Bewerbungsanschreiben sind nicht besonders beliebt. Ein Grund, auf kreative Formulierungen zu verzichten, die auf die jeweilige Stellenanzeige abzielen? „Nein“, sagt ein Großteil unserer Umfrageteilnehmer und setzt auf Individualität statt auf Standardanschreiben.

Wer macht sich die Mühe für ein individuelles Anschreiben?

Die aktuelle Candidate Journey Studie 2017 zeigt, dass jeder Dritte am liebsten auf das Bewerbungsschreiben verzichten würde. Klar. So ein Anschreiben ist auch nicht in zwei Minuten aufgesetzt. Und heutzutage muss schließlich alles schnell gehen.
Apropos schnell gehen, haben wir uns da gedacht: Wer macht sich denn wirklich die Mühe und formuliert für jede Stelle ein individuelles Bewerbungsschreiben? Und wer macht es sich einfach und schickt dem potenziellen neuen Arbeitgeber ein Standardanschreiben, bei dem nur der Name des Unternehmens ausgetauscht wird? Das wollten wir in den letzten Monaten von unseren Lesern wissen.
Und das Ergebnis überraschte uns positiv. Fast 90 Prozent der Befragten setzen für jede Bewerbung ein komplett oder größtenteils individuelles Anschreiben auf. Wir sagen: Sehr vorbildlich!

Umfrage: Individuelles Bewerbungsschreiben

Hier gibt’s übrigens noch ein paar Tipps für den Einleitungssatz im Bewerbungsschreiben.