30 km

760 Jobs in Gelsenkirchen

einblendungenpixel
Arbeitgeberprofil

bei Ambulante Pflege Tripp GmbH & Co. KG . in Gelsenkirchen, Herten, Bochum, Essen
27.02.2021


bei LOXX Holding GmbH in Gelsenkirchen
28.02.2021


bei S.T.E.R.N. Gesellschaft der behutsamen Stadterneuerung mbH in Gelsenkirchen, Nordrhein-Westfalen
24.02.2021


bei Müller & Partner Steuerberater - Rechtsanwälte in Gelsenkirchen
28.02.2021


Sofort-Bewerbung

bei Laborbetriebsgesellschaft Dr. Dirkes Kersting und Dr. Kirchner mit beschränkter Haftung in Gelsenkirchen
28.02.2021


bei HEITKAMP Unternehmensgruppe in Herne
01.03.2021


bei IFÜREL EMSR Technik GmbH & Co . KG in Gelsenkirchen, Darmstadt, Frankfurt am Main, Gernsheim, Oberhausen
21.02.2021


bei ProReServ Professional Retail Service GmbH in Gelsenkirchen, Bochum, Castrop-Rauxel
21.02.2021


Sofort-Bewerbung

bei Eurofins Laborbetriebsgesellschaft Gelsenkirchen GmbH in Gelsenkirchen
26.02.2021


bei GELSENWASSER AG in Gelsenkirchen
20.02.2021


bei PROSOZ Herten GmbH in Herten (Ruhrgebiet), Homeoffice
25.02.2021


bei WATERKOTTE GmbH in Herne
20.02.2021


bei WATERKOTTE GmbH in Herne
20.02.2021


bei WATERKOTTE GmbH in Herne
20.02.2021


bei Apothekenservice Ahlenberg in Herne
20.02.2021


bei GREIWING logistics for you GmbH in Gladbeck
24.02.2021


bei BORSIG Process Heat Exchanger GmbH in Gladbeck
22.02.2021


bei BORSIG Process Heat Exchanger GmbH in Gladbeck
22.02.2021


Arbeitgeberprofil

bei Wernsing Feinkost GmbH in Essen
28.02.2021


bei Intrum Deutschland GmbH in Essen
28.02.2021


Sofort-Bewerbung

bei R/D/S Schnitzler GmbH in Bonn, Dortmund, Essen, Köln, Münster
28.02.2021


bei RST Informationssicherheit GmbH in Essen
27.02.2021


bei ELOMECH Elektroanlagen GmbH in Mülheim an der Ruhr, Essen, Düsseldorf, Krefeld, Dormagen
27.02.2021


bei Intrum Deutschland GmbH in Essen
27.02.2021


bei LaminatDEPOT Peter & Schaffart GmbH in Gelsenkirchen
19.02.2021


Weitere Ergebnisse
Jobs per Mail

Jobangebote in Gelsenkirchen

Gelsenkirchen ist eine Großstadt im Ruhrgebiet in Nordrhein-Westfalen. Die Stadt trug lange Zeit den Beinamen „Stadt der 1000 Feuer“. Eine genaue historische Herleitung ist nicht belegt. Möglicherweise stammt der Name aus der Zeit, als die Montanindustrie noch Konjunktur hatte. In den Kokereien wurde überschüssiges Koksofengas abgefackelt und die vielen Fackeln leuchteten besonders in der Nacht hell am Himmel. Die Industriestadt ist auch Heimat der in der deutschen Fußballliga spielenden Mannschaft Schalke 04.

Arbeitsmarktsituation in Gelsenkirchen

Auf einer Fläche von rund 105 Quadratkilometern leben ca. 258.000 Einwohner (Stand 2011), mitten in Deutschlands größtem polyzentrischen Verdichtungsraum Rhein-Ruhr. In dieser Region, mit mehreren Städten, die geografisch eng beieinander liegen, stellt Gelsenkirchen einen hoch attraktiven Wirtschaftsstandort dar. Obwohl sich 108.900 Menschen in sozialpflichtig-versicherten Jobs im 1. Quartal 2014 befanden, betrug die Arbeitslosenquote rund 12 Prozent. Damit liegt sie deutlich über dem Bundesdurchschnitt von 6,9 Prozent.

Geprägt von der Montanindustrie bis in die 80er Jahre hinein, orientierte die Stadt sich aufgrund der Zukunftslosigkeit des Kohleabbaus um. Es entstand ein Zentrum für Solartechnologie und viele neue Arbeitsplätze. Deswegen wurde der alte Beiname kurzerhand umgeprägt in „Stadt der tausend Sonnen“. Aber nicht nur die Solarbranche bietet interessante Jobangebote. Auch in den Ressorts Vertrieb bzw. Verkauf sowie Ingenieurberuf bzw. Techniker finden sich viele offene Stellenangebote. Lukrative Branchen sind die Chemieindustrie, das Gesundheitswesen, Logistik oder auch die Metallbauindustrie.

Um den Stellenmarkt Gelsenkirchens zu erkunden, bieten sich dort stattfindende Karrieremessen an. Auf den Jobmessen "vocatium" oder Jobmesse "Job- und Bildungsmesse“ erwarten Absolventen und Studenten hochwertige Berufsinformationen und Studienberatungen, die sie auf die bevorstehende Arbeitswelt vorbereiten sollen.

Gute Verkehrsanbindungen und niedrige Mieten

Gelsenkirchen ist geprägt durch eine außergewöhnlich gute Infrastruktur. Sie liegt an den Bundesautobahnen A2, A40, A42 und A52 sowie an drei Bundesstraßen. Der Hauptbahnhof bildet den Schnittpunkt zwischen den Strecken Oberhausen-Dortmund und Essen-Münster. Mit 120 Hektar ist der Industrie- und Handelshafen einer der größten und wichtigsten Kanalhäfen Deutschlands, der sogar an das Schienennetz der DB Netz AG angeschlossen ist. Das gute Nahverkehrsnetz ergänzt die Infrastruktur Gelsenkirchens. Es gibt drei Straßenbahnlinien, eine Stadtbahnlinie und 50 Buslinien. Für alle gilt das Tarifsystem des Verkehrsbundes Rhein-Ruhr. Mit der Monatskarte „Ticket1000“ fahren Arbeitnehmer bequem ins Büro oder Nutzen Fahrten in der Freizeit.

Der Wohnkostenanteil fällt für Arbeitnehmer relativ gering aus, da Gelsenkirchen von einem niedrigen Mietniveau geprägt ist. Die durchschnittliche Miete beträgt in etwa 4,30 bis 4,50 Euro pro Quadratmeter (Stand 2014).

Vorbildliche Kinderbetreuung

Die Gelsenkirchener Kinderbetreuung gestaltet sich für Arbeitnehmer sehr familienfreundlich. Es gibt über 100 Kindertageseinrichtungen, davon 50 städtische. Besonderer Wert wird auf konzeptionelles Arbeiten, Interkulturalität, Sprachförderung, Naturwissenschaften sowie auf gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung gelegt. Familienzentren sollen Kinder und Eltern wohnortnah begleiten, um eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Job in allen Lebenslagen zu gewährleisten. Deshalb gibt es auch schon die Betreuung für Kinder unter drei Jahren. Die sog. U-3-Betreuung gilt auch für integrative Kindertagesstätten. Einige von diesen haben bereits ab 6 Uhr geöffnet und schließen erst gegen 20 Uhr. Nach dem Kindergarten können Kinder in gebundenen oder offenen Ganztagsschulen, betreut werden. Für einkommensschwächere Familien bietet die Stadt besondere Förderungen an. Das sogenannte Bildungspaket enthält Schulbedarf, Mittagsgeld, Ausflugsgeld, Lernförderprogramme sowie Sport- und Kulturangebote.

Kulturelle Angebote & draußen in der Natur

Mit dem Rückzug der Montanindustrie wurden in Gelsenkirchen viele neue Grünflächen geschaffen. Gelsenkirchen gehört zu den Städten in Deutschland mit überdurchschnittlichem Grünanteil. Zehn Prozent des Stadtgebiets sind Freizeit- bzw. Parkflächen – rund 25 Prozent Wald sowie Landwirtschaftsflächen. Damit gewann die Industriestadt 2009 sogar die Silbermedaille beim Bundeswettbewerb „Entente Florale“. Grünanlagen, die zur Erholung und Geselligkeit dienen, tragen dazu bei, dass Gelsenkirchen heute eine Stadt mit hoher Lebensqualität ist. Dies beinhaltet natürlich auch das Angebot an bildender und darstellender Kunst sowie Musik und Literatur. Wichtige Anziehungspunkte sind das Museum für Architektur und Ingenieurskunst, das Schalke-Museum, die neue Philharmonie Westfalen, die Stadtbibliothek, das Trias Theater Ruhr und das Dietrich Bonhoeffer Haus.

Informationen und Kontaktdaten zu wichtigen Servicestellen in der Stadt Gelsenkirchen:

BÜRGERcenter

Rathaus Buer
Goldbergstraße 12
45894 Gelsenkirchen
Telefon: 0209 / 1692100
E-Mail: buergercenter@gelsenkirchen.de

Finanzverwaltung

Zeppelinallee 9-13
45879 Gelsenkirchen
Telefon: 0209/173-0
Fax: 0800 10092675319

Kfz-Zulassung

Stadt Gelsenkirchen
Referat Recht und Ordnung
Abtl. Verkehrszulassungen
Wildenbruchstr. 10
45875 Gelsenkirchen

Zahlen und Fakten

Durchschnittlicher Mietpreis: 4,40 €/m² (Stand 2014)
Durchschnittlicher Bruttolohn: 2.510 €/Monat (Stand 2014)
Einwohnerzahl: 258.000 (Stand 2011)

trackingpixel