208 Stellenanzeigen / Jobs für IT-Controller/in

IT-Controller/in Jobs, Aufgaben und Gehalt Mehr erfahren
einblendungenpixel

bei Ondal Holding GmbH in Hünfeld
21.02.2020


bei Herz- und Diabeteszentrum Nordrhein-Westfalen in Bad Oeynhausen
20.02.2020


bei Landeshauptstadt München in München
20.02.2020


bei Igepa Großhandel GmbH in Landsberg (Saalekreis)
20.02.2020


bei SG Service Zentral GmbH in Coesfeld
20.02.2020


bei ERHARDT Markisenbau GmbH in Burtenbach
21.02.2020


bei vitronet GmbH in Essen
20.02.2020


bei Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH in München
21.02.2020


bei MediaMarktSaturn Deutschland in Ingolstadt
21.02.2020


bei MediaMarktSaturn Deutschland in Ingolstadt
21.02.2020


bei Molkerei MEGGLE Wasserburg GmbH & Co. KG in Wasserburg am Inn
21.02.2020


bei WALTHER-WERKE Ferdinand Walther GmbH in Eisenberg (Pfalz)
21.02.2020


bei Shimadzu Europa GmbH in Duisburg
20.02.2020


bei Schroder Real Estate Asset Management GmbH in München
20.02.2020


bei HUK-COBURG Versicherungsgruppe in Coburg
20.02.2020


bei PÖSCHL TABAK GmbH & Co. KG in Geisenhausen bei Landshut
20.02.2020


bei Bleistahl Prod.- GmbH & Co. KG in Wetter (Ruhr)
19.02.2020


bei AOK - Die Gesundheitskasse in Hessen in Bad Homburg
19.02.2020


bei Bernhard Widemann Bodensee Kelterei GmbH in Bermatingen-Ahausen
19.02.2020


bei Städtisches Klinikum Dresden Standort Friedrichstadt in Dresden
18.02.2020


bei HUK-COBURG Versicherungsgruppe in Coburg
18.02.2020


bei Stiftung Hospital zum heiligen Geist in Frankfurt am Main
17.02.2020


bei HME Brass Germany GmbH in Berlin
17.02.2020


bei IDS GmbH in Ettlingen
17.02.2020


bei MEG Weißenfels GmbH & Co. KG in Weißenfels bei Leipzig
17.02.2020


Weitere Ergebnisse
Jobs per Mail
Bitte gib noch den Ort ein
IT-Controller/in Jobs, Aufgaben und Gehalt
IT Controller Jobs
IT Controller: Copyright: nd3000

Der Beruf des IT-Controllers ist eine Herausforderung für Informatiker. Du kümmerst Dich hier um die gesamte Informationstechnik eines Unternehmens. Du bist dafür verantwortlich, den IT-Bereich zu kontrollieren und so zu optimieren, dass die Firma einen ökonomischen und wirtschaftlichen Gewinn erzielt.

Die Aufgaben als IT-Controller/-in

Offensichtlich kontrollierst Du nur den IT-Bereich. Dabei ist vielen nicht klar, dass sich dieser Bereich auch auf das Finanzwesen bezieht. Letztendlich sind es Deine Entscheidungen, die ein kostenbewusstes Management sicherstellen. Du musst die Prozesse dahingehend überwachen, dass sie für die Firma gewinnbringend sind. Doch Du kannst Dich nicht alleine auf die Kosten konzentrieren. Bei allen Deinen Maßnahmen musst Du auch die Qualität der einzelnen Prozesse sicherstellen. Das Unternehmen gibt Dir jährliche oder mehrmonatige Zielvorgaben. Du musst diese Vorgabe mindestens zufriedenstellend umsetzen. Idealerweise übertriffst Du die Zielvorgaben. Der gesamte IT-Bereich wird immer an seinem Leistungsstand gemessen. Dabei ist es völlig unerheblich, ob Du nun untergeordnet oder in einer leitenden Position arbeitest. Letzteres vergrößert sogar Deinen Verantwortungsbereich. Du musst auch jede neue Entwicklung im Auge behalten. Gerade der IT-Bereich verändert sich ständig und optimiert Software und Programme. Das verlangt eine ständige Beobachtung der Entwicklungen. Nur so garantierst Du, dass das Unternehmen gegenüber der Konkurrenz wettbewerbsfähig bleibt. Ein Unternehmen kann nur dann Gewinne erzielen, wenn jeder Prozess optimal generiert ist und ein dauerhafter und fehlerfreier Betrieb sichergestellt wird. Daher musst Du Fehlerquellen schnell finden und analysieren. Fehlerhafte und funktionslose Arbeitsprozesse sind Verluste. Sobald ein Fehler auftritt und sich auf die Arbeitsprozesse der Firma auswirkt, musst Du die Geschäftsleitung oder die Unternehmensführung informieren. Dann sind schnelle IT-Lösungen gefragt. Doch bei all Deinen Schritten darfst Du auch niemals das Jahresbudget außer Acht lassen. Jede Deiner Tätigkeiten, die größere Investitionen mit sich bringen, musst Du mit der Unternehmensführung oder der zuständigen Finanzabteilung absprechen. Idealerweise optimierst Du Arbeitsprozesse und unterschreitest das Jahresbudget weit.

Was verdienst du als IT-Controller/-in?

Der Beruf als IT-Controller/-in unterliegt großen Schwankungen. Am Anfang wird Dein Gehalt nur knapp über 3200 Euro monatlich liegen. Mit zunehmender Berufserfahrung kann Dein Gehalt bis zu 6000 Euro im Monat ansteigen. Es kommt in erster Linie auf Deinen Verantwortungsbereich an. Wenn Du Dich nur um einzelne Firmenbereiche oder nur um einen Arbeitsprozess kümmerst, dann liegt Dein Gehalt im unteren Lohnsektor. Trägst Du aber die Verantwortung für mehrere Bereiche und Prozesse oder sogar für das gesamte Budget, dann steigt auch Dein Gehalt entsprechen an. Der eigentliche Erfolg Deiner Tätigkeit und die erfolgreiche und kostenkontrollierte oder gewinnbringende Umsetzung wirken sich erheblich auf Deinen Verdienst aus. Nicht selten zahlen die Unternehmen einen jährlichen Bonus. Es gibt auch Firmen, die ein Grundgehalt zahlen. Eine Bonuszahlung erfolgt nur dann, wenn die Arbeit erfolgreich ist. Offiziell distanzieren sich die Unternehmen von solchen Vorgehensweisen. Sie sind aber alltäglich.

Welche Voraussetzungen braucht ein IT-Controller/-in?

Der Beruf des IT-Controller/-in ist nicht an festen Voraussetzungen gebunden. Entsprechend groß sind die Zugangsmöglichkeiten. Unternehmen orientieren sich aber an vier feste Basisvoraussetzungen: Weiterbildung oder schulische Ausbildung zum IT-Berater, betriebliche oder schulische Ausbildung im Bereich der Informatik, der Wirtschaftsinformatik oder der Betriebswirtschaft, Studium der Informatik, Betriebswirtschaft oder im Bereich der Ingenieurswissenschaften oder ein Lehrgang über die IHK oder über private Institute. Manche Unternehmen stellen IT-Controller/-in als Berufsanfänger ein und bilden sie innerhalb des Betriebes weiter. Selbst von den basierenden Grundlagen kann es noch Abweichungen geben. In jedem Fall musst Du ausgezeichnete IT-Kenntnisse mitbringen. Eine systematische, logische und strukturierte Vorgehensweise ist unerlässlich! Du bist also idealerweise ein richtiges Organisationstalent und hast eine analytische Denkweise. Daneben musst Du aber auch kaufmännisch denken. Du bist ein geborener Buchhalter und planst vorausschauend und gewinnorientiert.

Ein IT-Controller/-in ist gezwungen die Entwicklungen auf dem Markt ständig im Auge zu behalten. Zwangsläufig musst Du Dich fortwährend mit neuer Software befassen. Das setzt voraus, dass Du auch im weiteren Berufsleben lernwillig bleibst. Weiterbildungen und Schulungen stehen in diesem Berufsfeld auf der Tagesordnung. Du drückst also eventuell wieder die Schulbank. Das geschieht zwar nur in der Erwachsenenbildung, aber die schulischen Grundlagen bleiben trotzdem.

IT-Controller/-in auf dem Stellenmarkt

Du kannst in allen Unternehmen tätig werden, die ihre Arbeitsprozesse mit Hilfe von Informationstechnik steuern. Das dürfte auf den größten Teil der produzierenden Unternehmen zutreffen. Deine Berufsmöglichkeiten sind also sehr groß. Aber auch öffentliche Institutionen und Organisationen stellen IT-Controller/-in ein. Hier hast Du die Möglichkeit innerhalb eines Beamtenverhältnisses beschäftigt zu werden. Offener Weise muss man sagen, dass gerade IT-Controller/-in an ihrem Erfolg gemessen werden. Nicht selten werden sie zunächst nur befristet eingestellt oder sind über Zeitverträge beschäftigt. Bleibt der Erfolg aus, dann werden sie schnell wieder gekündigt. Diese Kündigung kann sich auf Deinen weiteren beruflichen Verlauf auswirken. Gerade international agierende und ausländische Firmen verlangen bei der Einstellung Referenzen.

Welche Möglichkeiten einer Weiterbildung gibt es für einen IT-Controller/-in?

Da der Beruf des IT-Controller/-in sich ständig weiterentwickelt, sind Weiterbildungsmaßnahmen eine Grundlage in jedem Unternehmen. Das liegt auch daran, dass der Beruf auch auf den neusten IT-Trends basiert. Wer über ein Informatik-Studium eingestellt wurde, kann den speziellen beruflichen Titel IT-Controller/-in über eine Schulungsmaßnahme erwerben. Der erfolgreiche Abschluss der Schulung garantiert einen beruflichen Aufstieg in leitende Positionen. Durch Berufserfahrung kannst Du auch irgendwann in eine Managementposition gelangen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

trackingpixel