57 Stellenanzeigen / Jobs für Ergotherapie

Ergotherapie Jobs, Aufgaben und Gehalt Mehr erfahren
einblendungenpixel

bei Haus am Kurpark Dahn in Dahn
04.08.2020


bei Pro Seniore in Mainz
03.08.2020


bei PT/Heilpraxis Lang in München
02.08.2020


bei Salvere GmbH in Berlin, Berlin
31.07.2020


bei Klinikum Altmühlfranken in Gunzenhausen
29.07.2020


bei Praxis für Ergotherapie & Rehabilitation Birgit Stadler & Team in Ulm
29.07.2020


bei Pro Seniore in Nürnberg
29.07.2020


bei Best Care in Barmstedt
28.07.2020


bei Praxis für Physiotherapie in Bergisch Gladbach
27.07.2020


bei Bezirkskliniken Schwaben in Günzburg
30.07.2020


bei Pro Seniore in Bad Bibra
25.07.2020


bei Krankenhaus Porz am Rhein gGmbH in Köln
24.07.2020


bei Pinel gemeinnützige Gesellschaft mbH Initiative für psychisch Kranke in Berlin
24.07.2020


bei Pro Seniore in Magdeburg
24.07.2020


bei Kreiskrankenhaus Mechernich GmbH in Mechernich, Schleiden, Zülpich
23.07.2020


bei Vinzenz von Paul Kliniken gGmbH in Bad Ditzenbach
23.07.2020


bei pro medik Reha + Prävention in Brauweiler, Hürth, Köln
23.07.2020


bei Haus Phönix Gründlach in Heroldsberg
23.07.2020


bei Haus an der Glockengießerei Apolda in Apolda
23.07.2020


bei Haus am Küchwaldpark Chemnitz in Chemnitz
23.07.2020


bei Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München in München
01.08.2020


bei Pro Seniore in Berlin
20.07.2020


bei Tagesklinik Waldfriede gGmbH in Berlin
18.07.2020


bei TRIAMEDIS Gesundheitszentrum GmbH in Frankfurt am Main
18.07.2020


bei Physiotherapie Christian Kredel in Dreieich
18.07.2020


Weitere Ergebnisse
Jobs per Mail
Bitte gib noch den Ort ein
Ergotherapie Jobs, Aufgaben und Gehalt
Ergotherapeut Jobs
Ergotherapeut: Copyright: KatarzynaBialasiewicz

Eine Knieverletzung nach einem Fahrradunfall, Konzentrationsprobleme in der Schule, Sprachschwierigkeiten nach einem Schlaganfall – auch wenn die Probleme so unterschiedlich sind, haben sie eine Gemeinsamkeit: Alle Betroffene brauchen Hilfe durch einen Ergotherapeuten.

Was sind die Aufgaben des Ergotherapeuten?

Als Erstes erfolgt eine Analyse der Einschränkungen. Bei einem Patientengespräch wird festgestellt, welche Einschränkungen beim Patienten zu verzeichnen sind. So kann ermittelt werden, ob seelische oder geistige Probleme bestehen oder welche Körperbereiche beeinträchtigt sind. Anschließend kann ein individueller Behandlungsplan erstellt werden. Ist die Analyse abgeschlossen, so geht es weiter mit dem Training von alltäglichen Bewegungen. Zähne putzen, Haare kämmen oder die Wäsche aufhängen – das ist das Spezialgebiet von Ergotherapeuten, um Betroffenen das Leben im Alltag wieder zu ermöglichen. Der Ergotherapeut sorgt dafür, dass Patienten nach einer Erkrankung, Operation oder Verletzung die wichtigsten Bewegungen wieder ausführen können. Für die Mobilisierung des Patienten werden bestimmte Übungen mehrfach wiederholt, um die Muskulatur zu stärken und die Bewegung zu schulen. 


Bei der Ergotherapie werden auch Konzentrationsfähigkeit, Geschicklichkeit und Fingerfertigkeit durch künstlerisches Gestalten von Papier, Ton und Holz gefördert. Das Führen von Patientenakten gehört auch zu den Aufgaben eines Ergotherapeuten. Behandlungen und Krankheitsbilder des Patienten müssen schriftlich festgehalten werden, um den Fortschritt der Behandlung zu bewerten und den Ablauf der Behandlung individuell anzupassen. Wenn beispielsweise nach einem Ellenbogenbruch der Arm nur noch 40 Grad angewinkelt werden kann statt üblicherweise 90 Grad, so werden andere Übungen angewendet und dies in der Krankenakte vermerkt. Die Patientendaten können mithilfe eines Computerprogramms auf dem Computer gespeichert werden.

Wie hoch ist das Gehalt in der Ergotherapie?

Besuchen Auszubildende in der Ergotherapie eine Schule, die an eine Uniklinik oder ein kommunales Krankenhaus angeschlossen ist, so steht ihnen ein Ausbildungsgehalt zu. Das sind im ersten Ausbildungsjahr 990 Euro, 1.045 Euro im zweiten Ausbildungsjahr und im letzten Jahr 1.120 Euro. Die Vergütung orientiert sich nach dem Tarifvertrag für Azubis des öffentlichen Dienstes. In der Vergangenheit haben Auszubildende der schulischen Ausbildungsberufe im Gesundheitswesen wie Logopäde, MTA oder Physiotherapeut gar kein Gehalt erhalten. Sie mussten sogar noch Geld (Schulgeld) mitbringen, das zwischen 200 und 500 Euro monatlich lag. Grund dafür ist, dass die meisten Schulen für die Ergotherapie-Ausbildung privat geführt werden. Seit dem Schuljahr 2018/2019 werden die Kosten von den meisten Bundesländern komplett oder zu 70 Prozent getragen. Staatliche Schulen sind kostenlos, hier brauch kein Schulgeld entrichtet werden. 


Es können jedoch Kosten für Fahrten, Prüfungen und Materialien entstehen. Die Kliniken und Praxen, bei denen das Praktikum durchgeführt wird, müssen keine Vergütung zahlen. Reine Ausbildungsschulen und kirchliche sowie private Krankenhäuser sind an keinen Tarifvertrag gebunden. Es besteht jedoch die Möglichkeit, BAföG oder BAB zu beantragen und somit finanzielle Unterstützung zu erhalten. Wirst du nach der Ausbildung in einem Krankenhaus angestellt, so wirst du nach TV-L oder TVöD bezahlt, also nach Tarif. Nach der Ausbildung wird deine erste Eingruppierung wahrscheinlich in Entgeltgruppe 5 vorgenommen. In dieser Entgeltgruppe steht dir ein Anfangsgehalt von 2.350 Euro brutto monatlich zu. Höhere Einstufungen sind jederzeit möglich, wenn du beispielsweise Leitungstätigkeiten übernimmst. Die Bezahlung in Praxen findet meistens nicht nach Tarif statt. Hier liegt das Anfangsgehalt zwischen 1.900 Euro und 2.350 Euro.

Ergotherapie Jobs: die Voraussetzungen

Als Ergotherapeut musst du selbst viele Übungen unterstützen und vormachen und bist außerdem den ganzen Tag auf den Beinen. Du solltest über ein gutes Körpergefühl verfügen und fit sein. Künstlerische Übungen, Spiel und Musik zählen auch zu den Anwendungen, die du an deinen Patienten anwenden kannst. Handwerkliche Kreativität und Geschick dienen dir bei deiner Gestaltung des Arbeitstages. Du solltest einen guten Zugang zu Menschen haben und es sollte dir nicht schwerfallen, sich in andere Menschen hineinzuversetzen. Du solltest psychisch belastbar sein und über ausreichend Geduld und Ausdauer verfügen. Du solltest Spaß an der Arbeit mit Menschen haben. Sind Patienten lustlos und tun sich schwer bei der Therapie, so solltest du den Patienten motivieren können.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es für den Ergotherapeuten?

Qualifizierungslehrgänge können nach der schulischen Ausbildung besucht werden, um im Berufsleben besser zurechtzukommen. In der Ergotherapie gibt es verschiedene Fachbereiche, zu denen spezifische Lehrgänge besucht werden können wie beispielsweise, Vorschul-, Früh-, und Vorschulpädagogik oder Entspannungstherapie. Zur Weiterbildung kann auch eine befristete Arbeit in einer Behindertenwerkstatt aufgenommen werden. Möchtest du die Karriereleiter erklimmen, kannst du dich zum Betriebswirt für Sozialwesen oder Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen weiterbilden lassen. Der Schwerpunkt liegt im betriebswirtschaftlichen Bereich. Die Weiterbildungsmaßnahmen dauern generell Vollzeit 3 bis 10 Monate oder 1 bis 2 Jahre, wenn die Weiterbildung nebenberuflich erfolgt.

Ergotherapeut/in: die Zukunftsaussichten

Der derzeitige Bedarf an Ergotherapeuten deutschlandweit ist auf einem hohen Niveau. Dadurch sehen die Berufsaussichten für angehende Ergotherapeuten derzeit sehr gut aus. Die Karriereaussichten in diesem Beruf sind sehr gut. Auch leitende Positionen können übernommen werden, wie z.B. die Abteilungsleitung in einer Klinik. Alternativ kann sich ein Ergotherapeut auch selbständig machen.

Was verdient man im Bereich Ergotherapie?Mehr erfahren

trackingpixel