Entfernung

30 km

Veröffentlichungsdaten


Anstellungsarten


Tätigkeitsfelder

Subtätigkeitsfelder


Leitungsebene

Filter

0 Luft- und Raumfahrtingenieur/in Jobs & Stellenangebote

Leider konnten wir keine passenden Stellenangebote zu deinem Begriff finden. Weiter unten findest du mit deinem Suchbegriff verwandte Stellenangebote.

verwandte und ähnliche Stellenangebote einblendungenpixel
Sofort-Bewerbung
Gerhard Bartling GmbH & Co KG 24.07.2021

Löhne

RUAG Ammotec GmbH 24.07.2021

Sulzbach-Rosenberg

Arbeitgeberprofil
CONDOR Schutz und Sicherheitsdienst GmbH 21.07.2021

Leipzig

Bundesnachrichtendienst 23.07.2021

Bonn, Köln

Regierung von Oberbayern 22.07.2021

München

Sofort-Bewerbung
H.I.T. Haus und Industrietechnik GmbH 23.07.2021

Dachau

HBI Haerter GmbH 22.07.2021

Heidenheim an der Brenz

FischerHaus GmbH & Co. KG 21.07.2021

Bodenwöhr

Sofort-Bewerbung
Prinzing Gebäudetechnik GmbH 21.07.2021

Frankfurt am Main, Erlangen, Köln

Sofort-Bewerbung
Prinzing Gebäudetechnik GmbH 21.07.2021

Erlangen, Frankfurt am Main, Köln

A. KAYSER AUTOMOTIVE SYSTEMS GmbH 20.07.2021

Einbeck

Arbeitgeberprofil
Systemair GmbH 20.07.2021

PLZ-Gebiete 40 - 48, 58 und Teilgebiete 51

Arbeitgeberprofil
Systemair GmbH 20.07.2021

Delmenhorst, Berlin, Chemnitz, Düsseldorf, Gießen

Apleona HSG Südwest GmbH 18.07.2021

Stuttgart

Apleona HSG Südwest GmbH 18.07.2021

Stuttgart

Sofort-Bewerbung
Air Fresh Service Industriefilter GmbH 20.07.2021

Baden-Württemberg, Bayern, Bundesland Hessen, Rheinland-Pfalz

Sofort-Bewerbung
FROESCH Germany GmbH 19.07.2021

Koblenz, Oberschleißheim

Kerry Logistics (Germany) GmbH 18.07.2021

Raunheim

Regierung von Oberbayern 15.07.2021

München-Flughafen

Sofort-Bewerbung
RGM Facility Management GmbH 16.07.2021

Berlin

Sofort-Bewerbung
Apleona HSG Südwest GmbH 14.07.2021

Aalen

Jobs per Mail
Filter

Luft- und Raumfahrtingenieur/in Beruf, Aufgaben und Gehalt

Luft- und Raumfahrtingenieur Jobs
Luft- und Raumfahrtingenieur Jobs: Copyright: gorodenkoff

Die Luft- und Raumfahrtindustrie ermöglicht das Fliegen, einen Menschheitstraum. Dabei haben wir uns das Fliegen von den Vögeln abgeschaut, die das noch immer deutlich besser tun als wir – bei ihnen sieht Fliegen so leicht aus. Denn damit der Mensch fliegen kann, benötigt er technische Hilfsmittel. Lehrmeister und Vorbild für unsere heutigen Fluggeräte war und ist noch immer die Natur – egal ob klassisches Flugzeug, Hubschrauber oder Segelflugzeug. Doch zwischenzeitlich gibt es noch ganz andere Herausforderungen: Schnellere, umweltfreundlichere Flugzeuge, unbemannte Drohnen oder sogar Raumschiffe. Als Luft- und Raumfahrtingenieur/in lässt du Raumschiff Enterprise und Co. Realität werden. Das ingenieurwissenschaftliche Fach gehört der Fahrzeugtechnik an und vereint Elektronik, Robotik, Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik sowie Werkstofftechnik. Dabei werden hauptsächlich Flugzeuge, Hubschrauber, Raumfahrzeuge oder Satelliten entwickelt und so das Fliegen überhaupt erst möglich gemacht. Kosten und Umweltrichtlinien müssen eingehalten sowie Sicherheit aufrechterhalten werden. Der Beruf des Luft- und Raumfahrtingenieurs erfordert oftmals internationale Zusammenarbeit, weil Forschung und Herstellung in diesem Bereich teuer und aufwendig sind. Der Wissensaustausch ist außerdem essenziell, um die Weiterentwicklung zu gewährleisten. Eine Partnerschaft mit amerikanischen Forschungseinheiten ist in diesem Bereich Gang und Gäbe, vor allem dann, wenn es sich um den Bau von Raumfahrzeugen dreht.

Was sind die Aufgaben als Luft- und Raumfahrtingenieur/in?

Als Luft- und Raumfahrtingenieur/in entwickelst und konstruierst du Fluggeräte, die du in kontinuierlicher Weiterentwicklung mit Hilfe modernster Materialien und Stoffe zu optimieren versuchst. Dir obliegt außerdem die Entwicklung und der Bau von Triebwerken, die sowohl in der Luft- als auch in der Raumfahrt zum Einsatz kommen. Dazu gehören auch die Entwicklung und Konstruktion der Energieversorgung solcher Fluggeräte, die ständig angepasst werden muss. Der Beruf des Luft- und Raumfahrtingenieur ist mit einer hohen Verantwortung verbunden, weil die Sicherheit der entwickelten Fluggeräte unter anderem auch in deiner Verantwortung liegt. Überdies ist die Nutzung solcher Geräte auch an Umweltvorschriften gebunden, die eingehalten müssen. Du solltest daher keine Scheu haben, dich auch mit unter Umständen fachfremden Themen auseinanderzusetzen. Um den Flugbetrieb sicherzustellen, musst du Flugzeuge, Helikopter, Raketen und andere Geräte zudem warten. Auch hier bist du für die Sicherheit zuständig und trägst eine entsprechend große Verantwortung. Tätigkeitsfelder finden sich an Flughäfen oder bei Fluggesellschaften, wo dir in erster Linie die Wartung und Sicherstellung des reibungslosen Flugbetriebs obliegt. Auch Unternehmen, die beispielsweise Segelflugzeuge oder Jets bauen, bieten einem Absolventen der Luft- und Raumfahrttechnik gute Einstiegsmöglichkeiten. Grundsätzlich bist du mit einem Studium der Luft- und Raumfahrttechnik relativ breit aufgestellt und findest auch außerhalb der typischen Branchen gute Anstellungsmöglichkeiten. Dies gilt vor allem angesichts der Entwicklungen im Bereich der erneuerbaren Energien, die auch in den Ingenieurwissenschaften Einzug halten.

Was verdienst du als Luft- und Raumfahrtingenieur/in?

Die Luft- und Raumfahrtindustrie bietet hervorragende Verdienstmöglichkeiten für Ingenieure, deutlich besser als andere Branchen. Dein durchschnittliches Einstiegsgehalt beträgt rund 50.000 Euro pro Jahr. Abhängig von deinem Verantwortungsbereich und dem Arbeitgeber schwankt dies natürlich. Mit etwas Berufserfahrung und einem Masterabschluss kannst du aber bis zu 8.000 Euro brutto erreichen (Quelle: https://www.get-in-engineering.de). Die wissenschaftlichen Entwicklungen und Herausforderungen der Zukunft versprechen weitere Gehaltssteigerungen. Gerade Ingenieure werden händeringend gesucht.

Luft- und Raumfahrtingenieur/in: Die Voraussetzungen

Der Beruf des Luft- und Raumfahrtingenieurs setzt ein Hochschulstudium voraus. An vielen Hochschulen ist es aufgrund der hohen Nachfrage mit einem Numerus Clausus belegt. Oftmals erhalten die Hochschulen mehr Bewerbungen als sie Studienplätze zur Verfügung stellen können. Doch nicht für alle Hochschulen ist nur die Abiturnote ausschlaggebend, viele beziehen auch außerschulische Leistungen wie Praktika oder Auszeichnungen in die Beurteilung mit ein oder verlangen einen Praxisnachweis vor der Einschreibung.

Luft- und Raumfahrtingenieur/in auf dem Stellenmarkt

Arbeitgeber finden sich in Form von Fluggesellschaften, Flugzeugherstellern und direkt an Flughäfen oder in Raumfahrtzentren. Aber auch weniger typische Arbeitgeber eröffnen einem Luft- und Raumfahrtingenieur Jobmöglichkeiten; Unternehmen im Metall- oder Schienenfahrzeugbau und in der Automobilbranche suchen ebenfalls Ingenieure aus dem Luft- und Raumfahrtbereich – besonders, wenn es um die Weiterentwicklung von Fahrzeugen geht. Karrierechancen bietet derzeit ferner die Windkraftbranche.
Bist du eher an wissenschaftlicher Arbeit oder Entwicklungsarbeit interessiert, gibt es die Möglichkeit, in Forschungseinrichtungen oder an Universitäten tätig zu werden. Sofern du bereits über einen Masterabschluss verfügst, lohnt sich hier vor allem der Einstieg in die Promotion.

Welche Möglichkeiten einer Weiterbildung gibt es für den/die Luft- und Raumfahrtingenieur/in?

Die Fachbereiche der Luft- und Raumfahrttechnik sind komplex und umfangreich. Eine Spezialisierung während oder nach dem Studium ist deshalb sinnvoll. Dazu gehört der Bereich der Forschung, zu dem die Luft- und Raumfahrtforschung, Klimaforschung mittels Satelliten, Aerodynamik-Forschung und Flugsicherheit gezählt wird sowie der Forschungsbereich der erneuerbaren Energien. Der Bereich der Konstruktion und Produktentwicklung beschäftigt sich mit dem Verfahren zur Fertigung von Fluggeräten, während du die Produktion unter Beachtung ökonomischer, sicherheitstechnischer und umweltfreundlicher Gesichtspunkte organisierst und überwachst. Interessiert dich die Flugsicherheit, bist du sowohl für die Einhaltung staatlicher Richtlinien und Gesetze im Flugbetrieb und der Raumfahrt verantwortlich als auch für deren Beachtung während der Produktion. Zudem stellst du sicher, dass Kenntnisse aus Forschung und Wissenschaft Anwendung finden. Ähnliches gilt für den Fachbereich der Inbetriebnahme und Wartung mit der Qualitätssicherung als Hauptaufgabe. Im Fachbereich Beschaffung und Logistik kümmerst du dich um den Einkauf aller für den Flugzeug- und Raumfahrzeugbau benötigten Materialien und anderer Bestandteile sowie der Logistik in der Produktion. Hast du hingegen eher noch ein Händchen für das Marketing und Spaß an vertrieblichen Prozessen, findest du im technischen Vertrieb deine Herausforderung. Marktanalysen, die Erarbeitung von Vermarktungsstrategien sowie die Organisation des Kundenservices liegen in deinem Aufgabenbereich.

Wie viel verdient man als Luft- und Raumfahrtingenieur/in in Deutschland?

Das durchschnittliche Gehalt für den Beruf Luft- und Raumfahrtingenieur/in in Deutschland liegt bei 76266 Euro brutto pro Jahr.

In welchen Tätigkeitsfeldern wird der Beruf Luft- und Raumfahrtingenieur/in in Deutschland gesucht?

Der Beruf Luft- und Raumfahrtingenieur/in wird aktuell in den Tätigkeitsfeldern Einkauf / Logistik / Materialwirtschaft, Handwerk / gewerblich-technische Berufe, Ingenieurberufe / Techniker, Kaufmännische Berufe & Verwaltung und Vertrieb / Verkauf gesucht.