420 Stellenanzeigen / Jobs für Sozialpädagoge/-pädagogin

Sozialpädagoge/-pädagogin Jobs, Aufgaben und Gehalt Mehr erfahren
einblendungenpixel

bei Kreis Euskirchen in Euskirchen
26.09.2020


bei Landkreis Potsdam Mittelmark in Werder (Havel)
23.09.2020


bei Mutpol Diakonische Jugendhilfe Tuttlingen e.V. in Holzgerlingen, Böblingen
24.09.2020


bei Caritasverband für die Region Düren-Jülich e.V. in Jülich
24.09.2020


bei Evangelischer Regionalverband Frankfurt und Offenbach in Frankfurt am Main
24.09.2020


bei Sächsisches Krankenhaus Arnsdorf in Arnsdorf
18.09.2020


bei STEP gGmbH Paritätische Gesellschaft für Sozialtherapie und Pädagogik mbH in Oldenburg, Jever, Varel
18.09.2020


bei Kreisverwaltung Euskirchen in Euskirchen
14.09.2020


bei Landkreis Kassel in Kassel, Wolfhagen
14.09.2020


bei Betreuungsverein der Arbeiterwohlfahrt Rhein-Hunsrück e. V. in Simmern
14.09.2020


bei Krankenhaus Waldfriede e.V. in Berlin
15.09.2020


bei Elbhelden GmbH in Hamburg, Pinneberg, Lüneburg, Bremen
17.09.2020


bei Integrationsfachdienst München-Freising in München
09.09.2020


bei ZHT Kinderklub e.V. / Zentrum f Heilpädagogik & Therapie in München
28.09.2020


bei Evangelische Stiftung Alsterdorf - Evangelisches Krankenhaus Alsterdorf gGmbH in Hamburg
16.09.2020


bei RBO - Inmitten gemeinnützige GmbH in Berlin
26.09.2020


bei Bezirk Niederbayern in Landshut
05.09.2020


bei Landkreis Osterholz in Osterholz-Scharmbeck
08.09.2020




bei Berufsförderungswerk Schömberg gGmbH in Stuttgart
03.09.2020



bei Saarländischer Schwesternverband e.V. in Saarlouis
11.09.2020



bei Heilpädagogium Schillerhain in Kirchheimbolanden
03.09.2020


Weitere Ergebnisse
Jobs per Mail
Bitte gib noch den Ort ein
Sozialpädagoge/-pädagogin Jobs, Aufgaben und Gehalt
Sozialpädagoge Jobs
Sozialpädagoge Stellenangebote: Copyright: monkeybusinessimages

Als Sozialpädagoge / Sozialpädagogin betreust du Kinder, Jugendliche und Erwachsene in allen sozialen Belangen. Du bist nicht nur Berater, sondern oftmals auch Kummerkasten, Helfer/in in der Not und erster Ansprechpartner bei Problemen jeglicher Couleur. Sozialpädagogen / -pädagoginnen sind in der Beratung oder in der Prävention tätig, arbeiten mit Menschen mit Behinderungen, Senioren oder Jugendlichen aus schwierigen sozialen Verhältnissen. Das Berufsbild ist so vielfältig wie deine möglichen Einsatzorte. So hast du nach einem sozialpädagogischen Studium die Wahl zwischen einer Reihe von Tätigkeitsgebieten. Idealerweise entscheidest du dich bereits während deiner Ausbildung für einen Schwerpunkt, etwa die Beratung, Erwachsenenbildung oder die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Grundsätzlich ist das Ziel deiner Arbeit die Förderung sowie die Wiedereingliederung in soziale Strukturen. Sozialpädagogen / -pädagoginnen sind in Schulen und Kindergärten, in Jugendzentren, Pflegeheimen und Betreuungseinrichtungen aller Art tätig. Auch in der Verwaltung kannst du als Sozialpädagoge / Sozialpädagogin Karriere machen.

Welche Voraussetzungen brauchst du als Sozialpädagoge / Sozialpädagogin?

Zum Berufsbild des Sozialpädagoge / der Sozialpädagogin gehören verschiedene Voraussetzungen. Einerseits sind bestimmte soziale Fähigkeiten und persönliche Eigenschaften mitzubringen. Die Arbeit als Sozialpädagoge / Sozialpädagogin erfordert in jedem Fall Freude am Umgang mit Menschen, Geduld und Ausdauer. Kommunikationsstärke, Konfliktfähigkeit und Durchsetzungsvermögen sind für deine Arbeit unverzichtbar. Du solltest flexibel hinsichtlich Arbeitszeiten und je nach Job auch bezüglich deines Arbeitsortes sein. Einige Stellen verlangen Einsätze in unterschiedlichsten sozialen Schichten. Hier gilt es, Einfühlungsvermögen an den Tag zu legen. Nicht zuletzt erfordert der Job, dich von anderen gut abgrenzen zu können. Arbeitsorte wie Drogenberatungen und Gefängnisse sind nichts für schwache Nerven. Auch in der Arbeit mit behinderten Menschen begegnen dir so manche Herausforderungen. Offenheit für die verschiedensten sozialen Gefüge sowie eine Prise Idealismus und eine positive Grundeinstellung deinen Klienten gegenüber machen dir die Arbeit einfacher.

Studium der Sozialpädagogik

Der Beruf des Sozialpädagogen / der Sozialpädagogin erfordert ein abgeschlossenes Studium. Im Zuge dessen absolvierst du verschiedene Praktika, die sich optimal auf die Berufspraxis vorbereiten sollen. Den ersten Studienabschnitt schließt du mit dem Bachelor ab. Das Studium umfasst in diesen ersten sechs Semestern vor allem allgemeine Inhalte aus den Bereichen Erziehung, soziale Arbeit, Didaktik, Bildung und Beratung. Du kannst dich bereits jetzt bei Arbeitgebern als Sozialpädagoge / Sozialpädagogin bewerben. Ratsam ist allerdings, dich auf einen bestimmten Bereich zu spezialisieren. Dies geschieht im Rahmen eines Master-Studiengangs. Die möglichen Fachrichtungen variieren je nach Hochschule. Ist es daher ratsam, dich bereits während des Bachelor-Studiums für ein Gebiet zu entscheiden und die Universität für den Master-Studiengang dementsprechend auszuwählen. Möglich sind etwa die Bereiche Integrationspädagogik, Erwachsenenbildung, Jugendarbeit oder Kindheitspädagogik. In einigen Bundesländern benötigst du ein staatliches Anerkennungsjahr, bevor du deinen Beruf als Sozialpädagoge / Sozialpädagogin ausüben kannst.

Wie hoch ist dein Gehalt als Sozialpädagoge / Sozialpädagogin?

Was du als Sozialpädagoge / Sozialpädagogin verdienst, ist unter anderem davon abhängig, ob du nach Tarif bezahlt wirst oder in einer privaten Einrichtung tätig bist. Eine Rolle spielt nicht zuletzt, in welchem Bundesland und welcher Kommune du arbeitest sowie deine Betriebszugehörigkeit. In bundesdeutschen Durchschnitt verdient ein Sozialpädagoge / eine Sozialpädagogin im Jahresmittel 39.976 Euro. Das Gehalt beginnt bei 28.188 Euro und kann auf bis zu 53.025 Euro steigen. Positiv auf den Lohnzettel wirkt sich etwa ein Master-Studienabschluss aus. Du kannst damit vergleichsweise schnell eine Leitungsposition einnehmen und dementsprechend in der Gehaltsklasse steigen.

Welche Aufgaben hast du als Sozialpädagoge / Sozialpädagogin?

Deine Tätigkeit als Sozialpädagoge / Sozialpädagogin hängt stark von deinem Einsatzgebiet ab. Du betreust etwa Kinder und Jugendliche in Tageseinrichtungen oder Jugendzentren. Hier besteht deine Arbeit außer in der Förderung deiner Klienten auch in organisatorischen Dingen. So bestellst du etwa Arbeitsmaterialien und kümmerst dich um die Finanzierung und Förderung. Bei Behörden sind Sozialpädagogen / Sozialpädagoginnen etwa für die Entschuldung tätig, setzen sich mit Gläubigern in Verbindung und handeln Konditionen für ihre Mandanten aus. In der Pflege und Betreuung entwickelst du Konzepte und Lösungen, planst Beschäftigungsprogramme oder stellst Projekte auf die Beine. Du förderst in der Erwachsenenarbeit die Selbstständigkeit deiner Klienten, hilfst ihnen bei der Erledigung von Behördengängen oder der Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt.

Nicht zu unterschätzen ist die Verwaltung. Ein großer Teil deiner Tätigkeit ist Schreibtischarbeit. Du beantragst Fördergelder, korrespondierst mit verschiedenen Institutionen wie Jugendämtern, Sozialämtern oder verwandten pädagogischen Stellen.

Deine Chancen auf dem Stellenmarkt als Sozialpädagoge / Sozialpädagogin

Die Jobaussichten für Sozialpädagogen / Sozialpädagoginnen sind sehr gut. Absolventen und erfahrene Kräfte werden stark nachgefragt und das in den verschiedensten Bereichen. Als Sozialpädagoge / Sozialpädagogin kannst du dich im öffentlichen Dienst ebenso wie in der Privatwirtschaft bewerben. So sind etwa für die Mitarbeiterberatung in großen Konzernen oftmals Sozialpädagogen / Sozialpädagoginnen tätig.

Darüber hinaus kannst du dich nach einem abgeschlossenen Masterstudium mit einer eigenen sozialpädagogischen Praxis selbstständig machen. Hier liegen deine Aufgabenfelder etwa in der Beratung von Schuldnern oder Arbeitslosen.

Deine Weiterbildungsmöglichkeiten als Sozialpädagoge / Sozialpädagogin

Nach dem erfolgreichen Abschluss und einigen Berufsjahren als Sozialpädagoge / Sozialpädagogin hast du vielfältige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Diese liegen zum Beispiel in der Personalarbeit oder Organisationsentwicklung. Damit maximierst du deine Chancen auf eine Position in der freien Wirtschaft. Weiterbildungen zum Kinder- und Jugendtherapeuten eröffnen dir einen vielversprechenden Weg zu einer eigenen Praxis. Der Weg dorthin ist allerdings mit zahlreichen Prüfungen, Supervisionen und zusätzlicher praktischer Erfahrung verbunden. Innerhalb deines Tätigkeitsfelds kannst du mit einer gewissen Dauer an Erfahrung in eine Leitungsposition aufsteigen.

 

Was verdient man als Sozialpädagoge/-pädagogin?Mehr erfahren

trackingpixel