30 km
0

E-Learning-Berater/in Jobs & Stellenangebote

Leider konnten wir keine passenden Stellenangebote zu deinem Begriff finden. Weiter unten findest du mit deinem Suchbegriff verwandte Stellenangebote.

verwandte und ähnliche Stellenangebote einblendungenpixel

bei Dataport in Altenholz, Kiel, Hamburg
17.06.2021


bei Know How! AG in Stuttgart
16.06.2021


bei Grollmus München GmbH in München
08.06.2021


bei BRUNATA-METRONA GmbH Co. & KG in München
31.05.2021


bei Randstad Deutschland GmbH & Co.KG in Chemnitz, Zwickau
17.06.2021


bei Hannover Rück SE in Hannover
16.06.2021


bei Landessportbund Hessen e.V. in Frankfurt am Main
16.06.2021


bei Lichtblick SE in Hamburg
16.06.2021


bei Know How! AG in Augsburg, Konstanz, Stuttgart
17.06.2021


bei engelbert strauss GmbH & Co. KG in Biebergemünd
28.05.2021



bei Dataport in Magdeburg
26.05.2021


bei VGH Versicherungen in Hameln
14.06.2021


bei DENIOS direct GmbH in Bad Oeynhausen
16.06.2021



bei Randstad Deutschland GmbH & Co.KG in Goslar
16.06.2021


bei Randstad Deutschland GmbH & Co.KG in Rheine
16.06.2021


bei benten capital GmbH & Co. KG in Stuttgart
11.06.2021


bei GPE Holding GmbH in Dassow
11.06.2021


bei Sparkasse Trier in Trier
12.06.2021


bei Unternehmercoach GmbH in Freiburg im Breisgau, Eschbach
11.06.2021


bei Handwerkskammer Wiesbaden in Wiesbaden
11.06.2021


bei Syna GmbH in Frankfurt am Main, Lahnstein, Pleidelsheim
15.06.2021


bei Finanz Informatik in Frankfurt am Main, Hannover, Münster
13.06.2021


bei halm. elektronik gmbh in Frankfurt am Main
11.06.2021


Weitere Ergebnisse
Jobs per Mail

E-Learning-Berater/in Beruf, Aufgaben und Gehalt

tape
Stellenangebote E-Learning Berater

Gehalt

  • Durchschnittsgehalt von etwa 5000 Euro im Monat
  • Variiert stark, da oft freiberufliche Tätigkeit

Voraussetzungen

  • Studienabschluss von Vorteil
  • Fähigkeiten und Kenntnisse in Lösungen umsetzen

Aufgaben

  • Beratung zu neuen E-Learning-Programmen
  • Digitale Lernkampagnen präsentieren
  • Internes und externes Resourcing von E-Learning-Projekten

Das Berufsfeld der E-Learning-Beratung ist hart umkämpft, was bedeutet, dass Neueinsteiger/innen sich ganz schön ins Zeug legen müssen, wenn sie sich von der Masse abheben wollen. In diesem Artikel geben wir dir nützliche Tipps, wie du zum/zur erfolgreichen E-Learning-Berater/in wirst. Denn dieser Beruf bietet eine breite Palette von Vorteilen, von der Festlegung des eigenen Zeitplans bis hin dazu, sein/e eigener Chef/in zu sein. Alle, die neu in der E-Learning-Branche sind, werden jedoch bald feststellen, dass die wachsende Popularität von E-Learning zu einem Boom an talentierten E-Learning-Berater/innen geführt hat. Du musst vielseitig sein und viel Zeit, Mühe und Hingabe investieren, um in diesem Business Fuß zu fassen.

Aber keine Sorge! Auf den Seiten von Stellenanzeigen.de findest du attraktive Stellenangebote für Jobs als E-Learning-Berater/in in München, Köln oder Berlin. Versende noch heute deine Bewerbung als E-Learning-Berater/in über Stellenanzeigen.de.

Welche Aufgaben übernimmst du im Job als E-Learning-Berater/in?

Ein/e E-Learning-Berater/in plant die Durchführung und Administration von E-Learning-Programmen. E-Learning (auch Online-Bildung oder Fernunterricht genannt) ist ein Bereich, in dem Bildung mit Hilfe von elektronischen Geräten durchgeführt wird. Da der Fernunterricht erschwinglicher, leicht verfügbar und in Bezug auf den Zeitplan flexibler ist, bevorzugen immer mehr Menschen auf der ganzen Welt diese Form des Lernens gegenüber dem traditionellen Unterricht im Klassenzimmer. Das wiederum erhöht den Bedarf an Fachkräften in der E-Learning-Branche: Der E-Learning-Arbeitsmarkt ist ziemlich groß und einen Job zu finden, der interessant ist und gleichzeitig mit den eigenen Fachkenntnissen übereinstimmt, kann einige Zeit und Mühe erfordern, vor allem, wenn bestimmte Erfahrung oder Fähigkeiten für die gewünschte Stelle erforderlich sind.

Zu den Aufgaben von E-Learning-Beratern können gehören:

  • Beratung über die Einführung eines neuen E-Learning-Programms
  • Vergleich und Empfehlungen zu verschiedenen Arten von E-Learning
  • Beratung zu geeigneten Tools und LMS-Plattformen
  • Beratung zum mobilen Lernen
  • Taktiken zur Förderung von digitalen Lernkampagnen entwickeln
  • Methoden zur Berechnung des potenziellen Wertes von E-Learning
  • Strategien für die Entwicklung von Inhalten entwickeln
  • Internes und externes Resourcing von E-Learning-Projekten
  • Prozessimplementierung und -management
  • Messung der Wirkung von Online-Training

Wie werde ich E-Learning-Berater/in?

E-Learning-Berater/innen sind in der Regel als freie Mitarbeiter/innen tätig. Dementsprechend ist ihre Arbeit sehr fallspezifisch. Wie das Lernen selbst, ist die Arbeit als E-Learning-Berater/in sehr kontextabhängig. Jede/r Freiberufler/in ist anders und verfügt über eine einzigartige Reihe von Fähigkeiten. Zwar gibt es ein paar allgemeine Ratschläge, die für jede/n geeignet sind, aber dies sind keine wirklichen Regeln oder felsenfeste Prinzipien.

Sobald du dir darüber im Klaren bist, welche Dienstleistungen du anbieten möchtest, ist dein nächster Schritt, dein Netzwerk aufzubauen. Das bedeutet nicht unbedingt, dass du dich mit möglichst vielen Menschen auf LinkedIn oder Facebook verbinden solltest (auch wenn das nicht schaden kann). Deine Kundschaft gewinnst du meistens durch persönliche Empfehlungen. Es ist wichtig, eine Art persönliche Verbindung zu jedem/jeder potenziellen Kund/in in deinem Netzwerk aufzubauen und zu pflegen. Dies können Menschen sein, mit denen du schon einmal zusammengearbeitet hast, jemand, den du auf einer Konferenz getroffen hast oder mit dem du dich in einem sozialen Netzwerk ausgetauscht hast. Wenn du beabsichtigst, bestehende oder potenzielle Kund/innen in dein persönliches soziales Online-Netzwerk einzuladen, achte darauf, wie du dich selbst präsentierst. Denke daran, dass alles, was du ins Internet stellst, sehr wahrscheinlich eines Tages öffentlich wird.

Welche Voraussetzungen brauchst du als E-Learning-Berater/in?

Jeder E-Learning-Profi hat einzigartige Talente, Stärken und Fähigkeiten. Um ein/e erfolgreiche/r E-Learning-Berater/in zu werden, musst du herausfinden, was diese Eigenschaften bei dir sind, und dann überlegen, wie du dir eine Nische schaffen oder dich in eine bestehende Nische einfügen kannst. Du musst in der Lage sein, zu bestimmen, wie sich deine Fähigkeiten und Kenntnisse in Lösungen umsetzen lassen. Deine Kundschaft sucht nach E-Learning-Berater/innen, die spezielle Dienstleistungen anbieten können, wie z. B. die Identifizierung von Lücken in ihrem aktuellen E-Learning-Programm oder die Analyse ihrer Big Data, um effektive E-Learning-Aktivitäten zu erstellen.

Folglich musst du dir darüber im Klaren sein, was du zu bieten hast und wie du diese Bedürfnisse erfüllen kannst. Identifiziere Marktlücken und schaue, ob deine Talente diese füllen können, oder recherchiere, welche Nischen kontinuierlichen Erfolg haben. Vermeide E-Learning-Spezialisierungen, die sich auf „heiße Trends“ konzentrieren, da diese mit der Zeit weniger populär werden und du dir dann wieder eine ganz neue Nische suchen musst.

Da die Arbeit als E-Learning-Berater/in meist als freiberufliche Tätigkeit ausgeübt wird, gibt es keine offiziellen Voraussetzungen für ihre Ausübung. Viele Auftraggeber verlangen jedoch mindestens einen Bachelor-Abschluss, vorzugsweise in Management, Kommunikation, Informationstechnologie oder einem verwandten Bereich. Erfahrung im Bereich E-Learning, E-Video-Erstellung oder einem anderen relevanten Bereich ist natürlich von Vorteil.

Wie ist der Verdienst eines/einer E-Learning-Berater/in?

Als E-Learning-Berater/in verdienst du ein Gehalt von durchschnittlich etwa 5000 Euro brutto monatlich. Das Einstiegsgehalt beläuft sich auf ca. 3700 Euro brutto im Monat, die Spitzengehälter liegen bei 6300 Euro brutto. Diese Gehälter beziehen sich auf die Durchschnittwerte aller deutschen Bundesländer. Bitte beachte, dass die Einkommen je nach Branche und Unternehmensgröße stark variieren können. Mehr Informationen zum Thema Gehalt findest du unter https://www.stellenanzeigen.de/gehalt-vergleich.

E-Learning-Berater/in: die Aussichten

E-Learning ist eine hervorragende Möglichkeit, eventuelle Lücken in deiner Ausbildung zu schließen. Wenn eine Person darum kämpft, einen Job zu finden oder innerhalb ihres Unternehmens aufzusteigen, ist die Erweiterung ihrer Fähigkeiten ein idealer Weg, um sich von der Masse abzuheben und besser für die Arbeitswelt gerüstet zu sein. Die große Vielfalt an Online-Kursen, die im Netz zur Verfügung stehen, entspricht den unterschiedlichen Bedürfnissen von Berufstätigen. Zwar fällt die Mehrheit der verfügbaren Online-Kurse in den Bereich Technik, Wissenschaft und Mathematik, es gibt jedoch auch andere Möglichkeiten.

E-Learning-Berater/in: Stellenangebote & Karrierechancen

Der allgemeine Trend geht in die Richtung, dass Unternehmen mehr für Schulungen ausgeben, aber weniger Trainer/innen dafür einsetzen wollen. Sie müssen dieses Geld also für Lerndienstleister ausgeben. Wer nach Karriereperspektiven sucht, sollte in Betracht ziehen, sich bei Unternehmen umzusehen, die Lerntechnologien und/oder Lerndienstleistungen für Unternehmen mit Schulungsbedarf anbieten. Wenn du nicht weißt, wo du anfangen sollst, dann betrachte die Sponsorenliste auf den großen Konferenzen der E-Learning-Branche. Diese Unternehmen bieten wertvolle Dienstleistungen an und haben einen Bedarf an Fachleuten, die ihrer Kundschaft zum Erfolg verhelfen können.

Wie viel verdient man als E-Learning-Berater/in in Deutschland?

Das durchschnittliche Gehalt für den Beruf E-Learning-Berater/in in Deutschland liegt bei 60120 Euro brutto pro Jahr.

In welchen Tätigkeitsfeldern wird der Beruf E-Learning-Berater/in in Deutschland gesucht?

Der Beruf E-Learning-Berater/in wird aktuell in den Tätigkeitsfeldern Banken / Versicherungen / Finanzdienstleister, Consulting / Beratung, Finanzen / Controlling / Steuern, Ingenieurberufe / Techniker und 5 weiteren Tätigkeitsfeldern gesucht.