Bist du glücklich in deinem Job? Fühlst du dich erfüllt? Ein gutes Gehalt ist lange nicht alles, was zu unserer Zufriedenheit beiträgt. Tatsächlich gibt es eine Sache, die noch sehr viel wichtiger ist als Geld: Sinn. Du kannst noch so erfolgreich sein, hast du jedoch das Gefühl, deine Arbeit sei sinnlos, schwindet deine Motivation nach und nach dahin. Dein Beruf sollte dir das Gefühl geben, etwas zu tun, das dich deinen eigenen Werten und Motiven näherbringt. Denn dies steigert nicht nur deine Motivation, sondern wirkt sich sogar positiv auf deine Gesundheit aus. Wie du auch in deinem Beruf einen Sinn finden kannst, erfährst du in diesem Artikel. 

Warum Sinn so wichtig ist

Anfänge sind meist aufregend und spannend. Alles ist neu und muss erst noch erkundet werden. Das benötigt zwar Zeit und Geduld, dafür gleicht kein Tag dem anderen. So ähnlich ging es dir vermutlich auch, als du deinen neuen Job angefangen hast. Du warst voller Motivation und hast jeden Tag etwas dazugelernt. Doch irgendwann hat sich die Routine eingeschlichen und deine Motivation nach und nach erstickt. Jetzt erledigst du deine Aufgaben eher im Autopilot-Modus und bist längst nicht mehr so energiegeladen wie am Anfang. Das geht vielen so, denn es ist nicht einfach, die Begeisterung langfristig aufrechtzuerhalten.

Im Laufe der Zeit kann es passieren, dass wir die Sinnhaftigkeit unseres Berufs aus den Augen verlieren. Die Suche nach dem Sinn ist fast so alt wie die Menschheit selbst und wird in unserer heutigen Zeit immer wichtiger. Insbesondere die Generationen Y und Z streben danach, in ihrer Arbeit einen Sinn zu finden. Sie möchten etwas bewirken, für ihre Werte einstehen und sich selbst verwirklichen. Doch auch für andere Generationen gilt: Wer einen Sinn in seiner Arbeit sieht, ist deutlich motivierter, produktiver und glücklicher. 

Mehr dazu kannst du hier nachlesen: Selbstverwirklichung im Job: Was treibt uns an?

Die eigenen Werte können sich im Laufe des Lebens selbstverständlich immer wieder ändern, weshalb es vorkommen kann, dass der gewählte Beruf plötzlich nicht mehr passt. Insbesondere Menschen, die vieles hinterfragen und sehr um ihre persönliche Weiterentwicklung bemüht sind, kommen schnell an einen Punkt, an dem sie sich fragen, ob der aktuelle Job überhaupt noch der richtige ist. In manchen Fällen ist man tatsächlich über den Job hinausgewachsen und die beste Entscheidung ist es, sich etwas anderes zu suchen, das einen mehr erfüllt. In anderen Fällen jedoch ist es lediglich die Routine, die einem den Spaß genommen hat. Hier gilt es, denn Sinn – oder auch Purpose – erneut zu finden.

Sinn im Job - stellenanzeigen.de - careeasy Karriemagazin
Bildquelle: www.istockphoto.com / SIphotography

Ist mein Job noch richtig für mich?

Um herauszufinden, ob du in deinem Job bleiben oder doch lieber gehen solltest, kannst du die folgenden Fragen für dich beantworten:

  • Passt mein Job zu meinen Werten und Motiven?
  • Passt mein Job zu meiner aktuellen Lebenssituation?
  • Falls nein: Was genau passt nicht mehr? (Arbeitszeiten, Chef, Kollegen, Tätigkeit …)
  • Kannst du etwas an der Situation verändern, ohne zu kündigen?
  • Würde es dir in einem anderen Job besser gehen?

Tipp der Redaktion: 10 Anzeigen dafür, dass du den falschen Job hast

So findest du (wieder) einen Sinn in deiner Arbeit

Im Grunde ist jede Art von Arbeit sinnvoll. Ein Zitat von Robert Bosch beschreibt dies ganz schön:

„Jede Arbeit ist wichtig, auch die kleinste. Es soll sich keiner einbilden, seine Arbeit sei über die seines Mitarbeiters erhaben. Jeder soll mitwirken zum Wohle des Ganzen.“

(Robert Bosch 1861-1942)

Natürlich ist der Sinn in manchen Berufen offensichtlicher als in anderen. So hat ein Arzt oder jemand, der sich in seinem Job für Nachhaltigkeit engagiert, eher kein Problem, einen solchen in seiner Tätigkeit zu finden. Mehr Berufe mich offensichtlichem Sinn findest du übrigens hier. Aber würdest du in so einem Bereich arbeiten, würdest du diesen Artikel vermutlich nicht lesen. Was also, ist der Sinn in deinem Beruf? Gibt es überhaupt einen?

Stelle dir dazu einmal folgende Fragen:

  • Wem helfe ich mit meiner Arbeit?
  • Was mag ich an meinem Job?
  • Was treibt mich an?
  • Wofür brenne ich?
  • Welche Talente habe ich?
  • Warum habe ich mich für diesen Job entschieden?
  • Wo will ich noch hin?
  • Wo finde ich Sinn außerhalb meines Jobs?
Sinn im Job - stellenanzeigen.de - careeasy Karriemagazin
Bildquelle: www.istockphoto.com / ismagilov

Prinzipiell empfinden wir Arbeit als sinnvoll, wenn sie zu uns und unserem Lebensstil passt, mit unseren Werten übereinstimmt und wir mit unseren Handlungen positive Ergebnisse erzielen. Natürlich spielen auch Wertschätzung, Verantwortung und Selbstverwirklichung eine Rolle. Wir wollen uns zugehörig fühlen und Teil von etwas Größeren sein. Sinnhaftigkeit bedeutet demnach für jeden etwas völlig anderes. Durch die Beantwortung der oben genannten Fragen hast du nun etwas mehr Ahnung davon, wie Sinn für dich persönlich aussehen kann.

Tipp der Redaktion: 6 Schritte, um deine Stärken zu finden und im Beruf zu nutzen

Du bist dennoch unzufrieden mit deinem Job, obwohl er sich theoretisch mit deinen Talenten, Interessen und Werten vereinbaren lässt? Dann musst du deine berufliche Richtung vermutlich gar nicht ändern, sondern nur die Rahmenbedingungen. Denn vermutlich passen diese nicht, wodurch du den Sinn aktuell nicht erfüllen kannst. Mache dir klar, welches Ziel du mit deiner Arbeit erreichen willst und überlege, wie du das schaffst. 

5 Tipps für mehr Sinn in deinem Job

Falls du nun herausgefunden hast, dass du deinen Beruf gar nicht wechseln musst, um mehr Sinn zu erleben, sind hier 5 Tipps für dich, wie du in deinem aktuellen Job zufriedener werden kannst.

1. Erkenne den Nutzen

Du hast dich jetzt viel mit deinen eigenen Werten und Idealen beschäftigt. Versuche nun, diese mit deiner Arbeit zu verbinden. Wie dient dein Job dem größeren Ganzen? Welchen Beitrag leistest du und wem hilfst du mit deinem Job? Worauf hast du einen Einfluss und was wird durch deine Arbeit besser? Wie dienst du deinen Mitmenschen oder der Gesellschaft?

Das können auch Kleinigkeiten sein, Hauptsache, sie bedeuten dir persönlich etwas. Vielleicht machst du Kunden glücklich, vielleicht versorgst du die Menschen mit aktuellen Informationen oder dir macht es einfach Spaß, mit deinen Kollegen als Team zusammenzuarbeiten und sie zu unterstützen.

2. Kenne dein „Warum“

Warum tust du das, was du tust? Grabe tief und finde heraus, was dich tief im Inneren motiviert. Du hast dich bereits durch die obenstehenden Fragen mit diesem Thema beschäftigt. Versuche nun, dieses „Warum“ in deine Arbeit zu integrieren und es dort zu sehen. So wird es dir leichtfallen, einen Sinn darin zu finden.

Sinn im Job - stellenanzeigen.de - careeasy Karriemagazin
Bildquelle: www.istockphoto.com / SIphotography

3. Arbeite bewusst

Der Autopilot hat ab jetzt Sendepause. Versuche, deine Arbeit wirklich vollkommen bewusst auszuführen und schöne und erfolgreiche Momente zu genießen. Achte darauf, wenn dir eine Aufgabe besonders viel Spaß macht und dir ein Gefühl von Erfüllung gibt. Halte diese Momente fest und koste sie aus.

Mehr Tipps dazu gibt es hier: Raus aus dem Hamsterrad: 7 Tipps für mehr Achtsamkeit im Arbeitsalltag

4. Bleibe wandelbar

Wir verändern uns ständig, haben heute andere Bedürfnisse und Wünsche als früher. Und das ist okay. Wichtig ist, dass wir uns auch beruflich weiterentwickeln und nicht stehenbleiben. Sei offen für Neues und überlege dir, ob du nicht eventuell bereit bist, eine Sprosse weiter auf der Karriereleiter zu klettern. Bleibe dabei jedoch immer bei deinem eigenen Tempo und überstürze nichts. Suche stets nach neuen Wegen, um deinen Sinn zu finden.

5. Schaffe einen Ausgleich

Auch wenn die Arbeit ein großer Teil der Selbstverwirklichung sein kann, so gibt es auch noch andere Bereiche, in denen wir Erfüllung finden. Das kann die eigene Familie, ein Hobby oder auch Spiritualität sein. Beschränke dich nicht nur auf eine Richtung, sondern investiere auch in alle anderen Bereiche deines Lebens. Nur so kannst du auch in der Arbeit dauerhaft zufrieden sein.

Fazit

Um Sinn in deinem Beruf zu finden ist es wichtig, dass er mit deinen Stärken und Talenten übereinstimmt. Damit du dauerhaft glücklich im Job bist, sollte dir die Arbeit Spaß machen, dabei jedoch auch immer herausfordernd bleiben und dir einen Rahmen geben, dein Potenzial zu entfalten. Dabei spielen auch die richtigen Rahmenbedingungen wie beispielsweise flexible Arbeitszeiten und Work-Life-Balance eine entscheidende Rolle. Manchmal können wir all dies bereits in unserem aktuellen Job finden, wir müssen nur die Perspektive wechseln und alles in einem neuen Licht sehen. Es ist egal, ob du dich für den Klimaschutz einsetzt oder Lebensmittel an Kunden verkaufst – jeder kann seinen ganz eigenen Sinn, seinen Purpose, in seinem Beruf entdecken, wenn er nur genau hinschaut. 

Passen die oben genannten Bedingungen allerdings nicht zu deinem Beruf, solltest du dir überlegen, eine berufliche Neuorientierung in Betracht zu ziehen. Denn es bringt nichts, dich jeden Tag in einem Job zu quälen, der dir absolut nichts gibt, weil er nicht zu dir, deinen Werten und Stärken passt. Bevor du dies tust überlege dir jedoch genau, was du wirklich willst. Du musst nicht unbedingt die Welt retten, um einen Sinn in deinem Job zu finden. Jeder Mensch ist anders und jeder findet in einer anderen Tätigkeit seine Erfüllung. Außerdem sollte der Sinn deines Lebens nicht allein von deinem Job abhängen. Versuche, mit offenen Augen durch die Welt zu gehen und Sinn in den kleinen Momenten zu entdecken. 

Aktuelle Jobangebote




Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verwenden wir die männliche Form (generisches Maskulinum), z. B. „der Mitarbeiter“. Wir meinen immer alle Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung. Die verkürzte Sprachform hat redaktionelle Gründe und ist wertfrei.