30 km
0

Krankenhausdirektor/in Jobs & Stellenangebote

Sie haben nach "Krankenhausdirektor/in" gesucht, meinten Sie "Krankenhaustagegeld"?

Leider konnten wir keine passenden Stellenangebote zu deinem Begriff finden. Weiter unten findest du mit deinem Suchbegriff verwandte Stellenangebote.

verwandte und ähnliche Stellenangebote einblendungenpixel

bei KLINIKUM LANDKREIS ERDING in Erding
16.06.2021


Weitere Ergebnisse
Jobs per Mail

Krankenhausdirektor/in Beruf, Aufgaben und Gehalt

Krankenhausdirektor Gehalt
Direktorin eines Krankenhauses. Copyright: Wavebreakmedia

Ein/e Krankenhausdirektor/in ist grundsätzlich in einem Krankenhaus für die Mitarbeiter/innen des Hauses verantwortlich. Hierzu gehören die Überwachung aller anfallenden Verwaltungsaufgaben sowie personelle Aufgabenspektren, hinsichtlich der Mitarbeiterführung sowie des Personalmanagements.

Anfallende Zuständigkeiten für dich in dieser Funktion sind unter anderem die Planung bestehender Verwaltungsaufgaben, die Mitarbeiterführung, die Führung der Klinik im Allgemeinen sowie die anfallende Umsetzung von Aufgaben des Klinikbüros. Im Regelfall ist die aufgabentechnische Infrastruktur durch diese Funktion hierdurch geregelt, dass der/die Krankenhausdirektor/in ein Bindeglied zwischen den Ärzt/innen sowie den bestehenden Klinikmitarbeiter/innen ist.

Welche Aufgaben übernehme ich als Krankenhausdirektor/in?

Als Krankenhausdirektor/in übernimmst du federführend die Sicherstellung und Planung des Verwaltungsbüros. Hierbei gilt es den ordnungsgemäßen Betrieb aufrecht zu erhalten. Wenn im Hause beispielsweise nicht die Funktion eines/einer Medizincontroller/in integriert ist, fällt es in deinen Aufgabenbereich, die Prozesse in der Klinik im Blick zu haben, insbesondere hinsichtlich administrativer und qualitativer Ansätze.

Außerdem müssen entsprechende Modifikationen vorgenommen werden, um die Effizienz und das Kostenbewusstsein sicherzustellen. Hier erfolgt dann auch die Koordinierung der medizinischen Abrechnungen mit den Krankenkassen, um eine ausreichende Liquidität des Hauses sicherzustellen. Der/Die Krankenhausdirektor/in kümmert sich insbesondere im administrativen Kontext um die Auswahl geeigneter Mitarbeiter/innen und die Sicherstellung anfallender administrativer Aufgaben.

Wie werde ich Krankenhausdirektor/in?

Für die Arbeit als Krankenhausdirektor/in gibt keinen idealtypischen Werdegang. Zumeist bringt ein/e Krankenhausdirektor/in ein Studium mit. Hier empfiehlt sich heutzutage ein absolviertes Studium im Gesundheitsmanagement, denn in diesen Studiengängen erfolgt eine Symbiose des Gesundheitswesens und ökonomisch, betriebswirtschaftlichen Ansätzen. Diese Studiengänge kann man mittlerweile sowohl an Fachhochschulen, wie auch an Universitäten absolvieren. Je nachdem, für welche Institution du dich entscheidest, fallen in Summe dann auch die entsprechenden Praxisanteile aus. Beachte in diesem Kontext, um später einen adäquaten Jobeinstieg sicherzustellen, zählen nicht nur gute Noten im Studium, sondern auch Praxiserfahrung.

Nach einem erfolgreichen Bachelorstudium bzw. einem aufbauenden Masterstudium in diesem Segment, empfiehlt es sich insbesondere bei größeren Klinikholdings die Absolvierung eines Traineeprogrammes durchzuführen. Hier lernst du über viele Monate, wie genau spätere Aufgaben als Krankenhausdirektor/in sein werden, und kannst von Kopfmonopolen anderer Mitarbeiter/innen profitieren, bevor du selbst und eigenverantwortlich in spannenden Positionen beginnst. Ein anderer Weg ist der Weg über eine interne Entwicklung. Häufig arbeiten bereits gut ausgebildete Mitarbeiter/innen in Kliniken, die an der einen oder anderen Stelle theoretisch weiterentwickelt werden, um sich dann als sogenanntes Eigengewächs später in eine Position des/der Krankenhausdirektor/in zu entwickeln. Auch in diesem Entwicklungsverlauf steht die Symbiose aus gesundheitstechnischen und betriebswirtschaftlichen Ansätzen des Krankenhausmanagements im Fokus.

Welche Voraussetzungen brauche ich als Krankenhausdirektor/in?

Um als Krankenhausdirektor/in arbeiten zu können, musst du ein paar Befähigungen mitbringen. Die Kenntnisse über das Gesundheitswesen, betriebswirtschaftlichen Rahmenbedingungen sowie den effizienten Aufbau des Verwaltungstrakts in einer Klinik, müssen gegeben sein, damit die anfallenden Aufgaben auch bewerkstelligt werden können. Da der/die Krankenhausdirektor/in auch für die personelle Auswahl neuer Mitarbeiter/innen sowie die Abhandlung anfallender Mitarbeiteranliegen verantwortlich ist, muss hier neben einer ausreichenden Fachexpertise auch ein gewisses menschliches Standing gegeben sein.

Die effiziente Ausstaffierung von kaufmännischen und administrativen Belangen ist auch sehr wichtig. Da auch ein Krankenhaus eine wirtschaftliche Einrichtung ist, müssen gewisse Klinikbudgets erfüllt und profitabel gearbeitet werden. Aufgrund dessen ist ein zahlenorientiertes Vorgehen dringend wünschenswert. Neben diesen fachlichen Belangen ist es ebenso essentiell, dass ein/e Krankenhausdirektor/in eine Reihe von Softskills mitbringt, die zur Ausübung entsprechender Arbeiten vor Ort benötigt werden.

Ein organisatorisch geschicktes Vorgehen, ein guter Umgang mit Menschen, eine gute Menschenkenntnis, Empathie, Ambiguitätstoleranz sowie ein analytisches Denken und Vorgehen, das mit viel Sorgfalt verbunden ist, sollten Selbstverständnisse für eine/n Krankenhausdirektor/in sein.

Kenntnisse im Bereich der Hard Skills:

  • Kaufmännische sowie administrative Kenntnisse
  • Medizinisches Fachwissen, auch im Bereich der Gesundheitsökonomie
  • Kenntnisse im Personalmanagement sowie insbesondere der Mitarbeiterführung
  • Wissen im Bereich der Krankenpflege und den hiermit einhergehenden Prozessen

Kenntnisse im Bereich der Soft Skills:

  • Analytisches und logisches Denken
  • Empathie du Einfühlungsvermögen
  • Sozialkompetenz

Was verdient ein/e Krankenhausdirektor/in?

Der Verdienst von Krankenhausdirektor/innen ist von ein paar Parametern abhängig. Zum einen hat immer, die bis dato gewonnene Berufserfahrung, der Ort und auch die Größe der Klinik (gemessen an der Anzahl der Betten und hiermit einhergehenden Mitarbeiteranzahlen) einen Einfluss auf die Vergütung. In den alten Bundesländern erhält man in Summe erfahrungsgemäß ein höheres Gehalt als in den neuen Bundesländern. Im Schnitt verdienen Krankenhausdirektor/innen ein Bruttogehalt in der Spanne zwischen 130.000 und 230.000 Euro im Jahr.

Krankenhausdirektor/in: die Aussichten

Da ein/e Krankenhausdirektor/in erfahrungsgemäß einen langen akademischen Weg hinter sich hat und bereits eine anspruchsvolle berufliche Reputation vorweist, bieten sich hier weitere berufliche Potenziale an. Der Berufsweg ist jedoch nicht auf das Krankenhaus limitiert. Insbesondere in Kombination mit Weiterbildungen, können sich hier auch noch andere Wege eröffnen. Der Einsatz in Pflegezentren als Leiter/in oder auch bei einer Unternehmensberatung, die sich auf das Gesundheitswesen spezialisiert hat, bieten sich viele Chancen.

Krankenhausdirektor/in: Die Karrierechancen

Karrierechancen können sich in unterschiedlichen Bereichen bieten. Zum einen gibt es, insbesondere in größeren Klinikverbünden, auch die Option in die Geschäftsführung zu gelangen oder parallel zur Beschäftigung Beraterpositionen in der Wirtschaft anzunehmen. Auch fachspezifische Entwicklungen in themennahen Gebieten sind denkbar. Wichtig ist es, sich hierbei auch weiterbildungstechnisch auf einem aktuellen Stand zu halten.

In welchen Tätigkeitsfeldern wird der Beruf Krankenhausdirektor/in in Deutschland gesucht?

Der Beruf Krankenhausdirektor/in wird aktuell im Tätigkeitsfeld Finanzen / Controlling / Steuern gesucht.