170 Stellenanzeigen / Jobs für Redakteur/in

Redakteur/in Jobs, Aufgaben und Gehalt Mehr erfahren
einblendungenpixel

bei Schneider GmbH & Co. KG in Fronhausen
08.12.2019


bei MeinAuto GmbH in Köln
06.12.2019


bei VDI e.V. in Düsseldorf
06.12.2019



bei HypedBy GmbH in München
05.12.2019


bei reinisch GmbH in südliches Baden-Württemberg
04.12.2019


bei Elatec GmbH in Puchheim
04.12.2019


bei Felsomat GmbH & Co. KG in Königsbach-Stein
03.12.2019


bei Skyline Medien Verlags GmbH in Kassel
02.12.2019


bei Deutscher Landwirtschaftsverlag GmbH in Hannover
02.12.2019


bei Alsterspree Verlag GmbH in Berlin
30.11.2019


bei Deutsche Rentenversicherung Bund in Berlin
27.11.2019


bei Ev. Johanneswerk gGmbH in Bielefeld
04.12.2019


bei Ippen Digital GmbH & Co KG in Frankfurt am Main
02.12.2019


bei Ippen Digital GmbH & Co KG in Kassel
02.12.2019


bei Maschinenfabrik Seydelmann KG in Aalen
29.11.2019


bei TAG24 NEWS Deutschland GmbH in Köln
29.11.2019


bei CG Gruppe AG in Berlin
29.11.2019


bei artvera GmbH & Co. KG in Berlin
27.11.2019


bei RIVA GmbH Engineering in Backnang
27.11.2019


bei Vincentz Network GmbH & Co. KG in Hannover
02.12.2019


bei MEDIENHAUS Verlag GmbH in Bergisch Gladbach
22.11.2019


bei Neander Shark GmbH in Kiel
28.11.2019


bei TAG24 NEWS Deutschland GmbH in Dresden
26.11.2019


bei Flowserve SIHI Germany GmbH in Ettlingen
25.11.2019


Weitere Ergebnisse
Jobs per Mail
Bitte gib noch den Ort ein
Redakteur/in Jobs, Aufgaben und Gehalt

Wenn du gern etwas zu erzählen hast und dafür auch einen hohen Rechercheaufwand in Kauf nimmst, bist du als Redakteur/in bestens aufgehoben. Als Redakteur/in erwarten dich unterschiedliche Themen. Entscheidend ist beispielsweise, welches Ressort du leitest und ob du beim Film, Fernsehen oder für ein Print- oder Online-Magazin tätig bist. 

Die Aufgaben als Redakteur/in

Unabhängig davon, ob du für Print-, Onlinemedien oder TV tätig bist, erwarten dich als Redakteur/in immer wieder die gleichen Kernaufgaben. Du übernimmst in erster Linie die inhaltliche Gestaltung verschiedener Medien. Hierfür recherchierst du und verfasst eigene Beiträge. Gerade bei der Recherche greifst du auf verschiedene Hilfsmittel zurück. Ein wichtiger Teil deiner Arbeit ist die Durchführung von Interviews.

Du kannst als Redakteur/in deine Geschichte anschließend, je nach Format als geschriebene Reportage oder beispielsweise als TV-Format, wiedergeben. Jede Geschichte, die du erzählst, ist dabei anders und hält neue Besonderheiten und Aufgaben für dich bereit. Redakteure werden in den Medien für alle Genres gesucht. So kannst du sowohl im Wirtschafts- und Kulturressort als auch im Politik- oder Boulevard-Bereich tätig sein.

Um alle Facetten einer Geschichte genau erzählen zu können, arbeitest du dich als Redakteur/in intensiv in diese ein. Häufig delegierst du dabei verschiedene Aufgaben an die Mitarbeiter/innen des Teams und überprüfst dann noch einmal die erreichten Ergebnisse. Dabei trägst du gerade bei der Kontrolle der Inhalte sehr viel Verantwortung, denn du bist dafür zuständig, die Geschichte wahrheitsgemäß zu erzählen. Hierfür hältst du die Ansichten verschiedener Personen fest. 

Viele Arbeiten erledigt ein Redakteur/in heute am PC. Du kannst in diesem Beruf aber auch viel auf Achse sein. Gerade deine Recherche bringt dich immer wieder an neue Orte und sorgt dafür, dass du mit verschiedenen Anforderungen konfrontiert wirst. 

Was verdienst du als Redakteur/in?

Sowohl in der Redaktion eines Verlags als auch bei einem TV-Sender erwarten dich als Redakteur/in unterschiedliche Verdienstmöglichkeiten. Dein erstes Gehalt erwartet dich in diesem Job schon während deines Volontariats, das du als angehende/r Journalist/in bewältigst. Hier kannst du durchschnittlich mit einem monatlichen Einkommen von 2.000,00 Euro rechnen. 

Zwar gibt es auch für Redakteure und Redakteurinnen einen sogenannten Flächentarifvertrag. Leider wenden diesen aber die meisten Verlage nicht an. Als freie/r Redakteur/in ist dein Einkommen zudem immer davon abhängig, welche Geschichten dir anvertraut werden und ob du durchgehend beschäftigt bist. Nach der Ausbildung kannst du mit dem Recherchieren und Schreiben mit einem Einstiegsgehalt von rund 2.100,00 Euro rechnen. Es gibt aber auch Verlage, die dir bis zu 3.300,00 Euro zahlen.

Hast du einige Jahre in dem Beruf gearbeitet, erwarten dich bessere Verdienstchancen. Du kannst dann auf 2.600,00 Euro bis 4.200,00 Euro hoffen. Fortbildung lohnt sich. Fällt dir das Schreiben leicht und hast du dich viele Jahre im Beruf bewährt, kannst du dich für einen Posten als Chefredakteur/in bewerben. In diesem Fall liegt dein Einkommen bei 4.000,00 Euro bis 5.600,00 Euro. 

(Quelle zu Gehaltsangaben: Karrieresprung.de / Stand: 03/2019)

Redakteur/in: Die Voraussetzungen

Neben einer fundierten Ausbildung solltest du als Redakteur/in das Talent zum Schreiben mitbringen, denn das ist nicht jedem in die Wiege gelegt. Weiterhin solltest du präzise arbeiten und einen hohen Aufwand nicht scheuen. Oft ist es gar nicht so leicht, einer aktuellen Information nachzugehen. Dass du recherchieren und schreiben kannst, weist du bei deiner Bewerbung mit den passenden Arbeitsproben nach. 

Natürlich steht dir der Weg in die Redaktionen dieser Welt nach einem Studium der Germanistik oder Journalistik offen. Es ist aber kein Garant für einen sicheren Job. Häufig werden auch Experten aus ganz anderen Fachbereichen als Redakteur/in beschäftigt. 

Viele Verlagshäuser sehen ein abgeschlossenes Studium trotzdem gerne. Ein akademischer Abschluss belegt immer, dass die Bewerber/innen dazu in der Lage sind, sich eigenständig in Themen einzuarbeiten. Nach dem Studium bietet sich zunächst ein Volontariat an. Dieses dauert regulär 24 Monate. Eine Kürzung auf 15 Monate ist möglich, eine Verlängerung dagegen nicht. 

Redakteur/in auf dem Stellenmarkt

Nach deiner Ausbildung hast du sowohl national als auch international gute Chancen, Fuß zu fassen. Als Online-Redakteur/in kannst du beispielsweise in Internet-Unternehmen arbeiten. Hier bieten sich Beschäftigungsmöglichkeiten als Content Manager. Ebenso ist ein Engagement in PR-Abteilungen von Firmen und bei Fernsehsendern möglich. Verlagshäuser sind meistens der klassische Arbeitgeber. Ebenso sind Zeitungen, Magazine und auch Radiosender auf Fachkräfte angewiesen. Neben einer festen Anstellung bietet sich die freie Mitarbeit in den Redaktionen an. 

Weiterbildung als Redakteur/in

Ob bei der Tageszeitung in der Heimatstadt oder bei großen Online-Medien: In diesem Beruf erwarten dich immer wieder neue Herausforderungen. Weiterbildungen vermitteln dir neues Know-how, mit dem du beispielsweise noch umfassender recherchieren, schneller schreiben oder Informationen besser bewerten kannst. Mit dem neuen Fachwissen sind Aufstiege zum/zur Ressortleiter/in, Chefredakteur/in und auch stellvertrete/n Chefredakteur/in möglich. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

trackingpixel