Oberbayern mitgestalten

Wir sind eine moderne, leistungs­fähige und zukunfts­orientierte Behörde in München mit über 1 700 Beschäf­tigten. Als Ansprech­partner für Bürgerinnen und Bürger, Kommunen, Behörden und Verbände tragen wir in einem vielfältigen Aufgaben­spektrum zum Wohl der Allgemein­heit und des Einzelnen in Oberbayern bei. Ver­ant­wortungs­bewusst sorgen wir für einen gerechten Ausgleich zwischen den unter­schiedlichen öffentlichen und privaten Interessen.

Für unser Sachgebiet 14.2 – Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber Oberbayern (AE) suchen wir zum nächst­möglichen Zeit­punkt einen

Mitarbeiter (m/w/d) für die Registrierung und Verteilung von Asylsuchenden und unerlaubt eingereisten Ausländern

Der ANKER Oberbayern der Regierung von Oberbayern hat die Funktion, Ausländer, die nach Deutsch­land kommen und bei einer Außen­stelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) einen Asylantrag stellen, für i.d.R. bis zu sechs Monate auf­zunehmen. Im Rahmen dieser sog. Erst­aufnahme wird der Asyl­bewerber (m/w/d) mit seinen persön­lichen Daten registriert, medizinisch erst­untersucht, er bekommt Ver­pflegung und wird ggf. medizinisch versorgt.

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • Registrierung der neu ankommenden Asyl­suchenden und unerlaubt ein­gereisten Ausländer in den elektronischen Systemen des Bundes und des Freistaats Bayern
  • Durchführung erkennungsdienstlicher Maßnahmen (Aufnahme von Finger­abdrücken sowie eines biometrischen Lichtbildes der zu regis­trierenden Asyl­suchenden) zur Sicherung der Identität
  • Datenpflege im Ausländerzentral­register und im System des Frei­staats Bayern
  • Ausstellen von Dokumenten zum Nachweis der Regis­trierung und weiterer verfahrens­rechtlicher Unterlagen
  • Mitarbeit bei der Erstellung und Auswertung von Zugangs­statistiken und Zugangs­strömen
  • Abwicklung des Parteiverkehrs mit Asylsuchenden
  • Bearbeitung von telefonischen, schrift­lichen und elektronischen Anfragen
  • In einem Teilbereich (Ankunfts­zentrum) ist ein Einsatz im Schicht­betrieb mit ent­sprechenden Zuschlägen möglich, derzeit findet das Zwei-Schicht-System keine Anwendung. Der Einsatz unterliegt aktuell der Gleitenden Arbeits­zeit. Bei Bedarf kann der Zwei-Schicht-Betrieb wieder auf­genommen werden.

Ihr Profil

  • Eine abgeschlossene Verwaltungs­ausbildung oder eine kauf­männische Ausbildung ist wünschenswert
  • Soziale und interkulturelle Kompetenz, insbe­sondere Team- und Konflikt­fähigkeit
  • Gute EDV-Kenntnisse
  • Selbstständige Arbeitsweise
  • Physische und psychische Belastbarkeit
  • Bereitschaft, auch an anderen Dienst­stellen der Aufnahme­einrichtung München Dienst zu tun

Wir bieten

  • Eine tarifgerechte Bezahlung nach Entgelt­gruppe 5 TV-L; nähere Informationen zur Vergütung finden Sie z.B. unter www.oeffentlicher-dienst.info
  • Eine zunächst auf zwei Jahre befristete Stelle, eine Ent­fristung ist möglich
  • Einen interessanten und abwechslungs­reichen Arbeitsplatz (Maria-Probst-Straße)
  • Einen wertschätzenden Umgang im Kollegen- und Vorge­setztenkreis
  • Flexible Arbeitszeitmodelle, Homeoffice, hauseigene Kinder­krippe (Maximilian­straße 39) etc.
  • Attraktive Sozialleistungen wie z.B. eine betriebliche Alters­vorsorge, vergünstigtes Ticket für den öffent­lichen Nahverkehr, vermögens­wirksame Leistungen, ggfs. Ballungs­raumzulage für den Verdich­tungsraum München
  • Einen krisensicheren Arbeits­platz

Die Stelle ist grundsätzlich teilzeit­fähig, sofern durch Jobsharing die Wahr­nehmung der Aufgaben in Voll­zeit gesichert ist.

Wir freuen uns auf Ihre aussage­kräftige Bewerbung bis zum 11. Oktober 2020 über unser Online-Bewerberportal.

Auskünfte zum Fachbereich erteilt Ihnen gerne Herr Patrick Hiebel, Tel. 089 2176-1941. Bei personellen Fragen steht Ihnen gerne Frau Andrea Zollner unter Tel. 089 2176-2420 zur Ver­fügung.

Die Regierung von Oberbayern fördert aktiv die Gleich­stellung aller Mitarbeiter (m/w/d). Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von allen Inte­ressierten (m/w/d), unab­hängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Welt­anschauung, Behinderung oder sexueller Identität. 

Bewerber (m/w/d) mit Schwerbehinderung werden bei ansonsten im Wesent­lichen gleicher Eignung, Befähigung und fach­licher Leistung bevorzugt ein­gestellt.

Regierung von Oberbayern
Sachgebiet Z2.1-52 (24)
Maximilianstraße 39
80538 München

Datenschutzrechtliche Hinweise nach Art. 13 DSGVO