196 Stellenanzeigen / Jobs für Speditionskaufmann

Speditionskaufmann Jobs, Aufgaben und Gehalt Mehr erfahren
einblendungenpixel

bei WESTFALIA intralog GmbH in Herford
05.12.2019


bei Ludwig Melosch Vertriebs GmbH & Co. KG in Köln
03.12.2019


bei Hafen Krefeld GmbH & Co. KG in Krefeld
02.12.2019



bei BEM Umweltservice GmbH in Ludwigsburg
04.12.2019


bei HUTH Elektronik Systeme GmbH in Troisdorf-Spich
02.12.2019


bei GRIESHABER Logistik GmbH in Weingarten
30.11.2019


bei Exportverpackung Sehnde GmbH in Hannover, Sehnde
29.11.2019


bei Spedition Helfenbein GmbH in Babenhausen
28.11.2019


bei OOCL - Orient Overseas Container Line Ltd. in Bremen
29.11.2019


bei International Business Services GmbH in Gießen, Mülheim an der Ruhr, Urmitz, Kassel
26.11.2019



bei Agility Logistics GmbH in Düsseldorf
21.11.2019


bei ARBEIT UND MEHR Karin Pitschel und Marlis Krause Zeitarbeit und Arbeitsvermittlung GmbH in Hamburg
22.11.2019


bei SOS Global GmbH in Hamburg
20.11.2019


bei Agility Logistics GmbH in Hamburg
18.11.2019


bei K+S Minerals and Agriculture GmbH in Wismar
14.11.2019


bei Kangaroo Personal-Dienstleistungen GmbH in Mönchengladbach
13.11.2019



bei KYOCERA Fineceramics GmbH in Esslingen
05.11.2019


bei Gebrueder Klarwein GmbH in Weßling
06.11.2019


bei OTTO HAALBOOM Internationale Spedition e. K. in Hamburg
06.11.2019


bei Atlas Copco IAS GmbH in Bretten
05.12.2019


bei REINERT Logistic GmbH & Co. KG in Neuenhagen
04.12.2019


bei Copart Deutschland GmbH in Nobitz
03.12.2019


Weitere Ergebnisse
Jobs per Mail
Bitte gib noch den Ort ein
Speditionskaufmann Jobs, Aufgaben und Gehalt

Damit Güter rechtzeitig an dem Ort sind, an dem sie gebraucht werden, ist eine gut geplante und optimal funktionierende Logistik wichtig. Dafür bist du als Speditionskaufmann/Speditionskauffrau verantwortlich. Die Aufgaben, die sie für eine pünktliche Lieferung der Waren und Güter übernehmen, sind vielseitig. 

Die Aufgaben als Speditionskaufmann/Speditionskauffrau

In den letzten Jahren wurde der Beruf umbenannt. So ist heute nicht mehr vom Speditionskaufmann/Speditionskauffrau die Rede, sondern vom/von Kaufmann beziehungsweise Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistungen. In diesem Beruf stellst du sicher, dass Waren möglichst rechtzeitig, aber eben auch kostengünstig, an dem vorgesehenen Ort erscheinen. Dafür brauchst du umfassendes Planungsgeschick. 

Damit dir keine Verzögerungen entgehen, überwachst du die Logistikkette. Du weißt also immer, wann sich deine Ware wo befindet und wählst unter Berücksichtigung des Lieferziels Transportmittel, die dazu passen. Von dir wird der Warenversand so koordiniert, dass er störungsfrei und auch bei größeren Mengen realisiert werden kann. 

Als Kaufmann/Kauffrau für Logistikdienstleistungen kümmerst du dich natürlich auch darum, dass deine Ware sicher verpackt wird, sodass sie unbeschadet an dem Lieferort ankommt. Du kalkulierst sämtliche Preise, die mit dem Transport einhergehen und behältst hier als Sachbearbeiter/in natürlich die Vorgaben des Unternehmens im Blick. Weitere Aufgaben, die du als Kaufmann/Kauffrau für Logistikdienstleistungen übernimmst, sind folgende Tätigkeiten: 

  • Als Speditionskaufmann/Speditionskauffrau bereitest du die verschiedensten Verträge vor, sodass zum Zeitpunkt des Transports alles fertig ist. 
  • Ebenso kümmerst du dich um den Versicherungsschutz, denn während des Versands müssen die Güter natürlich entsprechend versichert sein. 
  • Wenn dir der Auftrag für den Warentransport vorliegt, suchst du als Speditionskaufmann/Speditionskauffrau die richtigen Transportmittel. Hier kannst du aufgrund deiner Erfahrung sehr gut abschätzen, welcher Transportweg sich aus Kostensicht besonders gut dafür anbietet. 
  • Damit der Transport schließlich von der Spedition reibungslos durchgeführt werden kann, kümmerst du dich um die Ausstellung der nötigen Papiere und stellst die wichtigsten Unterlagen zusammen. 
  • Weiterhin bist du für die Ausstellung der Zollpapiere zuständig. 
  • Natürlich kann es auch bei einer an sich gut geplanten Logistik zu Problemen kommen. Der Speditionskaufmann und die Speditionskauffrau nehmen die Reklamationen entgegen und setzen alles daran, diese zügig zu bearbeiten. Du bearbeitest Schadensmeldungen aller Art und bemühst dich außerdem um die Schadensregulierung. 
  • Wenn die Ware wie gewünscht angekommen ist, ist es deine Aufgabe, den Auftrag korrekt abzurechnen. 

Viele Arbeiten führst du mittlerweile in diesem Beruf am PC aus. Mit Speditionen und Kunden trittst du entweder telefonisch oder auch per E-Mail in Kontakt. 

Was verdienst du als Speditionskaufmann/Speditionskauffrau?

Die heutige Ausbildung zum/zur Kaufmann/Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistungen, ist dual. Damit bekommst du auch schon in dieser Zeit dein erstes Gehalt. Wie hoch dieses Einkommen genau ist, hängt vor allem von dem Betrieb ab, in dem du zum Speditionskaufmann oder zur Speditionskauffrau ausgebildet werden möchtest. Neben der Größe des Betriebs, spielt ebenso der Standort eine wichtige Rolle. 

Meistens bekommst du im ersten Ausbildungsjahr bis zu 800,00 Euro brutto. Im zweiten Jahr steigt es schließlich leicht an und liegt dann bei bis zu 850,00 Euro. Das höchste monatliche Gehalt erwartet dich im dritten Jahr der Ausbildung. Dann kannst du mit bis zu 890,00 Euro rechnen. 

Nach deiner abgeschlossenen Ausbildung kannst du natürlich ein deutlich höheres Einstiegsgehalt erwarten, wobei dir auch hier Unterschiede begegnen. Entscheidend ist nämlich unter anderem auch hier wieder, wie groß dein Betrieb ist. Das Einstiegsgehalt bewegt sich in diesem Beruf zwischen 1.700,00 Euro und 2.200,00 Euro. 

Möchtest du mittelfristig mehr verdienen, kommst du als Speditionskaufmann/Speditionskauffrau nicht um Weiterbildungen herum. Diese können in unterschiedlichen Fachgebieten abgelegt worden sein. So kannst du schließlich als höher qualifizierte/r Kaufmann/Kauffrau beispielsweise durchschnittlich 2.900,00 Euro verdienen. 

(Quelle zu Gehaltsangaben: Karrieresprung.de / Stand: 4/2019)

Speditionskaufmann/Speditionskauffrau: Die Voraussetzungen

Die Logistik ist ein komplexes Gebiet, die auch einiges an Fachwissen voraussetzt. In der Ausbildung zum/zur Speditionskaufmann/Speditionskauffrau lernst du alle Grundlagen und Abläufe kennen. Die Ausbildung geht in diesem Beruf auf verschiedene Themen ein. So spielt hier die Arbeitsorganisation ebenso eine Rolle, wie das Marketing und der richtige Umgang mit Gefahrgut. Außerdem erlernst du in dieser Zeit das Fach- und Businessenglisch, sodass du dich auch auf internationaler Ebene gut verständigen kannst. 

Du erfährst, wie du Verkehrsträger vergleichst und wie sich die Zahlungsvorgänge fachgerecht bearbeiten lassen. Außerdem wirst du hier mit der Bearbeitung von Exportaufträgen konfrontiert. Du verinnerlichst die Steuerung von Geschäftsprozessen. 

Speditionskaufmann/Speditionskauffrau auf dem Stellenmarkt

Jeden Tag rollen Tonnen von Gütern über Straßen, Schienen und Wasser. Es ist wichtig, dass diese Transporte professionell gesteuert werden, weshalb Experten hier in der Tat gern gesehen sind. Du hast in der Logistik an sich gute Chancen. So kannst du als Sachbearbeiter/in beispielsweise bei einer Spedition arbeiten. Neben der Spedition bieten sich Schifffahrtsunternehmen, Paketdienste und Kurierdienste als Arbeitgeber an. Außerdem bist du bei Frachtgesellschaften tätig. Abgesehen davon suchen auch die Logistikabteilungen von Handels- und Industrieunternehmen spezialisierte Kaufleute.

Weiterbildung für Speditionskaufleute 

Nach der Ausbildung lohnt es sich, an einer permanenten Fortbildung festzuhalten, denn du kannst dir dadurch vor allem bessere Verdienstchanchen in einer Spedition sichern. Es gibt verschiedene Fortbildungen, die dich optimal auf die Fachlaufbahn vorbereiten. So ist beispielsweise eine Anstellung in Werbung, Verkauf und Vertrieb möglich. Weiterhin kannst du dich für eine Fortbildung in der Lager- und Materialwirtschaft sowie in Logistik und Versand entscheiden. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

trackingpixel