1276 Stellenanzeigen / Jobs für Biotechnologe/-technologin

Biotechnologe/-technologin Jobs, Aufgaben und Gehalt Mehr erfahren
einblendungenpixel

bei Eppendorf Polymere GmbH in Hamburg
24.09.2020


bei W. GRÖNING GmbH & Co. KG in Rheine
30.09.2020


bei OBG Gruppe GmbH in Ottweiler
29.09.2020


bei OBG Gruppe GmbH in Ottweiler
29.09.2020


bei Promethean GmbH in Baden-Württemberg
30.09.2020



bei HIPP Technology Group GmbH in Kolbingen
30.09.2020


bei Hochland Deutschland GmbH in Schongau
28.09.2020


bei Bayerische Staatsbibliothek in München
26.09.2020



bei FK Fürther Kartonagen GmbH & Co. KG in Emskirchen
23.09.2020


bei ESM Ennepetaler Schneid- und Mähtechnik GmbH & Co.KG in Ennepetal
24.09.2020


bei eureos gmbh steuerberatungsgesellschaft rechtsanwaltsgesellschaft in Dresden
23.09.2020


bei Keller Medical GmbH in Bad Soden am Taunus
25.09.2020



bei GOLDSTEIG Käsereien Bayerwald GmbH in Cham
19.09.2020


bei FiSCHER Akkumulatorentechnik GmbH in Neuss
18.09.2020


bei Schwarz Produktion GmbH & Co. KG in Weißenfels
18.09.2020


bei ANEDiS GmbH in Berlin
17.09.2020


bei ITM Medical Isotopes GmbH in Garching bei München
17.09.2020


bei Calderys Deutschland GmbH - Imerys Group in Neuwied (Rheinland-Pfalz)
18.09.2020


bei EMP Merchandising Handelsgesellschaft mbH in Lingen (Ems)
17.09.2020


bei Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg in Gifhorn
15.09.2020


bei Wintershall Dea GmbH in Kassel
15.09.2020


bei CureVac Real Estate GmbH in Tübingen bei Stuttgart
16.09.2020


Weitere Ergebnisse
Jobs per Mail
Bitte gib noch den Ort ein
Biotechnologe/-technologin Jobs, Aufgaben und Gehalt
Biotechnologe Jobs
Biotechnologe Jobs: Copyright: :Jevtic

Die Biotechnologie ist ein interessantes Berufsfeld mit zahlreichen spannenden Jobs. Egal ob Du als technischer Assistent in dem Bereich arbeiten möchtest oder als Biotechnologe selbst Forschungen unternimmst, es gibt immer etwas zu entdecken. Der Begriff Biotechnologie steht für eine Vielzahl an Methoden, Verfahren und auch Produkten. Im Wesentlichen zusammengefasst ist sie die Anwendung von Wissenschaft sowie Technik auflebende Organismen oder Teile von ihnen. Aber auch die Anwendung auf tierische Produkte gehört dazu. Ziel ist es dabei eine Veränderung zu erwirken, mehr Wissen zu erlangen, nutzbringende Güter zu produzieren oder Dienstleistungen bereitzustellen. Wenn Du Dich für naturwissenschaftliche Zusammenhänge interessierst, ist die Biotechnologie vielleicht genau die richtige Branche für Deine Berufswahl.

Ausbildung zum Biotechnologen

Schon in der Schulzeit kannst Du damit beginnen, Dich auf Deine Ausbildung zum Biotechnologen vorzubereiten. Fächer wie Mathematik und Technik sind für das spätere Studium wichtig. Auch Biologie, Chemie und Physik sollten für die keine Bücher mit sieben Siegeln darstellen. Du wirst sie während des Studiums benötigen und schlechte Kenntnisse hier werden sich auch in der weiteren Ausbildung als schwierig erweisen.

Das Studium selbst kannst Du nach dem Abitur in Vollzeit oder auch berufsbegleitend absolvieren. Bitte beachte, dass der Großteil der Fachliteratur in Englisch vorliegt. Du solltest also über gute Englischkenntnisse verfügen um zum einen die Literatur zu verstehen aber auch für das spätere Berufsleben.

Die Anforderungen für den Studienplatz sind je nach Universität unterschiedlich. Sofern Du ein berufsbegleitendes also Duales Studium anstrebst, kommen auch die Anforderungen des potenziellen Arbeitgebers hinzu. Unverzichtbar ist in jedem Fall die allgemeine oder noch besser die fachbezogene Hochschulreife. Bei einigen Hochschulen gibt es einen Numerus Clausus, sodass Deine Abschlussnote ebenfalls wichtig werden kann - je nachdem wo genau Du studieren möchtest.

Neben diesen eher grundsätzlichen Voraussetzungen fordern einige Universitäten erste praktische Erfahrungen in der Biotechnologie. Diese kannst Du zum Beispiel über ein mindestens 8 Wochen umfassendes Praktikum im Vorfeld erlangen. Sofern Du die Gelegenheit auf ein Praktikum während Deiner Schulzeit bekommst, ergreife sie. Sofern Du ein Duales Studium anstrebst, besteht eventuell die Möglichkeit bei zukünftigen Arbeitgeber bereits im Vorfeld ein Praktikum zu machen. So kannst Du erste Kontakte knüpfen und schon einmal in die Arbeitsabläufe hinein schnuppern.

Welche Jobmöglichkeiten bieten sich für Biotechnologen?

Biotechnologen oder auch biotechnische Assistenten sind in der Wirtschaft sehr gefragt. Es gibt zahlreiche Bereiche, in denen Du nach dem Abschluss arbeiten kannst. Da wären natürlich die verschiedenen Aufgaben im Labor, aber auch in der Planung von Produktionsabläufen oder im Vertrieb sowie der Qualitätssicherung sind Biotechnologen sehr gefragt. Egal ob öffentlicher Sektor, der Forschung oder aber der freien Wirtschaft, als studierter Biotechnologe kannst Du zwischen verschiedenen Tätigkeitsfeldern wählen:

  • Meereswissenschaften
  • Pflanzenbiotechnologie
  • Pharmazeutik
  • Landwirtschaft
  • Lebensmittelbranche
  • Abfallwirtschaft
  • Forschung

Jede dieser Sparten hat ihre eigenen Herausforderungen und Karrierechancen. Am besten überlegst Du Dir bereits im Vorfeld wo Du hin möchtest und versuchst Dich bereits während der Studienzeit für diesen Bereich zu spezialisieren.

Wie hoch ist das Gehalt eines Biotechnologen?

Deine Aussichten für einen guten Job als Biotechnologie sind insgesamt gut. Für eine leitende Position hast Du idealerweise einen Master Abschluss oder sogar promoviert. Dann ist bei entsprechender Unternehmensgröße ein Einstiegsgehalt von etwa 3.600€ brutto im Monat möglich. Bei kleineren Unternehmen kannst Du mit etwa 2.600€ Einstiegsgehalt rechnen. Wenn Du einige Jahre Berufserfahrung gesammelt hast, steigt das Gehalt zusehends. In der Branche sind Spitzengehälter von 5.058 € bis 6.060 € durchaus möglich. Dabei wärst Du noch nicht einmal in der Chefetage angekommen.

Du siehst Deine Aussichten mit einem Abschluss in Biotechnologie sind sehr gut. Dafür musst Du allerdings einiges an Arbeit investieren, denn bereits vor dem Studium sind einige Hürden zu überwinden. Wenn Du kein Händchen für Naturwissenschaften hast, ist dieses Berufsziel nicht unbedingt passend. Ob Du nun Physik, Chemie oder Biologie bevorzugen solltest, hängt letztlich von Deinen eigenen Interessen aber auch von Deinem späteren Arbeitsziel ab. Als Biotechnologe steht Dir ein weites Feld an potenziellen Arbeitsplätzen mit hervorragenden Chancen offen.

Welche Weiterbildungen gibt es für Biotechnologen?

In der Biotechnologie ist es unmöglich bereits im Studium alle Sparten vollständig abzudecken. Mittels verschiedenen Weiterbildungen hast Du die Möglichkeit Dich später berufsbegleitend weiter zu entwickeln und so innerhalb der Branche neue Wege einzuschlagen. Die Fortbildungen werden dabei teilweise von Deinen Arbeitgebern angeboten oder mitfinanziert. Es gibt jedoch auch berufsbegleitende Weiterbildungen, die Du an Fernuniversitäten oder ähnlichen Einrichtungen besuchen kannst.

trackingpixel