632 Stellenanzeigen / Jobs für Altenpfleger/in

Altenpfleger/in Jobs, Aufgaben und Gehalt Mehr erfahren
einblendungenpixel

bei Fachkrankenhaus Bethanien Hochweitzschen in Großweitzschen
09.08.2020


bei Meincare Fachkräfte im Gesundheitswesen GmbH in Glauchau, Plauen, Erfurt, Chemnitz
09.08.2020


bei Meincare Fachkräfte im Gesundheitswesen GmbH in Kassel, Gießen, Göttingen, Leipzig, Bautzen
09.08.2020


bei Klinik Bavaria Kreischa in Kreischa
09.08.2020


bei Seniorendienste Stadt Hilden gGmbH in Hilden
07.08.2020


bei Bonitas Bielefeld GmbH & Co. KG in Bielefeld
07.08.2020


bei Sozialservice Gesellschaft des Bayerischen Roten Kreuzes GmbH in Hof
07.08.2020


bei Sozialservice Gesellschaft des Bayerischen Roten Kreuzes GmbH in Augsburg
07.08.2020



bei Toll 24 Intensivpflege GmbH & Co. KG in Donzdorf
07.08.2020


bei Pro Seniore in Friedenweiler
09.08.2020


bei LVR-Klinik Langenfeld des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR) in Langenfeld (Rheinland)
09.08.2020


bei Pro Seniore in Sömmerda
09.08.2020


bei PHÖNIX SOZIALE DIENSTE gGMBH in Berlin
09.08.2020


bei Seniorenresidenz Friedrichsau in Ulm
09.08.2020


bei MVZ Gelenk-Klinik Dres Baum, Schneider & Partner Ärztepartnerschaft in Freiburg im Breisgau
08.08.2020


bei Kurpark-Klinik Bad Nauheim in Bad Nauheim
07.08.2020


bei Best Care in Ehringshausen
07.08.2020


bei Pro Seniore in Kempten (Allgäu)
07.08.2020


bei Meissner-Pflege GmbH & Co. KG in Witzenhausen
07.08.2020


bei ANITA Kerner Kranken- und Altenpflege GmbH & Co. KG in Neuburg an der Donau
06.08.2020


bei Lynn's Best Kranken- und Intensivpflege GmbH in Erlangen
06.08.2020


bei GMG Gesundheitsmanagementgesellschaft mbH in Köln
06.08.2020




Weitere Ergebnisse
Jobs per Mail
Bitte gib noch den Ort ein
Altenpfleger/in Jobs, Aufgaben und Gehalt
Altenpfleger Gehalt
Altenpfleger: Copyright: dragana991

Als Altenpfleger arbeitest du in einem anspruchsvollen Pflegeberuf, der körperlich wie seelisch Anstrengungen mit sich bringt. Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so aussieht, ist der Job einer Pflegefachkraft vielseitig. Du hast verschiedene Möglichkeiten, mit deiner Ausbildung aktiv zu werden.

Die Aufgaben des Altenpflegers

Im Alter kann der Alltag zu einer echten Herausforderung werden. Viele Menschen sind dann auf Hilfe angewiesen. Als Altenpfleger oder als Altenpflegerin bist du diese Hilfe. Du unterstützt die Menschen auf unterschiedliche Weise dabei, ihren Alltag in den Griff zu bekommen. Das kann ganz unterschiedliche Aufgaben mit sich bringen. Die medizinisch-pflegerischen Aufgaben umfassen:

  • Verbandswechsel
  • Medikamentengabe
  • Unterstützung bei der Körperhygiene
  • Unterstützung bei der Ernährung

Zusätzlich dazu gehört es zu deinen Aufgabengebieten als Altenpfleger, für einen strukturierten Alltag zu sorgen und den Senioren sinnvolle Aufgaben zu geben. Hierbei kann es sich auch um Unterhaltung in Form von Rätseln oder Spielen handeln.

Deine Aufgaben richten sich individuell aus, die Arbeit ist daher sehr vielseitig. Ältere Menschen können ganz unterschiedliche Gesundheitsprobleme haben. In der Pflege kommt es daher stark darauf an, auf den einzelnen Menschen einzugehen.

Du kannst in Wohn- und Pflegeheimen in der Altenpflege aktiv werden, in der Hauskrankenpflege oder auch in Krankenhäusern arbeiten. Der ambulante Pflegedienst bietet ebenfalls immer wieder Stellenangebote in Teilzeit und Festanstellung. Einige Altenpfleger machen sich aber auch selbstständig. Dies wäre eine Möglichkeit für dich, Beruf und Familie miteinander zu vereinbaren.

Ebenfalls möglich sind Verwaltungs- und Organisationsaufgaben: Die Einhaltung und die Umsetzung institutioneller Rahmenbedingungen spielen eine wichtige Rolle. Gerade in der Medizin ist die Dokumentation besonders wichtig, daher entstehen beim Betreuen pflegebedürftiger Personen hohe Verwaltungsaufwände.

Mit einer Zusatzausbildung kannst du als Altenpfleger oder Altenpflegerin auch im Büro tätig sein. Die Möglichkeiten hierfür sind von der Einrichtung abhängig.

Die Ausbildung zum Altenpfleger

Als Krankenpfleger von Senioren bist du sozial und körperlich gefragt. Die Ausbildung setzt sich aus einer praktischen Ausbildung und einer schulischen Ausbildung zusammen. Es gibt hier eine bundeseinheitliche Regelung. In Vollzeit ist deine Ausbildung nach drei Jahren abgeschlossen. Als Grundlage benötigst du einen mittleren Schulabschluss, teilweise wird auch ein Hauptschulabschluss akzeptiert.

Das Gehalt eines Altenpflegers

Abhängig davon, ob du in Festanstellung arbeitest, selbstständig bist und in Vollzeit oder in Teilzeit aktiv bist, kann dein Gehalt variieren. In der Ausbildung verdienst du durchschnittlich ein Gehalt von 1.100-1.200 Euro brutto. Es gibt aktuell keinen verbindlichen Tarifvertrag für den Job. Examinierte Altenpfleger werden meist nach Berufserfahrung bezahlt. Der Durchschnitt in Deutschland liegt bei 2.600 Euro brutto. Für einen Job, der examinierte Pflegekräfte stark fordert, ist das Geld in diesem Pflegeberuf eher als gering anzusehen. In Anstellung des öffentlichen Dienstes und bei privaten Pflegeeinrichtungen kann es noch einmal ein Gefälle geben. In erster Linie ist der Beruf als Altenpfleger oder Altenpflegerin als Passion zu sehen.

Altenpfleger: die Voraussetzungen

Pflegen, beraten und betreuen – in dem Job werden viele Ansprüche an dich gestellt. Du solltest eine ärztliche Diagnostik verstehen können, zudem brauchst du körperliche Ausdauer und Kraft. Die wichtigsten Voraussetzungen in der Altenpflege sind daher geistige und körperliche Leistungsfähigkeit sowie soziale Kompetenzen.Mathematische Kenntnisse sind ebenfalls wichtig. So müssen beispielsweise Pflegeleistungen in der privaten und stationären Pflegeeinrichtung abgerechnet werden. Auch Kommunikation spielt eine wichtige Rolle. Diese erfolgt nicht nur mit den älteren Menschen, sondern auch mit den Angehörigen. Ob in der ambulanten Pflege oder als Pflegekraft stationär: der regelmäßige Austausch mit der Familie ist besonders wichtig.

Der Altenpfleger auf dem Stellenmarkt

In der Gesundheitsbranche ist die Jobbörse immer gut gefüllt. Stellenangebote als Altenpfleger/in und Pflegefachkraft sind bundesweit normalerweise in großer Menge zu finden, es gibt sie in Vollzeit und Teilzeit.

Weiterbildung für Altenpfleger

In der Altenpflege gibt es verschiedene Möglichkeiten für Weiter- und Fortbildungen, zum Beispiel in den Bereichen:

  • Pflegedienstleitung
  • Pflegeteamleitung
  • Heimleitung
  • Fachkraft für Gerontopsychiatrie
  • Fachkraft für palliative Pflege

Passende Jobs im Gesundheits-Bereich gibt es auch hier. Teilweise wird in der Stellenanzeige darauf hingewiesen, welche Weiterbildungsmöglichkeiten dir offenstehen. So kannst du dein Wissen in der Altenpflege mit Unterstützung deines Arbeitgebers erweitern.

Wie viel verdiene ich als Altenpfleger?

Ein Altenpfleger verdient durchschnittlich 37.500€ pro Jahr. Das Einstiegsgehalt liegt bei 27.500€ pro Jahr und kann bei erfahrenen Altenpflegern auf 47.000€ pro Jahr steigen.

Welche Aufgaben übernimmt ein Altenpfleger?

  • Pflege und Betreuung hilfsbedürftiger älterer Menschen
  • Motivation und Unterstützung bei der Bewältigung von Alltagsaufgaben
  • Übernahme von Verwaltungsaufgaben, Pflege- und Medizinaufgaben
  • Arbeiten mit Angehörigen der pflegebedürftigen Menschen
  • Übernahme therapeutischer Aufgaben
  • Planung, Koordination und Dokumentation von Pflegemaßnahmen
  • Qualitätssicherung
  • Zusammenarbeit mit Ärzten

Welche Voraussetzungen brauche ich um als Altenpfleger zu arbeiten?

  • Ausbildung zum Altenpfleger oder Pflegeausbildung im Rahmen eines Studiums
  • Körperliche Stärke und Belastbarkeit
  • Empathie, Einfühlungsvermögen und Feingefühl
  • Ausdauer (mental und körperlich)
  • Ruhe und Gelassenheit
  • Stressresistenz
  • Gute Kommunikationsfähigkeit
  • Grundlegendes medizinisches Wissen
  • Spaß an der Arbeit mit Menschen
  • Interesse an sozial-beratenden Tätigkeiten
  • Spaß an Verwaltungsaufgaben
  • Wunsch, Menschen zu helfen
  • Einsatzbereitschaft
  • Hohes Verantwortungsbewusstsein und Sorgfalt
  • Selbständige, ruhige und sichere Arbeitsweise
  • Psychische Stabilität und Belastbarkeit
  • Spontanität und Flexibilität
  • Ruhiger Umgang mit und bei Konflikten
  • Starke Selbstkontrolle und Beherrschtheit
  • Durchsetzungsvermögen
  • Freundliche Auftritts- und Kommunikationsweise
  • Organisationsfähigkeit
  • Sicheres Beherrschen der deutschen Sprache
  • Gute Menschenkenntnis

Welche Entwicklungsmöglichkeiten habe ich als Altenpfleger?

Dank Weiterbildungen können Altenpfleger in ihrer Karriere aufsteigen und sogar Führungspositionen besetzen. Diese ist eine Weiterbildung zum Fachaltenpfleger oder die Prüfung zum Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen. Auch dank eines Studiums in Pflegemanagement, -Wissenschaft oder Gerontologie kann eine höhere Karriereposition erreicht werden. Wer noch höher hinaus will, hat die Möglichkeit Leiter eines Pflegeheims, eines Pflegedienstes oder einer Pflegegruppe zu werden. Es gibt aber auch die Option, in die Beratung zu gehen und ein Pflegeberater oder Praxisleiter zu werden.

Welche Benefits sind von der Arbeitgeberseite bestenfalls möglich?

Da die Arbeit eines Altenpflegers Schichtarbeit bedeutet, versuchen alle Arbeitgeber ihren Mitarbeitern den Beruf dennoch so angenehm wie möglich zu gestalten. Aus diesem Grund versprechen die meisten Arbeitgeber, dass die eigene Freizeitplanung gesichert wird, indem kein Einspringen an den eigenen freien Tagen erforderlich ist und die Dienstpläne fest im Voraus geplant werden. Einige Arbeitgeber versprechen auch in jedem Fall eine 5-Tage-Woche trotz Wochenendarbeit. Auch so soll den Mitarbeitern eine sichere Freizeit- und Lebensplanung ermöglicht werden.

Was verdient man als Altenpfleger/in?Mehr erfahren

trackingpixel