Sie haben gepflegte, schlanke Hände oder besonders ästhetische Füße? Wie wäre es dann mit einem Nebenjob als Körperteilmodel? Du hast richtig gehört: Hand- oder Fußmodels werden regelmäßig in der Werbung eingesetzt und auch im Film lassen sich manche Schauspieler für bestimmte Szenen doublen.

Immer wieder suchen Agenturen in Castings nach Personen, die sich zum Beispiel durch auffallend schöne Hände und Füße, aber auch durch besonders attraktive Gesichter auszeichnen. Der Großteil der Models hat dabei eigentlich einen ganz regulären Beruf. Nur für verschiedene Shootings und Drehs rückt der jeweilige Körperteil in den Fokus – und bringt ein bisschen Extrageld in die Börse.

Persönliche Voraussetzungen

Wenn du eine Karriere als Körperteilmodel anstrebst, solltest du Folgendes mitbringen: ein außergewöhnlich schönes Gesicht bzw. sehr schöne und gepflegte Hände oder Füße, Konzentration, Ausdauer und Aufmerksamkeit. Es mag einfach klingen, aber bei diesem Job hältst du nicht nur fünf Minuten lang deine Hände in die Kamera. Häufig müssen diese in einem bestimmten Winkel fotografiert werden und verschiedene Lichtverhältnisse oder Positionen werden ausprobiert. Da kann ein Shooting schon mal länger dauern.

Auch im Alltag ist Vorsicht geboten: Blaue Flecken, Schrammen und eingegipste Arme machen auf einem Foto keinen guten Eindruck. Ein paar Stunden Gartenarbeit oder das Toben mit dem Hund sind also mit Vorsicht zu genießen und auch beim Sport solltest du sehr gut achtgeben.

Trotzdem: Ein Nebenjob als Körperteilmodel lässt deine Kasse klingeln. Und was macht es dann schon, sich im Alltag etwas vorsichtiger bewegen zu müssen …

Hier findest du weitere Nebenjobs.