17 Stellenanzeigen / Jobs für Anwendungstechniker/in

Anwendungstechniker/in Jobs, Aufgaben und Gehalt Mehr erfahren
einblendungenpixel

bei DISCO HI-TEC EUROPE GmbH in Kirchheim bei München
01.08.2020


bei Lohmann GmbH & Co. KG in Remscheid
04.08.2020


bei Techtronic Industries Central Europe GmbH in Hilden, Bundesland Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz
23.07.2020


bei WAREMA Renkhoff SE in Marktheidenfeld
24.07.2020


bei Knauf Integral KG in Satteldorf
06.08.2020


bei Com In GmbH in Berlin, Schwerin, Münster
06.08.2020



bei IN AUDITO Media GmbH in Markkleeberg
29.07.2020


bei form.in gmbh in Eschbach
17.07.2020


bei BRUNATA-METRONA GmbH Co. & KG in München
06.08.2020


bei FiEBES IN COMPANY Personalmarketing GmbH in München
25.07.2020


bei Heinrich Schmid Systemhaus GmbH & Co. KG in Reutlingen
31.07.2020


bei FiEBES IN COMPANY Personalmarketing GmbH in Bayern, zwischen München und Salzburg
09.07.2020


bei MIPA SE in Essenbach
31.07.2020


bei ASYS Group - ASYS Automatisierungssysteme GmbH in Dornstadt
22.07.2020


bei Heckler Malermeister GmbH in München
14.07.2020


bei HORN Glass Industries AG in Plößberg
30.07.2020


Weitere Ergebnisse
Jobs per Mail
Bitte gib noch den Ort ein
Anwendungstechniker/in Jobs, Aufgaben und Gehalt

Anwendungstechniker/innen sind für das technische Produktmanagement zuständig und agieren als wichtige Schnittstelle zwischen einem Unternehmen und dessen Kundschaft. Die Aufgabe ist in diesem Beruf klar definiert: Anwendungstechniker/innen sollen Produkte, die von dem Unternehmen vermarktet werden, an die Kundenwünsche anpassen. 

Die Aufgaben als Anwendungstechniker/in

Auch, wenn Produkte eines Unternehmens vielversprechend sind, erfüllen sie nicht immer ausnahmslos die Wünsche aller Kunden und Kundinnen. Sollen Produkte angepasst werden, ist das der Job der Anwendungstechniker/innen. Hier fällt eine Fülle an Tätigkeiten an:

  • Du setzt dich mit der Analyse der Marktbedürfnisse auseinander, gehst auf das Marketing ein und erstellst verschiedene Konzepte.
  • Außerdem trägst du dafür Sorge, dass die von dir entwickelten Konzepte auch eingesetzt werden. Dabei gehst du immer wieder auf die Analyse der Kundenbedürfnisse ein. 
  • Anwendungstechniker/innen übernehmen für die Unternehmen, bei denen sie beschäftigt sind, zudem eine wichtige Beraterfunktion. Sie können dank ihres Fachwissens abschätzen, ob Kostenpläne eingehalten werden und ob sich bestimmte Wünsche realisieren lassen. 

In diesem Beruf hast du keinen klassischen Bürojob. Oft nimmst du den Weg zu den Kunden und Kundinnen auf dich, um direkt vor Ort aktiv zu werden. Zudem richtest du dich bei deiner Arbeitsplanung häufig nach den Vorstellungen der Kundschaft und nimmst auch einmal Termine am Abend wahr. Als Anwendungstechniker/in solltest du die Produkte deines Betriebs so gut kennen, wie deine eigene Westentasche. Immerhin ist es dein Job, frühzeitig abzuwägen, ob Kundenwünsche überhaupt anpassbar sind. 

Was verdienst du als Anwendungstechniker/in?

Deutschlandweit wird dieser Job sehr unterschiedlich bezahlt und das, obwohl ein umfassendes technisches Know-how erforderlich ist. Neben dem genauen Tätigkeitsfeld hat insbesondere die Größe des Arbeitgebers erheblichen Einfluss auf die Einkommenschancen. Derzeit bewegt sich das Einkommen in diesem Job zwischen 2.500,00 und bis zu 4.900,00 Euro pro Monat. In einigen Fällen zahlen Unternehmen auch bis zu 5.900,00 Euro für diese Mitarbeiter/innen, damit steht einem attraktiven Verdienst nichts im Weg. Im Mittel beläuft sich das Gehalt auf rund 3.500,00 Euro. 

Dein Einkommen in der Anwendungstechnik steigt mit der Erfahrung, die du hast. Liegt dein Einstiegsgehalt mit 25 Jahren im Durchschnitt noch bei 3.000,00 Euro, steigt dieses bis zu einem Alter von 50 Jahren statistisch noch auf knapp 4.000,00 Euro an. 

(Quelle zu Gehaltsangaben: Gehalt.de / Stand: 01/2019)

Anwendungstechniker/in: die Voraussetzungen

Für diesen Job gibt es keine Ausbildung im klassischen Sinne. Du kannst dich aber beispielsweise als Techniker/in oder Mitarbeiter/in des IT-Supports entsprechend weiterbilden. Eine solche Weiterbildung wird von den Industrie- und Handelskammern angeboten. Insgesamt 160 Stunden Unterricht gilt es, bis zum/zur geprüften Anwendungstechniker/in zu bewältigen. Damit du an der Weiterbildung teilnehmen kannst, musst du eine technische Grundausbildung haben. Diese kann in verschiedenen Berufen erfolgt sein. Praktisch ist es auch, wenn du in der Branche schon einige Jahre gearbeitet hast. Auch nach einem akademischen Abschluss kannst du dich für eine Weiterbildung in diesem Beruf entscheiden.

Schon während der Weiterbildung kannst du dich auf eine Spezialisierung fokussieren, die dich in deinem späteren Job weiterbringt, zum Beispiel eine Spezialisierung im kaufmännischen Bereich. 

Anwendungstechniker/in auf dem Stellenmarkt

Anstellungsmöglichkeiten für Anwendungstechniker/innen gibt es in verschiedenen Branchen. In erster Linie müssen hier natürlich alle technischen Branchen genannt werden. Aber auch in der Logistik, Produktion oder im Handel werden solche Fachkräfte gesucht. Darüber hinaus sind sie in sämtlichen Unternehmen gefragt, die über einen eigenen Außendienst verfügen. 

Weiterbildung für Anwendungstechniker/innen

Um dein Gehalt im Job zu verbessern, ist es empfehlenswert, dass du dich fortbildest. Als Anwendungstechniker/in bieten sich insbesondere betriebswirtschaftliche Weiterbildungen an. Hier kannst du einzelne Kurse wählen, du kannst aber beispielsweise auch einen Fernstudiengang belegen. In diesen Studiengängen wirst du nicht nur auf die Beratung deiner späteren Kunden und Kundinnen vorbereitet, du lernst hier auch die Grundlagen aus Logistik und Vertrieb kennen. Außerdem erfährst du, was im Projektmanagement deines Jobs zu beachten ist.

Was verdient man als Anwendungstechniker/in?Mehr erfahren

trackingpixel