HR Total Deep Dive: Corporate Influencer Programme - mit Klaus Eck

Cor­po­ra­te Influ­en­cer Pro­gramm: So geht’s! | Deep Dive mit Klaus Eck 🙋📣

Ein neu­er Deep Dive von HR Total ist da! Die­ses Mal spricht HR-Total-Gast­ge­ber und Mode­ra­tor Chris­toph Atha­nas mit Klaus Eck über die Orga­ni­sa­ti­on von Cor­po­ra­te Influ­en­cer Pro­gram­men in Unter­neh­men und die Kraft der Cor­po­ra­te Influ­en­cer für das Employ­er Bran­ding.

Klaus Eck ist selbst­stän­di­ger Con­tent- und Social Media Mar­ke­ting Exper­te und hat bereits vie­le renom­mier­te Unter­neh­men beim erfolg­rei­chen Auf­set­zen eines Cor­po­ra­te Influ­en­cer Pro­gram­mes unter­stützt. Über 30 Jah­re ist er bereits im Repu­ta­ti­ons­ma­nage­ment tätig. Sein umfang­rei­ches Fach­wis­sen über Cor­po­ra­te Influ­en­cer Pro­gram­me hat er kürz­lich in einem Buch ver­öf­fent­licht.

In unse­rem Deep Dive zeigt er auf, wie mit dem Kon­zept der Cor­po­ra­te Influ­en­cer glaub­wür­di­ge und nach­hal­tig erfolg­rei­che Arbeit­ge­ber­kom­mu­ni­ka­ti­on im digi­ta­len Rah­men gelin­gen kann.

🚨 Außer­dem: In die­ser Fol­ge ver­lo­sen wir das neue Buch von Klaus Eck zum The­ma Cor­po­ra­te Influ­en­cer 📘🎁

jobsforukraine neue Jobbörse

jobs4ua.de: Neue Job­bör­se für Geflüch­te­te aus der Ukrai­ne

Anfang Mai hat stellenanzeigen.de zusam­men mit wei­te­ren füh­ren­den deut­schen Job­por­ta­len und Unter­neh­men aus dem HR-Bereich www.jobs4ua.de, eine neue Job­bör­se für Geflüch­te­te aus der Ukrai­ne gestar­tet.

Der Krieg in der Ukrai­ne hat zur größ­ten Flucht­be­we­gung in Euro­pa seit dem Zwei­ten Welt­krieg geführt. Anfang Mai zähl­te das Bun­des­in­nen­mi­nis­te­ri­um bereits mehr als 600.000 Ein­rei­sen aus der Ukrai­ne. Die tat­säch­li­che Anzahl der nach Deutsch­land Geflüch­te­ten könn­te jedoch noch höher anzu­sie­deln sein, da ukrai­ni­sche Staats­bür­ger ohne Visum in die Euro­päi­sche Uni­on ein­rei­sen dür­fen. Es ist daher davon aus­zu­ge­hen, dass sehr vie­le Geflüch­te­te auch in Deutsch­land arbei­ten möch­ten.

Mit dem Anzeigenratgeber zur perfekten Stellenanzeige

Anzei­gen­rat­ge­ber 2022: So gelingt die per­fek­te Stel­len­an­zei­ge

Auf dem Arbeits­markt gibt es pan­de­mie­be­dingt und auf­grund der zuneh­men­den Digi­ta­li­sie­rung eini­ge Ver­än­de­run­gen zu beob­ach­ten. Auch die Anfor­de­run­gen von Jobin­ter­es­sier­ten an zukünf­ti­ge Arbeit­ge­ber haben sich ver­än­dert. Jetzt ist es wich­tig, die­sen neu­en Ansprü­chen von Arbeit­neh­mern gerecht zu wer­den. Dafür müs­sen Unter­neh­men Bewer­ber mit Stel­len­an­zei­gen, die genau auf ihre Bedürf­nis­se abge­stimmt sind, anspre­chen und über­zeu­gen.

join the fundrace - it-jobs.de

#jointhefund­race: it-jobs.de unter­stützt Open-Source-Pro­jek­te

69 Pro­zent der deut­schen Unter­neh­men nut­zen Open-Source-Soft­ware (sta­tis­ta).

Für vie­le Unter­neh­men ist Soft­ware das Allein­stel­lungs­merk­mal ihrer Fir­ma. Gro­ße, mit­tel­stän­di­sche sowie klei­ne Unter­neh­men nut­zen heu­te vie­le ver­schie­de­ne Soft­ware-Pro­gram­me.

Pro­ble­me der Soft­ware-Nut­zung sind häu­fig die zeit- und kos­ten­in­ten­si­ve Inte­gra­ti­on und die kom­ple­xe War­tung.

Im Gegen­satz dazu lie­fert Open Source-Tech­no­lo­gie eine kos­ten­güns­ti­ge­re und siche­re­re Lösung, bei der Feh­ler schnel­ler beho­ben wer­den.

Die meis­ten Unter­neh­men heut­zu­ta­ge machen in der ein oder ande­ren Form von Open- Source-Soft­ware Gebrauch, denn sie macht IT-Infra­struk­tu­ren nicht nur weni­ger kost­spie­lig, son­dern auch sta­bi­ler und siche­rer.

Stär­ke und Erfolg von Open Source basie­ren auf der Zusam­men­ar­beit sei­ner Ent­wick­ler.

HR Total Deep Dive Stefan Daenzer

Deep Dive mit Ste­fan Daen­zer: Insi­der­wis­sen zu KI im Recruit­ment

Im neu­en Deep Dive von HR Total ist Ste­fan Daen­zer zu Gast. HR-Total-Gast­ge­ber und Mode­ra­tor Chris­toph Atha­nas spricht mit ihm über die Anwen­dungs­be­rei­che von künst­li­cher Intel­li­genz im Recrui­t­ing.
Ste­fan Daen­zer konn­te durch meh­re­re beruf­li­che Sta­tio­nen viel Erfah­rung im Bereich Machi­ne Lear­ning sam­meln.

Deutscher Personalwirtschaftspreis 2022 - stellenanzeigen.de ist Partner!

Deut­scher Per­so­nal­wirt­schafts­preis 2022: Wir sind offi­zi­el­ler Part­ner!

Der Deut­sche Per­so­nal­wirt­schafts­preis ist einer der renom­mier­tes­ten HR-Awards im deutsch­spra­chi­gen Raum und fei­ert in die­sem Jahr Jubi­lä­um. Er wird 2022 bereits zum 30. Mal ver­lie­hen.

Aus­rich­ter des Events ist die Fach­zeit­schrift Per­so­nal­wirt­schaft aus dem Ver­lag F.A.Z. Busi­ness Media in Koope­ra­ti­on mit der Mes­se Zukunft Per­so­nal Euro­pe. Die Per­so­nal­wirt­schaft ver­sorgt HR-Pro­fes­sio­nals seit über 45 Jah­ren mit Wis­sen und Infor­ma­tio­nen rund um HR.

Remote Recruiting

Remo­te Recrui­t­ing und Can­di­da­te Expe­ri­ence: Span­nen­de Fak­ten aus unse­rer Stu­die

Die aktu­el­le Can­di­da­te Expe­ri­ence Stu­die von stellenanzeigen.de in Koope­ra­ti­on mit meta HR Unter­neh­mens­be­ra­tung unter­sucht die Erfah­run­gen von Bewer­bern an diver­sen Touch­points inner­halb der Can­di­da­te Jour­ney. Sie lie­fert dabei eine Rei­he inter­es­san­ter Erkennt­nis­se zum sub­jek­ti­ven Erle­ben von Bewer­bungs­pro­zes­sen durch Job­su­chen­de. Vor dem Hin­ter­grund der Coro­na-Pan­de­mie haben digi­ta­le Recrui­t­ing­pro­zes­se an Bedeu­tung gewon­nen. Doch was sagen Bewer­ber zu den Ent­wick­lun­gen?

Webinar Active Sourcing mit Lisa Schmidt

Webi­nar: Acti­ve Sourcing – Erfolgs­fak­to­ren und Best Prac­ti­ces

Lisa Schmidt ist zustän­dig für das Online Mar­ke­ting Recrui­t­ing bei der FEL GmbH: Als gelern­te Kauf­frau für Mar­ke­ting­kom­mu­ni­ka­ti­on und Per­so­nal­re­fe­ren­tin, ent­wi­ckelt Lisa Schmidt effek­ti­ve Recrui­t­ing-Lösun­gen und iden­ti­fi­ziert als Spe­zia­lis­tin im Acti­ve Sourcing täg­lich Talen­te in sozia­len Netz­wer­ken.