Entfernung

30 km

Veröffentlichungsdaten


Anstellungsarten


Tätigkeitsfelder

Subtätigkeitsfelder


Leitungsebene

Filter
47

Ausbildung Jobs

einblendungenpixel
engelbert strauss GmbH & Co. KG 17.09.2021

Biebergemünd

Euro Akademie 17.09.2021

Weißenfels

Berufsgenossenschaft Verkehrswirtschaft Post-Logistik Telekommunikation 18.09.2021

Vechta

Sofort-Bewerbung
Schule für Gesundheits- und Pflegeberufe e.V. (Medizinische Fachschule) 19.09.2021

Eisenhüttenstadt

Sofort-Bewerbung
Sofort-Bewerbung
GPS Gemeinnützige Gesellschaft für Paritätische Sozialarbeit mbH 16.09.2021

Mainz

Niedersächsisches Studieninstitut für kommunale Verwaltung e.V. 13.09.2021

Hannover

Bonava Deutschland GmbH 10.09.2021

Fürstenwalde/Spree

Sofort-Bewerbung
B. Strautmann & Söhne GmbH & Co. KG 09.09.2021

Bad Laer

Handwerkskammer Rheinhessen 07.09.2021

Mainz

Handwerkskammer Rheinhessen 05.09.2021

Mainz

Sofort-Bewerbung
Westdeutscher Wach- und Schutzdienst Fritz Kötter SE & Co. KG 30.08.2021

Duisburg, Dinslaken

Sofort-Bewerbung
Rheinische Akademie für Pflege und Gesundheit 04.09.2021

Leverkusen

Sofort-Bewerbung
STEP gGmbH Paritätische Gesellschaft für Sozialtherapie und Pädagogik mbH 16.09.2021

Hannover

Sofort-Bewerbung
HEINE Optotechnik GmbH & Co. KG 24.08.2021

Gilching

Sofort-Bewerbung
ÖSA Versicherungen 27.08.2021

Halle

Nagel-Group | Kraftverkehr Nagel SE & Co. KG 25.08.2021

Gotha

Jobs per Mail
Filter

Ausbildung Beruf, Aufgaben und Gehalt

Ausbildung Jobs
Auszubildender: Copyright: industryview

Als Auszubildende/r bist du im Betrieb voll integriert und arbeitest in den Abteilungen mit den Kolleggen/innen mit. Hier wirst du in verschiedenen Unternehmensbereichen eingesetzt, in denen du auch später vielleicht einmal arbeiten kannst. Dies ermöglicht es dir, zunächst herauszufinden, wo sich deine Interessen befinden und in welche Richtung du dich entwickeln und spezialisieren möchtest.

Je nachdem, ob du dich für eine kaufmännische oder gewerblich-technische Ausbildung entscheidest, werden auch deine Ausbildungsinhalte liegen. Als Auszubildender erstellt das Unternehmen, angelehnt an den Rahmenlehrplan der IHK oder HWK einen für dich individuellen Ausbildungs- und Lehrplan, der die Schulzeiten und Ferien berücksichtigt und somit ein stufenweises Lernen der Kompetenzen und Qualifikationen sicherstellt.

Welche Aufgaben übernimmst du in der Ausbildung?

In der Berufsausbildung arbeitest du in den verschiedenen Unternehmensbereichen aktiv mit. Hier werden dir alle Aufgaben in der Praxis gezeigt und erläutert, sodass du nach und nach selbständig Tätigkeiten ausführen kannst und aktiv mitarbeitest.

Außerdem hast du Lernphasen, in denen du das Wissen der Berufsschule oder deine im Betrieb gesammelten Erfahrungen dokumentierst und dich auf die bevorstehenden Prüfungen vorbereiten kannst. Viele Betriebe stellen auch Lerninseln oder Lehrwerkstätten bereit, so dass du das Erlernte vertiefen und mit anderen Auszubildenden üben kannst, um schnell sichere Handlungsabläufe zu verstehen und selbständig arbeiten zu können.

In der Ausbildung lernst du alle Unternehmensbereiche kennen

Eine Ausbildung hat viele Vorteile. Ein großer Vorteil ist, dass du während der meist dreijährigen Ausbildung viele verschiedene Bereiche im Unternehmen kennenlernst und somit viel über die Branche und die Möglichkeiten des Berufs erfährst.

Meist bleibst du für mehrere Wochen oder Monate in einer Abteilung und lernst hier, analog zum Rahmenlehrplan der IHK und des Unternehmens alle Inhalte in der betrieblichen Praxis kennen, die du dazu parallel in der Berufsschule im Theorie-Unterricht erlernst.

In vielen Betrieben wird zudem ein großes Zusatzangebot an betrieblichen Aktivitäten für Auszubildende angeboten, um sich zu vernetzen und früh die notwendigen Kontakte für die spätere Karriere zu finden und zu fördern.
Viele Firmen ermöglichen es, nach der Ausbildung direkt einen festen Arbeitsplatz im Unternehmen zu finden, sodass man direkt nach der Ausbildung nicht nur viele im Betrieb gut kennt, sondern auch gute Karrierechancen hat.

Wie starte ich meine Ausbildung?

Je nachdem, welche Ausbildung du beginnen möchtest, solltest du schon früh nach einem Ausbildungsplatz Ausschau halten und dich auf diesen bewerben.

Ausgebildet wirst du dann dual im Betrieb und in der Berufsschule. Die Prüfungen absolvierst du vor der Industrie- und Handelskammer am Ausbildungs- oder Wohnort beziehungsweise bei einem gewerblich-technischen Beruf vor der Handwerkskammer.

Je nach Berufsbild dauert deine Ausbildung bis zu 3,5 Jahren. In einigen Fällen und je nach Vorbildung und Leistungen während der Ausbildung, kannst du diese um bis zu ein Jahr verkürzen und früher deine Abschlussprüfung absolvieren.

Welche Voraussetzungen brauchst du für eine Ausbildung?

Um mit einer Berufsausbildung beginnen zu können, benötigst du einen erfolgreich abgeschlossenen Schulabschluss. Einige Firmen erwarten das Abitur, in den meisten Berufen kannst du deine Ausbildung jedoch mit einem guten Hauptschul- oder Realschulabschluss beginnen. Je nachdem, in welcher Branche du dich bewirbst, solltest du in den berufsrelevanten Schulfächern gute Noten mitbringen. Hier sind einige Profilanforderungen, die die meisten Firmen sich bei der Einstellung von Auszubildenden wünschen:

  • Gute Deutschsprachkenntnisse in Wort und Schrift, ggf. eine weitere Fremdsprache
  • Gutes technisches oder kaufmännisches Gespür
  • Handwerkliches Geschick und Freude am Umgang mit Menschen
  • Analytische Denkweise und schnelle Auffassungsgabe
  • Affinität zu technischen Dingen oder soziale Kompetenzen.

Was verdienst du in der Ausbildung?

In der Ausbildung bekommst du eine Ausbildungsvergütung, die dir dabei helfen soll, dass du deine Auslagen und deinen Lebensunterhalt sichern kannst. Dein Ausbildungsgehalt hängt von der Größe des Betriebs und dem Beruf, indem du ausgebildet wirst, ab. Meist beträgt es im ersten Lehrjahr zwischen 600 und 700 Euro im Monat und steigt dann kontinuierlich auf bis zu 1200 Euro im dritten Lehrjahr an. Je nach Branche bieten Unternehmen auch ein Firmenfahrzeug oder andere Benefits an, die sich lohnen können und somit gerade Auszubildende in die Berufe zu locken, die vom Fachkräftemangel bedroht sind.

Ausbildungsberufe: die Aussichten

Gerade im Handwerk werden Auszubildene händeringend gesucht. Auch in anderen Bereichen sind viele Ausbildungsstellen ausgeschrieben. Für die Firmen bringt die Berufsausbildung viele Vorteile mit sich, so dass die Aussichten auch für die Auszubildenden sehr gut sind, nach der erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung im Betrieb zu bleiben und hier Karriere zu machen.

Ausbildung: Die Karrierechancen

Nach wie vor hast du mit einer fundierten und erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung gute Berufschancen. Außerdem hast du die Möglichkeit, schnell einen für dich zutreffenden Bereich zu finden, in dem du später arbeiten möchtest. Mit einer Weiterbildung zum Meister oder in einem Betriebs- und Aufgabenbereich hast du zudem sehr gute Verdinest- und Entwicklungschancen. In vielen Branchen herrscht Fachkräftemangel, so dass du hier auch sehr gute Jobangebote finden kannst.

Wie viel verdient man im Bereich Ausbildung in Deutschland?

Das durchschnittliche Gehalt für den Bereich Ausbildung in Deutschland liegt bei 6564 Euro brutto pro Jahr.

In welchen Tätigkeitsfeldern werden Mitarbeiter aus dem Bereich Ausbildung in Deutschland gesucht?

Mitarbeiter aus dem Bereich Ausbildung werden aktuell in den Tätigkeitsfeldern Banken / Versicherungen / Finanzdienstleister, Bildung / Erziehung / Soziale Berufe, Consulting / Beratung, Forschung und Wissenschaft und 6 weiteren Tätigkeitsfeldern gesucht.

Wie viele Stellenangebote gibt es aktuell im Bereich Ausbildung in Deutschland?

Aktuell gibt es 47 Stellenangebote im Bereich Ausbildung in Deutschland.

Welche weiteren ähnlichen Jobs bietet stellenanzeigen.de für den Bereich Ausbildung?