Heutzutage müssen gute Bewerbungen nicht mehr mit einem großen Aufwand verbunden sein. Bewerber wünschen sich eine schnelle, unkomplizierte Bewerbung, die sich auch leicht über das Smartphone verschicken lässt. Und: Arbeitgeber können den Bewerbungsprozess durch digitale, leicht organisierbare Bewerbungen beschleunigen. Das Tüpfelchen auf dem i gibt es bei stellenanzeigen.de: Wir stellen dir vor, auf welche Arten du dich hier bewerben kannst.

Die Sofort-Bewerbung bietet die Möglichkeit, Bewerbungen effizient und auf den gewünschten Datensätzen basierend zu verschicken. Daneben gibt es je nach Art der Stellenanzeige unterschiedliche Möglichkeiten, sich zu bewerben. Das ermöglicht jedem Bewerber, sich im optimalen Licht darzustellen.

Wie funktioniert die Sofort-Bewerbung?

Klicke auf den Sofort-Bewerben-Button

Nachdem du die Stellenanzeige deiner Wahl ausgesucht hast, klickst du auf den „Sofort-Bewerben“-Button.Sofort bewerben

Entscheide dich für die Datenübernahme aus deinem Xing- oder Facebook-Profil, einem Online-Formular oder einer E-Mail.

Bei vielen Stellenanzeigen öffnet sich, nachdem du auf diesen Button geklickt hast, folgendes Feld:

Sofort Bewerben

Xing: Daten übernehmen lassen und nach Belieben anpassen

Klickst du auf das erste Symbol, gelangst du zu diesem Feld:

Nachdem man sich eingeloggt hat, erscheint folgendes Feld, das dich um Erlaubnis des Datenzugriffs bittet:

Xing Sofort-Bewerbung

Tipp: Bevor man die Daten aus dem Xing-Profil übernimmt, sollte man das Profil auf den neuesten Stand bringen, falls es derzeit nicht vollständig ist oder die neueste Position nicht enthält. Auch nachdem die Daten übernommen wurden, hast du noch einmal die Möglichkeit, die Angaben zu bearbeiten.

Daten aus Facebook-Profil übernehmen

Facebook Login

Klickst du auf das Facebook-Feld, gelangst du ebenfalls zu einem Login-Formular.

Tipp: Damit dein möglicherweise zukünftiger Arbeitgeber nichts sieht, was nicht mit deinem Berufsleben zu tun hat, ist es sinnvoll, das Facebook-Profil vor der Übermittlung der Daten zu überarbeiten. Solltest du Facebook ohnehin überwiegend beruflich nutzen, wirst du in vielen Fällen kaum etwas an deinem Profil ändern müssen.

Online-Bewerbungsformular ausfüllen

Ein Klick auf das dritte Symbol führt dich zu folgendem Feld:

Hier solltest du ein individuelles Anschreiben formulieren und deine Anlagen hochladen.

Tipp: Wenn du bei deiner Bewerbung erfolgreich sein möchtest, solltest du das Anschreiben mit derselben Sorgfalt erstellen wie etwa eine Bewerbung per E-Mail.

Ein Klick auf das rechte Symbol führt dich zur herkömmlichen Office-Anwendung:

Hier kannst du deine individuelle Bewerbung verfassen und die gewünschten Unterlagen anhängen.

Andere Bewerbungsmöglichkeiten auf stellenanzeigen.de

Jetzt bewerben

Klickt man auf den Button „Jetzt bewerben“, wird man je nach Stellenanzeige direkt auf die Website des Unternehmens geführt, also auf eine Landingpage, auf welcher die Stelle noch einmal ausführlich beschrieben wird. Der Grund: Viele Unternehmen haben ihre internen Bewerbungsdatenbanken und organisieren ihre eingehenden Bewerbungen auf diese Weise.

Andere Unternehmen präsentieren auf einer solchen Seite ein Bewerbungsformular für eine Online-Bewerbung, welches ausgefüllt werden muss. Meist hast du auf einer solchen Seite zudem die Möglichkeit, deine Bewerbungsunterlagen hochzuladen.

Eine weitere Option, die auf den Klick auf „Jetzt bewerben“ folgen kann, ist, dass sich ein E-Mail-Client öffnet.

Bevor du deine Unterlagen hochlädst, solltest du folgende Checkliste durchgehen:

  • Ist der Lebenslauf aktuell und fehlerfrei und enthält ein aktuelles, professionelles und qualitativ hochwertiges Foto von dir?
  • Hast du alle erforderlichen bzw. geforderten Zeugnisse hochgeladen?
  • Ist deine Dokumentensammlung evtl. zu umfangreich? Wenn du etwa bereits ein Absolvent bist, wird sich der künftige Arbeitgeber nicht mehr für dein Abiturzeugnis interessieren.
  • Sind alle Scans von hoher Qualität? Auch ist es wichtig, dass kein Dokument „auf dem Kopf steht“. Alle Unterlagen sollten deshalb angenehm zu lesen sein.
  • Ist deine E-Mail-Adresse bewerbungstauglich? Dann sollte sie nicht „freizeitmausi@aol.com“ oder ähnlich lauten. Am besten besteht deine E-Mail-Adresse aus deinem Vor- und Nachnamen.
  • Und last but not least: Wie stehen deine Erfolgschancen? Hast du dir die Stellenanzeige gründlich durchgelesen und kannst dich wirklich in ihr wiederfinden? Ist die Bewerbung gut auf die Stellenanzeige abgestimmt?

Per E-Mail bewerben

Per E-Mail bewerben

Viele andere Stellenanzeigen bieten die Möglichkeit, sich per E-Mail zu bewerben. Klickst du auf diesen Button, ersparst du dir die Copy-Paste-Arbeit, bei welcher auch Fehler passieren können. Eine Bewerbung per E-Mail hat den Vorteil, dass in vielen Fällen nicht erwartet wird, dass du ein separates Anschreiben hochlädst, was dir im Bewerbungsprozess Arbeit erspart. Beachte jedoch in jedem Fall die individuellen Anforderungen, die sich aus der Stellenanzeige ergeben. Der Lebenslauf sowie die Zeugnisse sollten als PDF-Dateien angehängt werden. Manchmal kann in der Stellenanzeige gefordert werden, dass die Bewerber ihre Unterlagen in einer einzelnen Datei übermitteln.

Auch bei einer Bewerbung per E-Mail solltest du die im Absatz darüber genannten Tipps befolgen.

Zusammenfassung

Die Sofort-Bewerbung ist eine Möglichkeit, sich je nach den individuellen Vorlieben auf unterschiedliche Arten zu bewerben. Wer etwa ein tolles Facebook-Profil hat, der hat bei manchen Stellenanzeigen die Gelegenheit, Daten hieraus zu übernehmen.

Wenn die Erstellung der Bewerbung auch nicht besonders zeitaufwändig ist, bedeutet das nicht, dass du dir keine Mühe geben musst: Hebe dich von deiner Konkurrenz ab, indem du Perfektion präsentierst: Ein makelloses, überraschendes, gern originelles Anschreiben, ein tolles Bewerbungsfoto und ein korrekturgelesener Lebenslauf zaubern dem einen oder anderen Personaler ein Lächeln ins Gesicht.

Wir wünschen dir viel Spaß mit den vielfältigen Funktionen unserer Website!