73 Stellenangebote & Jobs im Bereich Praktika, Werkstudentenplätze

einblendungenpixel

bei lizengo GmbH & Co. KG in Köln
12.07.2020


bei lizengo GmbH & Co. KG in Köln
12.07.2020


bei Fraport AG in Frankfurt am Main
12.07.2020


bei MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG in Wolfertschwenden
10.07.2020


bei Prüftechnik Dieter Busch GmbH in Ismaning
10.07.2020


bei BERLIN-CHEMIE AG in Berlin
10.07.2020


bei VIAFON GmbH in Berlin
10.07.2020


bei InnovaMaxx GmbH in Berlin
10.07.2020


bei MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG in Wolfertschwenden
10.07.2020


bei Monika Zeuch – Steuerberaterin in Kassel
10.07.2020


bei Derby Cycle Werke GmbH in Cloppenburg
10.07.2020


bei Allianz Deutschland AG in München
09.07.2020


bei Eppendorf AG in Hamburg
08.07.2020


bei A. Menarini Research & Business Service GmbH in Berlin
08.07.2020


bei HORBACH Wirtschaftsberatung GmbH in Aachen, Bochum, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Halle (Saale)
08.07.2020


bei Deutscher Landwirtschaftsverlag GmbH in München
08.07.2020


bei VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG in Bonn
07.07.2020


bei SBK Siemens-Betriebskrankenkasse in München
07.07.2020


bei PHOENIX Pharmahandel GmbH & Co KG in Mannheim
07.07.2020


bei Kindergarten St. Vitus in Stockdorf
07.07.2020


bei Staples Deutschland GmbH & Co. KG in Hamburg
07.07.2020


bei Staples Deutschland GmbH & Co. KG in Hamburg
07.07.2020


bei InnovaMaxx GmbH in Berlin
07.07.2020


bei Göbber GmbH in Eystrup
06.07.2020


bei BERLIN-CHEMIE AG in Berlin
06.07.2020


Weitere Ergebnisse
Jobs per Mail
Bitte gib noch den Ort ein
Stellenangebote & Jobs im Bereich Praktika, Werkstudentenplätze
Praktikum Stellenangebote
Praktikum Stellenangebote: Copyright: industryview

Praktikum

Arbeiten als Praktikant – was bedeutet das? Ein Praktikum bietet sich an, in einem Beruf erste Eindrücke zu sammeln und für dich selbst festzustellen, ob die Aufgaben und Tätigkeiten dir liegen und du dir vorstellen kannst, diesen beruflich nachzugehen.Praktika finden in der Schule statt, meist danach im Rahmen des Studiums und auch oftmals als Absolvent vor dem Einstieg in ein Unternehmen. Die Zeiten für Praktika sind sehr unterschiedlich und variieren von 2 Wochen bis hin zu 12 Monaten. Bei großen Unternehmen und Konzernen stehen Praktikantenstellen an der Tagesordnung. In den Stellenangeboten sind diese ausgeschrieben. Neben Abteilung, Aufgabenbereich und konkretem Einsatzgebiet, sind hier Dauer und Art des Praktikums ausgeschrieben. Die Praktika eignen sich auch im Rahmen des Studiums in Unternehmensbereiche hineinzuschnuppern und erste Erfahrungen zu machen. Zeugnisse und Referenzen wirken sich sehr gut auf den späteren Lebenslauf auf und oftmals öffnen sich bereits während des Praktikums durch das entstandene Netzwerk und hilfreiche Kontakte neue berufliche Türen und Möglichkeiten.

Stellenumfang für Praktika und Rahmenbedingungen

Praktika unterscheiden sich in ihrer Dauer und Art des Praktikums. Ein Schulpraktikum findet meist im Rahmen der Schule statt und dauert nur zwei bis drei Wochen. Während eines Studiums, besonders an Fachhochschulen finden Praktika meistens im Rahmen eines Semesters statt und dauern bis zu sechs Monate. Auch im Anschluss an ein Studium bieten zahlreiche Firmen Berufseinsteiger Praktikantenplätze an, um zunächst in, meist renommierten und global agierenden Unternehmen, ihre Kenntnisse und Fähigkeiten zu testen und sich in einem Beruf auszuprobieren, bevor sie sich dann für eine Spezialisierung entscheiden. Besonders beliebt sind dabei Praktika im Ausland, die einige international agierende Firmen anbieten und somit nach dem Studium die Möglichkeit anbieten, zunächst erste Berufseindrücke im Ausland zu sammeln. Diese Art von Praktika dauert zwischen 6 und 12 Monaten, in wenigen Fällen auch länger.


Je nach Praktikum erhält der Praktikant ein Gehalt, beziehungsweise eine Entlohnung für seine Tätigkeit, die dazu dienen soll, die Lebenshaltungskosten auszugleichen. Schulpraktikanten zählen nicht zu den erwerbstätigen Praktikanten und bekommen keine Entlohnung für ihren Einsatz als Praktikant.
Seit 2015 muss den Praktikanten der gesetzliche Mindestlohn gezahlt werden. Ein Praktikum muss entlohnt werden, wenn es als Erwerbstätigkeit gilt. Grundsätzlich muss das Praktikum die Dauer von 12 bis 18 Monaten überschreiten.

Wie viel verdiene ich im Praktikum?

Nicht als erwerbstätig geltende Praktika sind solche, die weniger als zwölf Monate betragen oder als Freiwilligenpraktika durch die Agentur für Arbeit oder Berufsgenossenschaften vermittelt werden. Für Praktikanten und Betriebe gibt es jedoch auch die Möglichkeit, Fördermittel für Praktikantenstellen zu beantragen, die dann über die Agentur für Arbeit bewilligt werden. Das durchschnittliche Praktikum wird mit 950 Euro monatlich vergütet.

Praktikanten, die zwischen 400 und 800 Euro verdienen sind in einer Gleitzone eingestuft, die noch nicht der Steuerpflicht unterliegt. Es empfiehlt sich jedoch, den Einzelfall genau prüfen zu lassen. Einige Betriebe setzen auch voraus, dass ihre Praktikanten, während der Zeit des Praktikums als Studenten an einer Hochschule eingetragen sind und somit über diesen Status bereits sozial- und krankenversichert sind.


Bei einem Praktikum über sechs Monate steht den Praktikanten gesetzlicher Urlaub zu. Dieser regelt sich aus dem Bundesurlaubsgesetz. Jährlich beträgt dieser gesetzliche Urlaub 24 Tage (Samstage inbegriffen, da von einer 6 Tage Woche ausgegangen wird). Bei einer 5-Tage Woche sind es 20 Urlaubstage im Jahr, die je nach Länge des Praktikums anteilig in Anspruch genommen werden können. Die tägliche Arbeitszeit beträgt bei Praktikanten 8 bis 8,5 Stunden. Im Rahmen von Schulpraktika kann die Arbeitszeit, je nach Alter des Praktikanten, laut Jugendschutzgesetz entsprechend verkürzt werden.

Welche Branchen bieten Praktikumsplätze an?

Praktikumsplätze gibt es in allen Branchen. Dabei sind die Tätigkeitsfelder vielseitig. Während einige Firmen Praktikumsplätze in einer festen Abteilung anbieten, bieten andere Unternehmen auch Praktikumsmöglichkeiten an, bei denen man verschiedene Bereiche eines Unternehmens kennenlernt. Auf den Portalen und in der Stellensuche werden diese ausgeschrieben und man kann sich über die Inserate der Job- oder spezieller Praktikumsplatz Portale, aber auch direkt bei den Unternehmen bewerben. Wer ein Praktikum plant, der sollte ich frühzeitig Gedanken darüber machen, wo er dieses absolvieren möchte. Einige Arbeitgeber haben eine sehr große Nachfrage nach Praktikumsplätzen und sind meist schon ein Jahr im Voraus belegt. Am besten tritt man gleich persönlich mit den Personalabteilungen in Kontakt und fragt vor Ort nach. Es empfiehlt sich ein Anruf bei den Ansprechpartnern, da dies meist ein Türöffner ist. Anschreiben und Bewerbungen gehen oft in der großen Anzahl von Interessenten, die sich auf diesem Wege bewerben unter. Die deutschen Global Player bieten zahlreiche Praktikumsmöglichkeiten an. Deutsche Automobilhersteller, die Pharmaindustrie, Metallbetriebe und IT-Firmen freuen sich über Praktikanten, die erste Berufslebensluft schnuppern möchten und sich mit Motivation und Schwung in die Themen und Bereiche einbringen. Auch in Krankenhäusern, am Flughafen oder bei der Polizei sind Praktikumsplätze beliebt.

Wer gerne im Ausland ein Praktikum machen möchte, der sollte schauen, welche Betriebe im Ausland interessante Standorte haben und sich gleich auf diese bewerben. Es empfiehlt sich auch, nicht nur nach Stellen zu schauen, sondern selbst ein Praktikumsplatz Gesuch aufzugeben. Oft bieten auch Betriebe, die keine Praktikantenstellen anbieten auf Wunsch die Möglichkeit, ein Praktikum bei ihnen zu absolvieren. Es lohnt sich für dich, bei der Suche nach einem passenden Praktikumsplatz auf jeden Fall mit Sorgfalt und Geduld zu schauen! Sehr gute Angebote findest du auch im Portal mit dem Suchbegriff Praktikum.

Vorteile von Praktikumsplätzen und einer Zeit als Praktikant in Betrieben

Ein Praktikum bringt viele Vorteile mit sich, denn es bietet die Möglichkeit, sich einen Betrieb und eine Abteilung erst einmal in Ruhe anzusehen und den Arbeitsalltag kennenzulernen. In wenigen Wochen oder einigen Monaten, gewinnst du einen besseren Eindruck über deine Fähigkeiten, Fertigkeiten und Interessen. Die Referenz für das Praktikum ist ein guter Einstieg, sich später zu bewerben und erste Erfahrung aufzuweisen. Oftmals verhelfen auch die bereits gemachten Kontakte, nach dem Praktikum in eine feste Anstellung zurückzukehren. Manchmal findest du auch nicht direkt nach dem Studium oder deiner Ausbildung eine feste Anstellung und kannst mithilfe eines Praktikums die Zeit bis zu deinem ersten richtigen Job überbrücken, ohne dabei eine Lücke in deinem Lebenslauf zu riskieren.

Zudem bieten Praktika eine hervorragende Chance, im Rahmen eines Studiums für die bevorstehende Master- oder Bachelorarbeit ein Thema zu finden und vielleicht die Chance zu haben, diese im Praktikumsbetrieb zu schreiben und somit länger in einer Anstellung zu bleiben. Praktikumsplätze werden zum Teil entlohnt, so dass sie dir auch ermöglichen können, erstmals von Zuhause wegzukommen und erste Erfahrungen auf den eigenen Beinen zu sammeln. Dies bietet sich vor allem im Rahmen eines Auslandspraktikums oder einem Praktikum in einer anderen Stadt an.

Dinge, die es bei einem Praktikum unbedingt zu beachten gibt

Wenn du dich für ein Praktikum entscheidest, dann prüfe genau die Bedingungen. Diese sind meist direkt in der Ausschreibung der Betriebe zu finden. Hier findest du Angaben darüber, ob das Unternehmen dich krankenversichert oder die gesetzlichen Sozialversicherungsbeiträge für dich zahlt. Einige Unternehmen setzen voraus, dass du als Schüler oder Student eingeschrieben und versichert bist. In jedem Fall lohnt es sich, den Arbeitgeber zu fragen, ob ein Praktikum entlohnt wird und welche Möglichkeiten es später zu einer Übernahme in den Betrieb gibt. Das zeugt von ernsthaftem Interesse und verbessert deine Chancen, den Praktikumsplatz zu bekommen.

trackingpixel