15 Stellenanzeigen / Jobs für Bäckereifachverkäufer/in

Bäckereifachverkäufer/in Jobs, Aufgaben und Gehalt Mehr erfahren
einblendungenpixel

bei Schmitt Fleischwaren GmbH in Lebach
23.09.2020


bei Ubbo´s Backhuus KG in Aurich, Esens, Ihlow, Großheide, Südbrookmerland
18.09.2020


bei REWE Markt GmbH in Schwerin
17.09.2020


bei REWE Markt GmbH in Hamburg
17.09.2020


bei denn's Biomarkt GmbH in Iserlohn
11.09.2020


bei denn's Biomarkt GmbH in Köln
31.08.2020


bei denn's Biomarkt GmbH in Friedrichshafen
30.08.2020


bei REWE Markt GmbH in Berlin
30.08.2020


bei REWE Markt GmbH in Rostock
30.08.2020


bei Rudolf Neff GmbH in Karlsruhe, Durlach, Rastatt, Pforzheim oder Weingarten (Baden)
26.09.2020


bei Backfactory GmbH in Schwerin
09.09.2020


bei ALDI SÜD in Bonn, Unkel
08.09.2020


bei ALDI SÜD in Bonn
03.09.2020


bei ALDI SÜD in Bad Honnef, Linz am Rhein, Siegburg, Lohmar
03.09.2020


bei Backfactory GmbH in Düsseldorf
31.08.2020


Weitere Ergebnisse
Jobs per Mail
Bitte gib noch den Ort ein
Bäckereifachverkäufer/in Jobs, Aufgaben und Gehalt
Bäckereifachverkäufer Jobs
Bäckereifachverkäufer Jobs: Copyright: Ikonoklast_Fotografie

In zahlreiche Bäckereien sind freundliche und hilfsbereite Bäckereifachverkäufer zu finden. Wenn du über ein soziales und offenes Wesen verfügst, dann wirst du mit diesem Beruf sehr zufrieden sein. Deine Aufgaben sind vielfältig, denn du berätst und bedienst die Kunden. Außerdem kümmerst du dich um die Backwaren und sorgst dafür, dass die Theken immer sauber und frisch aussehen. Als Bäckereifachverkäufer/in wirst du jeden Tag mit Brotwaren und Menschen zu tun haben. Wenn ein einfacher Bürojob nichts für dich ist, dann solltest du dich für die Ausbildung zum Bäckereifachverkäufer/in entscheiden. Du wirst während der gesamten Ausbildung vergütet und bekommst ein Gehalt ausgezahlt. Das Einstiegsgehalt kann zwischen 1550 Euro und 1650 Euro im Monat betragen.

Was sind die Aufgaben als Bäckereifachverkäufer/in?

Wenn du dich für diese Ausbildung interessierst, dann wirst du jeden Tag hinter der Theke stehen, Menschen bedienen und beraten, Backwaren kreativ zur Schau stellen und weitere Aufgaben übernehmen. Vielleicht werden deine Kunden spezielle Wünsche haben oder nach Sonderangeboten fragen. Du musst immer freundlich, offen und hilfsbereit sein. Außerdem solltest du es dir nicht anmerken lassen, wenn du schlecht gelaunt bist. Während deiner Ausbildung wirst du zahlreich Brotsorten und Waren entdecken. Diese Fachwissen wirst du an deine Kunden weitergeben und sie umfassend zu den Produkten beraten. Vielleicht hat ein Kunde eine Allergie und darf bestimmte Inhaltsstoffe nicht zu sich nehmen. Dann musst du diese Person fachlich beraten und ein passendes Produkt finden, welche ohne diese Zusatzstoffe auskommt. Selbstverständlich wirst du als Bäckereifachverkäufer/in auch für die Präsentation der Backwaren verantwortlich sein und dafür sorgen, dass alle Brötchen und Backwaren vorteilhaft aussehen. Zu manchen Zeiten werden sehr viele Menschen zur gleichen Zeit kommen, um Backwaren zu kaufen. Dann musst du einen kühlen Kopf bewahren und unter Zeitdruck professionell arbeiten. Außerdem gehörst es zu deinen Aufgaben, Brötchen zu belegen und an die Kunden zu verkaufen. Damit die Kunden zufrieden, musst auf die individuellen Wünsche eingehen. Selbstverständlich spielt die Hygiene eine sehr wichtige Rolle. Als Bäckereifachverkäufer/in musst auf bestimmte Standards in der Hygiene achten, damit alle Brotwaren in einwandfreiem Zustand verkauft werden. Da viele Bäckereien auch an den Wochenenden und Feiertagen arbeiten, wirst du auch samstags und sonntags hinter der Theke stehen.

Was verdienst du als Bäckereifachverkäufer/in?

Wenn du dich für diese Ausbildung entscheidest, dann wirst während der Ausbildung mit einem Gehalt belohnt. Nach deiner Ausbildung kannst du mit einem Einstiegsgehalt in Höhe von 1650 Euro rechnen. Allerdings kann dein Gehalt auch höher ausfallen, wenn du über viel Berufserfahrung verfügst. Je mehr du in diesem Beruf arbeitest, desto mehr Geld wirst du auch bekommen. Außerdem werden deine Schichten an den Wochenenden und den Feiertagen extra vergütet.

Bäckereifachverkäufer/in: Die Voraussetzungen

Die duale Ausbildung zur Bäckereifachverkäufer/in dauert drei Jahre und wird mit einem Gehalt vergütet. Du wirst in diesen frei Jahren zur Berufsschule gehen und deinen Ausbildungsbetrieb aufsuchen. Dabei musst du die schulische Ausbildung an einem Tag in der Woche absolvieren. Die anderen Tage in der Woche wirst du in deinem Ausbildungsbetrieb verbringen und die praktischen Tätigkeiten erledigen.

Wenn du Bäckereifachverkäufer/in werden möchtest, dann solltest freundlich, aufgeschlossen und hilfsbereit sein. Da du jeden Tag Kunden bedienen musst, solltest du über gute soziale Fähigkeiten verfügen. Außerdem wollen die meisten Menschen von freundlichen Verkäufern bedient werden. Vor allem Stammkunden freuen sich über einen angenehmen Austausch. Außerdem solltest du dich für Brotwaren interessieren und bestimmte Hygienevorschriften beachten. Die Kunden sollten immer frische und leckere Backwaren bekommen, damit sie auch bald wiederkommen. Zu den weiteren Voraussetzungen gehören Kreativität, Fingerspitzengefühl und viel Sorgfalt. Als Bäckereifachverkäufer/in bist du für die Präsentation der Backwaren zuständig und musst alle Backwaren schön auslegen. Wenn ein Brötchen nicht mehr frisch aussieht oder länger in der Theke liegt, dann solltest du das bemerken und vorsichtshalber entfernen. Außerdem solltest du gut mit Stress umgehen können, wenn viele Kunden die Bäckerei zur gleichen Zeit aufsuchen. In diesem Fall solltest du Ruhe bewahren und zugleich schnell arbeiten. Als Bäckereifachverkäufer/in solltest du gut rechnen können und gute Noten in Mathematik mitbringen.

Bäckereifachverkäufer/in auf dem Stellenmarkt

Wenn du deine Ausbildung abgeschlossen hast, dann kannst du dich für eine Stelle als Bäckereifachverkäufer/in bewerben. In der Regel suchen viele Bäckereien nach Bäckereifachverkäufern. Du kannst dich bei kleinen Bäckereien in deiner Nähe bewerben und im kleinen Team arbeiten. Du kannst aber auch eine Stelle in großen Supermärkten annehmen, denn dort werden auch viele Bäckereifachverkäufer für die speziellen Theken gesucht.

Welche Möglichkeiten einer Weiterbildung gibt es für einen/eine Bäckereifachverkäufer/in?

Du kannst dich jederzeit weiterbilden und weitere Qualifikationen erwerben. Nach deiner Ausbildung kannst du dich als Verkaufsleiter/in im Nahrungsmittelhandwerk ausbilden lassen. Nach dieser Weiterbildung kannst du eine Stelle als Leiterin einer Bäckerei antreten oder in großen Unternehmen arbeiten. Außerdem kannst du dich zum Fachlehrer ausbilden lassen und danach Auszubildende in diesem Bereich einweisen. Wenn du dir eine Selbstständigkeit zutraust, dann kannst du auch eine eigene Bäckerei oder einen eigenen Imbiss eröffnen.

Was verdient man als Bäckereifachverkäufer/in?Mehr erfahren

trackingpixel