Vielleicht kennst du das auch: Du kommst von der Arbeit heim und hast absolut keine Energie mehr für irgendwas. Deshalb legst du dich einfach auf die Couch, lässt dich von Netflix und Co. berieseln und kümmerst dich nebenbei vielleicht noch etwas um den Haushalt. Die Zeit vergeht wie im Flug – und schwupps ist der Tag wieder vorbei. Der Gedanke daran, dass du in wenigen Stunden schon wieder zur Arbeit musst, lässt dich mit schlechter Laune ins Bett gehen. Irgendwie kommt es dir so vor, als würde dein Leben nur noch aus Arbeit bestehen und dein Privatleben dabei viel zu kurz kommen. 

Doch das muss nicht sein! Denn es gibt Wege, wie du deine Work-Life-Balance sofort verbessern und somit ein entspannteres Leben führen kannst.


Was ist Work-Life-Balance überhaupt?

Unter dem Work-Life-Balance-Konzept versteht man ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Arbeit und Privatleben. Wer zu viel arbeitet und zu wenig Freizeit hat, fühlt sich schnell unausgeglichen. Regelmäßige Wochenenden, freie Tage und Urlaub sind für Arbeitnehmer essentiell, um neue Kraft zu schöpfen und Zeit für persönliche Hobbys zu finden. Doch nicht nur eine geregelte Arbeitszeit ist wichtig, um gesund und zufrieden zu bleiben, sondern auch die Qualität des Arbeitsalltags und der freien Zeit.


Wie steht es um deine Work-Life-Balance?

  • Fühlst du dich immer häufiger überfordert?
  • Vergisst du oft Sachen, weil du irgendwie immer im Dauerstress bist?
  • Kannst du auch zuhause nicht wirklich abschalten, weil dir deine unendliche To-Do-Liste im Kopf herumspukt? 
  • Bist du ständig müde, leidest aber trotzdem manchmal an Schlaflosigkeit?
  • Entwickelst du langsam aber sicher einen Hass auf deinen Job?
  • Bist du immer öfter kränklich und fühlst dich erschöpft?
Work-Life-Balance-Tipps
Bildquelle: www.istockphoto.com / AndreyPopov

Work-Life-Balance-Maßnahmen, die dein Leben wieder in Einklang bringen

Wenn du dich mit einem oder mehreren Punkten identifizieren kannst, solltest du dringend etwas tun, um dein Work-Life Verhältnis wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Ein hoher Stresslevel ist schlecht für die Gesundheit und kann langfristig zu einem Burnout-Syndrom führen.

Hier sind 10 Tipps für eine ausgewogene Work-Life-Balance.


Reflektieren

Um etwas verbessern zu können, ist es wichtig, sich erst einmal darüber bewusst zu werden, dass etwas nicht passt. Nimm dir deshalb Zeit, um deine aktuelle Situation zu reflektieren. Werde dir klar, wie es um deine eigene Work-Life-Balance steht und was du gerne ändern würdest. Bevor du irgendetwas unternimmst, solltest du genau wissen, was du eigentlich möchtest. Nur dann kannst du gezielt an die Sache herangehen und erste Maßnahmen in die Wege leiten. Regelmäßige Selbstreflexion hilft dir dabei, dein Leben ab und zu in eine neue Richtung zu lenken.


Prioritäten setzen

  • Was ist in deinem beruflichen Leben wichtig?
  • Was macht dich in deinem Privatleben glücklich?

Diese Frage solltest du dir öfter stellen, um herauszufinden, wo du Abstriche machen kannst. Manchmal lohnt es sich, gewisse Dinge von deiner täglichen To-Do-Liste zu streichen oder dir Hilfe zu holen. Konzentriere dich auf das Wesentliche und zögere nicht, Aufgaben zu delegieren. Nimm dir bewusst Zeit für die Dinge, die dir wichtig sind.


Auch mal „Nein“ sagen

Sowohl im Arbeitsalltag als auch im Privatleben ist es wichtig, auch mal „Nein“ sagen zu können. Du hast keine Lust auf die Feier deiner Bekannten? Dann sag ab. Du schaffst die zusätzliche Aufgabe in der Arbeit einfach nicht? Dann traue dich, es anzusprechen. Dadurch bleibst du deinen Prioritäten treu und gewinnst wertvolle Zeit.

Mehr Tipps zu diesem Thema findest du hier:

Grenzen setzen im Beruf: So lernst du, Nein zu sagen


Sport und gesunde Ernährung

Erschöpfung und chronische Müdigkeit sind oft auch Folgen von falscher Ernährung und Bewegungsmangel. Je nach Beruf bewegen wir uns im Alltag meist viel zu wenig und sorgen auch nach Feierabend nicht für einen Ausgleich. Wenn du deine Freizeit nur auf dem Sofa verbringst, wirkt sich das negativ auf deine Work-Life-Balance aus. Sport und bewusste Ernährung können dir dabei helfen, Stress abzubauen und dein körperliches und geistiges Wohlbefinden erhöhen.

Work-Life-Balance-Tipps-stellenanzeigen.de
Bildquelle: www.istockphoto.com / AndreyPopov

Eigene Bedürfnisse respektieren

Wer immer nur auf die Bedürfnisse der anderen achtet und sich dabei selbst vergisst, der ist schnell ausgebrannt. Achte deshalb auch in deinem Privatleben darauf, deine eigenen Bedürfnisse zu erkennen und zu respektieren. Nimm dir Zeit für dich und deine Hobbys, und gönne dir regelmäßig etwas Gutes. Das sorgt dafür, dass du grundsätzlich entspannter bist und wirkt sich deshalb auch positiv auf deine Arbeit aus.


Gutes Arbeitsklima schaffen

Eine gute Work-Life-Balance besteht nicht nur aus einem Gleichgewicht zwischen Arbeit und Freizeit, sondern sollte auch auf eine allgemeine Verbesserung beider Bereiche abzielen. Je wohler du dich in deinem Beruf fühlst, desto lieber gehst du zur Arbeit. Deshalb ist es wichtig, ein gutes Arbeitsklima um dich herum zu erschaffen. Ein harmonisches Verhältnis zu deinen Kollegen macht deinen Alltag um einiges angenehmer, immerhin verbringst du die meiste Zeit des Tages mit diesen Menschen.


Bewusst entspannen

Entspannung ist nicht gleich Entspannung. Vielen von uns fällt es schwer, den Kopf nach der Arbeit mal so richtig frei zu bekommen. Auch im Privatleben kann einiges los sein, weshalb bewusste Erholung oft viel zu kurz kommt. Familie, Haushalt, Termine: Da bleibt nicht viel Zeit für Sauna, Massage und Wellness. Dabei kann Entspannung auch viel einfacher sein. Setz dich doch einfach mal zehn Minuten hin und versuche zu meditieren. Auf YouTube finden sich zahlreiche geführte Meditationen, die den Einstieg leicht machen. Auch Yoga kann dabei helfen, Körper, Seele und Geist in Balance zu bringen.

Work-Life-Balance-Tipps-stellenanzeigen.de
Bildquelle: www.istockphoto.com / fizkes

Zeit besser managen

24 Stunden reichen dir nicht? Du hast ständig das Gefühl, dass dir die Zeit davonläuft? Oft liegt das einfach nur daran, dass du deine Zeit nicht effektiv nutzt. Mache dir einen Plan und lege ähnliche Aufgaben zusammen, um Zeit zu sparen. Es gibt viele verschiedene Techniken und Methoden, mit denen du das Beste aus deiner verfügbaren Zeit herausholen kannst. Dies gilt sowohl für die Arbeit als auch für dein Privatleben. Mittlerweile bieten außerdem immer mehr Arbeitgeber flexible Arbeitsmodelle, die den Beschäftigten mehr Freiheit in der zeitlichen Gestaltung bieten.


Quality Time

Um dauerhaft glücklich und zufrieden zu sein, solltest du unbedingt mehr Dinge in deinen Alltag integrieren, die dich glücklich machen. Dies könnte beispielsweise mehr Zeit mit deiner Familie und deinen Freunden, die Verwirklichung eines Hobbys oder die Ausführung einer ehrenamtlichen Tätigkeit sein. Nutze deine Freizeit dafür, diese Dinge auch wirklich zu tun.


Achtsamkeit üben

‚Mindfulness‘ oder auf Deutsch ‚Achtsamkeit‘ ist momentan in aller Munde. Dabei handelt es sich um einen Zustand, in dem man absolut präsent ist und seine Umwelt bewusst wahrnimmt. In unserer stressigen Arbeitswelt bemerken wir oft nicht, dass vieles einfach an uns vorbeizieht, weil wir immer nur in unserem Kopf sind. Dies führt zu Stress, Konzentrationsstörungen und Reizbarkeit. Wenn du darauf achtest, mehr im ‚Hier und Jetzt‘ zu leben, dir weniger Sorgen um die Zukunft zu machen und bewusster durch deinen Alltag zu gehen, wirst du sowohl an deinem Arbeitsplatz als auch in deinem Privatleben davon profitieren. 

Mehr Tipps zur Achtsamkeit findest du hier:

7 Tipps für mehr Achtsamkeit im Arbeitsalltag

Erstellen Sie Ihre eigene Umfrage zu Nutzerfeedback.


#happynewmechallenge

Du willst motiviert ins neue Jahr starten und deine guten Vorsätze endlich halten? Dann mach‘ doch bei unserer Instagram Challenge mit! Mehr Infos dazu findest du hier: #happynewmechallenge


Aktuelle Jobangebote