wertvolle Fehlerkultur

Feh­ler­kul­tur: War­um ist sie wert­voll für mein Unter­neh­men?

Feh­ler zu machen, ist mensch­lich. Es gibt nie­man­den, der nicht ein­mal einen Feh­ler gemacht hat. Auch im Arbeits­le­ben gehö­ren sie dazu. Nicht nur Aus­zu­bil­den­de mit wenig Arbeits­er­fah­rung machen dabei Feh­ler, son­dern auch erfah­re­ne Mit­ar­bei­ter*innen, die schon vie­le Jah­re Kennt­nis­se über einen bestimm­ten Bereich haben.   Häu­fig wer­den fal­sche Ent­schei­dun­gen dabei auch im Kol­lek­tiv getrof­fen. Sicher­lich…

Jobwechsel

Die 5 häu­figs­ten Grün­de, wes­halb Ange­stell­te Ihren Job wech­seln

Es gibt unzäh­li­ge Grün­de, wes­halb Arbeitnehmer*innen ihren Job wech­seln. Nicht immer sind die­se für Sie als Arbeit­ge­ber und auch für die Kolleg*innen des ent­spre­chen­den Mit­ar­bei­ters ein­leuch­tend. Oft kommt die­se Ent­schei­dung schein­bar völ­lig über­ra­schend und plötz­lich, da es kei­nen spe­zi­el­len Anlass dafür gab – zumin­dest kei­nen, den Sie als Arbeit­ge­ber ken­nen.   Vie­le Mit­ar­bei­ter*innen suchen zunächst…

Wissenskultur fördern: Bildungsurlaub - Das müssen Sie als Arbeitgeber beachten

Wis­sens­kul­tur för­dern: Bil­dungs­ur­laub – Das müs­sen Sie als Arbeit­ge­ber beach­ten

In den meis­ten Bun­des­län­dern gibt es gesetz­li­che Rege­lun­gen, nach denen Arbeitnehmer*innen Anspruch auf Bil­dungs­ur­laub haben. Aus­nah­men bil­den nur Sach­sen und Bay­ern, wo es sol­che gesetz­li­chen Vor­ga­ben nicht gibt. Dar­aus resul­tie­ren selbst­ver­ständ­lich auch Fol­gen für Sie als Arbeit­ge­ber. Wor­auf Sie beim The­ma Bil­dungs­ur­laub ach­ten soll­ten und wes­halb er letzt­lich auch Ihnen und Ihrem Unter­neh­men zugu­te­kommt, erklä­ren…

Die Wichtigkeit von Employer Branding: Für die Personalbeschaffung mittlerweile fast unverzichtbar

Die Wich­tig­keit von Employ­er Bran­ding: Für die Per­so­nal­be­schaf­fung mitt­ler­wei­le fast unver­zicht­bar

Employ­er Bran­ding bedeu­tet, sich als Unter­neh­men so attrak­tiv wie mög­lich gegen­über ande­ren Unter­neh­men und vor allem auch poten­zi­el­len Arbeitnehmer*innen dar­zu­stel­len. Grund­la­ge hier­für sind die beson­de­ren und ein­zig­ar­ti­gen Merk­ma­le einer Fir­ma, die die­se von ande­ren Unter­neh­men unter­schei­den.   Inter­ne Grund­sät­ze und exter­ne Mar­ke­ting­maß­nah­men sind dabei im bes­ten Fal­le opti­mal auf­ein­an­der abge­stimmt, um ein ein­heit­li­ches Bild zu erschaf­fen…

Benefit Obstkorb: Gesundheitsförderung, die sich für Arbeitgeber rechnet

Bene­fit Obst­korb: Gesund­heits­för­de­rung, die sich für Arbeit­ge­ber rech­net

An apple a day… Wel­che Vor­tei­le ein Obst­korb aus unter­neh­me­ri­scher Sicht bie­tet Ein Obst­korb, gefüllt mit fri­schem Obst der Sai­son, ist mitt­ler­wei­le in vie­len Unter­neh­men kaum weg­zu­den­ken. Gera­de Start Ups haben die Vor­tei­le von fri­schen Früch­ten und einem optisch anspre­chen­den Obst­korb für sich ent­deckt. Süßig­kei­ten­au­to­ma­ten, die Mitarbeiter*innen mit unge­sun­den Snacks und zucker­hal­ti­gen Geträn­ken ver­sor­gen sol­len,…

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Betrieb­li­ches Gesund­heits­ma­nage­ment

Gesun­de, moti­vier­te Mitarbeiter*innen sind gleich­be­deu­tend mit einem erfolg­rei­chen Unter­neh­men. Des­halb ist ein betrieb­li­ches Gesund­heits­ma­nage­ment so immens wich­tig. Inhalt des betrieb­li­chen Gesund­heits­ma­nage­ments sind nach­hal­ti­ge und sys­te­ma­ti­sche Bemü­hun­gen von Arbeit­ge­bern, Struk­tu­ren und Pro­zes­se gesund­heits­för­dernd zu gestal­ten. Sie als Chef soll­ten gesund­heits­ge­rech­te Bedin­gun­gen am Arbeits­platz schaf­fen, die gleich­zei­tig auch Ihre Mitarbeiter*innen moti­vie­ren, sich ent­spre­chend gesund­heits­för­dernd zu ver­hal­ten. Die…