892 Stellenanzeigen / Jobs für Amtsarzt/-ärztin

Amtsarzt/-ärztin Jobs, Aufgaben und Gehalt Mehr erfahren
einblendungenpixel

bei Dietrich Bonhoeffer Klinikum Neubrandenburg in Neubrandenburg
20.02.2020


bei HELIOS Klinikum Gifhorn GmbH in Gifhorn
20.02.2020


bei HELIOS Klinikum Gifhorn GmbH in Gifhorn
20.02.2020


bei Steinlach Klinik GmbH in Mössingen
20.02.2020


bei BERLIN-CHEMIE AG in Berlin
19.02.2020


bei Landeshauptstadt Stuttgart in Stuttgart
19.02.2020


bei KLINIK am SEE in Rüdersdorf
20.02.2020


bei INCCI Luxembourg in Luxembourg
13.02.2020


bei ViDia Christliche Kliniken Karlsruhe in Karlsruhe
18.02.2020


bei Berufsförderungswerk München gemeinnützige Gesellschaft mbH in Kirchseeon, München
10.02.2020


bei Oberlausitz Kliniken gGmbH in Bischofswerda
14.02.2020


bei Dietrich Bonhoeffer Klinikum in Neubrandenburg
13.02.2020



bei LabKom Biochemische Dienstleistungen GmbH in Augsburg
20.02.2020



bei Vinzentius-Krankenhaus Landau in Landau in der Pfalz
20.02.2020


bei HELIOS Klinikum Gifhorn GmbH in Gifhorn
19.02.2020


bei Dialysezentren Heusenstamm und Seligenstadt - Drs. Becker & Scheel in Seligenstadt, Heusenstamm
18.02.2020


bei Pro Seniore in Berlin
18.02.2020


bei LabKom Biochemische Dienstleistungen GmbH in Köln, Aachen
20.02.2020


bei kbo-Isar-Amper-Klinikum gemeinnützige GmbH in Haar
20.02.2020



bei KLINIKEN DR. ERLER gGmbH in Nürnberg
19.02.2020


bei Evangelisches Krankenhaus Alsterdorf gemeinnützige GmbH in Hamburg
20.02.2020


bei UKM Marienhospital Steinfurt GmbH in Münster
20.02.2020


Weitere Ergebnisse
Jobs per Mail
Bitte gib noch den Ort ein
Amtsarzt/-ärztin Jobs, Aufgaben und Gehalt
Amtsarzt Jobs
Amtsarzt: Copyright: g-stockstudio

Der Amtsarzt ist ein Spezialist, der für eine Öffentliche Behörde arbeitet. Für diesen Beruf brauchst Du eine Approbation als Arzt. Daran schließt sich ein Lehrgang an, um alle relevanten Themenfelder und Aufgaben in Deinem künftigen Arbeitsgebiet zu erlernen. Als Amtsarzt arbeitest Du in der Regel für das Gesundheitsamt eines Landkreises. Und wer diesen Beruf ergreift hat gute Zukunftsaussichten. Denn Landkreise und kreisfreie Städte sind dazu verpflichtet, einen öffentlichen Gesundheitsdienst anzubieten. Doch können Gesundheitsämtern kaum noch dieser Pflicht nachzukommen, denn es fehlt an Amtsärzten. Wenn Du Dich entschließt, Amtsarzt zu werden, kannst Du Dich nicht nur auf ein vielfältiges Aufgabengebiet freuen, sondern auch über gute Perspektiven.

Wieviel verdienst Du als Amtsarzt?

Der Verdienst für Amtsärzte wird über die Tarifverträge im Öffentlichen Dienst geregelt. Je nach Bundesland und Eingruppierung liegen die Gehälter bei Einstieg in den Beruf zwischen 54.000 und 64.000 Euro brutto im Jahr. Der durchschnittliche Verdienst liegt bei 59.000 Euro.

Welche Aufgaben übernimmst Du als Amtsarzt?

Als Amtsarzt gehören unter anderem folgende Aufgaben zu Deinem Tätigkeitsfeld:


  • Erstellen von Normen und Standards für die öffentliche Gesundheitssicherung
  • Medizinische Eignungsprüfungen für die Fahrgastbeförderung für Taxi- oder Busfahrer
  • Verbeamtungsuntersuchungen für Lehrer, Hochschulprofessoren und Richter
  • Schuleingangsuntersuchung bei Kindern
  • Medizinische Einschätzung einer Arbeitsfähigkeit/Arbeitsunfähigkeit
  • Beratung von Personen im Rahmen der Eingliederung
  • Impfberatung
  • Hygienekontrollen
  • Infektionsschutz
  • Medizinische Beratung von Einrichtungen, Institutionen und öffentlichen Trägern
  • Erstellen vom Gutachten
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung und -prävention
  • Epidemiologie
  • Statistiken erstellen

    Welche Voraussetzungen musst du als Amtsarzt erfüllen?

      • Medizinstudium
      • Approbation als Arzt
      • Weiterbildung zum Facharzt/ zur Fachärztin im Gesundheitswesen
      • Pflichtmitgliedschaft in einer Ärztekammer

    Welche Entwicklungsmöglichkeiten hast du als Amtsarzt?

    Mit einem Aufbaustudium zum Master of Public Health eröffnet sich für Dich ein breites Arbeitsfeld. Du kannst leitende Positionen in Wissenschaft oder Gesundheitswesen übernehmen. Oder Du hast die Möglichkeit im Projektmanagement zu arbeiten, Studien zu entwerfen und durchzuführen und in die wissenschaftliche Publizistik einsteigen. Du hast als MPH sehr gute Möglichkeiten an Hochschulen, bei Verbänden, Versicherungen oder Beratungsfirmen zu arbeiten. Für das Masterprogramm werden die landesüblichen Studiengebühren verlangt. Bei einer berufsbegleitenden Weiterbildung musst Du mit Kosten zwischen 5.000 und 10.000 Euro rechnen.

    Welche Benefits sind von der Arbeitgeberseite bestenfalls möglich?

    Als Benefits von Arbeitgeberseite werden Dir vielfältige Angebote der fachlichen und außerfachlichen Fort- und Weiterbildung angeboten. Außerdem sind Betriebsrenten und in einigen öffentlichen Einrichtungen auch jährliche Sonderzahlungen üblich. Flexible Arbeitszeiten und ein Job-Ticket für den öffentlichen Nahverkehr gehören ebenfalls meist zu den Benefits der Arbeitgeber.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

trackingpixel