30 km

0 Arbeitspsychologe/-psychologin Jobs & Stellenangebote

Leider konnten wir keine passenden Stellenangebote zu deinem Begriff finden. Weiter unten findest du mit deinem Suchbegriff verwandte Stellenangebote.

verwandte und ähnliche Stellenangebote einblendungenpixel

bei LVR-Klinik Viersen in Viersen
14.04.2021



bei Universitätsmedizin Göttingen in Göttingen
13.04.2021



bei Volkssolidarität Landesverband Berlin e. V. in Berlin
09.04.2021


bei Universitätsklinikum Düsseldorf in Düsseldorf
08.04.2021


bei KommRum e.V. in Tempelhof-Schöneberg
08.04.2021


bei Institut für Reha-Management Ehrhardt in Region Bayern
08.04.2021




Sofort-Bewerbung

Arbeitgeberprofil

bei Caritas Trägergesellschaft Saarbrücken mbH (CTS) in Baden-Baden
29.03.2021




bei Bezirkskliniken Schwaben in Günzburg
01.04.2021


bei STEP gGmbH Paritätische Gesellschaft für Sozialtherapie und Pädagogik mbH in Oldenburg
01.04.2021


Arbeitgeberprofil

bei envia Mitteldeutsche Energie AG in Markkleeberg, Kabelsketal, Chemnitz
31.03.2021


bei Universitätsklinikum Düsseldorf in Düsseldorf
31.03.2021



Arbeitgeberprofil

bei Pro Seniore in Berlin
30.03.2021



bei Erzbischöfliches Ordinariat in München
22.03.2021


bei Mariaberg e.V. in Sigmaringen
24.03.2021


bei Evangelische Stiftung Alsterdorf - Heinrich Sengelmann Kliniken gGmbH in Hamburg
21.03.2021


bei Albert-Schweitzer-Familienwerk Bayern e. V. in Nürnberg
19.03.2021


Weitere Ergebnisse
Jobs per Mail
Arbeitspsychologe/-psychologin Beruf, Aufgaben und Gehalt
tape
Arbeitspsychologe Jobs

Gehalt

  • Durchschnittliches Gehalt: 32.880 Euro brutto pro Jahr
  • Gehaltsobergrenze: 52.800 Euro brutto pro Jahr

Voraussetzungen

  • Psychologiestudium / Weiterbildung zurm/r Arbeitspsychologe/-psychologin
  • Mentale Stärke und psychische Stabilität

Aufgaben

  • Gesundheitsförderung, Arbeitsanalysen und Organisationsdiagnostik in Hinblick auf Fehlzeiten, Burnout oder Mobbing im betrieblichen Kontext
  • Förderung der Arbeitszufriedenheit der Mitarbeiter
  • Führung von den Einzelcoachings und Reflexionsgesprächen

Die Arbeits- und Organisationspsychologie ist ein Teilbereich der Wirtschaftspsychologie und beschäftigt sich mit den Wechselwirkungen zwischen Menschen und ihrer Arbeit. Durch ständig steigende Anforderungen im Arbeitsprozess werden Arbeitspsychologen/-psychologinnen eingesetzt, um möglichen Konflikten und Überlastungen entgegenzuwirken. Sie sorgen für den Erhalt und die Förderung der Arbeitszufriedenheit der Mitarbeiter.

Gesellschaftliche Veränderungen, Globalisierung und Digitalisierung beeinflussen die Rahmenbedingungen und Strukturen in der Arbeitswelt. Damit die Arbeitsplatzgestaltung optimal erfolgt, ist es wichtig, dass sowohl die Effizienz als auch die Zufriedenheit und Gesundheit der Mitarbeiter gefördert werden. Arbeitspsychologen/-psychologinnen erarbeiten Strategien zur Bewältigung jener Herausforderungen und begleiten Projekte bei der erfolgreichen Umsetzung. Ihre Aufgaben sind die Analyse, Koordination, Mediation und Evaluierung im Change Management. Arbeits- und Organisationspsychologen sind nicht nur in Großunternehmen, sondern auch im Öffentlichen Dienst (z. B.: für Sozialversicherungsträger, oder Integrationsfachdienste) und der Forschung/Lehre tätig.

Welche Aufgaben übernimmst du im Job als Arbeitspsychologe/-psychologin?

Stellenangebote im Bereich Personalmanagement richten sich vielfach an Arbeits- und Organisationspsychologen. Die Kompetenzen hinsichtlich Konfliktmanagement, Innovationskultur und Gesundheitsförderung sind zukunftsweisend. Zu deinen möglichen Verantwortungen im HR-Management zählen folgende Aufgaben: Personalauswahl, -führung, und -entwicklung. Kernthemen sind Zusammenarbeit, Diversifikation, Weiterbildungsangebote, Aufstiegschancen der Mitarbeiter und Führungsstile.

Als Arbeitspsychologe/-psychologin erarbeitest du Modelle und Strategien, die zur individuellen Mitarbeiterförderung beitragen. Du berätst über Weiterbildungsmöglichkeiten, erstellst Konzepte, führst Einzelcoachings und Reflexionsgespräche durch.

Zur Förderung der Qualität in der Zusammenarbeit zwischen den Abteilungen einer Firma und innerhalb der Projektteams erarbeitest du Teambuilding-Maßnahmen, Workshops und Vorträge. In Arbeitsagenturen, Behörden und Instituten sind Arbeitspsychologen auch im Bereich der Beratung und Evaluierung tätig.

Wie werde ich Arbeitspsychologe/-psychologin?

Es gibt zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten, die sowohl im Präsenzunterricht wie auch im Fernstudium angeboten werden. Die Voraussetzungen für die Teilnahme sind von Anbieter zu Anbieter verschieden. Weiterbildungen, die sich an eine spezifische Zielgruppe wenden, sind meistens auch im Aufbau und der Themenstruktur präziser. Wenn du bereits im Personalmanagement tätig bist, solltest du nach einem Anbieter suchen, der die Grundkenntnisse im beruflichen Kontext voraussetzt, damit du sicher sein kannst, dass du auf dem richtigen Level weitergebildet wirst.

Wenn du hingegen als Quereinsteiger/in eine Weiterbildung machen möchtest, dann könntest du zum Einstieg auch einen kostengünstigeren Workshop besuchen. Dadurch erlangst du einen Überblick über die Materie der Arbeits- und Organisationspsychologie. Aufgrund der fortschreitenden Digitalisierung werden Weiterbildungen zunehmend virtuell angeboten. Im Fernlehrgang ist es außerdem üblich, dass du Lehrinhalte als Module absolvieren kannst und somit nicht nur zeit-, sondern auch ortsunabhängig lernen kannst. Die Dauer der Lehrgänge kann ebenfalls stark variieren: zwischen 3 Monaten und bis zu 2 Jahren.

Welche Voraussetzungen benötigst du als Arbeitspsychologe/-psychologin?

Wenn du dich für Stellenangebote in Großunternehmen interessierst, dann solltest du über ein gutes Auftreten verfügen und im Bewerbungsprozess überzeugend sein. Außerdem ist es erforderlich, dass du ein sehr gutes Einfühlungsvermögen und ein ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein hast.

Im Bereich der Forschungsarbeit kommt es insbesondere auf einen strukturierten Arbeitsstil und Genauigkeit an. Von Arbeitspsychologen/-Psychologinnen erwartet man ebenfalls, dass sie über mentale Stärke und psychische Stabilität verfügen.

Wie hoch sind die Verdienstmöglichkeiten?

Als Arbeitspsychologe/-psychologin wirst du ohnehin bereits über berufliche Erfahrungen verfügen und dementsprechend deine Gehaltsverhandlungen führen können. Hast du außerdem Vorkenntnisse im Bereich Human Resources, oder gar eine akademische Ausbildung, dann kannst du mit einem durchschnittlichen Gehalt von mindestens 2740 Euro brutto im Monat rechnen. Spitzengehälter im höheren Management können monatlich bei etwa 4400 Euro brutto liegen. Beachte, dass es Unterschiede gibt in der Art der Anstellung – als Selbstständige/Selbstständiger, Angestellte/r in staatsnahen Institution oder im privatwirtschaftlichen Bereich. Die Gehälter variieren je nach beruflicher Vorqualifikation, der Einstufung durch den Arbeitgeber und den jeweiligen Verantwortungsbereichen.

Arbeitspsychologe/-psychologin: Stellenangebote und Karrierechancen

Jobinserate im Bereich der Arbeitspsychologie findest du im Gesundheitsbereich und im Öffentlichen Dienst. Im Oktober 2013 wurde eine Novellierung im ArbeitnehmerInnenschutzgesetz (ASchG) wirksam. Demnach werden bei der Arbeitsplatzevaluierung auch Gefahren hinsichtlich psychischer Belastungen deutlicher berücksichtigt. Als Arbeits- und Organisationspsychologe/-psychologin bist du für die Gesundheitsförderung, Arbeitsanalysen und Organisationsdiagnostik in Hinblick auf Fehlzeiten, Burnout, Mobbing, sowie Suchtverhalten im betrieblichen Kontext tätig. Stellenausschreibungen für Arbeitspsychologen findest du vor allem im Bereich "Human Resources". Zu den Aufgabenbereichen gehört die Personalauswahl, Zusammenarbeit, Führung, Motivation, Kommunikation und Diversitäts-Management. Als ausgebildete/r Arbeitspsychologe/-psychologin verfügst du über Kenntnisse der Wissenschaft, kennst klassische Führungsstile und Aspekte des eigenverantwortlichen Arbeitens. Im innerbetrieblichen Prozess begleitest du Change-Management-Prozesse und erkennst Konflikte und Lösungspotenziale.

Wie sind Aussichten und Zukunftschancen?

Mit zunehmender Technologisierung – Stichwort "Industrie 4.0" – ist eine Weiterentwicklung im Bereich der Arbeitsorganisation erforderlich. Die Mobilität und damit einhergehend die Möglichkeit von ortsunabhängigem Arbeiten als auch Home Office, verändern die Rahmenbedingungen in der betrieblichen Organisation. Als Arbeitspsychologe/-psychologin bist du stets gefragt, den Prozess der Modernisierung mitzugestalten und Unternehmen dabei zu helfen zukunftsfit zu werden.

Change Communication und Projektmanagement sind typische Anwendungsgebiete für Arbeits- und Organisationspsychologen. In der Norm EN ISO 10075 ist ein internationaler Standard beschrieben, der die psychische Gesundheit aller beruflich Beschäftigten regelt, mit dem Ziel psychische Belastungen zu reduzieren und die Qualität in der Arbeitsumgebung zu verbessern.

Wie viel verdient man als Arbeitspsychologe/-psychologin in Deutschland?

Das durchschnittliche Gehalt für den Beruf Arbeitspsychologe/-psychologin in Deutschland liegt bei 44138 Euro brutto pro Jahr.

In welchen Tätigkeitsfeldern wird der Beruf Arbeitspsychologe/-psychologin in Deutschland gesucht?

Der Beruf Arbeitspsychologe/-psychologin wird aktuell in den Tätigkeitsfeldern Bildung / Erziehung / Soziale Berufe und Medizin und Gesundheit gesucht.
trackingpixel