5418 Stellenanzeigen / Jobs für Kaufmann im Einzelhandel

Kaufmann im Einzelhandel Jobs, Aufgaben und Gehalt Mehr erfahren
einblendungenpixel

bei CENTERSHOP Korn Vertriebs GmbH & Co. KG in Herzogenrath, Kaisersesch, Kalkar, Kerken, Korschenbroich
10.12.2019


bei CENTERSHOP Korn Vertriebs GmbH & Co. KG in Nettetal-Lobberich, Mönchengladbach, Nettetal, Niederkrüchten, Viersen
10.12.2019


bei CENTERSHOP Korn Vertriebs GmbH & Co. KG in Kalkar, Kerken, Korschenbroich, Nettetal-Lobberich
10.12.2019


bei CENTERSHOP Korn Vertriebs GmbH & Co. KG in Mönchengladbach, Nettetal, Niederkrüchten, Viersen
10.12.2019


bei CENTERSHOP Korn Vertriebs GmbH & Co. KG in Koblenz, Neuwied, Selters (Westerwald)
10.12.2019


bei Schustermann & Borenstein GmbH in Aschheim / Dornach, München
11.12.2019


bei NBR Gehäuse- und Wälzlager GmbH in Münster
12.12.2019


bei COMBERA GmbH in Eckernförde, Fehmarn, Kiel
09.12.2019


bei Schäfer und Flottmann GmbH & Co. KG in Gevelsberg
12.12.2019


bei Lohrengel Malerwerkstätten GmbH Putz & Stuck in Dransfeld
11.12.2019



bei Askari Sport GmbH in deutschlandweit
01.12.2019




bei COMBERA GmbH in Ratingen, Düsseldorf
06.12.2019


bei NOBILIS GROUP GmbH in Stuttgart, Mannheim, Karlsruhe, Freiburg im Breisgau, Villingen-Schwenningen
06.12.2019


bei BRP Renaud und Partner mbB - Rechtsanwälte Patentanwälte Steuerberater in Frankfurt am Main, Stuttgart
09.12.2019


bei J. Schmalz GmbH in Glatten
09.12.2019




bei Laufen Deutschland | Roca GmbH in östliches Hessen/Nordbayern/Thüringen/Sachsen
03.12.2019



bei GK Günter Kiefinger GmbH in Dorfen
11.12.2019


bei GREIWING logistics for you GmbH in Duisburg
10.12.2019


Weitere Ergebnisse
Jobs per Mail
Bitte gib noch den Ort ein
Kaufmann im Einzelhandel Jobs, Aufgaben und Gehalt

Er gehört zu den Topberufen Deutschlands: Jedes Jahr entscheiden sich zahlreiche junge Erwachsene für eine Ausbildung zum Kaufmann oder zur Kauffrau im Einzelhandel. Grund ist die Vielfalt dieses Berufs. So bist du zum einen im Verkauf und zum anderen für die Qualitätskontrolle verantwortlich. Außerdem nimmst du verschiedene Abrechnungstätigkeiten vor. Mit dieser Arbeit stehen dir viele Türen offen und es bieten sich vielfältige Jobmöglichkeiten. Du kannst in großen Supermärkten arbeiten, bist aber ebenso in kleinen Geschäften ein gern gesehener Experte. 

Die Aufgaben des Kaufmanns im Einzelhandel

Verkauf und Beratung sind deine Leidenschaft? Darüber hinaus liegt dir die Präsentation verschiedener Waren und die Ladengestaltung? Dann ist der Beruf als Einzelhandelskaufmann für dich genau richtig. Jeden Tag erwarten dich in deinem Job neue Aufgaben, wobei du immer wieder mit Kunden zu tun hast. Du beantwortest ihre Fragen, kümmerst dich um verschiedene Anliegen und bearbeitest Reklamationen. 

Gerade im Verkauf sind Beratungsgeschick und Freundlichkeit wichtig, denn du möchtest deine Waren erfolgreich verkaufen und dem Kunden dabei ein gutes Gefühl geben. Über den Verkauf hinaus übernimmst du folgende Tätigkeiten: 

  • Du bist für die Präsentation der Waren und für das Einräumen der Regale verantwortlich. 
  • Waren werden von dir verpackt und den Kunden ausgehändigt. 
  • Nach deiner Arbeit erstellst du die nötigen Abrechnungen und übergibst die Kasse beispielsweise an deine Kollegen. 
  • Im Joballtag arbeitest du eng mit Lieferanten zusammen. Gemeinsam mit ihnen stimmst du Liefertermine ab und bestellst neue Ware. 
  • Du kennst dich mit Kalkulationen bestens aus, denn du bist auch für die Berechnung von Verkaufspreisen zuständig. 
  • Bilanz- und Ergebnisrechnungen werden von dir erstellt und umfassend ausgewertet, sodass du Auskunft über den Erfolg oder Misserfolg eines Tages geben kannst. 

Du verkaufst als Einzelhandelskaufmann/-frau ganz unterschiedliche Waren. Bist du Verkäufer im Supermarkt, kümmerst du dich um den Vertrieb von Artikeln des täglichen Bedarfs. Du kannst als Kaufmann oder Kauffrau aber auch in spezialisierten Märkten eingesetzt werden - zum Beispiel im Baumarkt, wo du vorwiegend Baustoffe vertreibst.

Was verdient ein Kaufmann im Einzelhandel?

Bereits in der Ausbildung verdienst du als angehender Kaufmann im Einzelhandel dein eigenes Geld. Die Ausbildungsvergütung ist im Vergleich zu anderen Berufen im Mittelfeld angesiedelt. Entscheidend für die Höhe der Vergütung sind Betriebsgröße und Art. In kleinen Geschäften fällt das monatliche Einkommen oft geringer aus als in großen Supermarktketten. Durchschnittlich verdienst du im ersten Jahr 950,00 Euro brutto. Schon im zweiten Jahr steigt die monatliche Vergütung auf 1.050,00 Euro. Im dritten Jahr zahlt dir dein Ausbilder durchschnittlich 1.200,00 Euro. 

Auch nach Abschluss deiner Ausbildung gibt es große Einkommensunterschiede. Verkäufer, die in großen Handelsketten beschäftigt sind, verdienen tendenziell mehr. Das Einstiegsgehalt bewegt sich in diesem Beruf zwischen 1.500,00 und 2.200,00 Euro.

(Quelle zu Gehaltsangaben: Karrieresprung.de / Stand: 01/2019)

Kaufmann / Kauffrau im Einzelhandel: die Voraussetzungen

Die Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel ist dual strukturiert. Du lernst also im Wechsel in der Berufsschule und in deinem Ausbildungsbetrieb. Dadurch kannst du ab dem ersten Ausbildungstag praktische Erfahrung sammeln. Deine kaufmännische Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre. Für deine Ausbildung reicht ein Hauptschulabschluss aus. Die meisten Ausbildungsbetriebe bevorzugen jedoch Bewerber mit Mittlerer Reife. 

Die Ausbildung zum Kaufmann oder zur Kauffrau im Einzelhandel ist sehr vielfältig gestaltet. Du wirst in sämtliche Themen eingeführt, die dir in diesem Job begegnen können und wirst außerdem mit den Grundlagen des Büromanagements vertraut gemacht. In deiner Einzelhandel-Ausbildung lernst du, wie Waren ansehnlich präsentiert werden. Außerdem vermitteln dir Ausbilder und Berufsschullehrer die Grundlagen der Kundenberatung. Weitere wichtige Inhalte der Ausbildung sind: 

  • Gestaltung und Zusammensetzung des Sortiments
  • Durchführung von Kalkulationen
  • Einführung in verschiedene kaufmännische Methoden
  • Annahme und Kontrolle von Waren
  • Warenbestellung und Erfassung der Warenflüsse
  • Gestaltung, Aufbau und Durchführung der Inventur
  • logistische Prozesse

In diesem Berufsbild kannst du dich außerdem für den Erwerb von Zusatzqualifikationen entscheiden. Dadurch wirst du als Verkäufer/in für den Einsatz in bestimmten Handelsbereichen, wie der Drogerie, vorbereitet. Die Zusatzqualifikationen sind zum Beispiel in Bereichen wie "freiverkäufliche Arzneimittel" oder "Fremdsprache" angesiedelt. 

Deine Berufsbildung schließt zwei Prüfungen ein.  Die erste Prüfung erfolgt zum Ende des zweiten Ausbildungsjahres. Hier sind Kenntnisse in Verkauf und Marketing gefragt. Weiterhin gehören Wirtschafts- und Sozialkunde sowie die Warenwirtschaft zu den Prüfungsthemen. Die zweite Prüfung findet am Ende des dritten Ausbildungsjahres statt. Als angehender Verkäufer beweist du hier dein Fachwissen über "Geschäftsprozesse im Einzelhandel". Die Abschlussprüfung setzt sich aus zwei Teilen zusammen: einem schriftlichen Teil und einem Fachgespräch. 

Jobs: Kaufmann/-frau im Einzelhandel auf dem Stellenmarkt

Als Kaufmann oder Kauffrau im Einzelhandel erwarten dich im Handel und E-Commerce unterschiedlichste Beschäftigungsmöglichkeiten: Gute Verkäufer werden an Tankstellen und dem Versandhandel gesucht, aber auch in Lebensmittelfachgeschäften, Kaufhäusern und Supermärkten kannst du wahlweise in Teil- und Vollzeit arbeiten.

Durch die Öffnungszeiten sind deine Arbeitszeiten fest definiert. Lediglich zu Stoßzeiten, wie dem Weihnachtsgeschäft, sind Überstunden fallen oft Überstunden an. In großen Handelsunternehmen kannst du neben dem Verkauf auch im Einkauf eingesetzt werden. In diesem Fall arbeitest du vorwiegend im Hintergrund. 

Weiterbildung für Kaufmann/-frau im Einzelhandel

Steht für dich schon nach deiner Ausbildung fest, dass du dich weiterentwickeln möchtest, kannst du verschiedene Weiterbildungen nutzen. Dadurch erwirbst du wertvolle Zusatzqualifikationen. Die meisten Weiterbildungen werden in Teilzeit angeboten, sodass du diese problemlos neben deinem Job ausüben kannst.

Durch weitere Qualifikationen bieten viele Betriebe die Möglichkeit zum Filial- oder Verkaufsleiter aufzusteigen. Diese berufliche Weiterentwicklung geht natürlich auch mit einem höheren Einkommen einher. Hast du erste Erfahrung im Umgang mit Kunden gesammelt und kannst ein Jahr Berufserfahrung vorweisen, ist eine Weiterbildung zum Handelsbetriebswirt möglich. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

trackingpixel