88 Stellenanzeigen / Jobs für Assistenzarzt/-ärztin

Assistenzarzt/-ärztin Jobs, Aufgaben und Gehalt Mehr erfahren
einblendungenpixel

bei Universitätsmedizin Göttingen in Göttingen
04.08.2020


bei Kreisklinikum Siegen GmbH in Siegen
28.07.2020


bei Johanniter-Zentrum für Kinder - und Jugendpsychiatrie in Neuwied
11.07.2020


bei Vinzenz von Paul Kliniken gGmbH in Bad Ditzenbach
10.07.2020


bei Katholisches Klinikum Koblenz - Montabaur in Koblenz, Montabaur
08.07.2020


bei Kliniken Südostbayern AG in Trostberg
24.07.2020


bei Stadt Wuppertal in Wuppertal
05.08.2020


bei Kliniken Südostbayern AG in Traunstein
13.07.2020


bei Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit in Erlangen
05.08.2020


bei Hufeland Klinikum GmbH in Mühlhausen/Thüringen
01.08.2020


bei Kreis Euskirchen in Euskirchen
25.07.2020


bei Gesundheit Nord gGmbH Klinikverbund Bremen Finanzbuchhaltung in Bremen
29.07.2020




bei Kliniken Südostbayern AG in Bad Reichenhall
02.08.2020


bei CSL Plasma GmbH in Berlin
30.07.2020


bei CSL Plasma GmbH in Bremen
30.07.2020


bei Kreiskrankenhaus Frankenberg gGmbH in Frankenberg (Eder)
01.08.2020


bei Rotkreuzklinik Würzburg gGmbH in Würzburg
28.07.2020


bei Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz in Mainz
25.07.2020


bei Landkreis Potsdam Mittelmark in Bad Belzig
23.07.2020


bei Bezirkskliniken Schwaben in Kempten (Allgäu)
22.07.2020


bei Städtisches Klinikum Brandenburg GmbH in Brandenburg an der Havel
30.07.2020


bei SYNLAB Holding Deutschland GmbH in Stuttgart
18.07.2020


Weitere Ergebnisse
Jobs per Mail
Bitte gib noch den Ort ein
Assistenzarzt/-ärztin Jobs, Aufgaben und Gehalt
Assistenzarzt Jobs
Assistenzarzt Stellenangebote: Copyright: g-stockstudio

Die Position des Assistenzarztes / der Assistenzärztin ist der Einstieg in die medizinische Karriere. Du hast dein Medizinstudium erfolgreich abgeschlossen und die Erlaubnis erhalten, als Arzt arbeiten zu dürfen, sprich, die Approbation. Eine Facharztausbildung hast du jedoch noch nicht absolviert. Der Assistenzarzt / die Assistenzärztin wird mitunter daher auch als Arzt / Ärztin in Weiterbildung bezeichnet. Die Position hängt nicht davon ab, ob ein wissenschaftlicher Hintergrund „nur“ ein Medizinstudium ist oder du promoviert hast und daher den Doktortitel tragen darfst. Der Assistenzarzt / die Assistenzärztin ist folglich auf dem Weg zur Facharztausbildung. Üblicherweise beträgt die Dauer der Tätigkeit fünf Jahre. Innerhalb dieser Zeitspanne entscheidest du dich für eine Fachrichtung, wie beispielsweise die Chirurgie, Augenheilkunde, Gynäkologie, Allgemein- oder innere Medizin. Idealerweise bist du während deiner Zeit als Assistenzarzt / Assistenzärztin bereits in der entsprechenden Abteilung tätig. Die Tätigkeit ist allerdings nicht zuletzt dafür da, Erfahrung in verschiedenen Disziplinen zu sammeln. Bei deiner späteren Tätigkeit als Facharzt wirst du dieses Wissen benötigen – schließlich hängen medizinische Fachgebiete vielfach zusammen. Der / die Assistenzarzt / Assistenzärztin ist in der Regel in einer Klinik oder einem Krankenhaus tätig.

Welche Voraussetzungen brauchst du als Assistenzarzt / Assistenzärztin?

Neben den fachlichen Voraussetzungen benötigst du als Assistenzarzt / Assistenzärztin eine Reihe von sozialen und persönlichen Skills. Ein Interesse für Naturwissenschaften ist eine der wichtigsten Voraussetzungen. Da du direkt mit Patienten arbeitest, sind das Verständnis für deren Belange, Einfühlungsvermögen und grundsätzlich manuelles Geschick unverzichtbar. Der Job erfordert eine hohe Einsatzbereitschaft, Flexibilität, Zuverlässigkeit und die Bereitschaft, auch abends, nachts und am Wochenende in Schichten tätig zu sein. Du solltest eine hohe Belastbarkeit und Ausdauer mitbringen.

Dem Job als Assistenzarzt / zur Assistenzärztin gehen verschiedene Bildungsschritte voraus. Nach deinem Abitur, das du idealerweise, vor allem in naturwissenschaftlichen Fächern mit guten Noten abgeschlossen hast, bewirbst du dich für ein Medizinstudium.

Das Medizinstudium für die Tätigkeit als Assistenzarzt / Assistenzärztin

Das Studium der Humanmedizin umfasst in der Regel zwölf Semester und ist damit eines der längsten Studiengänge in Deutschland. Du schließt es mit dem Staatsexamen und der Approbation als Arzt ab. Das Examen gliedert sich in drei Teile: Nach vier Semestern legst du das Physikum ab, auch erstes Staatsexamen genannt. Damit hast du den vorklinischen Studienteil erfolgreich abgeschlossen. Es folgt der klinische Teil des Studiums, den du nach sechs bis zehn Semestern mit dem zweiten Staatsexamen beendest. Anschließend absolvierst du ein praktisches Jahr, dem eine dritte, mündliche sowie praktische Prüfung folgt. Die Approbation erhältst du jedoch nicht automatisch, sondern beantragst sie. Die zuständige Stelle variiert abhängig vom Bundesland deines Studienortes. In einigen Fällen ist die Bezirksregierung zuständig, in anderen das Landesprüfungsamt.

Du kannst nun deine Stelle als Assistenzarzt / Assistenzärztin antreten oder mit einer Promotion einen Doktortitel erwerben. Notwendig ist diese nicht, die meisten Assistenzärzte / -ärztinnen schließen die Promotion jedoch ihrer erfolgten Approbation an.

Wie viel verdienst du als Assistenzarzt / Assistenzärztin?

Dein Gehalt als Assistenzarzt / Assistenzärztin variiert abhängig von verschiedenen Faktoren. In der Regel wirst du in Klinken und Krankenhäusern nach Tarif bezahlt. In Deutschland existieren unterschiedliche Tarifverträge, darunter für kommunale Krankenhäuser, Unikliniken und privater Klinikverbände. Das mittlere Jahresgehalt für den Assistenzarzt / die Assistenzärztin liegt bei 57.080 Euro. Als Einstiegsgehalt verdienst du im Bundesdurchschnitt 40.308 Euro, die Gehaltsobergrenze liegt bei 75.120 Euro. Mit Bereitschafts- und Nachtdiensten kannst du deinen Lohn steigern.

Was sind deine Aufgaben als Assistenzarzt / Assistenzärztin?

Ein Assistenzarzt / Assistenzärztin ist in erster Linie Mediziner, allerdings gehört die Beratung und Begleitung deiner Patienten ebenfalls zu deinen Aufgaben. In der Klinik bist du für die ärztliche Aufnahme zuständig. Du untersuchst, stellst Diagnosen und legst die weiterführende Therapie fest oder entscheidest, ob weitere Tests vorzunehmen sind. Die Verschreibung von Medikamenten oder das Feststellen der Notwendigkeit einer Operation oder anderer Heilungsmöglichkeiten wie zum Beispiel Physiotherapie sind weitere feste Bestandteile deiner Tätigkeit als Assistenzarzt / Assistenzärztin. In der Klinik bist du Teil des Visite-Teams, Ansprechpartner für Angehörige und Patienten. Schließlich umfasst die Dokumentation einen wesentlichen Teil deiner Arbeit. Du schreibst Arztbriefe, etwa für den weiterbehandelnden Arzt nach der Entlassung des Patienten, dokumentierst Behandlungsschritte, -erfolge und -rückschläge. Im Zuge der Facharztausbildung wirst du bei deiner Arbeit von Fach- und Oberärzten begleitet und beaufsichtigt.

Assistenzarzt / Assistenzärztin auf dem Stellenmarkt

In Deutschland herrscht aus unterschiedlichen Gründen Ärztemangel. Er betrifft nicht nur Praxen, sondern zunehmen auch Kliniken. Aufgrund der dünnen Personaldecke musst du mit langen Diensten und einem stressigen Arbeitsalltag rechnen. Der Bedarf an Assistenzärzten / Assistenzärztinnen ist groß – allerdings ist das finanzielle Polster von vielen Krankenhäusern dünn. Für den erfolgreichen Berufseinstieg nach dem Medizinstudium solltest du dir möglichst früh darüber im Klaren sein, auf welche Fachrichtung du dich spezialisieren möchtest und dich entsprechend bewerben.

Assistenzarzt / Assistenzärztin: Weiterbildungsmöglichkeiten

Nach der Zeit als Assistenzarzt / Assistenzärztin stehen dir vielfältige Möglichkeiten einer medizinischen Karriere offen. Du kannst dich als niedergelassener Facharzt in der eigenen Praxis selbstständig machen oder eine Karriere im Krankenhaus anstreben. Hier steht dir nach entsprechender Karriere als Facharzt etwa der Posten des Oberarztes als Möglichkeit zur Verfügung. Fachärzte sind darüber hinaus in der Industrie, etwa in der Pharmabranche oder in der medizinischen Forschung tätig. Aufstiegschancen bietet darüber hinaus ein Habilitation. Dann winkt eine Karriere an einer Hochschule, als Privatdozent oder im Rahmen einer Professur.

 

Was verdient man als Assistenzarzt/-ärztin?Mehr erfahren

trackingpixel