Frauen haben es in der Berufswelt auch heute noch deutlich schwerer als ihre männlichen Kollegen. Dafür gibt es verschiedenen Gründe, wie beispielsweise veraltete Rollenbilder und über Jahrzehnte etablierte Strukturen, die nicht so einfach aus der Gesellschaft zu verbannen sind. Im Rahmen des Frauentags am 8. März haben wir verschiedene erfolgreiche und inspirierende Frauen interviewt, die andere Frauen dazu ermutigen, selbstbestimmt ihren Weg zu gehen.

Die erste spannende Frau, die wir vorstellen möchten, ist Julia Bräunig von Business-Heldinnen.

Liebe Julia, du bist zweifache Mama, betreibst deine eigene Webdesign-Agentur, hast sieben Jahre lang ein erfolgreiches Online-Business im DIY-Bereich geführt, schreibst Bücher, erstellst Onlinekurse und hilfst Frauen zudem als Business Coach und Mentorin dabei, ihre Träume zu verwirklichen. Wie ist es dazu gekommen? Welcher beruflichen Tätigkeit bist du zuvor nachgegangen?

Gelernt habe ich „Multimedia Production“ – also eigentlich alles, was mit Medien zu tun hat 🙂 Ich bin schnell beim Webdesign gelandet und hab meine eigene Agentur gestartet. Während der ersten Elternzeit kam ich zum Selbermachen & Nähen, woraus dann mein DIY-Business mit Schnittmustern wurde. Das habe ich sieben Jahre gemacht – parallel dazu aber immer mal Webdesign-Jobs angenommen und auch schon Unternehmen zu ihrem Onlinebusiness beraten. Irgendwann fiel der Groschen – ich bin die geborene Business-Coachin im Onlinebereich 🙂

Warum hast du dich als Business Coach auf Frauen spezialisiert?

Ich mag die weibliche Art, an die Selbstständigkeit (und das Leben allgemein!) heranzugehen. Diese etwas weichere und emotionalere Art und auch die Themen, mit denen Frauen sich selbstständig machen – da geht es fast immer darum, anderen wirklich zu helfen und zu bestärken. Außerdem fällt es vor allem Frauen schwer, an ihre eigene Größe und Kraft zu glauben – und da möchte ich aus vollem Herzen ansetzen.

Wie genau läuft so ein Coaching bei dir ab? Hilfst du Frauen auch dabei, ihre Potenziale zu entdecken, oder muss bereits eine konkrete Idee für ein Business vorliegen?

Beides. Ich liebe das Thema Potenzialentfaltung, dazu habe ich auch ein Buch geschrieben („Der Potenzialfinder“). Da bin ich tatsächlich nicht festgelegt und mir macht beides Spaß: Die Potenziale herauszuarbeiten und in ein stimmiges und lukratives Business zu verwandeln oder ein vorhandenes Business in neue Höhen zu katapultieren.

Was würdest du jungen Frauen empfehlen, die noch ganz am Anfang ihrer Karriere stehen?

Erlaube dir, wahrhaftig groß zu träumen! Du kannst so viel mehr, als du dir momentan zutraust. Überlege dir, wie dein Traumleben aussehen soll, wie du gern leben würdest. Stell es dir bildlich vor. Und dann schau, wie du Schritt für Schritt dort hingelangen kannst.

Was sind die fünf wichtigsten Eigenschaften einer erfolgreichen Frau?

  • Sie ist sich ihrer weiblichen Stärke bewusst.
  • Sie lässt sich nicht klein machen.
  • Sie verbiegt sich nicht.
  • Sie lässt sich nicht reinreden, sondern macht ihr Ding.
  • Sie ist mit anderen Frauen in Verbindung, nutzt ihr Netzwerk – sie hilft anderen mit ihrem Wissen und sucht auch selbst Unterstützung, wenn sie sie braucht.

Viele Frauen haben Probleme damit, Karriere und Familie miteinander zu vereinbaren. Was hat sich bei dir nach der Geburt deiner Kinder geändert?

Die größte Herausforderung war für mich, herauszufinden, wer ich sein will. Wie ich meine Rollen alle unter einen Hut bekomme und wie viel Prozent jeder Rolle das „richtige Maß“ für mich sind. Ich brauche Abwechslung, neue Erfahrungen, Herausforderungen. Deshalb kann ich z.B. nicht „nur Mama“ sein, sondern brauche meine Selbstständigkeit, um mich selbst verwirklichen zu können, schöpferisch tätig zu sein. Und auch Freiräume ohne Kinder, um einfach Frau und Freundin zu sein.

#Karrierefrauen Interviews von stellenanzeigen.de

Welche Tipps hast du für Frauen, ob selbstständig oder angestellt, um Kinder und Karriere unter einen Hut zu bekommen?

Holt euch Unterstützung! Von anderen Frauen, eurer Familie, Freunden. Oft fällt es uns Frauen schwer, um Hilfe zu bitten und diese anzunehmen, ohne uns „schwach“ zu fühlen. Das ist Quatsch. Gerade Frauen sind Meisterinnen im Netzwerken und der gegenseitigen Unterstützung. Nutzt das! Ob es regelmäßige Gespräche sind, um auf neue Lösungen zu kommen oder einfach Dampf abzulassen, oder konkrete Unterstützung was die Kinderbetreuung angeht, oder sogar Business-Kooperationen – zusammen macht es einfach mehr Spaß!

In deinem Buch „Mompreneurs: Selbstständig mit Kind“ möchtest du Müttern dabei helfen, eine Selbstständigkeit aufzubauen. Könntest du angehenden Gründerinnen ein paar Tipps geben?

Wenn dir dein Traum wirklich wichtig ist: Nimm all deinen Mut zusammen und spring! Geh raus aus deiner Komfortzone, denn da warten die wirklich spannenden Dinge. Eine Selbstständigkeit ist kein Hexenwerk und bietet dir so viele Möglichkeiten und Freiräume – vor allem als Frau, die häufig Familie & Beruf vereinbaren muss. Ich persönlich liebe die Flexibilität in der Selbstständigkeit. Unterstützung fürs eigene Business findest du mittlerweile überall: Beratungsstellen, Netzwerktreffen, Kurse, Coaches.

Was motiviert dich in schwierigen Zeiten?

Die Vision davon, wie ich leben will und in welchen Bereichen ich keine Kompromisse mehr eingehen möchte. Da will ich hin – auch wenn es mal zeitweise herausfordernd ist.

Vielen Dank für das spannende Interview, liebe Julia. 🙂

Weitere #Karrierefrauen Interviews findest du hier:

LINKS