Der Landkreis Stade (rd. 200.000 Einwohner (m/w/d)) liegt im Norden Niedersachsens in direkter Nachbarschaft zur Hansestadt Hamburg und ist Teil der Metropolregion Hamburg; die Kreisverwaltung hat ihren Sitz in der Hansestadt Stade. Ein wohnortnahes breites Angebot an allgemein- und berufsbildenden Schulen sowie vielfältige Angebote in den Bereichen Kultur, Bildung, Sport und Freizeitgestaltung sind vorhanden.

Beim Landkreis Stade ist im Umweltamt, Abteilung „Wasserwirtschaft“, die Stelle eines

Ingenieurs (m/w/d) 

zu besetzen. Die Stelle ist verbunden mit der Übernahme der Leitung der Abteilung „Wasserwirtschaft“ nach altersbedingtem Ausscheiden des derzeitigen Stelleninhabers zum 31.12.2019.

Ihr Aufgabenbereich

  • Leitung der Abteilung „Wasserwirtschaft“:
    • Dienst- und Fachaufsicht gegenüber den Mitarbeitern (m/w/d) der Abteilung
    • Koordinierung der Aufgaben der unteren Wasser- und Deichbehörde
    • Überwachung und Koordinierung der Verfahrensabläufe
    • Entscheidung über Grundsatzangelegenheiten
    • Führen von Mitarbeitergesprächen und Gesprächen zur leistungsorientierten Bezahlung
    • Mitwirkung in Bezug auf die Verwirklichung der strategischen Ziele der Kreisverwaltung
  • Technische Bearbeitung von Fällen mit besonderer Bedeutung oder komplexen Inhalten (z.B. Hochwasserschutz, Gewässerausbau/-unterhaltung oder im Bereich Grund- und Abwasser)
  • Technische Begleitung externer Verfahren, z.B. Autobahnbau, Elbvertiefung, Flurbereinigungsverfahren und hinsichtlich der Regelungen im Pflanzenschutzgesetz (Sonderregelung Altes Land)
  • Technische Stellungnahmen zu F- und B-Plänen, Satzungen, Planfeststellungsverfahren, Bauanträgen, wasserrechtlichen Entwürfen, in Widerspruchs-/Gerichtsverfahren insbesondere in Fällen von besonderer Bedeutung oder mit komplexen Inhalten
  • Technische und rechtliche Beratung von Gemeinden, Planungsbüros, Antragstellern (m/w/d) in schwierigen Fällen oder solchen mit besonderer Bedeutung sowie Mitwirkung an diesen Verfahren
  • Vertretung des Landkreises im Rahmen der rechtlichen Aufsicht über Wasser- und Bodenverbände, Unterhaltungs- und Deichverbände sowie des Wasserbereitstellungsverbands einschl. technischer und rechtlicher Beratung sowie Teilnahme an Verbandssitzungen
  • Mitwirkung bei der Umsetzung des EU-Umweltrechts in Bezug auf den Gewässerbereich 

Ihr Profil

Sie entsprechen unserem Anforderungsprofil, wenn Sie über ein abgeschlossenes 
Studium (Diplom/FH, Bachelor) einer der folgenden Fachrichtungen verfügen:

  • Bauingenieurwesen
  • Umweltschutz
  • Verfahrenstechnik 

jeweils mit einer Vertiefung bzw. einer Schwerpunktsetzung in den Bereichen Wasserwirtschaft, Wasserbau oder Hydrologie.

Deutschkenntnisse auf dem Level C 1 (Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen für Sprachen) werden vorausgesetzt. Mehrjährige berufliche Erfahrungen, vorzugsweise im Bereich der öffentlichen Verwaltung und/oder in einer ersten Führungsposition, sind von Vorteil. Ein erhöhtes Maß an Überzeugungsvermögen sowie Kommunikationsfähigkeit runden das Anforderungsprofil ab.

Einstellungsvoraussetzungen sind außerdem das Vorhandensein eines gültigen Führerscheins der Klasse B sowie ein eintragungsfreies Führungszeugnis (Hinweis: Die entsprechenden Nachweise werden zu einem späteren Zeitpunkt vom erfolgreichen Bewerber (m/w/d) angefordert). Darüber hinaus wird die Bereitschaft zur Teilnahme an der Technischen Rufbereitschaft des Umweltamtes erwartet.

Wir bieten

  • einen unbefristeten Arbeitsvertrag in Vollzeit; bei geeigneter Bewerberlage ist eine Besetzung in Teilzeit denkbar
  • eine Bezahlung nach Entgeltgruppe 12 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD/VKA) einschl. der weiteren im öffentlichen Dienst üblichen Leistungen, z.B. zusätzliche Altersversorgung (VBL), leistungsorientierte Bezahlung
  • bei Vorliegen der rechtlichen Voraussetzungen ist eine Einstellung im Beamtenverhältnis (Bes.Gr. A 12 NBesG) möglich
  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit Führungsverantwortung
  • umfassende Einarbeitung
  • flexible Möglichkeiten der Arbeitszeitgestaltung zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten

Außerdem bietet der Landkreis Stade seinen Mitarbeitern (m/w/d) die Möglichkeit, das HVV-ProfiTicket zu nutzen.

Schwerbehinderte und schwerbehinderten Personen gleichgestellte Bewerber (m/w/d) werden im Rahmen des gesetzlich Zulässigen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Zum Abbau der Unterrepräsentanz im Sinne des Nds. Gleichberechtigungsgesetzes werden Bewerbungen von Frauen besonders begrüßt.

Kontakt

Für Auskünfte steht der Leiter des Umweltamtes, Herr Köhnlein, Tel. 04141 12-6610, zur Verfügung.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 03.07.2019 an die nebenstehende Adresse oder an bewerbung@landkreis-stade.de.

bubbel

Landkreis Stade · Der Landrat · 21677 Stade
www.landkreis-stade.de

bubbel