30 km

20 Kaufmann/Kauffrau im Groß- und Außenhandel Jobs & Stellenangebote

einblendungenpixel
Sofort-Bewerbung

bei Egon Haupthoff GmbH & Co. KG in Heiligenstedten
04.05.2021


Sofort-Bewerbung

Sofort-Bewerbung

bei Autoteile Bösel GmbH in Worms, Pfeddersheim, Kirchheimbolanden, Nierstein, Bad Kreuznach
12.05.2021


Sofort-Bewerbung

bei Reischenbeck KG in Unterreit
04.05.2021







bei TECHNOLAM GmbH in Troisdorf
30.04.2021


bei Raiffeisen-Waren GmbH in Taufkirchen (Vils)
12.05.2021



bei American Dental Systems GmbH in Vaterstetten
09.05.2021


bei WÖRMANN GmbH in Hebertshausen
07.05.2021


bei Globus Drahtseil GmbH & Co. KG in Hilden
02.05.2021



bei Max Franke GmbH in Hamburg
28.04.2021


bei Possling GmbH & Co. KG in Berlin, Brandenburg an der Havel
16.04.2021


Sofort-Bewerbung

verwandte und ähnliche Stellenangebote einblendungenpixel

bei Frey & Lau GmbH in Henstedt-Ulzburg
12.05.2021


bei TTC Technik Team Coesfeld GmbH in Coesfeld
08.05.2021



bei ASS-Einrichtungssysteme GmbH in Stockheim
10.05.2021


bei Podravka International Deutschland GmbH in München
06.05.2021


Weitere Ergebnisse
Jobs per Mail
Kaufmann/Kauffrau im Groß- und Außenhandel Beruf, Aufgaben und Gehalt
Kaufmann im Groß- und Außenhandel Jobs
Kauffrauen im Groß- und Außenhandel : Copyright: monkeybusinessimages

In einer zunehmend globalisierten Welt mit wachsenden Ansprüchen gewinnen gut ausgebildete Fachkräfte im Groß- und Außenhandel an Bedeutung. In einem Groß- oder Außenhandelsunternehmen sorgen sie dafür, dass Waren an Industriebetriebe im In- oder Ausland vertrieben werden.

Was macht ein/e Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel?

Die Tätigkeiten und Aufgaben als Kaufmann oder Kauffrau im Groß- und Außenhandel sind so vielfältig und abwechslungsreich wie die unterschiedlichen Einsatzgebiete und Möglichkeiten. In der Regel arbeitest du in einem Büro eines national oder international tätigen Unternehmens in der Kohorte des Groß- oder Außenhandels. Dabei übernimmst du schwerpunktmäßig folgende Aufgaben:

  • Bedarfsermittlung, Ein- und Verkauf von Waren
  • Überwachung von Terminen und Fristen
  • Organisation der rechtzeitigen Lieferung von Waren an den Kunden
  • Kundenberatung über Produkte und Produzenten sowie Reklamationsservice
  • beratende Funktion über angebotene Dienstleistungen wie Finanzierungsoptionen, Marketingstrategien und Service
  • Erstellen von Angeboten und Rechnungen

Das ist lediglich ein Überblick über das grundlegende Aufgabengebiet. Je nach Einsatz können deine Aufgaben variieren. Im Büro wirst du viel telefonieren und am Computer arbeiten, vor allem mit Warenwirtschaftssystemen. Es kann auch vorkommen, dass du praktisch mit anpackst, im Lager oder in Verkaufsräumen oder auf Messen. Dafür sind ein gepflegtes Erscheinungsbild, gute Umgangsmanieren, sicheres Auftreten sowie ein Business Dress-Code wichtig.

Als Kaufmann/-frau für Groß- und Außenhandelsmanagement kannst du dich zwischen zwei Schwerpunkten entscheiden: Groß- oder Außenhandel. Wenn du im Großhandel tätig bist, dann kaufst du als Großhandelskaufmann/-frau Waren in umfangreicher Menge ein und verkaufst diese weiter an Händler, Industriezweige und Handels- oder auch Handwerks-, Agrar- oder Einzelhandelsunternehmen. Du fungierst als relevante Schnittstelle zwischen Warenproduktion und Weitervertrieb. Deine höchsten Prioritäten dabei sind das Überwachen der Terminfristen und deren Einhaltung. In anderen Worten sorgst du dafür, dass die Ware rechtzeitig beim Zwischenhändler ankommt.

Oder aber du bist im Außenhandel tätig, das heißt als Außenhandelskaufmann/-frau in einem Import- oder Exportunternehmen. Du bist für den Import und Export von Waren aus dem oder in das Ausland verantwortlich. Auch wenn du hauptsächlich im Büro sitzt, wird es als Kaufmann/-frau für Groß- und Außenhandelsmanagement nie langweilig.

Wie viel verdient ein/e Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel?

Das durchschnittliche Gehalt im Groß- und Außenhandel beträgt in etwa 37.600 Euro pro Jahr. Am Anfang kriegst du ca. 28.900 Euro. Mit genug Berufserfahrung und je nach Arbeitgeber und Arbeitsort kannst du bis zu 46.000 Euro verdienen. Die unterschiedlichen Einkommen in den Regionen kannst du dir im Gehaltsvergleich von stellenanzeigen.de anschauen.

Kaufmann oder Kauffrau im Groß- und Außenhandel: die Voraussetzungen

In der Regel ist der mittlere Schulbildungsabschluss (MSA) Voraussetzung für die Ausbildung im Bereich Groß- und Außenhandel. Mehr Chancen können Schulabsolventen haben, die die Fachhochschulreife absolviert oder die allgemeine Hochschulreife mit Schwerpunkt Wirtschaft erlangt haben, zum Beispiel auf dem Fachgymnasium für Wirtschaft. Diese bringen bereits ein für den Beruf wichtiges Grundwissen mit, das in der Ausbildung wiederholt und vertieft wird.

Je nach Schwerpunktlegung sind kaufmännische und mathematische Kenntnisse unabdingbar. Ebenso sind Computerkenntnisse ein Muss. Im Zuge der Korrespondenz wirst du viel mit MS Office arbeiten, in Word Angebote und Geschäftsbriefe erstellen, in Excel die Fristen überwachen und via Outlook neben der telefonischen Korrespondenz schriftlich kommunizieren. Auch der Umgang mit Menschen und Teamfähigkeit werden hier groß geschrieben. Besonders wichtig ist es, dass du bei Termindruck nicht den Überblick und die Nerven verlierst und stets die Prioritäten im Blick hast.

Du kannst dich bereits während deiner Ausbildung, wie auch später im Beruf, auf einen von zwei Schwerpunkten fokussieren: Großhandel oder Außenhandel. Mag im Großhandel das Kaufmännische im Vordergrund stehen, so sind im Außenhandel Englischkenntnisse zwingend notwendig. Hier wäre der Leistungskurs Englisch ein Vorteil, denn du solltest in der Lage sein, in der englischen Sprache E-Mails zu verfassen und anspruchsvolle Telefonate zu führen, wobei der Schwerpunkt auf Wirtschaftsenglisch liegen wird. Vielleicht ist es auch nötig, dass du Zolleinfuhrbestimmungen für den Import von Waren entsprechend übersetzt.

Im Gegensatz zum Großhandelskaufmann/-frau muss der Außenhandelskaufmann/-frau fachkundig über Im- und Exportbestimmungen sein. Die Ausbildung dauert 3 Jahre und findet im Betrieb sowie in der Berufsschule statt. Wer Abitur hat, kann die Ausbildung ggf. auf 2 bis 2,5 Jahre verkürzen. Am Ende wirst du vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) geprüft und hast einen Ausbildungsberuf erlernt. Wer bereits einen Beruf erlernt und mehrere Jahre Berufstätigkeit hinter sich hat und mit dem Gedanken spielt, sich beruflich neu zu orientieren, hat auch immer die Möglichkeit, eine zweijährige Umschulung zum/zur Kaufmann/-frau für Groß- und Außenhandelsmanagement zu absolvieren.

Jobs: Kaufmänner/-frauen im Groß- und Außenhandel auf dem Stellenmarkt

Jobs als Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel gibt es jede Menge. In diesem Beruf wirst du in Großhandels-, Industrie- oder Gewerbebetrieben, bei Großhändlern jedweder Wirtschaftsbranchen oder in Außenhandelsunternehmen wie in Import- und Exportbereichen von herstellenden Unternehmen arbeiten. Wer sich auf dem Stellenmarkt für Kaufmänner/-frauen im Groß- und Außenhandel bewegt, findet auch viele Stellenangebote für Ausbildungen, die direkt von Betrieben ausgeschrieben werden. Viele Unternehmen schalten ihre Stellen in der heutigen Zeit über Zeitarbeits- oder private Vermittlungsunternehmen, die zwischen Bewerbern und Unternehmen den Kontakt herstellen und vermitteln.

Auch ist es nicht verkehrt, seine Suche auszuweiten. Oftmals überschneiden sich die Tätigkeiten verschiedener Berufsbezeichnungen. So kann es sein, dass ein international agierendes Unternehmen für das Büromanagement ein/e Fremdsprachensekretär/in, einen Speditionskaufmann/-frau oder ein/e Kaufmann/-frau für Bürokommunikation mit guten Englischkenntnissen sucht. Auch hier dürften ausgebildete Außenhandelskaufmänner/-frauen richtig sein. Ein Blick auf die Stellenangebote in Berlin dürften sich auch lohnen: Gerade dort sitzen internationale Unternehmen, die weltweiten Handel betreiben. Zuletzt besteht auch immer die Option, später für eine bestimmte Zeit ins Ausland zu gehen und dort seine Kenntnisse beruflich auszuweiten.

Weiterbildung für Kaufmänner/-frauen im Groß- und Außenhandel

Sich weiterbilden ist nie verkehrt. Kaufleute im Groß- und Außenhandel haben die Option, sich durch weiterführende Fachschulen weiter zu qualifizieren. Durch das Erwerben höherer kaufmännischer Kenntnisse im Zuge einer Weiterbildung kannst du auf diesem Weg zum/zur Fachkaufmann/-frau, Fach- oder Betriebswirt/in aufsteigen. Wer den Fachwirt Außenhandel, Betriebswirt für internationale Wirtschaft oder Handelsmittler im Außenhandel erwirbt, hat hervorragende Aufstiegschancen, übernimmt verantwortungsvollere Aufgaben und verdient entsprechend mehr. Es besteht auch immer die Option, nebenberuflich zu studieren – zum Beispiel über eine Fernuniversität BWL oder Ähnliches – und auf diesem Wege noch einen Bachelor oder Master zu machen. Nach oben hin ist auf der Karriereleiter viel Luft.

Wie viel verdient man als Kaufmann/Kauffrau im Groß- und Außenhandel in Deutschland?

Das durchschnittliche Gehalt für den Beruf Kaufmann/Kauffrau im Groß- und Außenhandel in Deutschland liegt bei 37271 Euro brutto pro Jahr.

In welchen Tätigkeitsfeldern wird der Beruf Kaufmann/Kauffrau im Groß- und Außenhandel in Deutschland gesucht?

Der Beruf Kaufmann/Kauffrau im Groß- und Außenhandel wird aktuell in den Tätigkeitsfeldern Ausbildungsplätze, Einkauf / Logistik / Materialwirtschaft, Finanzen / Controlling / Steuern, Handwerk / gewerblich-technische Berufe und 2 weiteren Tätigkeitsfeldern gesucht.

Wie viele Stellenangebote gibt es aktuell als Kaufmann/Kauffrau im Groß- und Außenhandel in Deutschland?

Aktuell gibt es 20 Stellenangebote als Kaufmann/Kauffrau im Groß- und Außenhandel in Deutschland.
trackingpixel