46 Stellenanzeigen / Jobs für Pflegefachmann/-frau

Pflegefachmann/-frau Jobs, Aufgaben und Gehalt Mehr erfahren
einblendungenpixel

bei Bezirksklinikum Mainkofen in Mainkofen
23.09.2020


bei Haus Rosenpark Hemmingen in Hemmingen
21.09.2020


bei Pro Seniore in Idar-Oberstein
11.09.2020


bei Herz- und Diabeteszentrum NRW, Bad Oeynhausen Universitätsklinik der Ruhr-Universität Bochum in Bad Oeynhausen
04.09.2020


bei IB Gesellschaft für interdisziplinäre Studien gGmbH in Rostock
23.09.2020


bei Klinikum Esslingen GmbH in Esslingen am Neckar
25.09.2020


bei Klinikum Esslingen GmbH in Esslingen am Neckar
25.09.2020


bei Universitätsklinikum Jena in Jena
22.09.2020


bei LVR-Klinik Viersen in Viersen
15.09.2020





bei Victor's Group in Quierschied
14.09.2020


bei Saarländischer Schwesternverband e.V. in Bitburg
04.09.2020


bei Klinikum Nürnberg in Nürnberg
02.09.2020


bei KÖTTER Justizdienstleistungen SE & Co. KG in Burg
29.09.2020


bei Lynn's Best Kranken- und Intensivpflege GmbH in Gießen
27.09.2020




bei Arme Schulschwestern von Unserer Lieben Frau in Neubiberg
19.09.2020


bei Krankenhaus Ludmillenstift in Meppen
23.09.2020


bei Arme Schulschwestern von Unserer Lieben Frau in Neubiberg
12.09.2020



bei Balthasar GmbH in Bramsche, Osnabrück, Lingen (Ems)
17.09.2020



Weitere Ergebnisse
Jobs per Mail
Bitte gib noch den Ort ein
Pflegefachmann/-frau Jobs, Aufgaben und Gehalt
Pflegefachmann Jobs
Pflegefachmann Stellenangebote: Copyright: monkeybusinessimages

Im Jahr 2017 beschloss die Bundesregierung eine neue Form der Pflegeausbildung. Drei Jahre später fiel der Startschuss für die Modernisierung: Seit dem Jahr 2020 werden Menschen, die sich für eine Tätigkeit in der Pflege interessieren, generalisiert ausgebildet. Das neue Berufsbild ist der Pflegefachmann / die Pflegefachfrau. Es löst frühere Ausbildungen wie etwa die zum Altenpfleger / zur -pflegerin, Gesundheits- und Krankenpfleger/in oder Kinderkrankenpfleger /in ab. Hast du bereits eine Ausbildung in einem dieser Bereiche, ist dein Abschluss weiterhin gültig und du brauchst nichts tun: Es gibt in dem Sinne keine Weiterbildung zum Pflegefachmann / zur Pflegefachfrau. Allerdings ist es möglich, auf Wunsch die Ausbildung zusätzlich anzugehen und zu verkürzen, wenn du bereits einen einschlägigen Berufsabschluss hast und dich für die generalisierte Ausbildung der neuen Generation interessierst.

Der Pflegefachmann / die Pflegefachfrau ist das Allroundtalent unter den Pflegeberufen. Das macht die Tätigkeit überaus abwechslungsreich und die Einsatzgebiete vielfältig. Du kannst dich in der Alten- und der Krankenpflege bewerben, mit Kindern oder in der Heilerziehung arbeiten. Deine Arbeitgeber sind Krankenhäuser, private und kirchliche Pflegedienste, medizinische und soziale Einrichtungen, Seniorenheime oder ambulante Dienste. Der Beruf ist sehr gefragt: In der Pflege werden Fachkräfte bereits seit Jahren händeringend gesucht. Daran dürfte sich vor dem Hintergrund einer alternden und zunehmen pflegebedürftigen Gesellschaft so schnell nichts ändern. Nach deiner Ausbildung zum Pflegefachmann / zur Pflegefachfrau stehen dir aussichtsreiche Berufsoptionen offen.

Welche Aufgaben übernimmst du als Pflegefachmann / Pflegefachfrau?

Als Pflegefachmann / Pflegefachfrau bist du ein wichtiger Ansprechpartner/in für deine Patienten. Du betreust und versorgst Menschen in jeder Altersklassen, die auf Pflegedienstleistungen angewiesen sind – in der Kranken-, Kinder- oder Altenpflege. Darüber hinaus führst du Anordnungen von Ärzten durch und assistierst je nach Einsatzgebiet bei verschiedenen medizinischen Maßnahmen. Neben den direkten pflegerischen Tätigkeiten spielt die Verwaltungsarbeit bei deinem Job als Pflegefachmann / Pflegefachfrau eine wichtige Rolle. Du dokumentierst die Fort– oder Rückschritte deiner Patienten, kümmerst dich um Abrechnungen und bestellst Materialien und Medikamente nach.

Was verdienst du als Pflegefachmann / Pflegefachfrau?

Als Pflegefachmann / Pflegefachfrau verdienst du im bundesdeutschen Mittel 23.716 Euro im Jahr. Das Startgehalt beträgt 19.842 Euro. Als Maximalwert kannst du mit einem Lohn von 26.873 Euro rechnen. Dabei nehmen einige Faktoren Einfluss auf das tatsächliche Gehalt. Hierzu zählt vor allem das Land beziehungsweise die Kommune, in der du tätig ist, der Träger sowie deine Betriebszugehörigkeit beziehungsweise Berufserfahrung. Im Süden werden in der Regel höhere Löhne gezahlt – die allerdings oftmals mit höheren Lebenshaltungskosten einhergehen.

Während deiner Ausbildung erhältst du bereits eine Vergütung. Sie beträgt monatlich zwischen 950 und 1.140 Euro im ersten Jahr, 980 bis 1.200 Euro im zweiten und 1.050 bis 1.300 Euro im dritten Jahr. Das Ausbildungsgehalt ist ebenfalls abhängig von Faktoren wie deinem Standort und deinem Arbeitgeber.

Pflegefachmann / Pflegefachfrau: die Voraussetzungen

Die neue Pflegeausbildung dauert üblicherweise drei Jahre. Ausnahmen kann es auf Antrag geben, wenn du bereits eine Ausbildung in einem Pflegeberuf absolviert hast.

In der Regel wird für die Ausbildung die Mittlere Reife erwartet. Es kann Ausnahmen geben, wenn du bereits eine Ausbildung abgeschlossen hast. Du absolvierst als Pflegefachmann / Pflegefachfrau eine duale Ausbildung, bist also zeitweise in der Berufsschule und zeitweise bei deinem Arbeitgeber in der Praxis tätig. Das aktuelle Pflegegesetz sieht vor, dass während der gesamten Dauer der Ausbildung mindestens 2.100 Stunden theoretischer Unterricht und mindestens 2.500 praktische Stunden beim Arbeitgeber zu absolvieren sind. Im zweiten Jahr der Ausbildung besteht die Möglichkeit, dich für den Schwerpunkt als Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in oder Altenpfleger/in zu entscheiden. In diesem Fall muss die Spezialisierung bereits im Ausbildungsvertrag festgeschrieben werden.

Neben den schulischen Voraussetzungen und der Ausbildung solltest du für den Pflegeberuf eine Reihe von persönlichen Skills mitbringen. Die Arbeit in der Pflege kann körperlich und seelisch hart sein. Fitness und eine hohe Belastbarkeit sind daher besonders wichtig. Von Vorteil ist es, wenn du medizinisches Interesse mitbringst, Spaß an der Arbeit mit Menschen hast, verantwortungsbewusst, zuverlässig und teamfähig bist. Du arbeitest oftmals am Wochenende und im Schichtdienst – Flexibilität hinsichtlich der Arbeitszeiten und des Einsatzortes sind in vielen Pflegejobs obligatorisch.

Pflegefachmann / Pflegefachfrau auf dem Stellenmarkt

Pflegekräfte werden gesucht und das in allen Bereichen. Deine Einstellchancen nach der Ausbildung sind daher ausgezeichnet. Das liegt nicht zuletzt darin, dass du als Pflegefachmann / Pflegefachfrau die Wahl zwischen zahlreichen Arbeitgebern hast. Dazu gehören unter anderem öffentliche oder kirchliche Stellen, Krankenhäuser oder private Pflegedienste. Die Aussichten sind als generalisierte/r Pflegefachmann / Pflegefachfrau ebenso gut wie mit einer Spezialisierung in der Kinder- oder Altenpflege. In beiden Bereichen sind ausgebildete Kräfte rar.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es für den Pflegefachmann / die Pflegefachfrau?

Mehr Verantwortung, ein Gehaltsschub, neue Aufgaben: Als Pflegefachmann / Pflegefachfrau stehen dir eine Vielzahl an Weiter- und Fortbildungsmöglichkeiten offen. Du kannst dich in deinem Gebiet spezialisieren und in Themengebieten wie Gesundheitshygiene oder der Pflegedokumentation fortbilden. Aufstiegschancen bietet eine Weiterbildung zum Fachwirt / zur Fachwirtin im Gesundheits- und Sozialwesen oder zum Pflegedienstleiter/ zur -leiterin. Eine Weiterbildung zum Case Manager oder als Pflegeberater/in eröffnet dir einen Job in der Beratung zu möglichen Pflegeleistungen. Mit einem Studium mit Bachelorabschluss stehen dir zum Beispiel Tätigkeiten in der Medizinpädagogik offen.

trackingpixel