138 Stellenanzeigen / Jobs für Debitorenbuchhalter/in

Debitorenbuchhalter/in Jobs, Aufgaben und Gehalt Mehr erfahren
einblendungenpixel

bei Ober Scharrer Gruppe GmbH in Fürth
11.12.2019


bei ifb group in Köln
06.12.2019



bei Viega Holding GmbH & Co. KG in Attendorn
30.11.2019


bei eg factory GmbH in Chemnitz
05.12.2019


bei bardusch GmbH & Co. KG in Ettlingen bei Karlsruhe
04.12.2019


bei Interhyp AG in München
04.12.2019


bei SMEG Deutschland GmbH in München
28.11.2019


bei Hays AG in München
02.12.2019


bei HANSA-HEEMANN AG in Rellingen
01.12.2019


bei Erhardt+Leimer GmbH in Stadtbergen
28.11.2019


bei Verlag Dierichs GmbH & Co. KG (HNA-Vertrieb) in Kassel
16.11.2019


bei Edenred Deutschland GmbH in München
24.11.2019


bei Denk mit! Kinderbetreuungseinrichtungen GmbH & Co. KG in München (Stachus)
18.11.2019


bei Skechers USA Deutschland GmbH in Dietzenbach
16.11.2019


bei ITSC GmbH in Hannover
11.12.2019


bei Russmann Leasing GmbH in Aschaffenburg
10.12.2019


bei Green Way Systems GmbH in Frankfurt (Oder)
07.12.2019


bei Magistrat der Kreisstadt Dietzenbach in Dietzenbach
07.12.2019


bei STAHLKONTOR GmbH & Co. KG in Hagen
06.12.2019


bei Zweckverband Landeswasserversorgung in Stuttgart
06.12.2019


bei TAIFUN Software AG in Hannover
08.12.2019


bei Intelligenz System Transfer in Berlin
09.12.2019


bei Pestalozzi Kinder und Jugenddorf Wahlwies e.V. in Stockach
05.12.2019


bei CG Gruppe AG in Leipzig
05.12.2019


Weitere Ergebnisse
Jobs per Mail
Bitte gib noch den Ort ein
Debitorenbuchhalter/in Jobs, Aufgaben und Gehalt

Kunden eines Unternehmens sind die sogenannten Debitoren. Sie gelten aus geschäftlicher Sicht als Geschäftspartner, von denen ein Unternehmen sein Geld bezieht. Um dieses Geld im Rechnungswesen und in den Geschäftsfinanzen nachvollziehen zu können, gibt es die Debitorenbuchhaltung. Debitorenbuchhalter/innen sind also Buchhalter/innen mit Spezialisierung.

Die Aufgaben des Debitorenbuchhalters und der Debitorenbuchhalterin

Als Debitorenbuchhalter/in kennst du dich nicht nur mit Zahlen aus: Du bist im Rechnungswesen zu Hause. Du hast jederzeit einen Überblick darüber, ob Kunden ihren Verbindlichkeiten nachgekommen sind, ob es offene Forderungen gibt und welche Kosten auf einen Betrieb zukommen. 

Debitorenbuchhalter/innen prüfen in ihrem Job die Belege eines Unternehmens und ordnen diese den Kostenstellen zu. Liegen bereits vorkontierte Belege vor, prüfst du diese für die Buchhaltung auf Richtigkeit, bevor sie schließlich auf den richtigen Konten vermerkt werden. Ergeben sich Änderungen, ist es dein Job, diese korrekt zu verbuchen, sodass einer sauberen Bilanz nichts im Weg steht. Auch die Nachkalkulation fällt in deinen Zuständigkeitsbereich. Hier werden von dir Kosten ermittelt, mit denen ein Betrieb im Nachhinein konfrontiert wird. 

Du kannst über die Debitorenbuchhaltung hinaus in der Bilanzierung und Geschäftsbuchhaltung eingesetzt werden. Auch hier ist es deine Aufgabe, eine reibungslose Organisation sicherzustellen. Du erstellst die für das Unternehmen anfallenden Bilanzen und setzt dich mit verschiedenen Abschlüssen auseinander. Dabei hast du immer einen Blick auf das Finanz- und Rechnungswesen des gesamten Unternehmens. 

Die Debitorenbuchhaltung selbst teilt sich in zwei große Bereiche: 

  • Du übernimmt das Forderungsmanagement der Buchhaltung. Hierfür solltest du dich bestens mit dem Mahnwesen auskennen. Von dir werden für die Debitoren den Unternehmens Mahnungen geschrieben und versendet. Du bist auch die Person, welche die offenen Forderungen an ein Inkassobüro weiterleiten kann. 
  • Der zweite Teil der Debitorenbuchhaltung ist das Informationsmanagement. Hier setzt du dich mit zwei Themen auseinander. Zum einen mit den Informationen, die es über die noch offenen Zahlungen der Kunden gibt. Zum anderen hältst du aber auch Informationen in den Händen, die sich auf das Zahlungsverhalten der Debitoren beziehen. 

Was verdient ein/e Debitorenbuchhalter/in?

Als Debitorenbuchhalter/in arbeitest du in der Regel in größeren Unternehmen, denn kleinere Betriebe teilen ihre Buchhaltung meistens nicht auf. Die Größe des Betriebs hat Einfluss darauf, wie viel Geld du für deinen Job erhältst. Aber auch die Erfahrung, die du in der Debitorenbuchhaltung vorab bereits gesammelt hast, spielt eine wichtige Rolle. 

Das durchschnittliche Einkommen der Debitorenbuchhalter/innen umfasst jährlich 37.500,00 Euro. Die Unterschiede zwischen den möglichen Einkommenshöhen sind jedoch deutschlandweit groß. Während du als Einsteiger in vielen Regionen beispielsweise nur 33.900,00 Euro Bruttoeinkommen im Jahr erhältst, kannst du mit einigen Jahren Berufserfahrung bis zu 41.100,00 Euro verdienen. 

(Quelle zu Gehaltsangaben: Stepstone.de / Stand: 01/2019)

Debitorenbuchhalter/in: die Voraussetzungen

Willst du in der Debitorenbuchhaltung arbeiten, brauchst du eine kaufmännische Ausbildung. Diese solltest du im besten Fall in der Buchhaltung absolviert haben, sodass du dich bereits mit Themen wie Mahnwesen und Jahresabschluss auskennst. Auch eine Ausbildung im Steuerbüro kann dich für einen Job in der Debitorenbuchhaltung fit machen. 

Bevor du als Sachbearbeiter/in in der Debitorenbuchhaltung der Betriebe eingesetzt wirst, sind häufig einige Jahre Berufserfahrung erforderlich. Außerdem ist eine Weiterbildung in der Debitorenbuchhaltung nötig. Hierfür werden Fernstudiengänge und Kurse angeboten, an denen du teilnehmen kannst. Für diesen Beruf brauchst du ein umfassendes und gutes Zahlenverständnis. Außerdem ist es wichtig, dass du sorgfältig und sehr genau arbeitest. Schon kleine Fehler können für ein Unternehmen teuer werden. 

Jobs: Debitorenbuchhalter/in auf dem Stellenmarkt

Aktuelle Jobs für Debitorenbuchhalter/innen gibt es deutschlandweit. Vorwiegend hast du in den Städten gute Jobaussichten, da hier bevorzugt größere Betriebe angesiedelt sind. Als Debitorenbuchhalter/in kannst du in Firmen jeder Branche arbeiten. Häufig suchen Handelsunternehmen diese speziellen Buchhalter und Buchhalterinnen, da hier die Bereiche Rechnungs- und Mahnwesen der Debitoren sehr komplex sind und eigenständige Mitarbeiter erforderlich machen. 

Auch langfristig stehen dir gute Jobchancen offen: Kaufmännische Mitarbeiter/innen sind in Firmen unerlässlich, da sie Auskunft über den Betriebserfolg geben können. Weiterhin können sie durch ihr Fachwissen auf mögliche finanzielle Schwachstellen hinweisen. Anstellungsmöglichkeiten gibt es auch in der öffentlichen Verwaltung. So kannst du beispielsweise im städtischen Rechnungswesen beschäftigt sein. 

Weiterbildung für Debitorenbuchhalter/innen

Durch die Zusatzausbildung zum/zur Bilanzbuchhalter/in bieten sich dir als Debitorenbuchhalter/in attraktive Aufstiegschancen in einem Unternehmen. Hast du den Sprung in die Bilanzbuchhaltung geschafft, steht dir oftmals auch ein Weg ins Management der Betriebe offen. Hierfür zahlen sich Fortbildungen im Management und betriebswirtschaftlichen Bereich aus. Viele Weiterbildungen dieser Art kannst du bequem in Teilzeit ausüben und deinem eigentlichen Job in der Debitorenbuchhaltung weiter nachgehen. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

trackingpixel