4764 Stellenanzeigen / Jobs für Technische/r Redakteur/in

Technische/r Redakteur/in Jobs, Aufgaben und Gehalt Mehr erfahren
einblendungenpixel

bei reinisch GmbH in München
21.01.2020


bei reinisch GmbH in Österreich
21.01.2020


bei MVZ Diagnostikzentrum Esslingen GbR in Esslingen am Neckar, Kirchheim unter Teck
19.01.2020


bei ENERCON GmbH in Aurich
17.01.2020


bei Schubert System Elektronik GmbH in Neuhausen ob Eck
17.01.2020



bei WEINMANN Emergency Medical Technology GmbH + Co. KG in Hamburg
14.01.2020


bei Studierendenwerk Stuttgart in Stuttgart
19.01.2020


bei DDV Mediengruppe GmbH & Co. KG in Dresden
21.01.2020


bei Ippen Digital GmbH & Co. KG in München
20.01.2020


bei Nordbuzz GmbH & Co. KG in Bremen
20.01.2020


bei Viessmann Group in Allendorf (Eder)
10.01.2020


bei Augustiner-Bräu Wagner KG in München
10.01.2020


bei alphaphoenix GmbH in Hohenlinden
10.01.2020


bei Arnika Apotheke am Herkomerplatz in München-Bogenhausen
20.01.2020



bei Telelift GmbH in Maisach bei München
09.01.2020


bei Günzburger Steigtechnik GmbH in Günzburg
07.01.2020


bei Desjoyaux Pools GmbH in Neufahrn bei Freising
21.01.2020


bei Württembergische Versicherung AG in Osnabrück
20.01.2020


bei MorphoSys AG in Planegg
19.01.2020


bei Conrad GmbH in Garmisch-Partenkirchen
18.01.2020


bei Prime research international in Mainz
17.01.2020


bei Deutscher Alpenverein e.V. in München
17.01.2020


bei General-Anzeiger Bonn GmbH in Bonn
16.01.2020


Weitere Ergebnisse
Jobs per Mail
Bitte gib noch den Ort ein
Technische/r Redakteur/in Jobs, Aufgaben und Gehalt

Technische Texte so zu formulieren, dass sie ein Laie versteht, ist eine Kunst für sich. Als Technische/r Redakteur/in verstehst du dich darin und findest für jeden Fall die richtigen Worte. Dabei handelt es sich um einen Beruf mit Zukunft, denn in Deutschland fehlen jedes Jahr zahlreiche Autoren mit dem nötigen technischen Hintergrundwissen. 

Die Aufgaben als Technische/r Redakteur/in

Der Bedarf an guten, technischen Dokumentationen und Inhalten steigt. Entsprechend voll sind die Terminkalender und To-Do-Listen als Technische/r Redakteur/in. Die wesentliche Aufgabe dieser Fachleute besteht darin, technische Inhalte zu produzieren. Dabei geht es vor allem um Texte jeder Länge und jedes Aufbaus. Aber auch die Erstellung von Bild- und Videomaterial kann fester Bestandteil der alltäglichen Arbeit sein. 

In diesem Beruf lässt du dich auf einen wahren Spagat ein. Zum einen ist es deine Aufgabe, alle technischen Fakten zu nennen und zum anderen gilt es, diese so zu verpacken und auszuformulieren, dass sie für jeden Verbraucher nachvollziehbar sind. Das ist nicht leicht und setzt sehr viel Fingerspitzengefühl voraus. 

Es gibt verschiedene Inhalte, die von der Technischen Redaktion erstellt werden: 

  • Handbücher jeder Art und jeden Umfangs
  • Anleitungen für Geräte jeder Form und Bauweise
  • diverse Schulungsunterlagen für neue Anwender
  • Pressemitteilungen für neue Produkte oder entscheidende Weiterentwicklungen
  • ausdrucksstarke und verkaufsfördernde Werbebotschaften

Die technischen Inhalte können sich gleichermaßen auf Software und Hardware beziehen. Häufig übernimmst du als Technische/r Redakteur/in auch die Erstellung und Gestaltung von Hypertexten, die schließlich über Intranet und Internet verbreitet werden. 

In deinem Beruf arbeitest du eng mit anderen Abteilungen eines Unternehmens zusammen. Gerade, wenn es um die Gestaltung eines Handbuchs geht, tauschst du dich eng mit den grafischen Experten aus. Grundsätzlich darfst du dabei den Blick auf die Kosten nicht verlieren, denn das Budget für die Gestaltung von Anleitungen und Handbüchern ist meistens begrenzt. 

Was verdienst du als Technische/r Redakteur/in?

Als Technische/r Redakteur/in musst du vertieftes Fachwissen mitbringen. Nur, wenn Hard- und Software selbst verstanden wurden, wird es gelingen, die Inhalte so zu formulieren, dass ein Laie sie ohne Einschränkungen versteht. Diese besondere Anforderung wird auch entsprechend entlohnt. 

Als Technische/r Redakteur/in erhältst du im Volontariat ein Einstiegsgehalt von wenigstens 1300,00 Euro. Umso mehr Erfahrung du hast, desto mehr verdienst du in diesem Job. So kannst du schließlich mit einem Jahreseinkommen von 32.000,00 Euro brutto rechnen. Schaffst du den Aufstieg in die Managerebene und damit in die Redaktionsleitung, stehen dir jährlich bis zu 58.000,00 Euro zur Verfügung. 

Wie bei jedem anderen Job, so gibt es natürlich auch hier Unterschiede. Es kommt beispielsweise darauf an, welche technischen Dokumentationen du erstellst, wo du arbeitest und auch darauf, wie groß das Unternehmen ist. Darüber hinaus ist natürlich auch deine eigene Erfahrung entscheidend. 

(Quelle zu Gehaltsangaben: Monster.de / Stand: 4/2019)

Technische/r Redakteur/in: Die Voraussetzungen

Für technische Dokumentationen brauchst du viel Fachwissen, solltest aber auch ein gewisses Talent für das Schreiben mitbringen. Du kannst im Rahmen von Fachhochschulstudiengängen die Ausbildung für diesen Job absolvieren. Angeboten wird dieses Studium bislang jedoch nur von wenigen Fachhochschulen in Deutschland. Mit dabei sind hier die Schulen in Aalen sowie Karlsruhe. Auch in Hannover steht dir ein solches Studium zur Verfügung. 

Die Studiengänge und Fachgebiete sind unterschiedlich aufgebaut. Es gibt Masterstudiengänge, die auf das Fachgebiet "Technische Redaktion" ausgerichtet sind. Weiterhin kann der Studiengang "Technikjournalismus" besucht werden. 

Die Abschlüsse, die in Verbindung mit diesen Ausbildungen angeboten werden, sind unterschiedlich. Journalistik- und Ingenieurstudiengänge im klassischen Sinne werden meistens mit einem Bachelor-Abschluss beendet. Es gibt auch Ausbildungswege, die mit dem Diplom enden. Möchtest du in diesem Job arbeiten, ergatterst du aber in den wenigen Studiengängen, die zum Angebot zur Verfügung stehen, keinen Platz, steht dir eine Alternative offen. Du kann dich auch für einen allgemeinen Ingenieur- und Journalistik-Studiengang entscheiden. In beiden Fällen gibt es schließlich Spezialisierungsmöglichkeiten. Als ausgebildete/r Journalist/in kannst du die nötigen Kenntnisse auch über eine Weiterbildung erwerben. 

Es gibt natürlich auch persönliche Voraussetzungen, die du für diesen Beruf mitbringen solltest. So ist es wichtig, dass du dich sicher in Wort und Schrift ausdrücken kannst. Weiterhin solltest du natürlich einen Draht zum Journalismus haben. Ebenso sind grundlegende Computerkenntnisse für deine Arbeit wichtig, denn technische Dokumentationen werden im Grunde immer digital geplant, gestaltet und erstellt. 

Technische/r Redakteur/in auf dem Stellenmarkt

Die Technik ist fest in den Alltag integriert. Entsprechend groß ist der Konkurrenzkampf unter den Firmen. Die meisten Unternehmen haben mittlerweile erkannt, wie wichtig es ist, mit guten Beschreibungen aufzufallen. Darüber hinaus werden die Ansprüche der Verbraucher immer höher. Daher ist die Nachfrage nach diesen Fachkräften hoch. Beschäftigungsmöglichkeiten gibt es viele. So kannst du als Technische/r Redakteur/in beispielsweise bei Geräteherstellern arbeiten oder auch in der Redaktion von Fachmagazinen. Neben festen Beschäftigungen ist auch eine freiberufliche Tätigkeit möglich. In diesem Fall schreibst du schließlich für mehrere Agenturen, Verlage und Unternehmen. Du arbeitest also weitgehend selbständig auf eigener Rechnung. 

Weiterbildung als Technische Redakteure /-innen

Technische Dokumentationen sollten immer auf dem neuesten Stand sein. Das heißt aber auch, dass du ebenso mit der Zeit gehen solltest. Die regelmäßige Weiterbildung zu einzelnen Themen ist daher unabdingbar. Du kannst dich für verschiedene technische Weiterbildungen entscheiden, du kannst aber natürlich auch dein Fachwissen im Journalismus ausbauen. Die meisten Schulungsangebote dieser Art stehen dir in Teilzeit zur Verfügung. Du kannst damit also ganz bequem neben deiner eigenen Arbeit dein Fachwissen stärken.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

trackingpixel