1840 Stellenanzeigen / Jobs für Ingenieur/in

Ingenieur/in Jobs, Aufgaben und Gehalt Mehr erfahren
einblendungenpixel

bei Landeshauptstadt München in München
10.12.2019


bei Sika Automotive Frankfurt-Worms GmbH in Frankfurt am Main
11.12.2019


bei ENERCON GmbH in Aurich
10.12.2019


bei Fachverband Sanitär-Heizung-Klima Baden-Württemberg in Stuttgart
10.12.2019


bei Mitteldeutsche Netzgesellschaft Strom mbH in Kabelsketal
10.12.2019


bei FAAG TECHNIK GmbH in Frankfurt am Main
11.12.2019



bei ENERCON GmbH in Aurich
09.12.2019


bei Splu Experts GmbH in Dresden, Chemnitz, Riesa, Zwickau
09.12.2019


bei Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen - Bundesbauabteilung in Hamburg
06.12.2019


bei Stadtwerke Osnabrück AG in Osnabrück
12.12.2019


bei CureVac Real Estate GmbH in Tübingen
12.12.2019


bei Landesbaudirektion Bayern Referat 12 Sachbereich Personal in Ebern, München
11.12.2019






bei Technische Universität Darmstadt in Darmstadt
09.12.2019


bei Mitteldeutsche Netzgesellschaft Strom mbH in Niedersachsen
07.12.2019


bei TOPTICA Photonics AG in Gräfelfing bei München
06.12.2019


bei Mitteldeutsche Netzgesellschaft Strom mbH in Naumburg (Saale), Klostermansfeld, Köthen (Anhalt)
06.12.2019


bei Stadtwerke Bietigheim Bissingen GmbH in Bietigheim-Bissingen
06.12.2019


bei Beckhoff Automation GmbH & Co. KG in Nürnberg
05.12.2019


bei CALORIC ANLAGENBAU GmbH in Gräfelfing
05.12.2019


bei botspot GmbH in Berlin
05.12.2019


Weitere Ergebnisse
Jobs per Mail
Bitte gib noch den Ort ein
Ingenieur/in Jobs, Aufgaben und Gehalt

Angewandte Technologie ist deine Leidenschaft und du möchtest dich mit Entwicklungs- und Konstruktionsarbeit auseinandersetzen? Dann ist ein Job als Ingenieur eine gute Wahl. In diesem Beruf sind deine Aufgaben vielfältig und setzen ein breitgefächertes Know-how voraus. Für deine Arbeit sind umfassende Kenntnisse der Naturwissenschaften und ein abgeschlossenes Studium erforderlich. 

Die Aufgaben als Ingenieur

Als Ingenieur übernimmst du ganz unterschiedliche Tätigkeiten. Der Grund sind die verschiedenen Einsatzbereiche und Spezialisierungen. So werden mehrere Berufsbilder dem Ingenieurwesen zugeordnet: 

  • Architekt
  • Wirtschaftsingenieur
  • Mechatroniker
  • Maschinenbauer
  • Elektrotechniker
  • Bauingenieur

Durch die unterschiedlichen Berufsbilder übernimmst du im Ingenieurwesen verschiedenste Aufgaben. Du kannst mit der Entwicklung von Mikrochips ebenso beauftragt werden, wie mit der Planung neuer öffentlicher Gebäude. Der Beruf des Ingenieurs ist sehr abwechslungsreich und bunt. Er umfasst viele theoretische Tätigkeiten, die von der Konzeption über die Forschung bis zur Entwicklung reichen. Er schließt aber auch praktische Arbeiten ein. So baust du in deinem Job beispielsweise Prototypen. In diesem Fall bist du sowohl bei neuen als auch bei bereits bestehenden Projekten im Einsatz. 

Ebenso kann die Montage sowie Demontage von Maschinen zu deinen Aufgaben gehören. Bist du weniger technisch, dafür aber ökonomisch veranlagt, kannst du auch in wirtschaftlichen Organisationen tätig sein und beispielsweise Unternehmensabläufe optimieren. Auch hier wirst du in höheren Positionen eingesetzt, zum Beispiel im Controlling der Unternehmen. 

Was verdient ein Ingenieur?

So vielfältig, wie es der Job selbst ist, sind auch die Verdienstmöglichkeiten. Während du in der Ausbildung noch auf staatliche Hilfen angewiesen bist, kannst du später als Dipl.-Ing. oder Dr.-Ing. auf Topgehälter hoffen. Nach deinem Studium liegt dein durchschnittliches Brutto-Einstiegsgehalt bei rund 46.000,00 Euro im Jahr (Quelle: Campusjaeger.com / Stand: 01/2019). Entscheidend sind bei der tatsächlichen Einkommenshöhe verschiedene Faktoren: 

  • die Größe des Unternehmens, für das du tätig bist
  • die Branche, in der du deinem Job nachgehst
  • die Region, in der du arbeitest
  • die Art deines Abschlusses

Als Master of Engineering hast du noch einmal deutlich bessere Verdienstmöglichkeiten als mit einem Bachelorabschluss. Der höhere akademische Grad ermöglicht dir im Vergleich zu einem Diplom-Ingenieur rund 5.000,00 Euro brutto mehr im Jahr (Quelle: Campusjaeger.com / Stand: 01/2019). Wie in vielen anderen Berufen steigt auch als Ingenieur dein Gehalt mit der Berufserfahrung und den weiteren Qualifikationen. 

Ingenieur: die Voraussetzungen

Bevor du dich als Ingenieur bezeichnen darfst, erwartet dich ein umfassendes Studium. Schon seit dem Jahr 1970 ist die Berufsbezeichnung geschützt. Technische und wirtschaftliche Studiengänge, die dich zum Tragen dieser Berufsbezeichnung berechtigen, werden in Deutschland an den Universitäten und Fachhochschulen angeboten. Schon während deiner Ausbildung legst du dich auf eine Fachrichtung fest, in der du später deinem Job nachgehen willst.

Mögliche Fachrichtungen sind: 

  • die Elektrotechnik
  • das Wirtschaftsingenieurwesen
  • der Maschinenbau
  • die Architektur

Die Länge deiner Ausbildung und die Gestaltung des Studiengangs hängen von deiner gewählten Fachrichtung und Spezialisierung ab. Sowohl technische als auch wirtschaftliche Studiengänge umfassen neben der Theorie viele praktische Einheiten, in denen du dein Wissen vertiefen und anwenden kannst. Die Praktika bieten dir die Möglichkeit, wichtige Kontakte zu knüpfen. Dein Studium schließt du zunächst als Bachelor ab. Mit diesem Abschluss kannst du dich für eine Fortführung deines Studiums zum Masterabschluss entscheiden. 

Für deinen Job brauchst du neben technischem Know-how insbesondere sehr viel Teamgeist, denn viele Ingenieure, zum Beispiel Verbrauchsingenieure, arbeiten meistens in Projektteams. Hierfür bedarf es eines regen Austauschs der verschiedenen Spezialisten. Je nach Fachbereich, in dem du deinen Job ausführen möchtest, solltest du spezielle Fertigkeiten mitbringen. Bei einer Tätigkeit im Vertrieb ist es beispielsweise wichtig, dass du dich klar artikulieren kannst. Hier brauchst du oftmals auch ein gewisses Verhandlungsgeschick. Technische Berufe erfordern dagegen sehr viel Genauigkeit und Präzision. 

Möchtest du sowohl auf dem nationalen als auch auf dem internationalen Stellenmarkt gute Jobchancen haben, solltest du außerdem verhandlungssichere Englischkenntnisse mitbringen - besonders Fachenglisch. Viele Arbeiten werden heute am PC ausgeführt, sodass umfassende Computerkenntnisse gern gesehen sind. 

Jobs: Ingenieure auf dem Stellenmarkt

Je nach ausgesuchter Fachrichtung erwarten dich unterschiedliche Jobchancen. Demnach hast du auch unterschiedliche Anstellungsmöglichkeiten. Grundsätzlich werden Ingenieure deutschlandweit gesucht, aber auch international sind die akademischen Fachkräfte gern gesehene Experten mit hervorragenden Entwicklungsmöglichkeiten. 

Du kannst in Industriebetrieben, internationalen Konzernen, aber beispielsweise auch im Bauwesen arbeiten. Hier suchen insbesondere Architektur- und Baubüros entsprechende Fachkräfte. Ebenso gibt es Anstellungsmöglichkeiten in der Wissenschaft und Forschung, wo dich vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten erwarten. Bist du beispielsweise als Architekt/in eingetragen, kannst du nach einer gewissen Zeit im Unternehmen ebenso als freiberuflicher oder selbständiger Experte arbeiten. 

Die Anforderungen, die dich nach deiner akademischen Ausbildung auf dem Stellenmarkt erwarten, sind hoch. Dies gilt vor allem für die Jobangebote auf internationaler Ebene. 

Weiterbildung für Ingenieure

Welche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten dir offen stehen, hängt vom Grad deiner Ausbildung und der Fachrichtung ab. Mit einem Bachelorabschluss zielt die wichtigste Weiterbildung natürlich auf den Masterabschluss ab. Sie setzt aber noch einmal ein entsprechendes Studium voraus. Mit dem Masterabschluss kannst du in höheren Positionen arbeiten. 

Durch Spezialisierungen in einzelnen Fachrichtungen ist in den Unternehmen außerdem ein Aufstieg in die Führungspositionen möglich. Weiterbildungen hierfür stehen, angefangen von der allgemeinen Technik bis zur Elektrotechnik, in verschiedenen Bereichen bereit. Sie können oftmals berufsbegleitend wahrgenommen werden, sodass du diese am Abend oder Wochenende bewältigen kannst. Grundsätzlich solltest du dich um Fortbildungen in diversen Fremdsprachen bemühen, da die Globalisierung immer mehr Branchen fest im Griff hat. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

trackingpixel