Buchhalter/in Gehalt in Deutschland

Als Buchhalter/in in Deutschland kannst du ein durchschnittliches Gehalt von 37492 Euro pro Jahr verdienen. Das Anfangsgehalt in diesem Job liegt bei 24942 Euro. Laut Datenerhebung von stellenanzeigen.de liegt die Gehaltsobergrenze bei 49995 Euro. Zur Gehaltsberechnung für den Beruf Buchhalter/in wurden alle Bundesländer berücksichtigt. Bei stellenanzeigen.de findest du aktuell 404 Stellenangebote für den Beruf Buchhalter/in.


Durchschnittliche Gehälter in Euro/Jahr für Buchhalter/in in Deutschland

15000
24942
37492
49995
60000
Berlin Ø 38534 €/Jahr
Bielefeld Ø 40608 €/Jahr
Bochum Ø 40608 €/Jahr
Bonn Ø 45167 €/Jahr
Bremen Ø 41226 €/Jahr
Dortmund Ø 40709 €/Jahr
Dresden Ø 36776 €/Jahr
Duisburg Ø 40709 €/Jahr
Düsseldorf Ø 40709 €/Jahr
Essen Ø 42265 €/Jahr
Frankfurt Ø 42677 €/Jahr
Hamburg Ø 42786 €/Jahr
Hannover Ø 42786 €/Jahr
Köln Ø 42677 €/Jahr
Leipzig Ø 33668 €/Jahr
München Ø 48068 €/Jahr
Münster Ø 40608 €/Jahr
Nürnberg Ø 40814 €/Jahr
Stuttgart Ø 48271 €/Jahr
Wuppertal Ø 41331 €/Jahr

404 Stellenangebote zu Buchhalter/in in Deutschland

einblendungenpixel

bei Deutsches Rotes Kreuz Nordrhein gGmbH in Düsseldorf
20.09.2020


bei Linamar GmbH in Crimmitschau
19.09.2020


bei Alternative für Deutschland (AFD)‘ in Berlin
19.09.2020


bei Associates of Cape Cod Europe GmbH in Frankfurt am Main, Darmstadt
18.09.2020


bei RheinHaus-GmbH in Bonn
18.09.2020


bei AUSGEWÄHLT Verwaltungs GmbH in Greußenheim
18.09.2020


bei Autohaus Wunderlich e.K. in Berlin
18.09.2020


bei KBW Services GmbH in Stuttgart
19.09.2020


bei Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft mbH in Stuttgart
18.09.2020


bei Good Times Fernsehproduktions-GmbH in Köln
18.09.2020


bei CONCEPT BAU GmbH in Gräfelfing
18.09.2020


bei Spar- und Bauverein e.G. in Velbert
16.09.2020



bei Fuchs GmbH & Co. KG in Dissen am Teutoburger Wald
15.09.2020


bei Gesundheitsholding Werra-Meißner GmbH in Eschwege
17.09.2020


bei RENK AG in Augsburg
17.09.2020


bei FeelGood Shop BV in Venlo
17.09.2020


bei Hochland Natec GmbH in Heimenkirch
16.09.2020


bei Evangelische Schulstiftung in der EKBO in Berlin
16.09.2020


bei DAIWA-CORMORAN GmbH in Gröbenzell
16.09.2020


bei WATERKOTTE GmbH in Herne
15.09.2020


bei Eurocoin GmbH in Haar
15.09.2020


bei Max Schultz Automobile GmbH & Co. KG in Sonnefeld
15.09.2020


bei Hermann Konz GmbH + Co. KG in Waiblingen
20.09.2020


bei wesst. Steuerberatungsgesellschaft PartGmbB in Frankfurt am Main
19.09.2020


Weitere Ergebnisse
Jobs per Mail
Bitte gib noch den Ort ein
Buchhalter Jobs
Buchhalter Jobs: Copyright: Drazen Zigic

Buchhalter/in werden: Was du verdienen kannst und welche Ausbildung nötig ist

Fast alle Unternehmen und Behörden haben eine eigene Abteilung für das firmeninterne Finanz- und Rechnungswesen. Der Arbeitsmarkt ist entsprechend breit gefächert, die Verdienstaussichten und beruflichen Perspektiven sehr gut. Neben der Bezeichnung als Buchhalter/in ist auch der englische Begriff des Financial Accountant gängig. Als Buchhalterin und Buchhalter mit Berufserfahrung verdienst du in Deutschland laut Datenerhebung von stellenanzeigen.de durchschnittlich 37.492 Euro brutto pro Jahr, also rund 3.124 Euro pro Monat. Das jährliche Einstiegsgehalt liegt in der Berufsgruppe bei etwa 24.942 Euro brutto. Wichtige Faktoren für das tatsächliche Gehalt sind natürlich immer die Branche sowie die Größe des Wunscharbeitgebers. Am wenigsten verdienen Buchhalterinnen und Buchhalter in den östlichen Bundesländern: In der größten sächsischen Stadt Leipzig liegt das durchschnittliche Jahreseinkommen bei rund 33.668 Euro, gefolgt von Dresden: In der sächsischen Hauptstadt gehen Buchhalterinnen und Buchhalter jährlich mit 36.776 Euro nach Hause. Auf dem drittletzten Platz landet die deutsche Hauptstadt: 38.534 Euro verdienen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Berliner Buchhaltung. Im baden württembergischen Stuttgart verdienen Buchhalterinnen und Buchhalter mit jährlich durchschnittlich 48.271 Euro am meisten. Auf Platz zwei liegt die bayerische Metropole München mit 48.068 Euro, auf Platz drei die Bundesstadt Bonn mit 45.167 Euro pro Jahr.

Was gehört zum Tätigkeitsbereich einer Buchhalterin / eines Buchhalters?

Die Lohnbuchhaltung kümmert sich um die innerbetriebliche Bearbeitung und Auszahlung von Löhnen und Gehältern der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eines Unternehmens.

Wie wird man Buchhalter/in?

Wenn du in einer Buchhaltung arbeiten möchtest, musst du sehr gut mit Zahlen umgehen können. Der Beruf ist anspruchsvoll und erfordert sehr viel Präzision, schließlich sind Abrechnungen und Bilanzen für Unternehmen die Basis der wirtschaftlichen Arbeit. Die Ausbildung sowie das Berufsbild des Buchhalters sind nicht geschützt, unterliegt also keinen klar definierten Regelungen. Der klassische Einstieg erfolgt über eine kaufmännische Ausbildung, zum Beispiel als Bank-, Büro- oder Industriekaufmann oder -frau. Auch ausgebildete Verwaltungsfachangestellte entscheiden sich oft für eine Karriere in der Buchhaltung. Bei der Industrie- und Handelskammern IHK kannst du nach ein paar Jahren Berufserfahrung eine Prüfung zum "Geprüften Buchhalter“ ablegen. Die Prüfung bestätigt dein umfassendes Praxiswissen und bescheinigt dir hohen Fleiß und die Bereitschaft zu selbstständigem Lernen und Weiterentwickeln. Absolvierst du die Prüfung erfolgreich, erhältst du zum Abschluss ein entsprechendes Zeugnis. Eine separate Weiterbildung führt zudem zum Titel als „Geprüfter Bilanzbuchhalter“. Bei der Vorbereitung auf die Prüfung hilft umfangreich vorhandene Lernliteratur. Aber auch private Institutionen oder Volkshochschulen bieten entsprechende Kurse an, in denen das Prüfungsmaterial gezielt vertieft wird. Da diese Formen der Weiterbildung und Vorbereitung auch im Rahmen von Wochenendseminaren sowie Abend- oder Fernlehrgängen absolviert werden können, bietet sich der Einstieg als Buchhalterin und Buchhalter gegebenenfalls auch für Quereinsteigerinnen und Quereinsteiger an. Auch im Falle eines Quereinstiegs solltest du aber über eine entsprechende Berufsausbildung sowie Praxiserfahrung verfügen.

Welche Benefits bietet dir der Arbeitgeber als Buchhalter/in?

Die Benefits sind natürlich abhängig von der Größe des jeweiligen Arbeitgebers, können aber unter anderem umfassen:

  • Homeoffice
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Rabatte für Mitarbeiter
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Kantine und Essenszulagen
  • Urlaubsgeld und sonstige Sonderzahlungen
  • Internetnutzung
  • Betriebsarzt
  • Gesundheitsprogramme
  • Weiterbildungsangebote
  • Moderne, klimatisierte Büroräume mit guter technischer Ausstattung
  • Kinderbetreuung / Betriebskindergarten

Welche persönlichen Voraussetzungen brauche ich für den Beruf als Buchhalter/in?

  • Talent und Affinität im Umgang mit Zahlen
  • Mathematisches Geschick
  • Kenntnisse im Bereich Arbeits-, Lohnsteuer oder Sozialversicherungsrecht je nach Einsatzgebiet von Vorteil
  • Gute Selbstorganisation
  • Ordnungssinn und Genauigkeit
  • Stressresistenz und Belastbarkeit in Zeiten von Betriebsprüfungen
  • Verlässlichkeit
  • Teamfähigkeit

In welchen Bereichen wird ein/e Buchhalter/in eingesetzt?

  • Industrieunternehmen
  • Dienstleistungsunternehmen
  • Handelsbetriebe
  • Handwerksbetriebe
  • Interessenvertretungen / Verbände
  • Behörden / Öffentlicher Dienst
  • Selbstständigkeit

Welche Entwicklungsmöglichkeiten hat ein/e Buchhalter/in?

Fähige Buchhalterinnen und Buchhalter haben gute Karriereperspektiven und sind stets gefragte Experten. Den Berufseinstieg in ein Unternehmen macht man häufig als Debitoren- und Kreditorenbuchhalter oder im Bereich der Lohnbuchhaltung. In größeren Unternehmen sind nächste Stationen dann – meist begleitet von entsprechenden Fort- und Weiterbildungen – Positionen in der Finanz- und schließlich in der Bilanzbuchhaltung. Die letzte Beförderungsmöglichkeit ist dann die Stelle als Leiter des Rechnungswesens oder sogar Finanzvorstand (CFO) – ein Studium ist für diesen ehrgeizigen Karriereweg allerdings unerlässlich.

trackingpixel