr. Thomalla und Dr. Nowak 18.09.2021

Leverkusen

Sofort-Bewerbung
Dr. Peter König 18.09.2021

Mühlheim am Main

Sofort-Bewerbung
Dr. Nikoleta Kartali 18.09.2021

Stutensee

Sofort-Bewerbung
Nephrologisches Zentrum Göttingen GbR 17.09.2021

Göttingen, Northeim, Duderstadt

Sofort-Bewerbung
Praxis Dres. med. Elshoff / Franck 17.09.2021

Bonn

Waldburg Zeil Kliniken GmbH & Co. KG 17.09.2021

Oberammergau

Sofort-Bewerbung
Hämatologisch-onkologische Gemeinschaftspraxis pioh 17.09.2021

Köln-Longerich

Sofort-Bewerbung
Neurologie am Sendlinger Tor 17.09.2021

München

Sofort-Bewerbung
Privatpraxis für bioenergetische und ganzheitliche Medizin Dr. med. Harald Burgard 16.09.2021

Wadgassen

Sofort-Bewerbung
Hämatologisch-onkologische Gemeinschaftspraxis pioh 16.09.2021

Frechen, Köln

Sofort-Bewerbung
Zentrum für Biologische Zahnmedizin Nischwitz & Partner 17.09.2021

Luxembourg

Sofort-Bewerbung
MVZ Radiologisches und Nuklearmedizinisches Zentrum Langen GbR 18.09.2021

Langen (Hessen)

Sofort-Bewerbung
Labor Augsburg MVZ GmbH 15.09.2021

Augsburg

Sofort-Bewerbung
Praxis Dr. Uwe Härle 15.09.2021

Offenburg

Sofort-Bewerbung
DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg – Hessen gGmbH 14.09.2021

Frankfurt am Main, Hanau, Darmstadt, Dieburg

Sofort-Bewerbung
MVZ Ortho Königsallee – Zentrum für Molekulare Orthopädie GmbH 14.09.2021

Düsseldorf

Sofort-Bewerbung
Dr. Hirschler, Dr. Alvarez 13.09.2021

Hann. Münden

Sofort-Bewerbung
KinderwunschPraxis DRES. Göhring · Tübingen 13.09.2021

Tübingen

Dr. med. Günter Zerth 13.09.2021

Oberursel (Taunus)

Jobs per Mail
Filter

Arzthelfer/in Beruf, Aufgaben und Gehalt

Arzthelfer/in Jobs
Arzthelfer/in: Copyright: dusanpetkovic

Arzthelfer/in

Arzthelfer/innen gelten als medizinisches Fachpersonal. Im Volksmund ist der Begriff Arzthelfer/in geblieben, die richtige Bezeichnung wäre allerdings medizinische Fachangestellte. Arzthelfer/innen sind die helfende Hand in unterschiedlichen Arztpraxen. Gerade in der Zeit von Corona müssen sie einen kühlen Kopf bewahren und den täglichen Praxisalltag organisieren. Doch nicht nur die praktischen Erfahrungen spielen bei dem Berufsfeld eine Rolle, abverlangt werden auch die sogenannten Softskills, vor allem Kommunikationsfähigkeit und Empathiefähigkeit. Arzthelfer/in ist ein Beruf, für den es täglich neue Stellenangebote gibt. Nach der Ausbildung gibt es für frischgebackene Arzthelfer/innen ein weites Betätigungsfeld in unterschiedlichen medizinischen Bereichen. Auf dieser Seite findest du zahlreiche Stellenangebote, die zu deinen Wünschen passen.

Welche Aufgaben übernimmst du im Job als Arzthelfer/in?

Medizinische Fachangestellte arbeiten in Arztpraxen und unterstützen den/die Arzt/Ärztin bei allen anfallenden Tätigkeiten. Dazu gehört das Organisieren des Praxisalltags, wie Termine geben, Abrechnungsarbeiten, Verwaltung von Patientenakten, Empfang und Betreuung von Patienten. Arzthelfer/innen übernehmen auch einen Teil der medizinischen Versorgung der Patient/innen. Medikamentengabe und Blutabnahme sind typische Aufgaben in diesem Beruf. Des Weiteren assistieren sie dem/der Arzt/Ärztin bei Untersuchungen und kümmern sich um die Bedienung und Pflege medizinischer Geräte. Wenn du dich für einen Job als Arzthelfer/in entscheidest, dann sind deine Tätigkeiten weit mehr als Büroarbeit am Empfang einer Praxis.

Wie werde ich Arzthelfer/in?

Arzthelfer/in ist ein Ausbildungsberuf. Die Ausbildung dauert 3 Jahre, aber bei guter Leistung kannst du die Dauer der Ausbildung verkürzen. Um eine Ausbildung als Arzthelfer/in zu beginnen, muss mindestens ein Hauptschulabschluss vorliegen. Ein höherer Abschluss erhöht deine Chancen auf eine Ausbildungsstelle. Die Ausbildung findet in der Berufsschule und im Ausbildungsbetrieb statt. Die Bezeichnung Arzthelfer/in galt vor der Umbenennung in medizinische/r Fachangestellte/r als ein freier Beruf. Unter Umständen ist ein Einstieg in den Beruf auch ohne klassische Ausbildung möglich. Dies gilt besonders für medizinisches Fachpersonal aus anderen Bereichen, wie zum Beispiel Krankenschwestern bzw. Krankenpfleger/innen oder Apothekenhelfer/innen.

Welche Voraussetzungen brauchst du als Arzthelfer/in?

Wie beschrieben, musst du für eine Ausbildung mindestens einen Hauptschulabschluss besitzen. Der Computer wird für dich einer der wichtigsten Arbeitsgeräte sein. Erfahrungen mit Abrechnungen und Schreibprogrammen ist daher von Vorteil. Ein absolvierter Erste-Hilfe-Kurs ist für die Tätigkeit erforderlich. Du musst in diesem Beruf Blut sehen können: Ein Faktor, der oft übersehen wird. Es können verletze Menschen in die Praxis kommen und du wirst regelmäßig Blut abnehmen im Job. Wichtig ist ein guter Umgang mit Menschen, denn du triffst als Arzthelfer/in die unterschiedlichsten Persönlichkeiten.

Die wichtigsten Soft Skills als Altenpfleger/in sind:
  • medizinisches Verständnis
  • Empathiefähigkeit
  • Kommunikationsfähigkeit

In jetzigen Zeiten sind vielen Patient/innen wegen Corona verunsichert. Als Arzthelfer/in ist es deine Aufgabe, sie zu informieren und ihnen die Angst zu nehmen.

Wie ist der Verdienst eines/einer Arzthelfer/in?

Als Berufsanfänger/in verdienst du im Durchschnitt etwa 2000 Euro brutto. Je länger der Beruf ausgeübt wird, umso mehr steigt dein monatliches Gehalt. Nach mehreren Jahren Berufspraxis steigt es auf ein Durchschnittsgehalt von 2700 Euro brutto im Monat. Arzthelfer/innen, die schon lange den Beruf ausüben, können mit einem Gehalt von 3300 Euro brutto im Monat rechnen. Weiterbildung lohnt sich auf jeden Fall, denn dadurch steigst du in eine andere Tätigkeitsgruppe auf. Dies kann 100 bis 200 Euro mehr Gehalt monatlich bedeuten. Die Gehaltsliste für medizinisches Fachpersonal ist nachzulesen.

Arzthefer/in: die Aussichten

Die Aussichten in diesem Beruf sind besser denn je. Denn schon lange sind Arzthelfer/innen nicht nur "Sprechstundenhilfen". Einen neuen Job kannst du nicht nur bei Hausärzt/innen finden, sondern in Krankenhäusern und Kliniken sowie bei allen Fachpraxen, die medizinische Fachangestellte benötigen. Auch im medizinischen Bereich fehlen Fachkräfte, dies kannst du dir beim Bewerbungsprozess zum Vorteil machen. Mit den nötigen Referenzen wird es nicht schwer sein. einen neuen Job zu finden. Bereitschaft zur Weiterbildung ist gerade in diesem Bereich gerne gesehen. Wenn du deine Tätigkeit erweitern möchtest, gibt es unterschiedliche Qualifizierungsangebote der Ärztekammern, wie ambulantes Operieren, Onkologie (Krebsheilkunde), Arbeits-/ Betriebsmedizin und viele weitere. Wenn dir eine leitende Position in einer Arztpraxis vorschwebt, dann gibt es die Fortbildung zum/zur Fachwirt/in für die ambulante medizinische Versorgung. Mit dieser Fortbildung steigst du automatisch in eine höhere Gehaltsstufe.

Arzthelfer/in: Stellenangebote & Karrierechancen

Bei deiner Bewerbung überzeugst du durch deine fachlichen Qualitäten. Schau bei den Stellenanzeigen nicht nur bei den Arztpraxen, auch Gesundheitszentren und -Ämter suchen medizinische Fachangestellte. Wenn du deine Karrierechancen voll ausnutzen möchtest, hältst du dich über Entwicklungen und Anforderungen im Beruf auf dem Laufenden. Arbeitgeber/innen bieten ihren Mitarbeiter/innen immer öfters Weiterbildungsmöglichkeiten an. Nutze diese und du wirst in deinem Beruf weiterkommen. Dieses steigert deinen Marktwert bei potenziellen Arbeitgebern.

Wie viel verdient man als Arzthelfer/in in Deutschland?

Das durchschnittliche Gehalt für den Beruf Arzthelfer/in in Deutschland liegt bei 32188 Euro brutto pro Jahr.

In welchen Tätigkeitsfeldern wird der Beruf Arzthelfer/in in Deutschland gesucht?

Der Beruf Arzthelfer/in wird aktuell im Tätigkeitsfeld Medizin und Gesundheit gesucht.

Wie viele Stellenangebote gibt es aktuell als Arzthelfer/in in Deutschland?

Aktuell gibt es 187 Stellenangebote als Arzthelfer/in in Deutschland.