30 km

7 Webdesigner/in Jobs & Stellenangebote

einblendungenpixel

bei MeinAuto GmbH in Köln
26.02.2021


bei MAINGAU Energie GmbH in Obertshausen
26.02.2021


bei engelbert strauss GmbH & Co. KG in Biebergemünd
15.02.2021


bei ALTEC Aluminium-Technik GmbH & Co. KGaA in Mayen
04.02.2021


bei Lidl Digital in Neckarsulm
04.02.2021


bei m3connect GmbH in Aachen
04.02.2021



verwandte und ähnliche Stellenangebote einblendungenpixel

bei MAIREC Edelmetallgesellschaft mbH in Alzenau
14.02.2021


bei UROMED Kurt Drews KG in Oststeinbek (Großraum Hamburg)
15.02.2021


bei GASAG AG in Berlin
14.02.2021


bei bio-chem CLEANTEC GmbH in Gütersloh
08.02.2021


Weitere Ergebnisse
Jobs per Mail
Webdesigner/in Beruf, Aufgaben und Gehalt
Webdesigner Jobs
Webdesigner: Copyright: BartekSzewczyk

Du hast einen scharfen Blick, welche Farbkombinationen sich gut vertragen und bist ansonsten sehr kreativ? Wenn du im Internet unterwegs bist, achtest du penibel auf Aufbau und Struktur von Webseiten und die digitale Welt hat dich in ihren Bann gezogen? Dann könnte der Webdesigner die richtige Berufswahl für dich sein. Du sorgst als Webdesigner dafür, dass die Webseiten von Unternehmen ansprechend gestaltet sind und nützliche Informationen enthalten. Bei der Umsetzung sollten die Wünsche des Kunden berücksichtigt werden und du solltest kompromissbereit sein, und Vorschläge des Kunden mit in das Projekt einzubinden. Zu deinen Aufgaben zählen zuerst Text- und Bildrecherchen. Dann erstellst du die Navigation der Webseite, Layouts und Linkverknüpfungen. Angefangen beim Kleinunternehmen über ein mittelständisches Unternehmen bis hin zum Großkonzern – heutzutage kann kein Unternehmen auf eine informative und funktionierende Internetpräsenz verzichten. Die Webseite dient auch als Aushängeschild des Unternehmens und präsentiert das Unternehmen dem Kunden gegenüber.

Voraussetzungen als Webdesigner

Auch aus Sicht des Arbeitgebers wird die Webseite immer wichtiger, denn sie kann auch Bewerber auf sich aufmerksam machen. Auf einer eigenen Unterseite können Jobangebote beworben werden und so potenzielle Bewerber über die Arbeitsmöglichkeiten Im Betrieb informieren. Potenzielle Arbeitnehmer und Kunden ist es wichtig, sich beim Durchforsten der Webseite nicht nur durch lange Texte zu kämpfen, sondern auch mit interaktiven Elementen, Grafiken und Videos informiert zu werden. Webdesigner setzen die Webseite ins rechte Licht. Webdeveloper (Webdesigner) designen für den Kunden den idealen Online-Auftritt. Um für den Auftraggeber den Geschmack zu treffen, werden in einem Vorgespräch die Wünsche und Vorstellungen definiert. Auf dieser Grundlage erstellt der Webdesigner das Gerüst für den Internetauftritt. 

Er wird zuerst ein Prototyp erstellen mit der Navigation und die Webseite mit ersten Videos, Grafiken und Bildern ausstatten. Webdesigner sollten ein feines Gespür mitbringen, um herauszufinden, was der Kunde mit der Internetseite ausdrücken will. Du solltest also etwas Feinfühligkeit und Kreativität mitbringen und gut zuhören können. Während der Arbeit solltest du immer wieder Kontakt zum Auftraggeber halten, um die Arbeit immer wieder fein abzustimmen, um Missverständnisse auszuschließen. So wird allmählich der Prototyp zu einer voll funktionstüchtigen Webseite, mit vollster Zufriedenheit für alle. Ein Webdesigner handelt grob fahrlässig, wenn er vom Vorgespräch bis zur Fertigstellung keine Rücksprache mit dem Auftraggeber hält.

Wie werde ich Webdesigner?

Um als Webdesigner tätig zu werden, braucht es keine klassische Ausbildung. Generell darf jeder die Bezeichnung Webdesigner tragen, da der Beruf nicht geschützt ist. Als Webdesigner können auch viele Quereinsteiger Fuß fassen. Das nötige Wissen in punkto Webdesign kannst du dir selbst aneignen. Wer lieber den klassischen Weg gehen will, der kann eine artverwandte Ausbildung machen. Das kann beispielsweise die Ausbildung zum Mediengestalter sein, die in den Sparten Technik und Gestaltung, Visualisierung und Konzeption, Planung und Beratung absolviert werden kann.

Wo liegen die Schwerpunkte für Webdesigner?

  • Desktop Publishing
  • Typografie
  • Bildbearbeitung
  • Webdesign

Wer lieber den Studienweg gehen will, kann auf dem Weg zum Webdesigner auch eine Uni besuchen. Dort bieten sich die Studiengänge Medieninformatik und Digitale Medien an.

Inhalte des Studiums:

  • Methoden der Gestaltung
  • Fotografie
  • Usability
  • Marketing
  • Medienproduktion
  • Projektmanagement
  • BWL
  • Typographie
  • Basiswissen von Design, Information und Kommunikation
  • Designanwendungen
  • Grafikdesign
  • Kommunikationsmanagement
  • Entwicklung einer Strategie für crossmediale und größere Kommunikationsprojekte
  • Arbeit mit Videospielen und Animationen
  • Arbeit mit interaktiven und audiovisuellen Medien

Wie hoch ist das Gehalt eines Webdesigners?

Was kann ein Webdesigner verdienen? Das Gehalt als Webdesigner hängt wie bei vielen anderen Berufen von mehreren Faktoren ab:

  • Berufserfahrung
  • Größe des Arbeitgebers
  • Region/Bundesland

Webdesigner verdienen als Berufseinsteiger anfangs zwischen 1.900 und 2.200 Euro brutto. Je nach Verhandlungsgeschick und zunehmender Berufserfahrung ist ein Gehalt zwischen 2.600 und 3.900 Euro brutto monatlich auch möglich.

Wie sind die Aussichten auf dem Arbeitsmarkt als Webdesigner/in?

Derzeit haben angehende Webdesigner gute Chancen, eine Stelle zu bekommen. Heutzutage kann kein Unternehmen mehr auf eine eigene Webseite verzichten. Aus diesem Grund wächst der Bedarf an ausgebildeten Webdesignern weiterhin.

Über welches Wissen solltest du als Webdesigner verfügen?

Wenn du als Webdesigner Erfolg haben willst, sollte in deinen Bewerbungsunterlagen eine Mischung aus folgenden Soft- und Hard Skills enthalten sein:

  • Adobe Illustrator
  • CSS JavaScript
  • PHP
  • Adobe Photoshop
  • Kreativität
  • Gute Englischkenntnisse
  • Bereitschaft sich weiter fortzubilden
  • Kommunikative Fähigkeiten
  • Ruby on Rails
  • HTML/HTML5
  • Macromedia Flash

Welche Karrieremöglichkeiten habe ich als Webdesigner/in?

Als Webdesigner kannst du mit einigen Jahren Berufserfahrung später auch Karriere machen. Du kannst dich beispielsweise mit einer Medienagentur selbständig machen. Aber auch in einer festen Anstellung kannst du die Karriereleiter erklimmen. Beispielsweise als Teammitglied, Teamleiter, Bereichsleiter und Geschäftsführer.

Wie viel verdient man als Webdesigner/in in Deutschland?

Das durchschnittliche Gehalt für den Beruf Webdesigner/in in Deutschland liegt bei 40865 Euro brutto pro Jahr.

In welchen Tätigkeitsfeldern wird der Beruf Webdesigner/in in Deutschland gesucht?

Der Beruf Webdesigner/in wird aktuell in den Tätigkeitsfeldern IT / TK / Software-Entwicklung und Marketing / Werbung / Design gesucht.

Wie viele Stellenangebote gibt es aktuell als Webdesigner/in in Deutschland?

Aktuell gibt es 7 Stellenangebote als Webdesigner/in in Deutschland.
trackingpixel