49 Stellenanzeigen / Jobs für Entwicklungsingenieur/in

Entwicklungsingenieur/in Jobs, Aufgaben und Gehalt Mehr erfahren
einblendungenpixel

bei Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR in Wachtberg
07.12.2019


bei HAHN Gasfedern GmbH in Aichwald
08.12.2019


bei Viega Holding GmbH & Co. KG in Attendorn
08.12.2019



bei GEMÜ Gebr. Müller Apparatebau GmbH & Co. KG in Ingelfingen-Criesbach
04.12.2019


bei Felsomat GmbH & Co. KG in Königsbach-Stein
03.12.2019


bei REHAU AG + Co in Erlangen
02.12.2019


bei Dinghan SMART Railway Technology GmbH in Kassel
28.11.2019


bei Spherea GmbH in Ulm
15.11.2019


bei Viega Holding GmbH & Co. KG in Attendorn
20.11.2019


bei B. Braun Melsungen AG in Berlin
19.11.2019


bei EUWA Wasseraufbereitungsanlagen in Gärtringen
13.11.2019


bei Dr. Heimeier & Partner in Stuttgart
13.11.2019




bei Leica Camera AG in Wetzlar
14.11.2019


bei Amcon GmbH in Cloppenburg
14.11.2019


bei Kübler Group - Fritz Kübler GmbH in Villingen-Schwenningen
12.11.2019


bei dp dreher partners gmbh & Co. KG in Tuttlingen
10.11.2019



bei CAPERA Gruppe - Personalberatung und Personalentwicklung in Kaufungen
09.11.2019


bei Hochland Natec GmbH in Heimenkirch
24.11.2019


bei LumaSense Technologies GmbH in Frankfurt am Main
27.11.2019



bei Helbling Technik GmbH in München
06.12.2019


Weitere Ergebnisse
Jobs per Mail
Bitte gib noch den Ort ein
Entwicklungsingenieur/in Jobs, Aufgaben und Gehalt

Während der Entwicklung neuer Produkte und Maschinen können immer wieder unangenehme Schwierigkeiten auftreten. Die Lösung dieser Probleme ist die Kernaufgabe als Entwicklungsingenieur/in. Die Aufgabe dieser Fachkraft ist es, eine gute Lösung für die verschiedensten Probleme zu finden. Dabei arbeitest du oft auf technischer Ebene. Hierfür brauchst du umfassendes Engineering-Wissen, aber auch ein ausgeprägtes technisches Verständnis sowie gutes Mathematikwissen. 

Die Aufgaben als Entwicklungsingenieur/in

Bis aus einer Idee ein fertiges Produkt oder Gerät wird, dauert es lange. Nach der Idee und Verfeinerung dieser, wird zunächst ein sogenannter Prototyp hergestellt. Dieser ermöglicht grundsätzlich die erste praktische Anwendung in den Unternehmen. Basierend auf den Ergebnissen, die mit diesem Gerät erzeugt werden, werden eventuelle Schwachstellen sichtbar. Als Engineering-Experte oder Expertin arbeitest du daran, diese Fehler zu beheben. 

Hierfür vergleichst du verschiedene Fertigungsverfahren und Materialien, um die bestmögliche Lösung zu finden. Bei deiner Arbeit als Ingenieur/in begleitest du die Entwicklung, angefangen von der ersten Skizze, in die bereits dein Fachwissen einfließen kann, bis zur vollständigen Produktion. Dabei ist dein Ziel klar: Du willst das bestmögliche Gerät oder Produkt entwickeln, das in diesem Bereich möglich ist.

Als Entwicklungsingenieur/in arbeitest du nicht nur in der Theorie, sondern du übernimmst auch verschiedene praktische Aufgaben, wie die Montage der verschiedenen Komponenten. Meistens arbeitest du speziell nach den Wünschen des Kunden oder Kundin. Dabei ist es auch dein Job als Ingenieur/in, deiner Kundschaft Unmögliches verständlich zu machen. Da nicht jedes Gerät gleich ist, erwartet dich ein abwechslungsreicher Berufsalltag im Unternehmen, bei dem du immer wieder mit neuen Herausforderungen konfrontiert wirst. 

Ein wichtiger Teil deiner täglichen Arbeit sind Berechnungen. Diese werden mittlerweile vorwiegend am Computer und mit Hilfe von spezieller Software vorgenommen. Du arbeitest während der Entwicklung meistens mit einem Team aus Experten und Expertinnen zusammen. Außerdem bist du für die Erstellung von Auftragslisten für die Zulieferer verantwortlich. Oft nimmt die administrative Arbeit einen beachtlichen Teil deines Jobs ein. 

Dank deines Know-hows kannst du aber auch verschiedene Teile selbst erstellen. Das ist immer dann erforderlich, wenn Teile beispielsweise für die Elektrotechnik oder Mechatronik noch nicht in der gewünschten Form vorhanden sind. Die Montage eines Geräts nimmst du entweder vor Ort oder in den Werkshallen der Kundschaft vor. Hierfür solltest du flexibel und mobil sein, denn oft setzt das stets eine gewisse Reisebereitschaft voraus. 

Was verdienst du als Entwicklungsingenieur/in?

Als Entwicklungsingenieur/in hast du einen akademischen Abschluss. Schon das Einstiegsgehalt in diesen Beruf fällt relativ hoch aus. Du erhältst hier in der Regel in den Unternehmen zwischen 2.500,00 Euro und 3.500,00 Euro. Interessant ist hier natürlich, in welcher Branche du tätig bist. So kannst du beispielsweise im Maschinenbau mit einem anderen Gehalt rechnen, als bei einem Job in der Fahrzeugtechnik. 

Weiterhin spielt es eine Rolle, ob es sich um ein nationales oder globales Unternehmen handelt. Gerade bei den internationalen Firmen erwarten dich häufig einfach die besseren Verdienstmöglichkeiten. Leider hat auch die Art deines Abschlusses Einfluss auf die Höhe des Einkommens. Grundsätzlich bekommst du mit einem Abschluss von einer Universität mehr Geld als ein/e Mitarbeiter/in mit FH-Abschluss. 

Hast du einige Jahre als Entwicklungsingenieur/in gearbeitet, bieten sich dir übrigens sehr gute Verdienstmöglichkeiten. Du kannst mit der nötigen Erfahrung noch einmal mit einem Lohnplus von bis zu einem Drittel rechnen. Dein Einkommen bewegt sich dann also zwischen 3.833,00 Euro bis zu 4.800,00 Euro. 

Doch auch das ist noch nicht das Limit. Unter idealen Voraussetzungen ist ein monatliches Gehalt von bis zu 6.700,00 Euro möglich, wobei du dann als Ingenieur/in schon zu den Topverdienern gehörst. 

(Quelle zu Gehaltsangaben: Karista.de / Stand: 01/2019)

Entwicklungsingenieur/in: Die Voraussetzungen

Als Entwicklungsingenieur/in brauchst du vor allem eine innovative Denkweise, denn du darfst weder vor einem System, noch einer Entwicklung zurückschrecken. Weiterhin solltest du von Grund auf kreativ sein. Immerhin erfindest du vorwiegend Geräte oder auch Systeme, die es so noch nicht gibt. In deinem Beruf solltest du stets nach neuen Ansätzen streben. Das setzt gleichermaßen Motivation und natürlich auch Engagement voraus. So solltest du von Natur aus für neue Ideen und Systeme brennen. 

Als Entwicklungsingenieur/in bist du aber auch ein/e echte/r Teamplayer/in. Immerhin bist nicht nur du für die Entwicklung wichtig, sondern beispielsweise auch für Elektroniker/innen und die Mitarbeiter/innen in der Fertigung. Du solltest gute Fremdsprachenkenntnisse besitzen. Einige Arbeiten nimmst du immerhin an den Systemen direkt vor Ort vor. Das setzt aber auch im Ausland voraus, dass du dich verständigen kannst. 

Der Weg in einen Job in der Entwicklung führt, wie Stellenangebote an der Jobbörse zeigen, über ein Studium. Dabei bieten sich verschiedene Studiengänge an: 

  • Maschinenbau
  • Wirtschaftsingenieurswesen
  • Wirtschaftsmathematik

Am geringsten sind die fachspezifischen Anforderungen für Entwicklungsingenieur/innen im Management. Hier kannst du mit jedem Spezialgebiet als Ingenieur/in punkten. 

Entwicklungsingenieur/in auf dem Stellenmarkt

Ein Blick in die Jobbörse reicht, um zu sagen: Stellenangebote als Entwicklungsingenieur/in gibt es viele. Du kannst in Konzernen unterschiedlicher Branchen arbeiten. Da du sowohl für die Entwicklung als auch für die Konstruktion wichtig bist, kannst du Stellenangebote in der Medizintechnik, dem Maschinenbau, aber beispielsweise auch dem Fahrzeugbau nutzen. Deine Systeme und Ideen sind weiterhin in der Produktentwicklung und dem Stahlbau gefragt. Kannst du dich mit einem Job über die Entwicklung hinaus im Management anfreunden, kommen auch branchenfremde Stellenangebote infrage. 

Weiterbildung als Entwicklungsingenieur/in

Du kannst als Entwicklungsingenieur/in verschiedene Spezialisierungen anstreben. Diese sind fachspezifisch auf ein System oder beispielsweise auch auf Arbeiten als Elektroniker/in ausgerichtet. Viele Weiterbildungen sollen dich vor allem in die praktische Arbeit einführen. Auch für den Bereich der Konstruktion gibt es Fortbildungen, die dir den Zugang zu den Jobs als Entwicklungsingenieur/in erleichtern.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

trackingpixel