3 Stellenanzeigen / Jobs für Kundendienstmonteur/in

Sie haben nach "Kundendienstmonteur/in" gesucht, haben Sie sich verschrieben?"

Kundendienstmonteur/in Jobs, Aufgaben und Gehalt Mehr erfahren
einblendungenpixel

bei Propan Rheingas GmbH & Co. KG in Leipzig
06.08.2020


bei Aug. Winkhaus GmbH & Co. KG in Meiningen
03.08.2020


bei OSMA-Aufzüge Albert Schenk GmbH & Co KG in Oldenburg
30.07.2020


Weitere Ergebnisse
Jobs per Mail
Bitte gib noch den Ort ein
Kundendienstmonteur/in Jobs, Aufgaben und Gehalt
Kundendienstmonteur Jobs
Kundendienstmonteur Jobs: Copyright: dima_sidelnikov

Als Kundendienstmonteur/in bist du verschiedene Aufgaben zuständig. An erster Stelle bist du für die Installation von Gas- und diversen Wasserversorgungsanlagen zuständig. Als Kundendienstmonteur/in bist du viel unterwegs, denn die Wartungen und Installationen der jeweiligen Maschinen müssen in zahlreichen Betrieben, Wohnungen und Häusern erledigt werden.

Was sind die Aufgaben als Kundendienstmonteur/in?

Wenn du dich für die Ausbildung zum Kundendienstmonteur/in interessierst, dann wirst du bei diversen Arbeiten im Wartungsbereich eingesetzt. Außerdem bist du für die Installationen, Wartungen und Reparaturen von Thermen und Boilern zuständig. Die meisten Thermen, Durchlauferhitzer und Boiler müssen in regelmäßigen Abständen überprüft, gewartet und bei Bedarf repariert werden. Während deiner Ausbildung wirst du diverse Tätigkeiten erlernen und selbst durchführen. Neben den technischen Aufgaben solltest du auch gut mit Menschen umgehen können, da viele Arbeiten in den Wohnungen durchgeführt werden.

Während deiner Ausbildung wirst du mit dem wichtigen Fachwissen vertraut gemacht, so dass du später alle Arbeiten selbstständig durchführen kannst. Da die Arbeiten an den Thermen und den Durchlauferhitzern in den Betrieben und den Wohnungen durchgeführt werden, wirst du viel unterwegs sein. Deswegen solltest du dich auf eine mobile und flexible Arbeitsweise einstellen. In der Regel wirst du ein eigenes Fahrzeug von der Firma gestellt bekommen oder mit anderen Kollegen im gleichen Fahrzeug mitfahren. Als Kundendienstmonteur/in wirst du nicht nur tagsüber, sondern auch abends oder nachts unterwegs sein. Es kann auch gut sein, dass du zum Schichtdienst am Wochenende oder an den Feiertagen eingetragen wirst.

Was verdienst du als Kundendienstmonteur/in?

Als Kundendienstmonteur/in solltest du mit einem Jahresgehalt in Höhe von etwa 33000 Euro rechnen. Allerdings wird dein Gehalt auch von deiner Arbeitsstelle abhängen. Wenn du zum Beispiel bei einer Installationsfirma angestellt sein wirst, dann wirst du diverse Schichtdienste übernehmen müssen und auch bei den Notdiensten mithelfen. Bei den Arbeiten an den Wochenenden und an den Feiertagen wirst du ein höheres Gehalt erhalten. Allerdings musst du dann auch nachts und abends verschiedene Arbeiten durchführen. Wenn du weitere Fortbildungen und Weiterbildungen erfolgreich abschließt, dann wirst du ein höheres Gehalt bekommen.

Welche Voraussetzungen brauchst du für den Job Kundendienstmonteur/in?

Wenn du dich für die Ausbildung zum Kundendienstmonteur/in interessierst, dann solltest du über einen Führerschein verfügen. Außerdem solltest du über gute soziale Kompetenzen verfügen, da du den ganzen Tag über mit Menschen zu tun haben wirst. Die Ausbildung zum Kundendienstmonteur/in wird im dualen Ausbildungssystem durchgeführt und dauert drei Jahre. Bei guten Leistungen kann die Dauer der Ausbildung gekürzt werden. Während deiner Ausbildung wirst du zur Berufsschule gehen und am theoretischen Unterricht teilnehmen. Die praktischen Arbeiten werden dann im Ausbildungsbetrieb beigebracht.

In diesen drei Jahren der Ausbildung wirst du mehrere Prüfungen absolvieren. Außerdem wirst du an einer wichtigen Zwischenprüfung teilnehmen. Wenn du die Zwischenprüfung mit Erfolg abgeschlossen hast, dann wirst du deine Abschlussprüfung direkt vor der Handwerkskammer ablegen. Bei bestimmten Voraussetzungen kannst den Beruf zum Kundendienstmonteur/in auch über einer Umschulung erlernen. Wenn du dich für die Ausbildung entscheidest, dann wirst du nach einem halben Jahr eine weitere Spezialisierung vornehmen müssen. Dabei kannst du dich zwischen verschiedenen Schwerpunkten entscheiden. Dabei solltest du den Bereich nach deinen eigenen Stärken aussuchen. Dir stehen dir Schwerpunkte Wärmetechnik, Umwelttechnik, Klimatechnik und Gas-Wassertechnik zur Verfügung.

Kundendienstmonteur/in auf dem Stellenmarkt

Mit einer abgeschlossenen Ausbildung zum Kundendienstmonteur/in kannst du dich bei verschiedenen Betrieben bewerben. Die offenen Stellen werden bei der Handwerkskammer oder der Agentur für Arbeit gemeldet. Außerdem kannst du auch in den regionalen Tageszeitungen nach den entsprechenden Stellen suchen. Wenn du eine Stelle in Vollzeit und im Angestelltenverhältnis suchst, dann wirst du bei Installationsfirmen und Herstellerfirmen fündig werden. Allerdings solltest du dir vorher überlegen, ob du auch Notdienste an den Wochenenden und den Feiertagen übernehmen willst. Bei manchen Betrieben werden Fachkräfte für den Notdienst gesucht, welcher auch nachts tätig ist. Wenn du über einen Meistertitel verfügst, dann kannst du auch über eine Selbstständigkeit nachdenken und ein eigenes Unternehmen gründen. Bei dieser Möglichkeit kannst du sogar vom Staat unterstützt werden. Weitere Informationen über die möglichen Zuschüsse können bei der Agentur für Arbeit eingeholt werden.

Weiterbildung für Kundendienstmonteur/in

Wenn du deine Ausbildung zum Kundendienstmonteur/in mit Erfolg absolviert hast, dann kannst du eine Weiterbildung machen. Dabei kannst du dich Handwerksmeister qualifizieren lassen und weitere Fähigkeiten in diesem Bereich erwerben. Allerdings musst du für diese Weiterbildung Geld bezahlen, da das Lehrangebot mit zusätzlichen Kosten verbunden ist. Du kannst dir selbst aussuchen, ob du die notwendigen Lehrgänge neben dem Job oder in Vollzeit absolvieren willst. Wenn du dich für die berufsbegleitende Option entscheidest, dann solltest kannst du nebenbei arbeiten gehen. Bei der Vollzeitausbildung wirst du dich ganz auf die Weiterbildung konzentrieren und kannst deinen Meistertitel schneller erhalten. Wenn du die vorbereitenden Lehrgänge mit Erfolg abgeschlossen hast, dann kannst du deine Meisterprüfung ablegen. Mit diesem Titel wirst du mehr Gehalt verdienen, einen eigenen Betrieb eröffnen können und eigene Auszubildende einstellen.

Was verdient man als Kundendienstmonteur/in?Mehr erfahren

trackingpixel