1 Stellenanzeigen / Jobs für Fliesenleger/in

Sie haben nach "Fliesenleger/in" gesucht, meinten Sie "Fliesenlegerin"?

Fliesenleger/in Jobs, Aufgaben und Gehalt Mehr erfahren
einblendungenpixel

bei Baucenter Decker Ries in Esch-sur-Alzette
07.09.2020


Weitere Ergebnisse
Jobs per Mail
Bitte gib noch den Ort ein
Fliesenleger/in Jobs, Aufgaben und Gehalt
Fliesenleger Jobs
Fliesenleger Jobs: Copyright: RossHelen

Manch einer unterschätzt das Berufsbild von Fliesenlegern. Der Beruf des Fliesenlegers ist weitaus vielseitiger, als gemeinhin vermutet wird. Inzwischen lautet die korrekte Berufsbezeichnung »Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/in«. Die Bezeichnung zeigt bereits, dass es in diesem Beruf längst nicht nur um Bodenbeläge geht. Im folgenden erfährst du, welche Aufgaben tatsächlich das Berufsbild prägen. Zudem informieren dich die Abschnitte über den Verdienst und die Voraussetzungen für diesen Job.

Was sind die Aufgaben als Fliesenleger/in?

Welche Tätigkeiten zählen zum Beruf Fliesenleger/in? Anstatt lediglich Bodenbeläge zu verlegen, widmen sich Fliesenleger/innen außerdem Fassaden und Wänden. Du nutzt Kunststeine oder Natursteine, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen. Dabei verwenden Fliesenleger/innen ebenfalls Glas oder Keramik. Kenntnisse über Verlegepläne und Werkspläne gehören zum beruflichen Alltag, um Baustellen fachgerecht einzurichten. Du verfügst in diesem Beruf über das nötige Know-how, um Dämmstoffe professionell einzubauen. Daneben spielen die verschiedenen Untergründe für den eingesetzten Belag eine wichtige Rolle. Du verankerst als Fliesenleger/in beispielsweise Bauteile mit Werksteine und Natursteine oder stellst Beläge her, die chemischen Einflüssen (z. B. Säuren) in Laboren standhalten. Nicht zuletzt kommt es bei diesem Beruf auch darauf an, die Kosten für den Arbeitsaufwand und das Material korrekt zu kalkulieren und abzurechnen.

Was verdienst du als Fliesenleger/in?

Der Verdienst des Fliesenlegers ist sehr unterschiedlich. Die Region, Branche sowie das Alter und die Unternehmensgröße spielen bei dem Gehalt wichtige Rollen. Im Durchschnitt verdienst du als Fliesenleger/in rund 2700 Euro. Dabei verdienst du als Fliesenleger/in mehr, wenn du bereits Berufserfahrungen gesammelt hast und entsprechend älter bist. Zusätzlich ist der Betrieb entscheidend für das Gehalt. Je größer das Unternehmen, desto geringer kann dein Verdienst ausfallen. Da es sich bei dem Beruf um einen klassischen Dualen Ausbildungsberuf handelt, bekommst du in den drei Ausbildungsjahren eine entsprechende Ausbildungsvergütung, die häufig tariflich geregelt ist. Das folgende Beispiel zeigt die möglichen Vergütungen im Bereich Baugewerbe:

  1. Ausbildungsjahr: ca. 760 Euro (Ost) bzw. 855 Euro (West)
  2. Ausbildungsjahr: 975 Euro (Ost) bzw. 1250 Euro (West)
  3. Ausbildungsjahr: 1200 Euro (Ost) bzw. 1500 Euro (West)

Grundsätzlich können die Ausbildungsvergütungen höher oder niedriger ausfallen. Das hängt vor allem von der Branche, Region und dem Ausbildungsbereich (Handwerk vs. Industrie/Handel) ab

Was sind die Voraussetzungen für den Beruf Fliesenleger/in?

Um eine Ausbildung zum/zur Fliesenleger/in zu absolvieren, sind keine konkreten Voraussetzungen zu erfüllen. Häufig stellen Betriebe Bewerber/innen ein, die über einen Hauptschulabschluss verfügen. Um die Ausbildung erfolgreich zu starten, ist es hilfreich, wenn du in den Schulfächern Werken bzw. Technik, Mathematik und Physik interessiert warst und idealerweise auch gute Noten hast. Die Kenntnisse in den Bereichen Werken, technisches Zeichnen, Wärmelehre und Grundrechenarten helfen im beruflichen Alltag. Der Beruf des Fliesenlegers ist körperlich eher anspruchsvoll. Deshalb kann es vorteilhaft sein, wenn du bereits vor deiner Bewerbung im Bilde über die Anforderungen bist. Gesunde und belastbare Knochen sind essenziell, um in diesem Beruf viel Zeit auf den Knien oder in der Hocke zuzubringen. Gleichzeitig hilft eine gute Ausdauer dabei, große Flächen bearbeiten zu können. Insgesamt ist es hilfreich, wenn du gesund und körperlich belastbar bist.

Fliesenleger/in auf dem Stellenmarkt

Auf dem Stellenmarkt bieten sich einem Fliesenleger bzw. einer Fliesenlegerin gute und solide Chancen. Dabei ist eine zuverlässige und kreative Arbeit stets positiv einzuschätzen. Die Aussichten sind vor allem gut, wenn du in einem Handwerksbetrieb als Fliesenleger/in anfängst. Du kannst aber nach der Ausbildung auch in der Selbstständigkeit Fuß fassen und durch entsprechendes Know-how eine gute wirtschaftliche Lage erzielen.

Weiterbildung für Fliesenleger/innen

Fliesenleger/innen sind vorwiegend in handwerklichen oder industriellen Betrieben tätig. Dabei bieten sich einige Möglichkeiten, um beruflich weiterzukommen. Beispielsweise besteht die Option zum/zur Fliesenlegermeister/in aufzusteigen. Zudem ist es möglich, ein Polier zu werden oder sich gleich ganz selbstständig zu machen. Wenn dir all das nicht ausreicht und du mehr über die Theorie und Wissenschaft lernen willst, ziehst du eine Weiterbildung zum »Techniker für Bau- und Steintechnik« in Betracht.

Was verdient man als Fliesenleger/in?Mehr erfahren

trackingpixel