700 Stellenanzeigen / Jobs für Gesundheits- und Krankenpfleger/in

Gesundheits- und Krankenpfleger/in Jobs, Aufgaben und Gehalt Mehr erfahren
einblendungenpixel

bei LVR-Klinik Langenfeld des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR) in Langenfeld (Rheinland)
09.08.2020


bei MVZ Gelenk-Klinik Dres Baum, Schneider & Partner Ärztepartnerschaft in Freiburg im Breisgau
08.08.2020


bei Kurpark-Klinik Bad Nauheim in Bad Nauheim
07.08.2020


bei Meincare Fachkräfte im Gesundheitswesen GmbH in Glauchau, Plauen, Erfurt, Chemnitz
09.08.2020


bei Meincare Fachkräfte im Gesundheitswesen GmbH in Kassel, Gießen, Göttingen, Leipzig, Bautzen
09.08.2020


bei Klinik Bavaria Kreischa in Kreischa
09.08.2020


bei Seniorendienste Stadt Hilden gGmbH in Hilden
07.08.2020


bei Bonitas Bielefeld GmbH & Co. KG in Bielefeld
07.08.2020


bei Krankenhäuser Landkreis Freudenstadt gGmbH in Freudenstadt
06.08.2020


bei Privatklinik Nikolassee PN gGmbH in Berlin
05.08.2020


bei Universitätsklinikum Münster in Münster
09.08.2020


bei Universitätsklinikum Münster in Münster
09.08.2020


bei Diakoneo KdöR in Neuendettelsau
08.08.2020


bei Klinikum Stadt Soest in Soest
08.08.2020


bei Frankfurter Rotkreuz-Kliniken e.V. in Frankfurt am Main
07.08.2020



bei Toll 24 Intensivpflege GmbH & Co. KG in Donzdorf
07.08.2020


bei ANITA Kerner Kranken- und Altenpflege GmbH & Co. KG in Neuburg an der Donau
06.08.2020


bei Evangelische Stiftung Alsterdorf - alsterdorf assistenz ost gGmbH in Hamburg
05.08.2020


bei Bonitas Krankenpflege GmbH in Belm
05.08.2020


bei Hospiz Elias in Ludwigshafen am Rhein
05.08.2020


bei Hospiz Elias in Ludwigshafen am Rhein
05.08.2020


bei Bonitas im Mühlenkreis GmbH in Rahden
05.08.2020


bei Bennet Kranken- und Intensivpflege GmbH in Weyhe
05.08.2020


bei Haus Balthasar in Friedberg
04.08.2020


Weitere Ergebnisse
Jobs per Mail
Bitte gib noch den Ort ein
Gesundheits- und Krankenpfleger/in Jobs, Aufgaben und Gehalt
Gesundheits- und Krankenpfleger Jobs
Gesundheits- und Krankenpfleger Stellenangebote: Copyright: dragana991

Gesundheits- und Krankenpfleger/in ist ein wichtiger Beruf im medizinischen Bereich, der seit 2020 unter dem Namen Pflegefachmann/-frau geführt wird. Ursprünglich lautete die Bezeichnung Krankenpfleger/in und wurde um den Gesundheitsbereich erweitert. Unabhängig vom, dem Wandel der Zeit unterworfenen Titel, beschäftigst du dich in diesem Job mit kranken und pflegebedürftigen Menschen, erteilst Informationen über gesundheitsfördernde Maßnahmen und leitest die Patienten zur Selbsthilfe an. Du kannst in diesem anspruchsvollen Beruf ein gutes Gehalt erzielen.

Die Aufgaben als Gesundheits- und Krankenpfleger/in

Die Tätigkeit als Gesundheits- und Krankenpfleger/in ist umfangreich und beinhaltet nicht nur die direkte Arbeit am pflegebedürftigen Patienten. Diese nimmt jedoch den Hauptteil deines Jobs ein. Du betreust und pflegst Patienten und unterstützt sie dabei den Alltag zu meistern. Hierunter fallen Aufgaben der Grundpflege, wie beispielsweise das Baden der Patienten oder Hilfestellung bei der Nahrungsaufnahme. Bettlägerige Patienten müssen regelmäßig umgebettet werden, um der Thrombosebildung vorzubeugen. Die Durchführung medizinischer Maßnahmen, wie das Anlegen von Verbänden oder Schienen, fallen ebenfalls in deinen Aufgabenbereich. Es kann auch vorkommen, dass du auf Anordnung der Ärzte Bestrahlungen, Inhalationen und Infusionen durchführst. Des Weiteren assistierst du Ärzten bei ihren Untersuchungen und bereitest diese fachgerecht vor. Das beginnt mit dem Heraussuchen der Patientenakte und der Vorbereitung des Untersuchungsraums und reicht bis zur Darreichung der richtigen Instrumente während der Behandlung. Das Führen von Patienten- und Angehörigengesprächen ist ein weiterer Bestandteil deines Jobs als Gesundheits- und Krankenpfleger/in. Du klärst über Maßnahmen auf, die für die Heilung und Pflege wichtig sind. Es fallen überdies zahlreiche organisatorische und verwaltungstechnische Aufgaben an, die nicht mit direkten Patientenkontakt zu tun haben. Besonders wichtig ist die sorgfältige Führung von Patientenakten. Hier hältst du Beobachtungen, Messungen und Pflegemaßnahmen fest, damit der Pflegebedarf ermittelt werden kann. Sobald die Behandlungsmaßnahmen festgelegt wurden, erstellst du Pflegepläne und koordinierst den Behandlungsprozess. Du bist auch dafür verantwortlich, den Materialbestand zu überwachen und beispielsweise den Arzneimittelvorrat rechtzeitig nachzubestellen. Auch die Durchführung von Abrechnungen kann in deinen Aufgabenbereich fallen.

Gehalt: Was verdienst du als Gesundheits- und Krankenpfleger/in?

Dein durchschnittliches Gehalt als Gesundheits- und Krankenpfleger/in liegt bei 37399 Euro brutto jährlich. Dabei verdienst du zu Berufsbeginn durchschnittlich 24785 Euro. Im Laufe deines Berufslebens kann dein Gehalt dann auf bis zu 50035 Euro ansteigen. Die Gehälter sind auch von der Region, in der du tätig bist, abhängig.

Gesundheits- und Krankenpfleger/in: die Voraussetzungen

Für eine Tätigkeit in diesem Beruf benötigst du die schulische Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpfleger/in und die anschließend erteilte Berufserlaubnis. Mit einem mittleren Bildungsabschluss kannst du direkt in die Ausbildung einsteigen. Wenn du einen Hauptschulabschluss hast, besteht ebenfalls die Möglichkeit, sofern du zusätzlich eine andere zweijährige Ausbildung absolviert hast. Alternativ wird auch eine einjährige Ausbildung zum/zur Gesundheits- und Krankenpflegehelfer/in anerkannt. Die gesundheitliche Eignung ist ebenfalls eine Grundvoraussetzung für diesen Beruf. Bereits für die Berufsschule musst du nachweisen können, dass du keine ansteckenden Krankheiten hast und körperlich fit bist. Auch im späteren Berufsleben ist körperliche Belastbarkeit eine wichtige Voraussetzung. Du darfst beispielsweise keine Rückenprobleme haben, da du dich viel bücken und Menschen heben beziehungsweise bewegen können musst. Psychische Belastbarkeit ist ebenfalls wichtig, da du mit belastenden Situationen, wie schweren, teilweise unheilbaren, Krankheiten konfrontiert wirst. Persönlich solltest du verantwortungsbewusst, einfühlsam und höflich sein. Überdies ist Teamfähigkeit in diesem Beruf sehr wichtig, da du nicht nur mit anderen Pflegern/innen, sondern auch mit weiteren medizinischen Personal, wie beispielsweise Ärzten oder Pflegehelfern/innen zusammenarbeitest. Nur wenn diese Zusammenarbeit reibungslos funktioniert, ist die richtige Behandlung der Patienten gesichert. Überdies sind in dieser Tätigkeit Schicht- und Wochenendarbeit sowie Überstunden gefordert. Du solltest also unbedingt auch zeitlich flexibel sein. Für die Aufnahme zur Ausbildung können weitere Aufnahmekriterien, wie beispielsweise ein Vorpraktikum, gefordert sein. Diese variieren und du erfragst sie am besten beim jeweiligen Ausbildungsinstitut.

Gesundheits- und Krankenpfleger/in auf dem Stellenmarkt

Der Arbeitsmarkt im medizinischen Sektor ist generell sehr gut. Du wirst also keine Schwierigkeiten haben, eine Stelle zu finden. Klassische Arbeitgeber sind Alten- und Pflegeheime, Krankenhäuser, Rehakliniken und Wohnheime für Menschen mit Behinderungen. Du findest aber auch Arbeitsplätze in ambulanten sozialen Diensten, Facharztpraxen, Gesundheitszentren und Krankenkassen / medizinischen Diensten.

Weiterbildung für Gesundheits- und Krankenpfleger/in

Für Gesundheits- und Krankenpfleger/innen gibt es zahlreiche Fortbildungsmöglichkeiten. Du kannst OP-Pfleger/in oder Fachkrankenpfleger/in in verschiedenen Fachrichtungen werden. So kannst du dich beispielsweise auf die Intensivpflege, Onkologie oder Geronto-psychiatrie spezialisieren. Auch im Fachbereich Hygiene kannst du dich weiterqualifizieren. Eine gute Möglichkeit ein höheres Gehalt zu erzielen, ist den Fachwirt zu erwerben. Auch hier gibt es verschiedene Fachrichtungen, wie die Alten- und Krankenpflege oder Sozial- und Gesundheitswesen. Natürlich kannst du, sofern du die Zugangsvoraussetzungen erfüllst, auch ein Studium in einem Gesundheitsfach anschließen, beispielsweise im Pflegemanagement oder Pflegepädagogik. Es bestehen auch Fortbildungsmöglichkeiten als Wundmanager oder Qualitätsmanager im Gesundheitsbereich. Zu beachten ist, dass der medizinische Bereich sehr zukunftsträchtig ist und kontinuierlich weitere Fortbildungsmöglichkeiten hinzukommen.

Was verdient man als Gesundheits- und Krankenpfleger/in?Mehr erfahren

trackingpixel