1876 Stellenanzeigen / Jobs für IT-Analyst/in

IT-Analyst/in Jobs, Aufgaben und Gehalt Mehr erfahren
einblendungenpixel

bei DRV Bund in Berlin
18.09.2020


bei HDP Gesellschaft für ganzheitliche Datenverarbeitung mbH in Alzey
28.09.2020


bei Webasto Group in Stockdorf
21.09.2020


bei Henry Schein Services GmbH in Langen
25.09.2020


bei Protection One GmbH in Meerbusch
25.09.2020


bei LEIPA Group GmbH in Berlin
25.09.2020


bei Primecity Asset Management GmbH in Berlin
29.09.2020


bei CG Car-Garantie Versicherungs-AG in Freiburg im Breisgau
07.09.2020


bei INSIGHT Health GmbH & Co. KG in Waldems
25.09.2020


bei Heineken Deutschland GmbH in Berlin
25.09.2020


bei VPV Versicherungen in Stuttgart
15.09.2020


bei VPV Versicherungen in Stuttgart
15.09.2020


bei S Broker AG & Co. KG in Wiesbaden
23.09.2020


bei FINOVESTA GmbH in Düsseldorf
23.09.2020


bei HALLESCHE Krankenversicherung a. G. in Stuttgart
22.09.2020


bei Transdev Vertrieb GmbH in Leipzig
21.09.2020


bei Bayerische Versorgungskammer in München
17.09.2020


bei Metabowerke GmbH in Nürtingen
15.09.2020


bei LEWA GmbH in Leonberg
27.09.2020


bei @one IT GmbH in Friedberg (Hessen), Bundesland Hessen
27.09.2020


bei Süddeutsche Krankenversicherung a.G. in Fellbach
27.09.2020


bei MKT Krankentransport OHG in München
29.09.2020


bei Cloudogu GmbH in Braunschweig
29.09.2020


bei willy.tel GmbH in Hamburg
28.09.2020


bei M-net Telekommunikations GmbH in München
28.09.2020


Weitere Ergebnisse
Jobs per Mail
Bitte gib noch den Ort ein
IT-Analyst/in Jobs, Aufgaben und Gehalt
IT-Analyst Stellenangebote
IT-Analyst: Copyright: Ridofranz

IT-Analysten/-innen verfügen über hervorragende Fachkenntnisse. Sie entwickeln die IT-Infrastruktur eines Unternehmens weiter und optimieren die IT-Anwendungen für externe Kunden sowie für die interne Unternehmens-IT. Dafür müssen sie wissen, wie der aktuelle Status des Unternehmens aussieht und bewertet wird. Damit können sie den Zielstatus unabhängig oder mit Vertretern des Managements definieren. Schließlich werden Maßnahmen zur Erreichung des Soll-Zustandes formuliert und umgesetzt. Die IT-Struktur ist dabei im Idealfall an die Branche angepasst.

Welche Aufgaben übernimmst du als IT-Analyst/in?

Die IT ist ein absolut schnelllebiges und breitgefächertes Berufsfeld mit vielen Aufgabenbereichen. IT-Analysten/-innen übernehmen führungsstarke Tätigkeiten innerhalb des Unternehmens, dazu zählen folgende Bereiche:

IT-Analysten/-innen verfügen in der Regel über grundlegende Geschäfts- und Rechtskenntnisse und können Geschäftsprozesse analysieren sowie modellieren. Sie sind mit dem Qualitätsmanagement von Software ebenso vertraut wie mit der Interaktion von Menschen und Computer, dem Testen von Softwarelösungen und dem benutzerorientierten Design.

Da es sich bei ihrer Arbeit um einen kontinuierlichen Prozess handelt, beginnen sie meist mit einer Überprüfung der bestehenden Betriebsprozesse. Damit stellen sie fest, ob sie wie erwartet ausgeführt werden und welche Verbesserungsmaßnahmen notwendig sind. Außerdem haben sie noch folgende Verpflichtungen:

  • Die Funktionalität der Informationstechnologie sicherstellen
  • Prüfen: Welche Entwicklungen lohnen sich finanziell? Welche Workflows haben Optimierungspotenzial?
  • Mit Projektmanagern notwendige Budgets planen und definierte Maßnahmen realisieren
  • Kostenanpassungen oder eine Automatisierung der Prozesse vornehmen

IT-Analysten/-innen sind Fachexperten in ihrem Schwerpunktbereich. Je größer das Unternehmen ist, für das sie arbeiten, desto mehr IT-Systeme werden im Hintergrund ausgeführt. Dies erfordert eine spezielle Verarbeitung bestimmter Software und spezifische Kenntnisse. Infolge dieses Arbeitsaufwands haben viele IT-Analysten/-innen die Ambition, sich auf langfristige, spezifische Bereiche wie Infrastrukturplanung, Informationsmanagement oder Kostenoptimierung zu konzentrieren.

Wie werde ich IT-Analyst/in? 

Die beste Voraussetzung für die Arbeit als IT-Analyst/in ist zweifellos ein Informatikstudium. In einigen Fällen arbeiten auch Absolventen der Naturwissenschaften und Ingenieurwissenschaften als IT-Analysten/-innen. Neben einem Studienabschluss benötigst du in der Regel Berufserfahrung in der Softwareentwicklung. Zahlreiche Hochschulen und Universitäten in Deutschland bieten Informatik als Studiengang an. Es gibt ebenso unterschiedliche fachspezifische Schwerpunktbereiche als Studiengang, die sich bestimmten Anwendungen der Informatik widmen, wie zum Beispiel der Bioinformatik. Die Studiendauer beträgt 6 bis 7 Semester, wobei das siebte Semester meist das Praxissemester ist, das man bei Fachhochschul-Studiengängen absolviert. Zusätzliche 3 bis 4 Semester dauert es, um das Studium mit dem Master abzuschließen. Hast du deinen Abschluss absolviert und suchst eine Arbeit, dann schaue dich bei uns auf stellenanzeigen.de um und bewirb dich schnell und unkompliziert.

Welche Voraussetzungen brauche ich als IT-Analyst/in? 

Das große Fachwissen der IT-Analysten/-innen stammt in der Regel aus den Studien-Bereichen Informatik und Wirtschaft. Ein abgeschlossenes Studium in den Bereichen Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftswissenschaften oder Informatik zählt zu den formalen Voraussetzungen. Weitere Zusatzqualifikationen in spezifischen Bereichen sind von Vorteil, um bei großen Konzernen erfolgreich zu sein.

Die Softskills eines/einer IT-Analysten/in 

Als IT-Analyst/in benötigst du gute Kommunikationsfähigkeiten, da du an den Schnittstellen zu verschiedenen Abteilungen tätig bist und dabei Besprechungen sowie Konferenzen organisierst und Berichte schreibst. Aufgrund des Verantwortungsbereichs musst du zuverlässig, motiviert und entscheidungsfreudig sein. Eine gute Belastbarkeit und Teamfähigkeit sind außerdem erforderlich, um das tägliche Arbeitspensum und die Vielfalt an Aufgaben zu bewältigen. 

Was verdient ein/e IT-Analyst/in? 

Als wichtiger Teil des Unternehmens und verantwortungsbewusster Mitarbeiter beträgt das Einstiegsgehalt von IT-Analysten/-innen rund 50.000 Euro. Aufgrund der Erfahrung und Qualifikationen können die Gehälter im Laufe der Jahre steigen. Im Schnitt ist ein Jahresgehalt von mehr etwa 78.000 Euro möglich. Mit jahrelanger Berufserfahrung und fachspezifischen Kenntnissen kannst du als IT-Analyst/in bis zu 104.000 Euro verdienen. Der durchschnittliche Stundensatz von freischaffenden IT-Analysten/-innen beträgt etwa 86 Euro pro Stunde.

IT-Analyst/in auf dem Stellenmarkt 

Ein guter oder sehr guter Universitätsabschluss hilft, einen Job zu finden. Business-IT-Spezialisten haben zwar besonders gute Beschäftigungsmöglichkeiten, können sich aber auch durch andere Qualifikationen und Weiterbildungen auszeichnen. Die durch studentische Arbeit oder Praktika gesammelten Erfahrungen sind sehr wertvoll. IT-Analysten/-innen arbeiten häufig in Unternehmen, die im Auftrag von Kunden externe IT-Infrastrukturen verwalten. Oder sie müssen aufgrund ihrer eigenen Geschäftsaktivitäten verschiedene IT-Prozesse selbst oder innerhalb des Unternehmens implementieren. Insbesondere in Technologie- und Beratungsunternehmen findest du Stellenangebote. In der Bankenbranche besteht eine permanente Nachfrage nach IT-Analysten/-innen: Verschiedene IT-Infrastrukturen und IT-basierte Geschäftsprozesse erfordern aufgrund sensibler Daten eine spezielle Wartung und eine stetige Sicherheitsoptimierung.

IT-Analyst/in: Jobs & Aussichten 

Als IT-Analyst/in hast du gute Karrierechancen und bist auf dem Arbeitsmarkt sehr gefragt. In großen Unternehmen oder in IT- und Technologiezentren kannst du ein hohes Einkommen erzielen. Für IT-Analysten/-innen mit langjähriger Berufserfahrung ist ein monatliches Gehalt von 6.000 Euro keine Ausnahme. Dem hinzu gibt es zahlreiche Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeit: in großen Konzern, kleineren Betrieben oder als selbständige/r IT-Analyst/in mit eigenem Schwerpunktbereich.

Was verdient man als IT-Analyst/in?Mehr erfahren

trackingpixel