8 Stellenanzeigen / Jobs für Baggerfahrer/in

Baggerfahrer/in Jobs, Aufgaben und Gehalt Mehr erfahren
einblendungenpixel

bei Gebr. Becher Rohrleitungsbaugesellschaft mbH in Mudersbach
01.08.2020


bei BORCHERS Borken GmbH in deutschlandweit
04.08.2020


bei Baustoffmarkt Walter GmbH & Co. KG in Kassel, Gudensberg, Hessisch Lichtenau, Lichtenau
16.07.2020


bei autorent GmbH in Hannover, Minden
31.07.2020


bei WALTER FEICKERT GmbH in Weilburg
17.07.2020


bei Bramm Bau GmbH in Vaihingen an der Enz
23.07.2020


bei Loacker Recycling GmbH in Karlsruhe
27.07.2020


bei Josef Gruber GmbH in München
03.08.2020


Weitere Ergebnisse
Jobs per Mail
Bitte gib noch den Ort ein
Baggerfahrer/in Jobs, Aufgaben und Gehalt
Baggerfahrer Jobs
Baggerfahrer Jobs: Copyright: Highwaystarz-Photography

Ein beliebter Berufswunsch kleiner Jungen und Mädchen ist nach wie vor die/der Baggerfahrer/in: Erde ausheben, eine große Maschine fahren, beim Hausbau helfen. Doch der Beruf ist mehr als ein bloßer Kindertraum und anspruchsvoller, als viele meinen. Nur mithilfe von Baugeräten, also auch einem Bagger, können kleine und große Bauvorhaben überhaupt durchgeführt werden. Schon beim Bau eines Einfamilienhauses kommen Bauherren ohne einen Bagger nicht weit. Die Bedienung eines Baggers ist auch nicht ganz einfach und es werden Fachkenntnisse und viel Erfahrung benötigt. Dafür werden Baggerfahrer/innen ausgebildet.

Die Aufgaben als Baggerfahrer/in

Baggerfahrer/innen können Bagger fachgerecht und dem Auftrag entsprechend bedienen. Wenn du also Baggerfahrer/in werden möchtest, dann wirst du nicht nur lernen, diese Geräte bedienen zu können, sondern du wirst auch die unterschiedlichen Einsatzgebiete für einen Bagger kennenlernen und wirst wissen, wie dein Bagger wo genau einzusetzen ist. Du wirst vor allem im Freien auf Baustellen unterwegs sein.Deine Hauptaufgabe wird natürlich darin bestehen, Erdmassen auszuheben und abzutransportieren. Außerdem wirst du Schutt, Steine, Kies und Ähnliches bewegen und transportieren. Mit deinem Bagger bist du von Beginn an bei der Baustelle dabei, hilfst bei Vorbereitungsmaßnahmen und Baustellensicherung. Du transportierst dazu beispielsweise Schutt und Müll ab oder schaffst auch erstes Material heran.  Deine Aufgabe ist auch die Einrichtung deines Baggers. Moderne Geräte funktionieren oft teilautomatisiert. Sie können dann mit Daten und Zahlen aus Plänen und Auftragsbeschreibungen gefüttert werden und arbeiten dann passgenau. Du musst also diese Pläne und Beschreibungen lesen und umsetzen können und deinen Bagger darauf einstellen können. Deine Aufgabe kann auch die Herstellung von Gräben oder Löchern sein, beispielsweise machst du einen Erdaushub für spätere Rohrleitungen. Auch ist es möglich, dass du bei der Erstellung von Begrünung behilflich bist, vor allem wenn du im Garten- und Landschaftsbau arbeitest. Letztlich gehören Abriss und Abbruch ebenfalls zu deinen Aufgaben. Du musst auch einiges über deinen Bagger wissen, denn du bist auch zuständig für Wartung, Pflege, Reinigung und die Beseitigung kleiner Störfälle oder Mängel am Gerät. Außerdem benötigst du weitere hilfreiche Kenntnisse für den Baustellenbetrieb, beispielsweise kennst du verschiedene Bodenarten und weißt, wie man damit umgeht, oder du weißt Bescheid über die Herstellung von einem sicheren Frostschutz. Du kennst auch wichtige Schutzmaßnahmen im Umgang mit Baggern.

Was verdienst du als Baggerfahrer/in?

Als Baggerfahrer/in kannst du durchschnittlich mit einem monatlichen Lohn von 2.700 Euro brutto rechnen. Dein Gehalt als Baggerfahrer ist dabei auch abhängig vom Arbeitgeber. Außerdem zahlen größere Unternehmen meist etwas mehr als Kleinunternehmen. Außerdem ist entscheidend, ob du auch in der Montage tätig bist und ob du im Schichtbetrieb oder an Wochenenden arbeitest.

Was sind Voraussetzungen für den Job als Baggerfahrer/in?

Der Weg zum/zur Baggerfahrer/in führt über unterschiedliche Wege. Zum einen kannst du eine dreijährige Ausbildung in der Industrie oder in einem Handwerksbetrieb ablegen. Du erwirbst dann sowohl in der Berufsschule als auch im Betrieb in drei (mindestens aber in zweieinhalb) Jahren alle wichtigen Kenntnisse und Handfertigkeiten, um deinen Bagger bedienen zu können. Die meisten Betriebe verlangen einen Haupt- oder Realschulabschluss. Bewerber punkten mit guten Kenntnissen und Noten in Mathematik, Physik und in technischen Bereichen. Eine weitere Zugangsmöglichkeit bietet der Erwerb eines sogenannten Erdbaumaschinenfahrausweises. Dieser kann in wenigen Schulungstagen erworben werden und ist von Arbeitgebern auch gerne gesehen. Vielfach wird, vor allem in der Baubranche, weniger auf die theoretische Ausbildung Wert gelegt und die Praxis zählt. Wer sich bewährt, darf meist bleiben und verdient dann mitunter auch nicht schlecht. Wenn du schon eine handwerkliche Ausbildung hast, dann kannst du dich auch zum/zur Baumaschinenführer/in weiterbilden lassen. Dafür musst du mindestens 18 Jahre alt sein und bereits mindestens 1 Jahr Berufserfahrung haben. Dann kannst du dich in etwa 2 bis 5 Monaten weiterbilden lassen. Zuletzt ist es nicht unüblich, auch gänzlich ungelernte Personen auf dem Bau einzusetzen. Da im Baugewerbe ein regelrechter Preiskampf herrscht, kommt es hier auf zügige und zuverlässige Arbeit an und weniger auf Zeugnisse oder Abschlüsse. Meist werden Arbeiter/innen dann einfach eingewiesen und können sich in der Probearbeit beweisen. Bedenke aber, dass der Job anstrengend und fordernd ist. Du arbeitest draußen, was bedeutet, dass du der Witterung ausgeliefert bist. Außerdem wird die Bereitschaft zu Überstunden meist vorausgesetzt, um einen termingerechten Baustellenabschluss zu sichern. Die meisten Unternehmen sind überregional tätig und Reisebereitschaft wird erwartet. Zudem ist auch Schichtarbeit oder Arbeit an Wochenenden meist selbstverständlich.

Welche Möglichkeiten haben Baggerfahrer/innen auf dem Stellenmarkt?

Gutes Personal wird in der Baubranche permanent gesucht. Die meisten Stellenangebote wirst du im Hoch-, Tief- und Spezialtiefbau finden, sowie für Tagebau, Steinbrüche und Kieswerke sowie im Garten- und Landschaftsbau.

Weiterbildung für Baggerfahrer/innen

Mit abgeschlossener Ausbildung und Berufserfahrung kannst du die Meisterschule zu besuchen und Baumaschinenmeister/in werden. Wenn du die Befähigung zu einem (Fach-)Hochschulstudium hast, so bietet sich ein Maschinenbaustudium an. Schließlich besteht noch die Möglichkeit, dich mit dem Verkauf oder dem Verleih von Baumaschinen und Baugeräten selbstständig zu machen.

Was verdient man als Baggerfahrer/in?Mehr erfahren

trackingpixel